Wenn eine Operation für Krampfadern der unteren Extremitäten erforderlich ist?


Die medikamentöse Behandlung von Krampfadern an den Beinen wirkt sich nicht immer positiv aus. Es ist besonders schwierig, Krampfadern zu heilen, wenn sie sich in einem fortgeschrittenen Stadium befinden. In diesem Fall ist ein chirurgischer Eingriff die einzige Option zur Beseitigung der Pathologie..

Für viele Menschen ist eine Operation ein beängstigender Eingriff, daher haben sie lange Angst, zum Arzt zu gehen, und verlassen sich auf irgendeine Form der Behandlung zu Hause. Gleichzeitig schreitet die Krankheit weiter voran und der Zustand des Patienten verschlechtert sich..

Wann zu tun?

Die Operation bei Krampfadern der unteren Extremitäten ist unter folgenden Umständen vorgeschrieben:

  • wenn die Vena saphena infolge physiologischer Pathologie vergrößert sind;
  • wenn sich die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium befindet, wenn die Behandlung von Krampfadern mit Medikamenten oder Volksheilmitteln nicht mehr hilft;
  • mit der Bildung von trophischen Geschwüren auf der Haut;
  • Wenn vaskuläre Durchblutungsstörungen auftreten, bei denen der Patient ständig müde wird, schnell müde wird, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen verspürt.
  • wenn sich eine akute Thrombophlebitis gebildet hat;
  • wenn es trophische Hautläsionen gibt.

Bei einigen Patienten kann eine Operation wegen Krampfadern in den Beinen kontraindiziert sein. Die Faktoren, die einen chirurgischen Eingriff behindern, sind:

  • Hypertonie;
  • schwere Infektionskrankheiten;
  • ischämische Krankheit;
  • das Alter des Patienten (über 70 Jahre alt);
  • Hautkrankheiten - Ekzeme, Erysipel usw.;
  • zweite Hälfte der Schwangerschaft.
Eine Operation ist die effektivste und sicherste Behandlung für Krampfadern. Ein erfahrener Arzt wird in der Lage sein, die Pathologie schnell zu beseitigen, und der Patient wird zum normalen Leben zurückkehren, ohne das Leiden zu erfahren, das die Krankheit ihm verursacht hat.

Arten der Intervention

Die Art der Operation wird in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des Krankheitsverlaufs bestimmt. Einige Arten von Operationen, die für eine Person funktionieren, funktionieren möglicherweise überhaupt nicht für eine andere. Vor der Verschreibung einer Operation untersucht der Arzt die Form der Krankheit, die Symptome und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen..

Chirurgisch

Das zeitaufwändigste und komplexeste Verfahren, das mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verbunden ist, ist die Phlebektomie, eine Operation zur Entfernung von Krampfadern. Es wird nur in Fällen verschrieben, in denen andere Behandlungsmethoden keine vorteilhafte Wirkung erzielen können..

Während dieser Operation werden kleine (3-5 mm) Schnitte in die Leistengegend des Patienten gemacht, durch die die betroffene Vene an der Stelle gebunden wird, an der sie in eine tiefe Vene fließt. Anschließend wird sie präpariert und mit speziellen Sonden aus dem Bein herausgezogen. Nach dem Entfernen der Vene werden resorbierbare Nähte an den Einschnittstellen angelegt. Die Operation dauert 1 bis 2 Stunden, während der Patient nicht länger als einen Tag im Krankenhaus ist und dann nach Hause gehen darf.

Eine Art der Phlebektomie ist ein Verfahren wie die Miniflebektomie, bei dem keine Einschnitte am Körper vorgenommen werden, sondern Punktionen. Diese Methode ermöglicht es, die Operation mit weniger Trauma auf der Haut durchzuführen und die Rehabilitationszeit zu verkürzen..

Strippen ist eine andere Art der chirurgischen Behandlung von Krampfadern. Bei diesem Verfahren wird nicht die gesamte Vene vollständig entfernt, sondern nur ein kleiner Teil davon, bei dem Krampfadern aufgetreten sind. Die Entfernung erfolgt durch Einstiche in der Haut, wodurch ein Nähen vermieden wird.

Wie wird die Operation bei Krampfadern durchgeführt, siehe Video:

Sklerotherapie

Die Sklerotherapie gilt als weniger traumatische Operationsmethode. Es besteht darin, dass mit Hilfe von Ultraschall der genaue Ort der erweiterten Vene bestimmt wird, in die eine spezielle Substanz (Sklerosierungsmittel) injiziert wird. Diese Substanz klebt die betroffenen Gefäße zusammen und verhindert den Blutfluss durch sie. Nach dieser Operation bildet sich an der Stelle der erkrankten Vene Narbengewebe, Ödeme verschwinden. Der Patient wird nicht länger von Schweregefühlen und Schmerzen in den Beinen gequält, und wenn trophische Geschwüre aufgetreten sind, heilen sie schnell ab.

Es gibt zwei Arten von Sklerotherapie:

  1. Echosklerotherapie. Diese Operation wird angewendet, wenn der Durchmesser der betroffenen Venen 1 cm oder mehr erreicht hat. Zuerst werden die Venen mit einem speziellen Gerät untersucht - einem Duplex-Scanner, dann wird unter seiner Kontrolle eine Punktion durchgeführt, wonach ein Sklerosierungsmittel in die Vene injiziert wird. Mit diesem Verfahren können Sie den Durchmesser des betroffenen Gefäßes verringern und den normalen Blutfluss durch das Gefäß wiederherstellen..
  2. Sklerotherapie mit Schaum. Die sicherste und schmerzloseste Art der Sklerotherapie. In das betroffene Gefäß wird ein spezieller Schaum injiziert, der es füllt und den Blutfluss in diesem Gefäß stoppt.
Für eine maximale Wirkung werden normalerweise mehrere Sklerotherapieverfahren durchgeführt. Es gibt fast keine Rückfälle von Krampfadern danach.

Weitere Informationen zur Sklerotherapie bei dieser Krankheit finden Sie im Video:

Laserkoagulation

Eine Operation zur Entfernung von Krampfadern an den Beinen mit einem Laser gilt als die technologisch fortschrittlichste Methode zur Behandlung von Krampfadern und hilft bei 90% der Patienten, pathologische Krampfadern zu beseitigen. Während dieses Vorgangs werden keine Gewebeschnitte gemacht, wodurch kosmetische Defekte vermieden werden.

Ein Laserlichtleiter wird durch eine Punktion in der Haut eingeführt, die Lichtwellen aussendet. Unter ihrer Wirkung löst sich das erkrankte Gefäß auf. Diese Methode zeichnet sich durch eine geringe Anzahl von Rückfällen aus - wiederholte Fälle von Krampfadernbildung treten nur bei 5% der Patienten auf.

Ähnlich wie bei der Laserkoagulation ist die Methode zur Behandlung von Krampfadern die Hochfrequenz-Obliteration. Die Essenz des Verfahrens liegt in der Wirkung von Mikrowellen auf die erkrankte Vene, die das Gefäß erwärmt und es zum "Schweißen" bringt. Diese Behandlungsmethode gilt als die einfachste und schmerzloseste. Es kann auch in schweren Fällen verwendet werden, wenn die Venen groß sind..

Sehen Sie sich das Video an, um eine Operation zur Entfernung von Krampfadern an den Beinen mit einem Laser durchzuführen:

Mögliche Folgen und Zustände in der postoperativen Phase

Fast alle Arten von Operationen zur Beseitigung von Krampfadern der Beine sind erfolgreich und verursachen in sehr seltenen Fällen Komplikationen..

Die größte Wahrscheinlichkeit von Komplikationen und ein schwieriger Verlauf der Rehabilitationsphase wird bei der Phlebektomie beobachtet. Hämatome können im Bereich der entfernten Vene auftreten, und manchmal kann Blut aus den Einschnitten fließen, da andere Venen in der Nähe sind.

Einige Patienten haben möglicherweise 2-3 Tage nach der Operation Fieber. Dies ist auf aseptische Entzündungsprozesse im Blut zurückzuführen, die sich unter der Haut ansammeln..

Wenn sich viel Blut angesammelt hat, können sich Klumpen auf den Venen bilden, die bei Berührung schmerzhaft sind. Wenn die Haut über den Klumpen eine rötliche Färbung angenommen hat, hat eine bakterielle Entzündung begonnen. In diesem Fall ist ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich..

Andere mögliche Komplikationen nach der Operation sind:

  • Taubheit der Haut, Schmerzen. Sie treten auf, wenn die Nervenenden während der Operation beschädigt wurden. Mit der Zeit verschwinden die Schmerzen und die Empfindlichkeit der Haut erholt sich.
  • Prellungen. Während der Phlebektomie gebildet, da dies eine eher traumatische Operation ist. Nach einiger Zeit, normalerweise nicht länger als einen Monat, verschwinden sie vollständig. Bei minimalinvasiven Behandlungen (Sklerotherapie oder Laserkoagulation) bleiben fast nie blaue Flecken zurück.
  • Schwellung. Sie können auftreten, wenn der Patient in der postoperativen Phase die ärztlichen Vorschriften nicht befolgt - er bewegt sich viel, trägt keine spezielle Kleidung oder ist großen körperlichen Anstrengungen ausgesetzt.
  • Nach der Operation sind die meisten Patienten inaktiv. Aufgrund körperlicher Inaktivität kann ein so gefährliches Phänomen wie eine akute tiefe Venenthrombose der unteren Extremitäten auftreten. Um dies zu verhindern, müssen Sie spezielle Übungen machen, eine Diät einhalten und Medikamente einnehmen, die Blutgerinnsel verhindern - Curantil, Heparin oder Aspirin.

    Rehabilitation nach Entfernung von Krampfadern der unteren Extremitäten

    Die Einhaltung der Indikationen des Arztes in der postoperativen Phase ist der wichtigste Teil der Behandlung und Vorbeugung eines Rückfalls von Krampfadern. Den meisten Patienten wird empfohlen:

    1. Wickeln Sie das Bein fest mit einem elastischen Verband.
    2. Tragen Sie spezielle Kompressionsunterwäsche - Kniestrümpfe oder Strumpfhosen.
    3. Heben Sie in den ersten sechs Monaten nach der Operation keine Gewichte über 10 kg an.
    4. Sport treiben mit mäßiger körperlicher Aktivität - Wandern, Schwimmen, Radfahren.
    5. Kontrollieren Sie das Körpergewicht, wenn Sie Probleme mit Übergewicht haben.
    6. Nehmen Sie jährlich an venotonen Medikamenten teil - zum Beispiel Detralex.
    Innerhalb von 3 Tagen nach der Operation ist es den Patienten strengstens untersagt, Alkohol zu rauchen und zu trinken, sich zu sonnen, Gewichte zu heben, ein Auto zu fahren und ein heißes Bad zu nehmen.

    Wenn Schmerzen im operierten Bein auftreten, kann eine leichte Massage helfen, die unabhängig durchgeführt werden kann..

    Empfehlungen zur Rückfallprävention

    Selbst wenn die Operation zur Beseitigung von Krampfadern erfolgreich durchgeführt wurde, besteht immer das Risiko einer erneuten Entwicklung der Krankheit. Um die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zu minimieren, müssen vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden:

    • einen aktiven Lebensstil führen - Sport treiben, oft an der frischen Luft spazieren gehen;
    • In sitzender Position müssen Sie sicherstellen, dass die Haltung gleichmäßig ist. Legen Sie nicht ein Bein auf das andere, da dies zu einer Beeinträchtigung des venösen Blutflusses führt.
    • Übergewicht bekämpfen;
    • Kaffee und Tee in Maßen trinken;
    • mache jeden Morgen Beingymnastik;
    • Gib zu enge und enge Schuhe und Kleidung auf.

    Krampfadern sind eine Krankheit, die auch nach einer vollständigen Heilung einen bestimmten Lebensstil erfordert. Vorbeugende Maßnahmen nach der Operation müssen nicht in den ersten Monaten, sondern während des gesamten Lebens befolgt werden. Dies ist der einzige Weg, um den Zustand Ihres Körpers zu normalisieren und die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Entwicklung der Krankheit auszuschließen.

    Arten von Operationen zur Entfernung von Krampfadern und mögliche Folgen

    Krampfadern oder Krampfadern, diese Formulierungen in der Phlebologie bedeuten eine Pathologie, die von einer Modifikation begleitet ist, dh einer Verformung der Venen. Die Gefäße, die Blut zum Herzen transportieren, dehnen sich aus, verlängern sich, ihre Wände werden dünner und die Funktion der Venenklappen wird gestört.

    Wenn das erste Stadium der Krampfadern sehr effektiv mit konservativen Methoden behandelt wird, kann das Fortschreiten der Krankheit zu den Stadien 2 und 3 nur durch eine Operation geheilt werden. Medikamente und andere Methoden können das Fortschreiten der Pathologie nur stoppen. In diesem Artikel werden die wichtigsten chirurgischen Methoden zur Behandlung von Krampfadern, die Merkmale ihrer Implementierung usw. erläutert..

    Indikationen für eine Operation

    Aufgrund der Tatsache, dass in der ersten Phase der Entwicklung von Krampfadern chirurgische Eingriffe aufgrund mangelnder Notwendigkeit äußerst selten sind, sind die Indikationen für eine Operation ein sehr wichtiger Faktor. Die Entscheidung basiert auf den Daten, die bei der detaillierten Diagnose von Blutgefäßen erhalten wurden, und wird vom Patienten zusammen mit dem Arzt getroffen.

    Der Phlebologe ist verpflichtet, über die Risiken der geplanten Operation, die Dauer und die Nuancen der Rehabilitation nach der Operation zu sprechen, die anschließend nur mit Zustimmung des Patienten durchgeführt werden.

    In Bezug auf die Indikationen selbst ist in solchen Fällen eine Operation bei Krampfadern erforderlich:

    • Pathologische Ausdehnung und anschließende Verformung der rein saphenösen Venen ab dem zweiten Schweregrad.
    • Bei ausgedehnten Formen von Krampfadern betrifft die Krankheit nicht nur die Vena saphena, sondern hauptsächlich die tiefen Venen, oder die Verformung der Gefäße erstreckt sich über zu viele der unteren Extremitäten.
    • Es liegt eine schwere Durchblutungsstörung vor, die von stagnierenden Blutprozessen begleitet wird.
    • Schwere Formen von Schwellungen, Schmerzsyndrom von hoher Intensität, begleitet von deutlichen äußeren (ästhetischen) Anzeichen von Krampfadern.
    • Die Bildung von trophischen Geschwüren auf der Haut oder von subkutanen Hämatomen aufgrund einer Verletzung der Integrität der Gefäße;
    • Fortschreiten des pathologischen Prozesses bis zur Verstopfung venöser Gefäße und Entwicklung einer akuten Form der Thrombophlebitis.
    • Mangel an positiver Dynamik im Verlauf einer konservativen Behandlung, dh wenn Medikamente und andere Methoden zum Umgang mit Krampfadern machtlos sind.
    Chirurgie bei Krampfadern

    Einschränkungen und Kontraindikationen für die Operation

    Leider ist es trotz der Entwicklung schwerer Formen von Krampfadern, begleitet von Komplikationen und einem schweren Krankheitsbild, nicht immer möglich, dass sich ein Patient einer Operation unterzieht..

    Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen, die, wenn sie die Möglichkeit eines chirurgischen Eingriffs nicht vollständig ausschließen, gezwungen sind, die Operation um einen bestimmten Zeitraum zu verschieben:

    • Ischämische Herzkrankheit - in diesem Fall ist eine umfassendere Untersuchung erforderlich.
    • Gleiches gilt für Bluthochdruck 3. Grades..
    • Aktive infektiöse und entzündliche Prozesse im Körper - Bevor Sie eine Operation zur Behandlung von Krampfadern durchführen, müssen Sie mit der Infektion fertig werden oder Entzündungen beseitigen.
    • 2 und 3 Schwangerschaftstrimester - In Bezug auf schwangere Frauen ist es besser, chirurgische Eingriffe auf die Geburt der Frau zu verschieben. Die einzigen Ausnahmen sind Fälle, in denen eine ernsthafte Gefahr für das Leben der Mutter oder des Kindes besteht und die Operation helfen kann.
    • Hautkrankheit im Bereich der Operation zur Bekämpfung von Krampfadern. Wir sprechen über Ekzeme, verschiedene Formen der Dermatose usw..
    • Natürlich gibt es auch bestimmte Altersbeschränkungen für ältere Menschen. In einigen Fällen erhöhen das Alter sowie begleitende senile Erkrankungen das Risiko postoperativer Komplikationen oder gefährden das Leben einer Person auf dem Operationstisch..

    Chirurgische Methoden für Krampfadern

    Wenn der Arzt jedoch auf der Grundlage der Diagnose und nach der Untersuchung des Patienten sicher ist, dass ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist, muss er in Abhängigkeit vom Grad des Fortschreitens der Krampfadern und einer Reihe anderer Faktoren die am besten geeignete und wirksamste Methode auswählen. Um zu verstehen, was Operationen sind und in welchen Fällen sie durchgeführt werden, werden wir die effektivsten Methoden zur chirurgischen Behandlung von Krampfadern betrachten..

    Kombinierte Phlebektomie

    Eine vollwertige Operation, die unter Vollnarkose durchgeführt wird und je nach Komplexität der Aufgabe bis zu 2 Stunden dauern kann. Phlebektomie kann verwendet werden, um die anfänglichen Formen von Krampfadern zu behandeln, aber häufiger wird diese Methode in fortgeschrittenen Fällen angewendet, wenn die Krankheit ernsthaft fortgeschritten ist.

    Während der Operation macht der Chirurg einen bis zu 2 Zentimeter langen Einschnitt, wenn die Operation im Knöchelbereich durchgeführt wird, oder bis zu 5 Zentimeter, wenn er in einem größeren Bereich, beispielsweise in der Leiste, operiert. Oft sind diese Einschnitte flach, da hauptsächlich oberflächliche Venen entfernt werden..

    Das Prinzip der Operation besteht darin, die Anastomose des Gefäßes zu ligieren und anschließend den von Krampfadern betroffenen Teil der Vene zu entfernen. Während der Operation kann der Chirurg auch die Venenklappen korrigieren, um den normalen Blutfluss wiederherzustellen..

    Nach Abschluss der Operation werden kosmetische Stiche auf die Einschnitte aufgebracht, ein Verband angelegt und ein elastischer Verband auf den operierten Bereich aufgebracht, um Blutungen zu verhindern.

    Phlebektomie - Operation zur Entfernung von Venen

    Miniflebektomie

    Im Verlauf dieses Verfahrens wird auch die Entfernung des betroffenen Bereichs der Vene durchgeführt, jedoch ist der Umfang der Operation kleiner, es kann eher als rein kosmetisch angesehen werden. Die Quintessenz ist, dass der Arzt eine kleine Punktion in der Haut macht, durch die er einen Teil der Vene herauszieht, der herausgeschnitten werden muss. Eine solche Operation wird hauptsächlich an kleinen Gefäßen durchgeführt, und ihre Vorteile sind Schmerzlosigkeit (aufgrund von Lokalanästhesie) und eine minimale Erholungszeit..

    Sklerotherapie

    Eine relativ junge Technik, eine minimalinvasive Methode, die für ihre Wirksamkeit bekannt ist, sowie das Fehlen schmerzhafter Empfindungen aufgrund derselben Lokalanästhesie und einer praktisch fehlenden Rehabilitationsphase.

    Das Verfahren beinhaltet die Einführung einer speziellen Substanz in das Lumen der Vene - eines schäumenden Sklerosierungsmittels. Diese Substanz führt zum Zusammenbruch der Gefäßwände mit ihrer anschließenden Verklebung. Infolgedessen hört die Vene auf, am Blutkreislauf teilzunehmen, löst sich allmählich auf und wird durch Bindegewebe ersetzt.

    Die Methode der Sklerotherapie wird hauptsächlich zur Beseitigung kleiner oberflächlicher Gefäße sowie zur Beseitigung der sogenannten "Besenreiser" eingesetzt..

    Laserkoagulation

    Der modernste und nach den Zusicherungen vieler Experten ein wirksamer Weg, um mit Krampfadern umzugehen. Seine Essenz liegt in der Tatsache, dass ein Laserlichtleiter durch eine Öffnung von nur 2 mm in das venöse Lumen eingeführt wird. Wenn letzterer aktiviert ist, beginnt er, Laserwellen zu emittieren, die Temperatur steigt im Gefäß an und wenn der Laser entfernt wird, kollabieren die Venenwände und haften zusammen. Anschließend verschwindet das Gefäß von selbst, wird durch Bindegewebe ersetzt.

    Der Hauptvorteil eines solchen Verfahrens ist natürlich das fast vollständige Fehlen sichtbarer Hautläsionen sowie das Fehlen einer Rehabilitationsphase..

    Mögliche Konsequenzen

    Selbst die schonendste Operation hinterlässt bestimmte Spuren und kann zu Konsequenzen führen. Dies liegt vor allem daran, dass die anatomische Komponente des Körpers entfernt wird - ein vollwertiges Gefäß. Natürlich können bei kombinierter Phlebektomie solche Konsequenzen viel schwerwiegender sein als ein paar blaue Flecken nach der Laserkoagulation..

    Betrachten Sie die grundlegendsten Konsequenzen, die regelmäßig nach einer bestimmten Art der chirurgischen Behandlung auftreten:

    1. Bei der Beseitigung von Krampfadern mit minimal invasiven Methoden, ausgenommen die Entfernung des Gefäßes, besteht die Gefahr eines Rückfalls. Dieses Risiko ist nur während der Laserkoagulation minimal, nur 5%.
    2. Verbrennungen - treten nach Operationen auf, bei denen Wärme ausgesetzt war.
    3. Blutung - kann nach jeder Art von Intervention beginnen, jedoch wahrscheinlicher nach einer Phlebektomie.
    4. Es sind auch Fälle von Nervenschäden bekannt, aber dieser Faktor bezieht sich ausschließlich auf die Professionalität des Chirurgen.

    Rehabilitationsprozess

    In jedem der beschriebenen Fälle ist eine Rehabilitation, dh eine Erholung nach der Operation, erforderlich. Wenn dieser Vorgang nach der Koagulation nur einige Tage dauert, kann er nach einer kombinierten Phlebektomie mehrere Wochen dauern. Damit die Wiederherstellung reibungslos und schnell vonstatten geht, ist es wichtig, einfache Empfehlungen einzuhalten:

    1. Befolgen Sie alle Ratschläge Ihres Arztes sorgfältig.
    2. Tragen Sie Kompressionskleidung oder elastische Bandagen.
    3. Wenn Schnitte aufgetreten sind, ist es wichtig zu warten, bis sie verheilt sind..
    4. Nachdem die Schnitte verheilt sind, ist es wichtig, die körperliche Aktivität wiederherzustellen. Bewegungstherapie und regelmäßige Spaziergänge helfen dabei..
    5. Wenn Ihr Arzt Medikamente verschrieben hat, nehmen Sie diese gemäß diesen Anweisungen ein..
    6. Es ist auch nützlich, nach der Operation und zur Vorbeugung von Krampfadern einen Masseur aufzusuchen.
    7. Setzen Sie sich mindestens 2-3 Monate lang keiner ernsthaften körperlichen Aktivität aus.

    Wenn die Operation gut verlief und der Patient die Anweisungen des Arztes zur Genesung vollständig befolgte, ist die Wahrscheinlichkeit eines günstigen Ergebnisses sehr hoch. In den meisten Fällen können Krampfadern geheilt werden, dies bedeutet jedoch nicht, dass die Krankheit andere Gefäße nicht betreffen kann. Aus diesem Grund muss die Vorbeugung von Krampfadern immer durchgeführt werden, wenn Fälle der Entwicklung dieser Pathologie vorlagen..

    Operation bei Krampfadern: Indikationen, chirurgische und minimalinvasive Methoden, Kurs, Rehabilitation

    Autor: Averina Olesya Valerievna, Kandidatin für medizinische Wissenschaften, Pathologin, Lehrerin der Abteilung für Pat. Anatomie und pathologische Physiologie, für Operation.Info ©

    Krampfadern oder Krampfadern sind eine Krankheit, die durch eine Schwäche der Klappen in den Venen und eine Funktionsstörung der Gefäßwand sowie durch eine Stagnation des Blutes in den Venen der unteren Extremitäten gekennzeichnet ist. Diese Pathologie ist nicht nur mit einer Verletzung des Trophismus oder der Gewebenahrung behaftet, die zu schwierigen und langfristig heilenden trophischen Geschwüren führen kann, sondern sie ist auch gefährlich, da sich stehendes Blut verdickt und sich Gerinnsel bilden, die vom Blutfluss durch den Körper getragen werden können. Darüber hinaus kann es bei der Bildung von thrombotischen Überzügen innerhalb der Gefäßwand (Phlebothrombose) zu einer Entwicklung gewaltiger Krankheiten kommen - Thrombophlebitis.

    Operationen bei Krampfadern

    Die Operation bei Krampfadern der unteren Extremitäten ist radikal und besteht darin, die betroffenen Vena saphena der unteren Extremitäten zu entfernen (Phlebektomie) oder die tiefen Venen des Beins und des Oberschenkels zu sklerosieren.

    Traditionell wird die Phlebektomie (Kreuzektomie) nach der Bebcock-Methode durchgeführt und besteht darin, eine Sonde in das Lumen einer Vene einzuführen, gefolgt von einem vollständigen Ziehen der Vene entlang ihrer Länge durch einen Einschnitt in der Haut nach außen. Der Einschnitt wird am Ende der Operation mit einer kosmetischen Naht verschlossen.

    Die Mini-Phlebektomie wird verwendet, um sehr kurze Abschnitte einer Vene zu entfernen. Die Venenligatur wird während der Operation nicht verwendet. Es werden keine Einschnitte in die Haut gemacht, aber ein Stück Vene wird durch eine dünne Punktion in der Haut entfernt, für die keine Stiche erforderlich sind.

    links - Phlebektomie, rechts - Mini-Phlebektomie

    Mit einem kleinen Bereich von Krampfadernläsionen ist es möglich, eine schonendere Technik durchzuführen - das Strippen. Dies zieht mit einem dünnen Haken nur die Krampfadern heraus. Das Dehnen erfolgt durch zwei Hautschnitte mit anschließendem Nähen. Eine Variation dieser Technik ist das Kryostreifen - "Einfrieren" der Vene zur Kryosonde bei niedrigen Temperaturen, der zerstörte Knoten wird ebenfalls herausgezogen.

    Streifenphlebektomie

    Die Sklerotherapie einer Vene ist die Einführung eines Sklerosierungsmittels in sein Lumen - eine Substanz, die die Venenwände „zusammenklebt“, aber die Vene bleibt tief unter der Haut und erfüllt ihre Funktion nicht. Der Blutfluss durch die Vene stoppt und verläuft entlang der Kollateralgefäße, ohne den Abfluss von venösem Blut aus der unteren Extremität zu stören. Die Sklerotherapie der Vene wird unter Ultraschallkontrolle durchgeführt.

    Die endovaskuläre Laserkoagulation von Krampfadern ist die neueste Methode in der Phlebologie und besteht in der Einführung einer dünnen Sonde in das Lumen der Vene mit Laserstrahlung, die eine kauterisierende Wirkung auf die Venenwände hat.

    Die Methode der Hochfrequenz-Obliteration von Venen gehört auch zur moderneren Behandlung von Krampfadern, aber nicht alle medizinischen Einrichtungen sind mit den entsprechenden Geräten ausgestattet. Die Technik besteht in der "Kauterisierung" von hochfrequenten Radiowellen auf die Gefäßwand.

    Indikationen zur Venenentfernung

    Nicht alle Patienten sind für eine Operation indiziert, aber in einigen Fällen ist es immer noch notwendig, darauf zu verzichten, da es besser ist, die Quelle potenzieller Entzündungen und Blutgerinnsel zu entfernen, als Komplikationen zu erwarten. Zu den Bedingungen, die eine Operation erfordern, gehören:

    • Risiko des Auftretens oder bereits auftretender Thrombophlebitis,
    • Häufige Exazerbationen der Thrombophlebitis,
    • Umfangreiche Läsionen der Vena saphena,
    • Schwere Symptome von Krampfadern - ein ständiges Gefühl von Schwere und Schmerzen in den Beinen,
    • Nicht heilende trophische Geschwüre,
    • Ernährungsstörungen (Trophismus) des Gewebes der unteren Extremitäten - Verfärbung und Abkühlung der Haut der Beine und Füße.

    Gegenanzeigen zur Operation

    Selbst eine minimale Gefäßintervention ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

    • Schwangerschaft 11 und 111 Trimester,
    • Akute Infektionskrankheiten,
    • Exazerbationen chronischer Erkrankungen (Asthma bronchiale, Diabetes mellitus, Magengeschwür usw.),
    • Akuter Schlaganfall,
    • Akuter Myokardinfarkt,
    • Erysipel der unteren Extremitäten.

    In jedem Fall werden alle Indikationen und Kontraindikationen von einem Phlebologen oder Chirurgen während einer persönlichen Untersuchung des Patienten bestimmt..

    Welche Methode soll man wählen??

    Die Anwendung einer bestimmten Behandlungsmethode wird nur von einem Arzt anhand des Ausbreitungsgrades des Prozesses beurteilt.

    Natürlich sind für kleine Knötchen weniger invasive Methoden wie Mini-Phlebektomie, kurzes Strippen, Laser-Obliteration und Sklerose vorzuziehen, da sie weniger traumatisch sind und praktisch keine Rehabilitationsphase erfordern. Gleichzeitig wird bei einer großen Länge von Krampfadern die traditionelle Phlebektomie bevorzugt, die nicht nur eine Wirbelsäulenanästhesie erfordert, sondern auch eine eher traumatische Operation ist, die einen ästhetischen Defekt in Form von postoperativen Narben an den Beinen hinterlässt..

    In diesem Zusammenhang sollten Sie einen Arztbesuch mit dem bestehenden Anfangsstadium der Krampfadern nicht verschieben, und vor allem müssen Sie eine weniger traumatische Operation nicht ablehnen, wenn der Arzt dies während der Untersuchung für erforderlich hielt.

    Wann ist die beste Zeit für eine Operation??

    Die Entscheidung über die Notwendigkeit einer chirurgischen Behandlung wird nur nach Rücksprache mit einem Phlebologen oder Gefäßchirurgen getroffen. Dennoch kann man in einem frühen Stadium, wenn der Patient nur mit ästhetischen Beschwerden in Form von Krampfadern sowie einer leichten Schwellung der Füße am Ende des Tages befasst ist, versuchen, das weitere Fortschreiten des Prozesses mit Hilfe von Kompressionsstrümpfen und venotonischen Medikamenten zu stoppen..

    Bei Schmerzen in den Extremitäten und einem hohen Komplikationsrisiko wird nicht empfohlen, die Operation zu verzögern.

    Vorbereitung auf die Operation

    Vor der Planung einer Venenentfernungsoperation sollte der Patient eine Reihe notwendiger Untersuchungen durchlaufen. Dazu gehören die Konsultation eines Chirurgen oder Phlebologen sowie die Ultraschalluntersuchung der Venen der unteren Extremitäten. Wenn dem Patienten gezeigt wird, dass er die Venen entfernt, wird er ambulant untersucht, insbesondere sollten allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen, Blutgerinnungstests (INR, APTT usw.), EKG und Röntgenaufnahmen des Brustkorbs durchgeführt werden.

    An dem vom Arzt verordneten Tag muss der Patient in der medizinischen Einrichtung erscheinen, in der die Phlebektomie durchgeführt wird. Sie können die Haare an Unterschenkel, Oberschenkel und Leiste an der Seite der betroffenen Extremität selbst rasieren. Am Tag zuvor sollten Sie sich auf ein leichtes Abendessen beschränken, Sie müssen mit leerem Magen zur Operation kommen. Der Patient sollte den operierenden Arzt und Anästhesisten vor einer Unverträglichkeit gegenüber zuvor eingenommenen Medikamenten warnen.

    Wie wird die Operation durchgeführt?

    Nachdem der Patient in der Klinik angekommen ist und die erste Untersuchung durch den operierenden Chirurgen und Anästhesisten erfolgt ist, wird das Thema Anästhesie entschieden. Bei der konventionellen Phlebektomie wird eine Spinalanästhesie angewendet, bei Mini-Operationen wird eine Lokalanästhesie durchgeführt, indem der Haut Lösungen von Novocain oder Lidocain injiziert werden.

    Nach Beginn der Anästhesie ermittelt der Chirurg mithilfe von Doppler-Ultraschall (USG) die Position der Vene. Ferner wird eine Sonde durch einen Einschnitt auf der Haut in das Lumen der Vene eingeführt und die Hauptstufe der Operation wird durchgeführt - der Schnittpunkt und die Ligation der Venenabschnitte während der Phlebektomie, das Strecken der Vene während der Mini-Phlebektomie (nur durch Punktionen, nicht durch den Einschnitt) oder die Laserwirkung an den Gefäßwänden. Die Hauptstufe dauert je nach Umfang der Operation eine halbe bis zwei bis drei Stunden.

    Nach dem Hauptstadium werden die Hautschnitte genäht, ein aseptischer Druckverband an der Wunde angelegt und der Patient zur Station begleitet, wo er mehrere Stunden bis zu einem Tag überwacht wird. Auf der Station zieht der Patient ein Kompressionskleidungsstück an, das drei Tage lang nicht ausgezogen wird.

    Einen Tag später geht der Patient nach Hause. Wenn der Chirurg Verbände verschreibt, besucht der Patient sie täglich oder jeden zweiten Tag. Die Nähte werden sieben Tage nach der Operation entfernt, und zwei Monate später wird eine Kontroll-USDG der Venen der unteren Extremitäten durchgeführt.

    Video: Vorbereitung und Ablauf der Operation

    Sind Komplikationen nach der Operation möglich??

    Die jahrzehntelang perfekt geschliffene Operationstechnik ermöglicht es, das Risiko postoperativer Komplikationen auf ein Minimum zu reduzieren. In äußerst seltenen Fällen (weniger als 1%) kann es jedoch zu nachteiligen Folgen kommen wie:

    • Postoperative Hämatome auf der Haut - innerhalb weniger Monate verschwinden,
    • Postoperative Versiegelungen unter der Haut entlang des Bettes der entfernten Vene - verschwinden auch nach ein oder zwei Monaten nach der Operation,
    • Mechanische Schäden an den Lymphgefäßen, die zu Lymphostase (Lymphstauung) führen, werden konservativ behandelt, aber nach einigen Monaten beginnt die Lymphe durch die Anastomosen zu zirkulieren, und die Lymphdrainage aus der Extremität wird ordnungsgemäß durchgeführt.
    • Schädigung der Saphenusnerven, manifestiert durch vorübergehende Störungen der Hautempfindlichkeit - Selbstnivellierung innerhalb weniger Monate.

    Kosten für eine Beinvenenoperation

    Die Phlebektomie kann ambulant in einer Tagesklinik in der chirurgischen Abteilung der Poliklinik oder in der Abteilung für Gefäßchirurgie eines Krankenhauses rund um die Uhr durchgeführt werden. Operationen werden in den meisten Fällen kostenlos durchgeführt, wenn dies angezeigt ist. Auf Wunsch des Patienten können sie jedoch über kostenpflichtige Dienste oder in Privatkliniken durchgeführt werden.

    Die Kosten für Operationen variieren von 20.000 Rubel für die Sklerotherapie von Venen an einem Glied bis zu 30.000 Rubel für die Mini-Phlebektomie und 45.000 Rubel für die Phlebektomie bei einem eintägigen Krankenhausaufenthalt. In einigen Privatkliniken können Dienstleistungen wie Phlebektomie, ein Tag in einem 24-Stunden-Krankenhaus, Verbände und Stichentfernung sowie die Nachsorge während eines Monats etwa hunderttausend Rubel kosten.

    Prognose und Lebensstil nach der Operation

    Nach der Operation sind mehrere Tage lang schmerzende Schmerzen in der operierten Extremität und leichte Schwellungen möglich. Um unangenehme Symptome zu lindern, verschreibt der Arzt nichtsteroidale Medikamente - Ketorol, Nise usw. Unmittelbar nach der Operation sollte der Patient Kompressionsunterwäsche tragen und vom Arzt verschriebene Physiotherapieübungen durchführen.

    Am zweiten Tag nach der Operation darf der Patient ein wenig laufen. Nach ein oder zwei Wochen sollten Sie ein paar Stunden am Tag langsam laufen.

    Aus der Korrektur der Lebensweise ergeben sich folgende Bestimmungen:

    • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten,
    • Richtige Ernährung unter Ausschluss von fetthaltigen und ungesunden Lebensmitteln,
    • Einhaltung des Arbeits- und Ruhezustands,
    • Ausschluss nur einer sitzenden oder nur stehenden Position während der Arbeitszeit - es ist notwendig, die Position der Gliedmaßen während der Arbeit zu ändern.

    Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass nach den Überprüfungen Operationen zur Entfernung von Venen recht günstig toleriert werden und schwerwiegende Komplikationen praktisch nicht auftreten. Darüber hinaus ist das Risiko lebensbedrohlicher Komplikationen von Krampfadern (z. B. Thromboembolien) nach Entfernung der erweiterten Vene stark reduziert. Derzeit sind Operationen zur Amputation einer Extremität aufgrund einer schweren Entzündung und sogar einer Gangrän aufgrund einer Thrombophlebitis (insbesondere vor dem Hintergrund eines Diabetes mellitus) keine Seltenheit. Daher ist es besser, frühzeitig einen Chirurgen zu kontaktieren und sich nicht zu weigern, die Venen bei Bedarf zu entfernen. So sparen Sie sich nicht nur gesunde Gliedmaßen, sondern auch die Gesundheit des gesamten Organismus..

    Operation bei Krampfadern der unteren Extremitäten

    Die Behandlung von Krampfadern mit Medikamenten, Physiotherapie und Kompressionskleidung führt nicht immer zu einem positiven Ergebnis, insbesondere im dritten Stadium der Krankheit. In diesem Fall ist die einzige Möglichkeit, dem Patienten zu helfen, eine Operation..

    p, blockquote 1,0,0,0,0 ->

    Für viele Patienten ist eine Operation eine schreckliche Prozedur, die sie auf jede mögliche Weise zu vermeiden versuchen. Oft ziehen Patienten bis zum letzten, gehen nicht zum Arzt und werden mit Volksheilmitteln behandelt. Aber wenn Medikamente nicht helfen, ist alternative Medizin umso mehr.

    p, blockquote 2,0,0,0,0 ->

    Eine rechtzeitige Operation bei Krampfadern kann Sie vor vielen negativen Folgen bewahren. Es besteht kein Grund zur Angst. Es gibt minimalinvasive Techniken, die sich durch ein hohes Maß an Effizienz und ein geringes Trauma auszeichnen. Die Wahl der einen oder anderen chirurgischen Behandlungsmethode wird vom Phlebologen getroffen.

    p, blockquote 3,0,0,0,0 ->

    Überlegen Sie, mit welchen Methoden die Venen an den Beinen entfernt werden, wie sie sich unterscheiden, welche Vor- und Nachteile sie haben?

    p, blockquote 4,0,0,0,0 ->

    Worum geht es in diesem Artikel:

    Wenn Sie eine Operation für Krampfadern benötigen?

    Der Arzt empfiehlt die operative Behandlung von Veneninsuffizienz in Fällen, in denen die Krankheit des Patienten vor dem Hintergrund einer medikamentösen Therapie rasch fortschreitet. Mit anderen Worten, eine Operation bei Krampfadern bleibt der einzige Weg, um den Zustand des Patienten zu verbessern..

    p, blockquote 5,0,0,0,0 ->

    In der chirurgischen Praxis werden die Venen der unteren Extremitäten auf verschiedene Weise herausgeschnitten. Sie alle haben ihre Vor- und Nachteile, Indikationen, unterscheiden sich in technischen Merkmalen und Preis. Die Kosten setzen sich aus vielen Punkten zusammen: der Komplexität der Operation, der Qualifikation des Arztes. Vor dem Eingriff muss der Patient untersucht und getestet werden.

    p, blockquote 6,0,0,0,0 ->

    Eine Diagnose ist erforderlich, um mögliche Kontraindikationen auszuschließen. Eine Beinvenenoperation wird in folgenden Fällen durchgeführt:

    p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

    • Starke Vergrößerung der Vena saphena;
    • Das vernachlässigte Stadium der Krampfadern;
    • Trophische Geschwüre an den unteren Extremitäten als Folge von Krampfadern;
    • Akute Durchblutungsstörungen in den Beinen, aufgrund derer der Patient ständig Symptome hat: Schmerzen, Schwere und Beschwerden, Müdigkeit der Beine;
    • Akute Thrombophlebitis (Entzündung der Venenwände).

    Es gibt absolute und relative Kontraindikationen für chirurgische Eingriffe. Ersteres umfasst bösartige Hypertonie, koronare Herzkrankheit und Schwangerschaft. Relative Verbote umfassen infektiöse und entzündliche Prozesse im Körper, dermatologische Manifestationen am Ort der Intervention, das Alter des Patienten über 70 Jahre..

    p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

    Eine Operation bei Krampfadern der unteren Extremitäten ist ein schneller und effektiver Weg, um die Pathologie zu beseitigen. Der Patient kehrt zum normalen Leben zurück, ohne das durch die Krankheit verursachte Leiden zu erfahren..

    Sklerotherapie und Laserkoagulation bei Krampfadern

    Die Sklerotherapie mit VRV wird nach verschiedenen Methoden durchgeführt. Mikrosklerotherapie - Ein Medikament wird in das betroffene Gefäß injiziert, das die Wände verklebt. Dadurch kann die Vene blockiert werden und es fließt kein Blut mehr durch die Vene. Der Preis für Manipulationen in einer Privatklinik beträgt etwa 5.000 Rubel. Die Dauer des Verfahrens beträgt 15-20 Minuten.

    p, blockquote 10,0,0,0,0 ->

    Eine Art von Verfahren ist Echosklerose. Diese Technik wird in Fällen angewendet, in denen der Durchmesser der betroffenen Vene mehr als einen Zentimeter beträgt. Die Operation wird unter Ultraschallkontrolle durchgeführt. Mit Hilfe der Manipulation können Sie das Gefäß verkleinern und den normalen Blutfluss wiederherstellen.

    p, blockquote 11,0,0,0,0 ->

    Bei der Schaumsklerotherapie wird eine Substanz eingeführt, die bei Kontakt mit Sauerstoff in Schaum umgewandelt wird. Diese Methode gilt als die sicherste. Dank dessen können Sie die Durchblutung des betroffenen Gefäßes ausgleichen..

    p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

    Die Operation von Krampfadern in den Beinen mit einem Laser ist eine relativ neue Methode zur Bekämpfung der Krankheit. Besonderheiten der Lasereingriffe:

    p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

    1. Kein Einschnitt erforderlich, um Narben oder Narbenbildung zu vermeiden.
    2. Ein Laserlichtleiter wird durch einen kleinen Einstich in die Vene eingeführt, der die Lichtwellen untersucht. Mit seiner Hilfe wird das beschädigte Gefäß aufgelöst.
    3. Rückfälle sind selten - bei etwa 5% der Patienten.

    Eine Laserbehandlung führt selten zu Komplikationen, was zweifellos ein Vorteil ist. Das Minus beinhaltet die Kosten des Verfahrens - ab 35.000 Rubel. In diesem Betrag sind Analysen und Untersuchungen sowie ärztliche Beratung nicht enthalten.

    Kombinierte Phlebektomie und endovasale Elektrokoagulation

    Die kombinierte Phlebektomie ist eine übliche Behandlungstechnik für Krampfadern. Einschnitte und Einstiche sind minimal. Die Operation wird unter Epidural- oder Vollnarkose durchgeführt.

    p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

    Um das erkrankte Gefäß unter der Haut zu entfernen, macht der Chirurg einen Einschnitt von bis zu 15 mm. Durch sie wird eine spezielle Sonde eingeführt, die mit einer Spitze ausgestattet ist. Nach der Extraktion wird die Vene herausgezogen. Ein Bereich wird von der Leiste bis zur Mitte des Unterschenkels entfernt. Mit Hilfe kleiner Einstiche können kleine Venen / Kanäle herausgeschnitten werden.

    p, blockquote 16,0,0,0,0 ->

    Nach Abschluss der Manipulation werden die Gliedmaßen mit einem elastischen Verband verbunden, oder der Patient zieht Kompressionsunterwäsche an. Wie bei der Laserbehandlung ist die kombinierte Phlebektomie nicht für jeden geeignet, da die Kosten für die Operation hoch sind.

    p, blockquote 17,0,0,0,0 ->

    Bei der endovasalen Elektrokoagulation werden die subkutanen Gefäße entfernt. Im Vergleich zur Hochfrequenzlöschung ist die Technik gefährlicher.

    Strippen zur Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten

    Das Abstreifen der Venen der unteren Extremitäten ist ein traditioneller chirurgischer Eingriff für die VVV der Beine. Das Entfernen einer Vene mit dieser Methode ist die häufigste Praxis. Dies ist in erster Linie auf die Tatsache zurückzuführen, dass Patienten zu spät einen Arzt aufsuchen und in schweren Fällen minimalinvasive Techniken nicht die gewünschte therapeutische Wirkung erzielen..

    p, blockquote 19,1,0,0,0 ->

    Das Strippen für Krampfadern hat mehrere Stufen. Im ersten Schritt macht der Arzt einen kleinen Einschnitt in der Leistengegend. Danach wird die Vene herausgezogen, wo sie in eine tiefe Vene im Oberschenkel fließt. Ferner werden die Mündungen der Nebenflüsse isoliert und herausgeschnitten (abhängig von den Indikationen kann ihre Anzahl von 1 bis 7 variieren)..

    p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

    Diese Aktion erfordert die Aufmerksamkeit des Arztes, denn wenn Sie auch nur einen Zufluss vergessen, erhöht dies das Risiko eines Rückfalls von Krampfadern beim Patienten mehrmals. Deshalb wird eine solche Operation nur von hochqualifizierten und erfahrenen Ärzten durchgeführt..

    p, blockquote 21,0,0,0,0 ->

    Die zweite Phase des Eingriffs - ein Schnitt wird im Knöchelbereich gemacht (nur von innen); scheiden den ersten Abschnitt der Nebenflüsse und eine große Vene unter der Haut aus. Sie werden gefesselt und dann herausgeschnitten. Dann wird eine spezielle Vorrichtung in das venöse Lumen eingeführt, die zum obersten Einschnitt geführt wird. Dadurch wird die gesamte Vene entfernt.

    p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

    Merkmale der Abisoliertechnik:

    p, blockquote 23,0,0,0,0 ->

    • Dilatierte Kanäle, mit anderen Worten Krampfadern, werden durch kleine Schnitte entfernt;
    • Wenn während des Eingriffs insolvente Venen gefunden wurden, werden diese zusammengebunden und anschließend herausgeschnitten.

    Die betroffenen Bereiche, die entfernt werden müssen, werden mit Ultraschall diagnostiziert. Das Strippen ist im Vergleich zu herkömmlichen Venenentfernungsoperationen durch eine kurze Rehabilitationsdauer gekennzeichnet.

    Andere Methoden der chirurgischen Behandlung von Krampfadern der Beine

    Die endoskopische Dissektion ist eine Art Venenligatur. Die Besonderheit der Technik liegt in der Verwendung endoskopischer Geräte, mit denen Sie den Eingriff weit entfernt von trophischen Störungen im Bereich des gesunden Gewebes durchführen können.

    p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

    In der chirurgischen Praxis werden zwei Techniken angewendet - mit Gasversorgung und ohne Gas. Es wird angenommen, dass die Technik mit Gaszufuhr zum subfaszialen Raum effektiver ist. Bei einer solchen Operation wird ein freier Arbeitsraum gebildet, wodurch das Risiko von Komplikationen nach der Operation verringert wird.

    p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

    Bei der Kryochirurgie werden Blutgefäße während der VRV entfernt, indem sie einem Niedrigtemperaturbereich ausgesetzt werden. Die Methode gilt als völlig sicher. Diese Operation wird jedoch nicht in allen Kliniken durchgeführt, da moderne Geräte und ein hochqualifizierter Arzt erforderlich sind, der die Manipulation durchführen kann.

    p, blockquote 27,0,0,0,0 ->

    Es besteht ein gewisses Risiko für Komplikationen bei der Kryodestruktion. Sie sind mit einem medizinischen Fehler verbunden. Wenn der Arzt die Tiefe des Gefrierens falsch berechnet, schädigt er gesundes Gewebe, was zu verschiedenen Störungen führt.

    Die Hochfrequenzablation von Venen mit Krampfadern weist die folgenden Merkmale auf:

    p, blockquote 29,0,0,1,0 ->

    1. Hohe Effizienz, geringes Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit.
    2. Keine Nebenwirkungen.
    3. Geringe Invasivität.
    4. Minimale Gefäßverletzung.

    Bei der Hochfrequenzablation von Venen wird die Innenwand des Gefäßes durch Hochfrequenzbestrahlung zerstört. Infolgedessen verengt sich das Lumen der Vene. Das umgebende (gesunde) Gewebe leidet während der Manipulation nicht. Die Operation wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

    p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

    Nach Einleitung der Anästhesie wird eine Vene im Unterschenkel durchstochen. In den Behälter wird ein Einwegkatheter eingeführt, der mit einem Emitter ausgestattet ist. Das Gerät wird an die Stelle vorgeschoben, an der die Vena saphena in die tiefe Vene fließt. Dann wird der Katheter langsam entfernt - während seiner Entfernung wird das Gefäß von innen bestrahlt.

    p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

    Nach dem Eingriff wird die Injektionsstelle mit einem Verband verschlossen und ein Kompressionsstrumpf auf die Extremität gelegt.

    Merkmale der Rehabilitationsphase nach einer Beinoperation

    Nach einer Operation an den unteren Extremitäten können unangenehme Folgen auftreten. Nebenwirkungen treten nicht immer und nicht bei allen Patienten auf. Sie sind bei jeder Art von Operation bei Krampfadern möglich..

    p, blockquote 33,0,0,0,0 ->

    Die häufigsten Nebenwirkungen sind das Auftreten von Hämatomen und Versiegelungen unter der Haut. Patienten klagen über schmerzhafte Empfindungen in den Beinen, starke Schwellung, beeinträchtigte Empfindlichkeit an den Stellen von Einstichen oder Einschnitten.

    p, blockquote 34,0,0,0,0 ->

    Die meisten dieser Symptome verschwinden innerhalb eines Monats von selbst. Einige der gleichen Phänomene können bis zu 3-4 Monate anhalten. Ödeme und Schmerzsyndrome können verschwinden und dann spontan mit erhöhter Belastung der Beine vor dem Hintergrund von Verletzungen auftreten, wenn sich das Wetter ändert usw..

    p, blockquote 35,0,0,0,0 ->

    Nach der Operation benötigt der Patient:

    p, blockquote 36,0,0,0,0 ->

    • Tragen Sie Kompressionskleidung.
    • Heben Sie keine schweren Gegenstände an.
    • Führen Sie einen aktiven Lebensstil (Schwimmen, Wandern, Radfahren);
    • Machen Sie eine therapeutische Fußmassage gegen Krampfadern;
    • Sich ausgewogen ernähren.

    Um einen Rückfall der Krampfadern zu verhindern, ist es notwendig, das Körpergewicht zu kontrollieren, enge Schuhe und Kleidung aufzugeben und vom behandelnden Arzt verschriebene Medikamente einzunehmen. In sitzender Position können Sie Ihre Beine nicht kreuzen. Legen Sie beim Schlafen ein Kissen unter Ihre Füße, sodass die Gliedmaßen etwas höher als die Körperhaltung sind.

    p, blockquote 37,0,0,0,0 ->

    Welche Operationen für Krampfadern vorgeschrieben sind, wird der Experte im Video in diesem Artikel mitteilen.

    p, blockquote 38,0,0,0,0 -> p, blockquote 39,0,0,0,1 ->


    Nächster Artikel
    Ursachen des Aussehens und Methoden zur Beseitigung der blauen Venen an den Beinen