Gründe für die Bildung von Plaques in Blutgefäßen


Eine Verengung der Arterien, die das Gehirn mit Blut versorgen, führt häufig zu einem Schlaganfall. Wie entferne ich Cholesterinplaques in den Halsgefäßen, um gesundheits- und lebensgefährlichen Komplikationen vorzubeugen? Bewährte Medikamente und alternative Medizin helfen.

Atherosklerose

Die Hauptarterien des Halses sind die Halsschlag- und Wirbelarterien, die ihren Ursprung in der Brusthöhle haben. Sie nähren das Gehirngewebe mit Blut. Bei Atherosklerose ist die Blutversorgung gestört, da sich auf der Innenfläche der Gefäße Fettplaques bilden. Allmählich wächst Bindegewebe in ihnen, feste Kalziumsalze sammeln sich an.

Zusammensetzung atherosklerotischer Plaques:

  • Lipide (Fette), hauptsächlich Cholesterin;
  • Bindegewebe;
  • Immunzellen;
  • Calciumsalze;
  • Fibrin.

Die Zerstörung von Plaque in der Halsarterie führt zum Auftreten von Stücken verschiedener Formen und Größen im Blut, die das Lumen der Gefäße in den Teilen des Gehirns schließen und einen Schlaganfall verursachen können. Am gefährlichsten sind feste Formationen, in denen Kalzium und Bindegewebe überwiegen..

Ursachen von Atherosklerose

Es gibt verschiedene Theorien, um die Plaquebildung zu erklären. Einer von ihnen zufolge ist der Auslöser eine Verlangsamung des Blutflusses aufgrund einer physischen Obstruktion, wie beispielsweise einer Verzweigung einer Arterie oder Arteriole. Lipide gelangen aus ihrem Lumen in die Gefäßhülle - sie dringen zusammen mit Blutplasma ein. Der Prozess wird durch Bluthochdruck, Sauerstoffmangel (Hypoxie) beschleunigt..

Erstens tritt Fibrose auf - der Ersatz von normalem Gewebe in der Arterienwand durch Bindegewebe. Während dieser Zeit ist die Plaque noch weich. Teile der Robbe in den frühen Stadien können durch die Blutbahn abgerissen werden, durch die Gefäße wandern und sich an den engsten Stellen niederlassen. Eine Entzündung fördert die weitere Anreicherung von Cholesterin und Kalzium.

Wie sich die Plaquebildung auf die Organblutversorgung auswirkt:

  1. Infolge des Entzündungsprozesses verdickt sich die Innenwand des Gefäßes.
  2. Die Ansammlung von Cholesterin, Kalzium und das Überwachsen des Bindegewebes verengen den Blutfluss.
  3. Gewebe und Organe werden nicht ausreichend mit Sauerstoff und essentiellen Nährstoffen versorgt.
  4. Wenn atherosklerotische Plaques zerstört werden, bilden sich Blutgerinnsel, die das Lumen kleiner Gefäße vollständig blockieren können.

Akute oder chronische Störungen der Blutversorgung des Gehirns bei Arteriosklerose sind die Haupttodesursache in Industrieländern.

Es gibt andere Beschreibungen des Mechanismus der Entwicklung von Atherosklerose und der Bildung von Plaques in den Gefäßen. Zum Beispiel die Hypothese des Einflusses von "schlechtem" Cholesterin, das Lipide von der Leber auf Zellen im ganzen Körper überträgt. Dieses Fett kann sich an den Innenwänden der Arterien ansammeln. Es entwickelt sich ein entzündlicher Prozess, Leukozyten wandern und es tritt eine weitere Lipidabsorption auf. In der Gefäßwand bildet sich ein "Fettstreifen" - das "Fundament" einer atherosklerotischen Plaque.

Bisher sind nicht alle Zustände, die das Auftreten einer Gefäßpathologie beeinflussen, genau bekannt. Unter dem Einfluss verschiedener Faktoren, die oft zusammenwirken, wird der Stoffwechsel gestört. Es wurde festgestellt, dass eine genetische Veranlagung für die Entwicklung eines Entzündungsprozesses in der Gefäßwand besteht. Herzinfarkte und Schlaganfälle betreffen häufig nahe Verwandte.

Die Gründe für die Bildung von Plaques in den Blutgefäßen:

  • Kombination eines erhöhten "schlechten" Cholesterinspiegels mit Fettleibigkeit;
  • Mangel an körperlicher Aktivität (körperliche Inaktivität);
  • Bluthochdruck;
  • ungünstige Vererbung;
  • überschüssige tierische Fette in Lebensmitteln;
  • Störungen des Fettstoffwechsels;
  • Rauchen, einschließlich Passivrauchen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Diabetes mellitus;
  • Rausch.

Eine Theorie besagt, dass sich die Innenwand des Gefäßes aufgrund der Exposition gegenüber bakteriellen Toxinen, Viren und einer Immunantwort entzündet. Atherosklerose entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund anderer Krankheiten wie Hyperthyreose, Gicht und Autoimmunprozessen.

Risikofaktoren

Die Wahrscheinlichkeit einer sklerotischen Plaquebildung in den Gefäßen von Kopf und Hals steigt mit zunehmendem Alter. Der Zustand der Wände von Arterien und Arteriolen, angeborene oder erworbene Störungen der Blutgerinnung sind ebenfalls wichtig. Frauen vor den Wechseljahren sind durch weibliche Sexualhormone vor Arteriosklerose geschützt, Männer haben keinen solchen Mechanismus.

Störungen des Fettstoffwechsels sind nicht nur mit Vererbung und dem Vorherrschen tierischer Fette in Lebensmitteln verbunden. Beeinflusst neuropsychischen Stress, der vor dem Hintergrund von Stress und schlechten Arbeitsbedingungen entstanden ist.

Krankheitssymptome

Die Verengung der Halsarterie bei Atherosklerose selbst ist nicht zu spüren. Oft treten Symptome erst Jahre nach dem Einsetzen des pathologischen Prozesses auf. Bei einer Stenose der Halsgefäße infolge einer Einschränkung gibt es im schlimmsten Fall - Unterbrechung des Blutflusses - Anzeichen eines Schlaganfalls.

Symptome von Plaque in den Halsgefäßen:

  • Kopfschmerzen;
  • die Schwäche;
  • Lärm in den Ohren;
  • Schlafstörungen;
  • Schwindel;
  • schwerhörig;
  • verschwommene Sicht;
  • Unfähigkeit, Bewegungen zu kontrollieren;
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln auf einer Körperseite.

Mit einem Mikroschlag verschwinden diese Symptome normalerweise innerhalb von 24 Stunden. Wenn die oben genannten Symptome durch Sprachstörungen, einseitige Lähmung des Gesichts, ergänzt werden, bedeutet dies die Entwicklung eines Schlaganfalls. Es ist notwendig, so schnell wie möglich einen Krankenwagen zu rufen, da die Zählung minutenlang dauert.

Je früher dem Opfer medizinische Hilfe geleistet wird, desto größer sind die Chancen, die Gehirnfunktion wiederherzustellen.

Wenn andere Teile des Blutkreislaufs betroffen sind, treten auch charakteristische Symptome auf. Wenn sich im Bein atherosklerotische Plaques bilden, hat der Patient beim Gehen Krampfschmerzen im Bein (Claudicatio intermittens). Warnzeichen können nicht ignoriert werden, sie helfen bei der Früherkennung von Atherosklerose.

Die folgenden Methoden werden für die medizinische Diagnostik verwendet: Angiographie, Ultraschall, Doppler-Gefäßuntersuchung. Ein biochemischer Bluttest wird durchgeführt, um den Cholesteringehalt zu bestimmen.

Wie Atherosklerose zu behandeln

Ziel der Therapie ist es, die Symptome zu lindern und einen Schlaganfall zu verhindern. Welche Behandlung jeweils angewendet wird, hängt vom Grad der Verengung des Lumens der Halsgefäße und möglichen Komplikationen ab. Wenn die Stenose der Halsschlagader asymptomatisch ist, wird eine medikamentöse Therapie angewendet, wenn das Lumen des Gefäßes auf 70% verengt ist.

Wie Plaque in den Gefäßen des Halses mit Medikamenten entfernen? Statine und Fibrate werden verwendet, um den Cholesterinspiegel zu senken. Die erste Gruppe umfasst Atorva-, Rosen- und Simvastatine. Sie hemmen die Bildung von atherosklerotischen Plaques, reduzieren ihre Größe (im Frühstadium). Von den Fibraten werden Fenofibrat und Clofibrat häufiger verschrieben.

Bei Atherosklerose werden Patienten Medikamente aus der Gruppe der Antikoagulanzien (Thrombozytenaggregationshemmer) verschrieben. Der Hauptvertreter ist Acetylsalicylsäure in niedrigen Dosen (Cardioaspirin). Thrombozytenaggregationshemmer verhindern die Blutplättchensedimentation, reinigen Blutgefäße von Blutgerinnseln und verhindern die Ausbreitung von Blutgerinnseln in den Arteriolen des Gehirns. Zu dieser Gruppe gehört neben Cardioaspirin auch Clopidogrel.

Es ist notwendig, die zugrunde liegenden und begleitenden Krankheiten gleichzeitig zu behandeln:

  • chronisches Nierenversagen;
  • arterieller Hypertonie;
  • Metabolisches Syndrom;
  • Diabetes mellitus.

Es ist notwendig, zwei Probleme gleichzeitig zu lösen: wie und wann Plaques in den Halsgefäßen entfernt werden sollen. Formationen in Gefäßen können erst im Frühstadium vor der Verkalkung entfernt oder reduziert werden. Es ist unmöglich, mit Calciumsalzen gesättigte harte Plaques aufzulösen. Dank des Einsatzes von Medikamenten verlangsamt sich das Fortschreiten der Atherosklerose oder stoppt vollständig. Wenn Medikamente unwirksam sind, wird eine Operation durchgeführt.

Phytotherapie

Mittel und Rezepte der traditionellen Medizin, alternative Behandlungsmethoden werden verwendet, um den Zustand der Blutgefäße zu verbessern. Neben der Verwendung von Heilpflanzen werden Hirudo, API und Diät-Therapie gezeigt.

Rezepte zum Sammeln von Kräutern gegen Arteriosklerose:

  • Ringelblumenblüten - 4 EL. l.;
  • Zichorienblüten - 4 EL. l.;
  • Preiselbeerblatt - 3 EL. l.;
  • süßes Kleegras - 3 EL. l.;
  • Kleegras - 2 EL. l.;
  • Salbeiblatt - 2 EL. l.;
  • Leinsamen - 1 EL l.;
  • Pfefferminzblatt - 1 EL. l.
  1. Mischen Sie alle Zutaten der Sammlung.
  2. Nehmen Sie 2 EL. l. Mischung und 0,5 Liter kochendes Wasser.
  3. Brauen Sie die Sammlung in einer Thermoskanne.
  4. Bestehen Sie die ganze Nacht darauf.
  5. Nehmen Sie 30 Minuten lang 150-200 ml warme Infusion. vor den Hauptmahlzeiten.
  • Rosskastanienblüten;
  • Weißdornblüten;
  • Hunderosenfrucht;
  • Himbeerfrucht;
  • süßes Kleegras;
  • Brennnesselblatt.
  1. Nehmen Sie 1 EL. l. mischt.
  2. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser.
  3. Bestehen Sie für 2 Stunden.
  4. Filtern und nehmen Sie nach jeder Hauptmahlzeit 50 ml Infusion.

Natürliche Säfte werden zur Behandlung von Arteriosklerose in folgenden Anteilen verwendet:

  • Karotten und Spinat (10: 6).
  • Karotten, Rüben, Sellerie (8: 3: 5).
  • Karotten, Sellerie, Petersilie, Spinat (7: 4: 2: 3).

Pflanzen, die den Stoffwechsel verbessern, werden zur Behandlung von Cholesterinplaques in den Halsgefäßen verwendet: Maisnarben, Feld- und dreifarbige Veilchen, Manschetten, Hagebutten, Algen. Früchte von Trauben, Pflaumen, Avocado, Feijoa, Wassermelone sind nützlich bei Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße. Nehmen Sie Säfte, Abkochungen von Viburnum-Beeren, Maulbeeren.

Andere Behandlungen für Atherosklerose

Die rechtzeitige Behandlung von Arteriosklerose hilft, gesundheitlichen und lebensbedrohlichen Komplikationen der Krankheit vorzubeugen. Neben Medikamenten und Pflanzen können Sie fast das gesamte "Arsenal" der Alternativmedizin nutzen.

Imkereiprodukte

Honig wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Den Patienten wird empfohlen, "süßen Bernstein" in Maßen zu konsumieren: 1 TL. 2-3 mal mit Gemüsesäften, Hagebuttenaufguss, Quark, Milch. Das beste Ergebnis wird durch Honigbehandlung der Anfangsstadien von Bluthochdruck und Atherosklerose erzielt.

Hausmittel gegen Plaque-Cholesterin:

  • Buchweizenhonig - 1 Teil;
  • Zwiebelsaft - 1 Teil.
  1. Honig gemischt mit Zwiebelsaft.
  2. Nehmen Sie 1 EL. l. Geld dreimal am Tag.
  3. Kurs - von 3 bis 4 Wochen.

Der therapeutische Wert von Bienengift beruht auf seiner starken entzündungshemmenden Wirkung. Das Tool reduziert die Menge an Cholesterin im Blut, senkt den Blutdruck. Bienengift ist bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Nieren kontraindiziert. Das Medikament ist nicht für Patienten mit Diabetes, Tuberkulose geeignet.

Medizinische Blutegel

Die Speicheldrüsen dieser blutsaugenden Parasiten scheiden eine spezielle Substanz namens Hirudin aus, die Blutgerinnsel zerstören und entfernen kann. Auch der Speichel von Blutegeln hat gerinnungshemmende, analgetische und entzündungshemmende Wirkungen..

Die Haut im Nacken wird mit Alkohol gereinigt, ein Gefäß mit medizinischen Blutegeln wird gebracht. Drehen Sie den Behälter um, so dass sich die Blutegel auf dem ausgewählten Bereich des Körpers befinden. Mit einem in heißes Wasser getauchten Tupfer wird der Blutsauger zum vorgesehenen Punkt geleitet. Der Blutegel fällt von selbst ab, nachdem sein Darm mit Blut gefüllt ist.

Nach dem Absaugen verbleiben Wunden auf der Haut, die mit leuchtendem Grün behandelt und mit einem Verband versehen werden. Eine Sitzung erfordert 5-15 Blutegel. Der gesamte Verlauf der Hirudotherapie bei Arteriosklerose besteht aus 5 Sitzungen, die nach 2 oder 3 Tagen durchgeführt werden. Gebrauchte Blutegel sollten mit einer Desinfektionslösung wie Chloramin zerstört werden.

Diät-Therapie

Die heilende Wirkung von Lebensmitteln wird in der Volks- und amtlichen Medizin hoch geschätzt. Eine Diät gegen Arteriosklerose beinhaltet die Begrenzung tierischer Fette, Extrakte, die beim Kochen von Fleisch freigesetzt werden. Reduzieren Sie die Aufnahme von Speisesalz. Die Ernährung ist mit Lebensmitteln angereichert, die reich an Vitamin C, E, P, Gruppe B, Magnesium- und Kaliumsalzen sind.

Ernährung bei Arteriosklerose

Ausgewählte ProdukteGerichte aus Kartoffeln und Kohl, Haferflocken, Hirsegrütze, Gemüse, Obst und Beeren in roher Form, Rosinen, getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Meeresfrüchte, Nüsse, Pflanzenöle.
Zulässige ProdukteVollkornbrot, Gemüsesuppen, mageres Rindfleisch, Geflügel, magerer Fisch.
Eingeschränkte NutzungPilze, Bohnen, Erbsen, Bohnen, Spinat, Sauerrahm, Sahne, Eis, Süßigkeiten.
Verbotene Lebensmittel und GerichteGesättigte Fleischbrühen, fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Schokolade, Gebäck, alkoholische Getränke.

Pflanzenöle sind besonders im Alter von Vorteil. Sie werden gut resorbiert, enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren (FA) und Vitamin E. Diese bioaktiven Substanzen verhindern in Kombination mit Vitamin C das weitere Fortschreiten der Atherosklerose und die frühzeitige Prävention von Schlaganfällen. Es ist vorzuziehen, Fertiggerichte mit Pflanzenölen zu füllen, die seltener zum Braten verwendet werden.

Die Raucherentwöhnung, die Reduzierung von Stresssituationen und eine gesunde Ernährung sind für die Vorbeugung von Arteriosklerose gleichermaßen wichtig. Medikamente, Mittel und Methoden der Alternativmedizin werden dazu beitragen, den Prozess der Plaqueerhöhung zu verlangsamen und die Bildung neuer Plaques zu verhindern..

Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns: Was tun, Behandlungsmöglichkeiten?

Zerebrale Atherosklerose ist eine Krankheit, bei der sich Cholesterinplaques in den Blutgefäßen des Gehirns bilden. Ablagerungen werden zu mechanischen Hindernissen für den Blutfluss. Dem Gehirn fehlen Sauerstoff und Nährstoffe, was seine Arbeit stört. Die Ablagerung von atherosklerotischen Plaques ist gefährlich für die Entwicklung eines Schlaganfalls. Wie man die Krankheit rechtzeitig erkennt, wie man zerebrale Atherosklerose behandelt, werden wir weiter erzählen.

Entwicklungsgründe

Plaques im Gehirn beginnen sich bereits in jungen Jahren zu bilden. Es wurde nachgewiesen, dass die ersten Veränderungen der Gefäßwand bei einigen Kindern im Alter von acht Jahren beginnen. Der Prozess der atherosklerotischen Plaquebildung besteht aus mehreren Stufen. In der ersten Phase wirkt sich ein schädlicher Faktor auf die Arterienwand aus und stört deren Integrität. Gefäßverletzungen können verursacht werden durch:

  • Rauchen;
  • Diabetes mellitus;
  • Bluthochdruck;
  • hoher Cholesterinspiegel, LDL;
  • Alkoholmissbrauch;
  • schwere Infektionen.

Für das Auftreten von Cholesterinplaques sind auch Stoffwechselstörungen notwendig. Bestimmte Personengruppen entwickeln häufiger als andere eine zerebrale Atherosklerose. Risikofaktoren sind:

  • Alter über 50 für Männer, 60 für Frauen;
  • Zugehörigkeit zum stärkeren Geschlecht;
  • eine Diät, die einen Überschuss an ungesunden Fetten sowie einen Mangel an Ballaststoffen enthält;
  • genetische Veranlagung;
  • Übergewicht;
  • chronischer Stress;
  • Nierenversagen;
  • erhöhte Blutgerinnung.

Frühe, späte Symptome der Krankheit

Symptome von Plaques in den Gefäßen des Gehirns entwickeln sich nicht sofort. Damit sie erscheinen, muss das Lumen des Blutgefäßes erheblich verengt sein. Dies geschieht, wenn die atherosklerotische Plaque groß wird. Dies dauert normalerweise 20-40 Jahre. Frühe Anzeichen von Arteriosklerose - Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, Schwindel.

Die Manifestationen von Cholesterinplaques in späteren Stadien hängen stark von ihrer Lokalisation ab. Schließlich ist jeder Teil des Gehirns für seine eigenen Funktionen verantwortlich. Normalerweise sind sie nicht dauerhaft, sie entstehen nach körperlicher Anstrengung, Stress, Klimawandel. Mögliche Symptome für das Vorhandensein von atherosklerotischen Plaques in den Gehirngefäßen:

  • beeinträchtigte Bewegungskoordination;
  • Bewusstlosigkeit;
  • Schwindel;
  • die Schwäche;
  • Verlust des Sehvermögens in einem der Augen;
  • Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis.

Atherosklerotische Plaques gelten als eine der Hauptursachen für eine Kreislauf-Enzephalopathie. Diese chronische Krankheit hat das folgende Krankheitsbild:

  • beeinträchtigte kognitive Funktionen: Gedächtnisverlust, Probleme mit klarem Denken, Aufmerksamkeit, Demenz;
  • affektive Störungen;
  • ausgeprägter Muskeltonus (Spastik);
  • Kaustörungen, Schluckbeschwerden;
  • Vergröberung der Stimme;
  • langsame Sprache;
  • beeinträchtigte Bewegungskoordination;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Druckschwankungen.

Bei einem ungünstigen Krankheitsverlauf entwickelt sich ein Mikroschlag oder Schlaganfall - die beiden häufigsten Komplikationen einer Blockade der Gehirngefäße durch atherosklerotische Plaques. Symptome sind:

  • plötzliche Schwäche;
  • Taubheitsgefühl der Gesichtsmuskeln, oft halb;
  • Bewusstlosigkeit;
  • verschwommenes Denken;
  • Wenn eine Person zum Lächeln aufgefordert wird, bewegt sich nur eine Hälfte ihres Gesichts.
  • Entwicklung von akuten Kopfschmerzen;
  • Probleme beim Schlucken;
  • Verlust des Sehvermögens in einem oder beiden Augen (vollständig oder teilweise).

Wenn Sie eine Person mit diesen Symptomen bemerken, rufen Sie sofort einen Krankenwagen.

Moderne diagnostische Methoden

Da sich atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns lange Zeit nicht manifestieren, kann Atherosklerose in den ersten Stadien bei instrumentellen Untersuchungen versehentlich diagnostiziert werden. Wenn Symptome vorliegen, benötigt der Neurologe auch weitere Informationen, um eine Diagnose zu stellen. Um es zu erhalten, wird der Patient zu zusätzlichen Untersuchungen geschickt:

  • Ein biochemischer Bluttest mit einem Lipidogramm ist erforderlich, um die Funktion der inneren Organe zu beurteilen und den Cholesterin-, LDL-, HDL- und Triglyceridspiegel zu bestimmen.
  • MRT des Gehirns - ermöglicht es dem Arzt, die Position atherosklerotischer Plaques, ihre Anzahl und den Grad des Gefäßverschlusses zu bestimmen;
  • Die Angiographie der Hirnarterien ist eine Forschungsmethode, mit der Sie sich ein klares Bild von den Gefäßen machen können. Hierzu wird dem Patienten ein medizinischer Farbstoff intravenös injiziert. Es füllt die Gefäße und macht sie auf Röntgen, MRT, CT deutlich sichtbar. Dadurch kann der Arzt auch kleine Cholesterinplaques sehen.
  • Transkranieller Doppler-Ultraschall ist eine Art von Ultraschall, der zur Beurteilung der Geschwindigkeit und anderer Merkmale des Blutflusses verwendet wird. Cholesterinplaques in den Blutgefäßen des Gehirns verändern die Geschwindigkeit des Blutes. In diesen Bereichen bilden sich häufig Strömungswirbel. Mit der Doppler-Sonographie können Sie die Frage beantworten, inwieweit eine Verengung den Blutfluss behindert.

Grundprinzipien der Behandlung

Bei der Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Gehirngefäßen ist es wichtig, die Therapie so früh wie möglich zu beginnen. In der Anfangsphase können Sie fast alle Symptome beseitigen, die Lebensqualität verbessern und das Schlaganfallrisiko verringern. Die Behandlung von Cholesterinplaques kann aus einer Diät, Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil und Medikamenten bestehen. Die schwersten Patienten sind für eine Operation angezeigt.

Essen, Lebensstil

Atherosklerose wird als Lebensstilkrankheit bezeichnet. Dies bedeutet, dass die Ursache der Krankheit bei den meisten Menschen in schlechten Gewohnheiten liegt. Aus diesem Grund beginnt die Behandlung mit der richtigen Ernährung und der Beseitigung ungesunder Abhängigkeiten..

Sie können die Gefäße des Gehirns auf folgende Weise "reinigen":

  • Mit dem Rauchen aufhören. Bestandteile des Tabakrauchs beschädigen die Gefäßwand. Es ist wahrscheinlich, dass sich an der Stelle der Verletzung eine Cholesterinplaque bildet. Und es spielt keine Rolle, ob Sie selbst rauchen oder viel Zeit an Orten verbringen, an denen sie rauchen. Darüber hinaus erhöht Rauchen das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufgrund seiner Wirkung auf den Cholesterinstoffwechsel.
  • Physische Aktivität. Regelmäßige Bewegung kann den schlechten Cholesterinspiegel effektiv senken. Es ist ratsam, 2-3 Mal pro Woche Zeit für 30-60 Minuten Training vorzusehen. Ein gutes Ergebnis kann jedoch erzielt werden, indem 4-5 Mal pro Woche mit 30-40-minütigen Übungen begonnen wird. Es muss kein Sport sein. Wandern, Radfahren und Gartenarbeit gelten ebenfalls als körperliche Aktivitäten.
  • Übergewicht bekämpfen. Wenn Sie 5-10% des Körpergewichts loswerden, kann dies den Cholesterinspiegel erheblich senken. Außerdem bedeutet ein gesundes Gewicht weniger Stress für das Herz..

Atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns entwickeln sich nicht, wenn die folgenden Ernährungsrichtlinien befolgt werden:

  • Reduzieren Sie den Verzehr von rotem Fleisch, fettem Hüttenkäse, Käse, Sahne, tierischem Fett und Eigelb. Sie enthalten viele gesättigte Säuren, die den Cholesterinspiegel negativ beeinflussen können.
  • Trinken Sie 1,5-2 Liter Wasser pro Tag. Wenn der Körper dehydriert ist, erhöht er die Cholesterinkonzentration.
  • Lebensmittel mit Transfetten überspringen. Fast Food, frittierte Lebensmittel und viele im Supermarkt zubereitete Lebensmittel enthalten Transfette. Sogar eine kleine Menge von ihnen in der Diät senkt den Gehalt an gutem Cholesterin, erhöht das schlechte;
  • Essen Sie regelmäßig Nüsse, Pflanzenöle und Samen. Sie sind reich an guten ungesättigten Fettsäuren, die gesunde Fette sind. Und einige Samen - Flachs, Chia - enthalten auch Omega-3-Fettsäuren. Dies gilt nicht für Kokosöl, Palmöl;
  • fettiger Fisch sollte zweimal pro Woche auf Ihrem Tisch liegen. Hering, Makrele, Thunfisch und Lachs sind ausgezeichnete Proteinquellen, Omega-3-Fettsäuren, die den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems verbessern.
  • mehr Faser. Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Getreide sind nicht nur Vitamine, sondern auch eine Quelle für Ballaststoffe. Es wurde gezeigt, dass Menschen, die genug Ballaststoffe essen, einen niedrigeren Cholesterinspiegel haben als Menschen, deren Ernährung ballaststoffarm ist.

Medikamente

Wenn es für den Patienten nicht ausreicht, seinen Lebensstil anzupassen, um das Risiko zu kontrollieren und sein Wohlbefinden zu verbessern, werden Medikamente verschrieben, um die Symptome zu beseitigen. Konservative Methoden werden auch bei Patienten mit Kontraindikationen für eine Operation angewendet. Die medizinische Behandlung von Atherosklerose hat folgende Ziele:

  • Normalisierung des Niveaus des guten, schlechten Cholesterins;
  • Prävention von Blutgerinnseln;
  • Druckabfall;
  • Verbesserung der Durchblutung im Gehirn.

Mehrere Gruppen von Arzneimitteln werden verwendet, um atherosklerotische Plaques von Gehirngefäßen zu bekämpfen..

Lipidsenkende Medikamente

Lipidsenkende Medikamente reduzieren die Konzentration von Gesamtcholesterin, Lipoproteinen niedriger Dichte, Triglyceriden und erhöhen den Gehalt an Lipoproteinen hoher Dichte. Die Normalisierung der Lipidstoffwechselparameter hemmt das Wachstum bestehender Cholesterinplaques und verhindert die Bildung neuer. Einige neuere Statine können die Größe von atherosklerotischen Plaques verringern.

Es gibt 6 Wirkstoffklassen mit lipidsenkender Wirkung:

  • Statine (Simvastatin, Atorvastatin, Rosuvastatin) - hemmen die Cholesterinsynthese in der Leber. Dies sind die stärksten Medikamente, die zur Behandlung und Vorbeugung von Arteriosklerose verschrieben werden. Als Medikamente erster Wahl angesehen;
  • Fibrate (Gemfibrozil, Fenofibrat, Ciprofibrat) - reduzieren effektiv VLDL, Triglyceride, erhöhen HDL signifikant. Diese Medikamente werden für sehr hohe Triglyceridspiegel als Zusatz zu Statinen verschrieben. Sie werden auch zur Behandlung von Patienten mit hohem Cholesterinspiegel verwendet, die Statine, ein separates Medikament, nicht vertragen können.
  • Gallensäure-Sequestriermittel (Cholestyramin, Colestipol) - binden intestinale Gallensäuren, wodurch der Körper gezwungen wird, neue zu synthetisieren. Für ihre Bildung verwendet er Cholesterin, das den Sterolspiegel senkt;
  • Vitamin PP (B3, Nikotinsäure) - hohe Dosen wirken ähnlich wie Fibrate. Leider sind Vitamin-PP-Präparate eine schlechte Alternative zu anderen lipidsenkenden Arzneimitteln, da 80% der Patienten, die sie einnehmen, an Nebenwirkungen leiden.
  • Cholesterinabsorptionshemmer (Ezetimib) - verhindern, dass Lebensmittelcholesterin vom Körper aufgenommen wird. Verschrieben als Zusatz zu Statinen oder als eigenständiges Medikament;
  • Zubereitungen aus ungesättigten Fettsäuren - etwas niedrigerer Cholesterinspiegel. Sie werden für mildere Formen der zerebralen Atherosklerose verschrieben.

Antikoagulanzien

Medikamente in dieser Gruppe verhindern die Thrombusbildung. Atherosklerotische Plaques schaffen günstige Bedingungen für die Bildung von Blutgerinnseln. Erstens sind Verengungsbereiche durch eine verringerte Blutflussgeschwindigkeit gekennzeichnet. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Blutzellen zusammenklumpen. Zweitens kann die Oberfläche der Cholesterinplaque mit blutenden Geschwüren bedeckt sein, die eine Blutgerinnung hervorrufen..

Normalerweise erhalten Menschen mit zerebraler Atherosklerose Warfarin oder hochdosiertes Aspirin.

Antihypertensive Medikamente

Die meisten Patienten mit atherosklerotischen Plaques leiden unter hohem Blutdruck. Es hält die Gefäße in konstanter Spannung, wodurch die Arterienwand dünner und spröder wird. Jede zusätzliche Belastung - und Beschädigung wird gebildet, an deren Stelle eine Cholesterinplaque gebildet wird.

Nehmen Sie zur Korrektur des Blutdrucks Diuretika (Furosemid, Spironolacton), Betablocker (Bisoprolol) und ACE-Hemmer (Enalapril) ein..

Medikamente, die die Ernährung des Gehirns verbessern

Sie werden verschrieben, um die Gehirndurchblutung zu verbessern. Dies hilft Nervenzellen, effizienter zu arbeiten, wenn die Blutversorgung unzureichend ist. Es gibt drei Gruppen von Medikamenten, die diesen Zweck erfüllen:

  • Mikrozirkulationsnormalisierer (Cerebrolysin, Trental, Cavinton);
  • Nootropika (Piracetam, Thiocetam, Nootropil);
  • cerebroprotektive Mittel (Fezam, Neuroxon, Cinnarizin).

Operation

Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns haben einen sehr ungünstigen Ort für Operationen. Daher verfügt der Chirurg über ein sehr kleines Arsenal an Manipulationen. Tatsächlich ist die einzige verfügbare chirurgische Behandlung das Stenting von Arterien..

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Der Chirurg führt einen Katheter in ein großes Gefäß ein und beginnt, ihn zur Cholesterinplakette im Gehirn zu bewegen. Dies erfolgt unter Computersteuerung. Sobald die Verengungsstelle erreicht ist, bläst der Chirurg eine Reihe von Ballons auf, die sich am Ende des Katheters befinden. Die atherosklerotische Plaque wird flacher, das Lumen dehnt sich aus.

Um das Ergebnis zu korrigieren, wird ein Stent installiert - ein Miniaturrahmen, der verhindert, dass sich die Wände der Arterie verengen. Einige moderne Stents sind mit Medikamenten beschichtet, die den Zustand des Gefäßes lokal verbessern.

"Reinigung der Blutgefäße des Gehirns mit Volksmethoden"

Keine der verfügbaren traditionellen oder alternativen Medizin kann Plaque aus den Gefäßen entfernen. Der Zustand atheromatöser Plaques im Gehirn wird positiv beeinflusst durch:

  • Hunderosenfrucht. Sie können daraus einen Sud oder eine Tinktur herstellen. Der erste ist sehr einfach zuzubereiten. 2 EL. l. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, lassen Sie es stehen. Trinken Sie morgens und abends eine Tasse. Die Herstellung der Tinktur ist mühsamer. Füllen Sie das Glas zu zwei Dritteln mit gehackten Früchten und gießen Sie Wodka nach oben. 14 Tage an einem dunklen Ort aufbewahren. Nehmen Sie 20 Tropfen nach den Mahlzeiten mit einem Stück Zucker;
  • Infusion von Wegerichblättern. Gießen Sie einen Esslöffel trockene Blätter mit einem Glas kochendem Wasser und lassen Sie es 10 Minuten einwirken. Trinken Sie die Infusion in kleinen Schlucken in einer Stunde;
  • Weißdornsaft. Ein halbes Glas frisches Obst mit einem Stößel zerdrücken. Fügen Sie ein halbes Glas Wasser hinzu, erhitzen Sie es auf 40 Grad und drücken Sie den Saft aus. Es ist ratsam, dies mit einem Entsafter zu tun. Tiefgekühlt lagern. Nehmen Sie 1 EL. l. 3-4 mal / Tag vor den Mahlzeiten;
  • Meerrettich mit saurer Sahne. Meerrettichwurzel schälen, auf einer feinen Reibe reiben. Mischen Sie einen Esslöffel der Wurzel mit einem Glas Sauerrahm. Nehmen Sie 3-4 mal täglich einen Esslöffel vor den Mahlzeiten ein.
  • Knoblauch Tinktur. 50 g Knoblauch hacken, ein Glas Wodka einschenken. An einen warmen, dunklen Ort stellen. Nach 3 Tagen ist die Tinktur fertig. 8-10 Tropfen in einem Teelöffel Wasser auflösen, 3 mal täglich einnehmen.

Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie mit der Behandlung mit Volksheilmitteln beginnen. Wie alle Arzneimittel haben sie eine Reihe von Nebenwirkungen und Kontraindikationen..

Plaques in den Gefäßen des Gehirns

Eine übermäßige Produktion von Lipiden niedriger Dichte im Körper führt zur Bildung von Wachstum in den Arterien. Cholesterinplaques in den Blutgefäßen des Gehirns behindern den reibungslosen Blutfluss, der die Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Eine Verletzung des Gehirnkreislaufs kann zu Notfällen führen.

Ursache des Auftretens

Zerebrale Atherosklerose wird als chronische Erkrankung angesehen, bei der die muskelelastische Schicht der Gehirngefäße betroffen ist. Die Aufnahme von Nährstoffen mit hohem Transfettgehalt führt zu einer übermäßigen Bildung von Lipiden niedriger Dichte ("schlechte" Lipoproteine)..

Lipide mit hohem Molekulargewicht lösen sich vollständig auf und fallen nicht aus, wodurch die Gefäßwände vor atherosklerotischen Läsionen geschützt werden. Eine beeinträchtigte Synthese von Cholesterin hoher Dichte ("gute" Lipoproteine) führt zu einer Verzögerung der Lipide im Blutkreislauf und einer Erhöhung der Konzentration von Fettalkoholen auf kritische Werte, wodurch eine Cholesterinplaque gebildet wird.

Es gibt ein Überwachsen des Bindegewebes und eine allmähliche Schichtung von Kalziumsalzen. Die Arterien im Gehirn sind deformiert und das Lumen verengt sich bis zu einer vollständigen Blockade des Gefäßes.

In der medizinischen Gemeinschaft gibt es zwei Meinungen. Die erste Hälfte glaubt, dass Gefäßschäden aufgrund von altersbedingten Veränderungen auftreten. Die andere Hälfte neigt dazu zu glauben, dass Atherosklerose eine Erkrankung des Kreislaufnetzwerks ist, da Pathologie auch im Kindesalter festgestellt wird.

Prädisponierende Faktoren, die zur Bildung von Plaques führen:

  1. Bewegungsmangel;
  2. Tendenz zur Fettleibigkeit;
  3. Diäten;
  4. Leberpathologie;
  5. Neubildungen;
  6. Schlechte Gewohnheiten (Tabakrauchen, Alkohol);
  7. Herz-Kreislauf-Pathologie;
  8. Störung von Stoffwechselprozessen;
  9. Endokrine Erkrankungen;
  10. Alter (über 50 für Männer und 60 für Frauen).

Zu den Risikofaktoren bei Kindern zählen erbliche Veranlagung und Passivrauchen..

Eine Blockade der Arterie durch Plaque blockiert die Zufuhr von Nahrungsmitteln zu den Gehirnstrukturen - dies führt zu Gewebenekrose und irreversiblen Funktionsstörungen.

Symptome der Verletzung

Die Krankheitssymptome treten nicht sofort auf, da die Entwicklung des chronischen Prozesses viele Jahre dauert (bis zu 40 Jahre). Das klinische Bild entsteht, wenn eine atherosklerotische Plaque groß wird und den Blutfluss zum Gehirn behindert.

Atherosklerose hat mehrere Entwicklungsstadien. Im Anfangsstadium verspüren die Patienten eine erhöhte Müdigkeit und leichten Schwindel, legen jedoch häufig keinen Wert darauf, da nach der Ruhephase keine Symptome auftreten.

Atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns führen zu Funktionsstörungen (zirkulatorische Enzephalopathie) und einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens.

  • Verschüttete Kopfschmerzen unterschiedlicher Intensität;
  • Erhöhter Schwindel, Tinnitus;
  • Schlafstörung;
  • Schläfrigkeit den ganzen Tag;
  • Hemmung von Denkprozessen;
  • Änderung in der Sprache;
  • Verminderte Sehkraft;
  • Ohnmacht.

Das Fortschreiten der Krankheit führt zu einer kritischen Abnahme aller mentalen Prozesse, Zittern der Extremitäten und einer "wackeligen" Gangart. Das Essen verursacht beim Patienten Beschwerden - Schluckbeschwerden.

Eine teilweise oder vollständige Blockierung eines Gehirngefäßes mit einer atherosklerotischen Plaque führt zur Entwicklung eines Notfalls - eines Schlaganfalls (oder eines Mikroschlags)..

Die Symptome eskalieren schnell, verwirrt oder fehlen. Die Hauptzeichen eines Schlaganfalls sind eine Parese der Gesichtsmuskeln (Gesichtsausdrücke bleiben nur auf der rechten oder linken Seite des Gesichts bestehen) und eine starke Abnahme des Sehvermögens (bis zum vollständigen Verlust)..

Diagnose

Atherosklerotische Veränderungen in den Gefäßen des Gehirns im Anfangsstadium werden normalerweise zufällig diagnostiziert. Wenn sich ein Patient mit charakteristischen Beschwerden an einen Neurologen wendet, wird eine gründliche Anamnese erstellt. Anzeichen einer zerebralen Atherosklerose werden ebenfalls unter Verwendung einer Reihe von Tests zur Beurteilung des neurologischen Status bestimmt.

Eine genaue Diagnose ist erst nach einer umfassenden Untersuchung möglich:

  1. Laborbluttest - Lipidprofil;
  2. Visualisierung von Hirnarterien - Ultraschall, MRT, Angiographie mittels Röntgenstrahlen.

Hardwarediagnosemethoden sind sehr informativ, da sie es ermöglichen, die Struktur jedes Schiffs zu untersuchen. Die Einführung eines Kontrastmittels in das Blut ermöglicht es, auch kleinere Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns zu erkennen und die Therapie rechtzeitig zu verschreiben.

Behandlung der Störung

Basierend auf den Forschungsdaten verschreibt der Arzt eine umfassende Therapie. Ziel der Behandlung ist es, pathologische Symptome zu lindern und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken..

  • Arzneimittelbehandlung - Einnahme von Arzneimitteln zur Hemmung des an der Cholesterinsynthese beteiligten Enzyms. Medikamente zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns. Vitamintherapie zur Stimulierung der Immunität;
  • Diätfutter - Tabelle Nr. 10. Das Essen wird hauptsächlich gekocht oder gedämpft (mit Ausnahme von Salz) und ersetzt Fleischgerichte durch gekochten Fisch fettfreier Sorten. Verzehr von Gemüse und Früchten, die reich an pflanzlichen Ballaststoffen sind, Ausschluss von koffeinhaltigen Getränken;
  • Physiotherapieübungen unter Aufsicht eines Ausbilders (dosierte Lasten).

Zur Thrombose von Cholesterinplaque und zur Entwicklung eines Notfalls werden chirurgische Behandlungsmethoden eingesetzt. Das Gefäß wird mit einem Endoskop gereinigt.

Alternative Medizin bietet an, Blutgefäße nur mit pflanzlichen Inhaltsstoffen zu reinigen. Diese Alternative eignet sich zur Normalisierung leicht erhöhter Lipidwerte nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

Verhütung

Hohe Spiegel im Lipidprofil und die Bildung von Plaques in den Gefäßen des Gehirns können durch Einhaltung der Grundregeln vermieden werden:

  1. Gesunder Lebensstil;
  2. Ausgewogene Ernährung;
  3. Physische Aktivität;
  4. Stabilisierung des emotionalen Hintergrunds (Stress erhöht die Produktion von Lipiden);
  5. Ernährungsberaterin bei Fettleibigkeit.

Vorbeugende Maßnahmen tragen dazu bei, das Risiko der Entwicklung von Plaque im Gehirn auch bei genetischer Veranlagung zu verringern.

Plaques in den Gefäßen des Gehirns

Aufgrund eines falschen Lebensstils bilden sich Plaques in den Gefäßen des Gehirns. Es ist eine schwerwiegende Erkrankung, die, wenn sie nicht behandelt wird, zu Thrombose, Schlaganfall oder sogar zum Tod führen kann. Die Behandlung erfolgt mit Medikamenten, Operationen und Volksheilmitteln. Die Ernährung des Patienten spielt eine wichtige Rolle. Unter Beachtung aller Regeln ist es möglich, die Krankheit vollständig loszuwerden..

Ursache des Auftretens

Atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns treten als Folge von Störungen des Lipidstoffwechsels auf.

Es wird eine große Menge Cholesterin produziert, das sich an den Wänden der Blutgefäße ansammelt. Danach werden Kalzium und Bindegewebe auf solche Ablagerungen geschichtet. Infolgedessen bilden sich Blutgerinnsel. Grundsätzlich sind Menschen, die ein sitzendes Leben führen, schlecht essen und schlechte Gewohnheiten haben (Alkohol nehmen, rauchen), anfällig für eine solche Verletzung.

Die Gründe für das Auftreten von Plaques im Gehirn:

  • Stoffwechselstörung;
  • Diabetes mellitus;
  • Hyperthyreose;
  • Erkrankungen der Nebennieren;
  • Stress;
  • Menopause;
  • erbliche Veranlagung.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome der Verletzung

Mit fortschreitender Krankheit treten allmählich Anzeichen auf. Vor dem Hintergrund der Ansammlung von Geweben in den Gefäßen entwickeln sich Kopfschmerzen, Tinnitus und Schwindel. Das Gefühl von Müdigkeit, Reizbarkeit und depressiven Gefühlen nimmt zu. Schlafstörungen treten auf: Schlaflosigkeit, Albträume, Schlafmangel. Patienten haben Probleme mit dem Gedächtnis. Die gleichen Anzeichen treten auf, wenn sich Plaques in den Halsgefäßen bilden. Wenn auf den Augenlidern gelbe Formationen auftreten, deutet dies auf die Ansammlung von Substanzen im Kopf hin. Wenn atherosklerotische Plaques auftreten, treten die folgenden Symptome auf:

  • Verschlechterung von Sprache und Sehvermögen;
  • Asymmetrie der Gesichtszüge;
  • starkes Schwitzen;
  • Zittern in den Gliedern;
  • atemberaubender Gang.

Unter Berücksichtigung des Entwicklungsgrades der Abweichung sind auch die Erscheinungsformen unterschiedlich. Mehr dazu in der Tabelle:

BühneSymptome von Plaque in den Gefäßen des Gehirns
Der ErsteKopfschmerzen, Müdigkeit, Lärm im Kopf
Der ZweiteReizbarkeit tritt auf, Kopfkrämpfe verstärken sich, Hände beginnen zu zittern
DritteGedächtnisverlust wird beobachtet, eine Person hört auf, alltägliche Probleme alleine zu bewältigen, es besteht die Gefahr eines Schlaganfalls
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnose

Um den Cholesterinspiegel im Körper zu bestimmen, wird ein allgemeiner und biochemischer Bluttest durchgeführt. Der Zustand der Blutgefäße im Gehirn wird mittels Ultraschall (Ultraschall) oder Duplex-Scanning überprüft. Danach wird die Dicke der Gefäßwände mittels Angiographie überprüft. Zusätzlich wird eine transkranielle Doppler-Sonographie durchgeführt.

Behandlung der Störung

Die Krankheit loszuwerden erfolgt mit Hilfe einer komplexen Therapie. Die Medizin bietet einen Kurs an, der darauf abzielt, Blutgefäße wiederherzustellen und Symptome von Ischämie und Schlaganfall zu lindern. Die medizinische Behandlung von Plaques in den Gefäßen des Gehirns, Operationen und Volksheilmittel gehen mit einer richtigen Ernährung, mäßiger Bewegung und Ablehnung schlechter Gewohnheiten einher. Die Behandlungsmethoden werden nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt verschrieben und unter seiner Kontrolle durchgeführt..

Traditionelle Methoden

Oft dauert der Kurs lange, manchmal müssen die Medikamente lebenslang eingenommen werden. Um den Fettgehalt zu reduzieren, werden Statine verschrieben - "Liprimar", "Zokor". Fibrine werden verschrieben, um den Triglyceratspiegel auszugleichen. Die Medikamente "Cholestide" und "Ezetimibe" wirken sich im Darm auf Fette aus und verhindern, dass sie in die Gefäße gelangen. Orlistat ist ein wirksames Mittel gegen Fettansammlung. Thrombozytenaggregationshemmer verdünnen das Blut in den Gefäßen und verbessern die Durchblutung. Um den Druck wiederherzustellen, werden blutdrucksenkende Pillen verschrieben. Um die Gesundheit zu erhalten, wird empfohlen, Vitamine der Gruppen B, C, A einzunehmen. Sie helfen, den Körper von Lipiden zu reinigen.

Operativer Eingriff

In den späteren Stadien, in denen mehr als die Hälfte des Lumens in der Arterie durch Ansammlungen geschlossen ist, wird eine Operation durchgeführt. In diesem Fall wird das Cholesterin chirurgisch entfernt. Bei der Karotisendarteriektomie wird das Gefäß geschnitten und das angesammelte Gewebe von dort entfernt. Eine andere Methode ist die Entfernung von Plaque mit Angioplastie. Eine solche Operation wird unter Verwendung eines Katheters durchgeführt, der die Ansammlung aus den Gefäßen herausdrückt. Seltener wird Stenting verwendet, bei dem die Gefäßwände durch ein spezielles Design zurückgehalten werden, das verhindert, dass sich das Lumen verengt. Auf diese Weise können Sie überschüssige Einsparungen beseitigen.

Hausmittel

Dies sind zusätzliche Behandlungsmaßnahmen, die in Verbindung mit Medikamenten angewendet werden. Um die Wände der Arterien von Plaque zu befreien, müssen Sie mehr Früchte mit Vitamin C (Orangen, Zitronen, Kiwi) konsumieren. Rowan Abkochung hat den gleichen Effekt. Antioxidantien in Beeren können Lipide auflösen. Trinken Sie die Brühe dreimal täglich. Wir empfehlen die Verwendung von Knoblauchöl mit Zitronensaft. Trinken Sie die Mischung 3 Monate lang dreimal täglich. Die Reinigung der Blutgefäße des Gehirns erfolgt durch schwarzen Tee unter Zusatz von Milch.

Ernährung bei Krankheit

Die richtige und gesunde Ernährung hilft bei der Behandlung von Gefäßerkrankungen. Sie müssen also die Menge an fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln reduzieren. Es sollte durch Lebensmittel ersetzt werden, die reich an Omega-3 und Omega-4 sind. Dazu gehören Fisch, Olivenöl. Es ist unbedingt erforderlich, Alkohol, salzige und würzige Lebensmittel aus der Ernährung zu entfernen. Zu den verbotenen Lebensmitteln gehören auch:

  • Kaffee;
  • Fett;
  • Kakao;
  • Schokolade.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Komplikationen

Die Ansammlung von Lipiden in den Gefäßen führt zu einer Thrombose. Solche Verstöße beeinträchtigen die Qualität des Blutflusses. Chronische Blutinsuffizienz tritt auf. Cholesterinplaque führt zu einem Bruch der Blutgefäße aufgrund von Gewebeschichten. Aufgrund des Sauerstoffmangels im Gehirn droht die Krankheit mit einem Schlaganfall. Und auch der Patient kann einen Herzinfarkt haben, der zu Lähmungen oder zum Tod führt..

Verhütung

Um das Auftreten von Arteriosklerose zu verhindern, sollten Sie cholesterinreiche Lebensmittel ablehnen. Ärzte raten zu einer gesunden Ernährung. Sie müssen mäßig trainieren und mehr Zeit im Freien verbringen. Außerdem ist es notwendig, den Stress bei der Arbeit oder beim Lernen zu reduzieren und die Arbeitsweise und die Ruhepause korrekt zu verteilen.

Krankheitsprognose

Plaques müssen ständig behandelt werden, daher wird empfohlen, ständig Medikamente gegen Arteriosklerose einzunehmen. Darüber hinaus ist es notwendig, den Blutdruck zu überwachen, um Komplikationen rechtzeitig zu vermeiden. Die Einhaltung der Regeln eines gesunden Lebensstils und eines Behandlungsverlaufs hilft vielen Patienten, ein langes und erfülltes Leben ohne Symptome von Atherosklerose zu führen.

Ursachen für das Auftreten und die Behandlung von Plaques in den Gefäßen des Gehirns

Plaques in den Gefäßen des Gehirns werden während der Entwicklung von Atherosklerose gebildet. Die Krankheit ist unvorhersehbar und betrifft normalerweise zuerst die unteren Extremitäten, das Herz und die inneren Organe. Atherosklerotische Plaques im Kopf werden normalerweise im Endstadium gebildet. Die Entwicklung der Krankheit kann über Jahrzehnte verfolgt werden.

In einigen Fällen kommt es nach einer langen, allmählichen und subtilen Entwicklung zu einer plötzlichen Proliferation des Lipidgewebes, einer Verformung der Venen und einer starken Verschlechterung der Gesundheit. Das Auftreten von Plaques im Gehirn und die Schädigung der Arterien können das Ergebnis einer scharfen krampfartigen Entwicklung der Krankheit sein.

Ursachen für Exazerbationen

Exazerbationen treten vor dem Hintergrund von schwerem Stress, Stoffwechselstörungen, plötzlicher Gewichtszunahme oder Hunger auf. Atherosklerose ist eine systemische chronische Erkrankung, und jede schwere Belastung des Körpers kann zu einer starken Verschlechterung und allgemeinen Verschlechterung führen.

Dies kann ein Umzug in eine andere Klimazone, eine Änderung der Ernährung, eine Änderung des Schlafmusters, ein nervöser Schock, der Beginn der Wechseljahre, ein plötzlicher und abrupter Beginn des Trainings oder ein gesunder Lebensstil sein..

In einigen Fällen steigt die Entwicklung der Krankheit von den Halsregionen an. Atherosklerose ist eine systemische Erkrankung und betrifft den gesamten Körper, alle Venen und Arterien. Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns können für lange Zeit unsichtbar sein und während einer Verschlimmerung der Krankheit auftreten.

Symptome des Auftretens von Plaques im Gehirn

Jede Verletzung der Blutversorgung des Gehirns führt zu Verhaltensreaktionen. Abrupte Persönlichkeitsveränderungen, ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen und Tinnitus weisen meist auf Probleme hin..

Bei schwerwiegenderen Schäden werden Läsionen des Zentralnervensystems für andere wahrnehmbar. Dies ist Zittern in Armen und Beinen, beeinträchtigte Bewegungskoordination, Unbeholfenheit, Störung des Vestibularapparates.

Viele Menschen nehmen die charakteristischen Manifestationen der Krankheit fälschlicherweise als besondere persönliche Eigenschaften wahr und achten nicht besonders auf die Symptome der Atherosklerose..

Die Hauptsymptome von Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns sind wie folgt:

  • Starke und anhaltende Kopfschmerzen. Kopfschmerzen sind immer ein alarmierendes Symptom, das auf Probleme mit Blutgefäßen hinweist. Sie können keine Kopfschmerzen tolerieren, Sie müssen einen Arzt zur Diagnose und Behandlung aufsuchen.
  • Schläfrigkeit, Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwierigkeiten mit intensiver geistiger Aktivität, Gedächtnisstörungen, Tinnitus. Nein, es ist nicht nur Müdigkeit. Wenn mindestens zwei der aufgeführten Symptome festgestellt werden, wenden Sie sich sofort an einen Neurologen und bestehen Sie darauf, eine MRT des Gehirns durchzuführen. Dies ist ein teures Verfahren, aber es ist das einzige, das Probleme genau diagnostizieren kann. Cholesterinplaques in den Gefäßen des Gehirns sind während der Diagnose deutlich sichtbar. Wenn Sie die genaue Position und Größe der Plaques im Kopf kennen, können Sie die richtige Behandlung auswählen.
  • Emotionale Veränderungen. Erhöhte Reizbarkeit, Kontrollverlust über Emotionen, Tränenfluss, nervöse Anspannung. In diesem Fall empfiehlt die Werbung, Baldrian in verschiedenen Modifikationen zu trinken und Vitamine zu essen. Auf diese Weise laufen Sie Gefahr, die Entstehung von Atherosklerose auszulösen. Bei Veränderungen der Blutgefäße, dem Auftreten von Plaques in den Gefäßen des Gehirns, Gefäßverletzungen werden keine Beruhigungsmittel für das Nervensystem benötigt, sondern starke vasodilatierende Medikamente und Blutverdünner. In den Anfangsstadien der Plaquebildung sind sie noch weich und können durch den Blutfluss ausgewaschen werden, wenn sie wiederhergestellt sind. In Gegenwart großer und dichter Plaques bilden sie beim Abreißen ein Blutgerinnsel. Arzneimittel sollten von einem qualifizierten Arzt entschieden werden. Vitamine und Mineralstoffzusätze können irreparable Schäden verursachen und zur Verhärtung atherosklerotischer Ablagerungen und zur Verkalkung beitragen.
  • Die offensichtlichsten Symptome von Plaque in den Gefäßen des Gehirns sind an der Innen- und Außenfläche der Augenlider zu sehen. Das Vorhandensein von wen, gelblichen Streifen unter dünner Haut oder auf der Oberfläche der Schleimhaut ist Lipidablagerungen. Ihre Anwesenheit auf den Augenlidern ist ein Symptom für atherosklerotische Plaques im Gehirn. Wenn Sie solche Veränderungen bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Dies ist kein kosmetisches Problem wie verstopfte Poren und die Bildung von subkutanem Fett. Wenn Plaques an den Augenlidern entfernt werden, bilden sie sich bald wieder. Stoffwechsel- und Lipidstörungen erfordern eine systemische Behandlung.

Behandlung

Atherosklerose des Gehirns ist eine schwere Krankheit, die eine vollständige medizinische Behandlung erfordert.

Um die Gefäßgesundheit zu verbessern, müssen Sie natürlich schlechte Gewohnheiten aufgeben, die eine Vasokonstriktion verursachen. Dies sind Alkoholismus und Nikotinsucht. Zur Stärkung der Blutgefäße werden spezielle Medikamente und Blutverdünner verschrieben..

Plaques in den Gefäßen des Gehirns und Ablagerungen von Lipidgewebe an den Wänden der Blutgefäße ähneln in ihrer Struktur fettigen. In jüngerer Zeit wurden Behandlungsmethoden gegen "Fettleibigkeit von Blutgefäßen" mit Hilfe spezieller Ernährungsschemata oder sogar der Verweigerung von Nahrungsmitteln praktiziert..

Es wurde angenommen, dass sich die Plaques in den Gefäßen des Gehirns durch die Fastenbehandlung auflösen und auflösen würden, ohne die Gefäße im geringsten zu schädigen. Tatsächlich sind Lipidgewebe eher ein Protein, dh von Proteincharakter..

Bei der Zerstörung von atherosklerotischen Plaques kommt es häufig zu schweren Verletzungen abgenutzter Gefäße und zur Zerstörung ihrer Wände. Wenn die Zerstörung von Blutgefäßen im Gehirn auftritt, bedeutet Blutung automatisch einen Schlaganfall. Schwere Blutungen können zum Tod führen.

Cholesterin in Lebensmitteln vermeiden

Der Einfluss von Cholesterin auf die Bildung von atherosklerotischen Plaques ist offensichtlich. Sogar Cholesterinkristalle können unter dem Mikroskop gesehen werden. Das Problem ist, dass nur ein winziger Teil des Cholesterins über die Nahrung vom Körper aufgenommen wird. Darüber hinaus bedeutet der Eintritt in den Magen-Darm-Trakt nicht das automatische Eindringen in das Blutplasma..

Cholesterin wird in der Leber produziert und gelangt von dort direkt ins Blut. Die Einschränkung des Cholesterins in der Nahrung bringt nur dann signifikante Vorteile, wenn sie ausdrücklich missbraucht werden.

Wenn Sie beispielsweise nur Eigelb essen, ist der Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut natürlich. Die Versuchstiere entwickeln sofort Atherosklerose. Möglicherweise lag dies jedoch an der übermäßigen Belastung der Leber mit schweren Nahrungsmitteln..

Fazit

Wenn Symptome der Entwicklung einer Atherosklerose des Gehirns festgestellt werden, muss eine Diagnostik durchgeführt und der Behandlungsplan strikt eingehalten werden. Es ist notwendig, eine scharfe Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns

Die Entwicklung von Atherosklerose führt häufig zur Bildung von Plaques in den Gefäßen des Gehirns. Diese Pathologie hat unvorhersehbare Folgen. Normalerweise sind zu Beginn seiner Entwicklung die unteren Extremitäten, das Herz und die inneren Organe betroffen. Fettansammlungen in den Gefäßen, die das Gehirn versorgen, bilden sich normalerweise, wenn sich die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium befindet. Die Entwicklung der Krankheit kann mehr als ein Dutzend Jahre dauern. Manchmal beginnen Lipidgewebe schnell zu wachsen, deformieren die Blutgefäße und führen zu einer starken Verschlechterung der Gesundheit. Die Bildung von Plaques in den Gefäßen des Gehirns und deren Schädigung kann als Ergebnis eines raschen Fortschritts bei der Entwicklung der Pathologie auftreten.

Ursachen und Risikofaktoren

Die Entwicklung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen des Gehirns kann mehr als ein Dutzend Jahre dauern.

Bis heute streiten sich Wissenschaftler über mögliche Gründe für die Bildung von Cholesteringerinnseln in den Gefäßen des Gehirns. Die Meinungen waren geteilt. Einige sind sicher, dass Atherosklerose eine Gefäßerkrankung ist, die behandelbar ist und diese benötigt. Andere halten es für ein Zeichen altersbedingter Veränderungen im Körper..

Es gibt jedoch Faktoren, die in relativ jungen Jahren zur Bildung von Plaques beitragen und den Verlauf der Pathologie erheblich verschlechtern. Diese beinhalten:

  • ein Lebensstil, in dem sich eine Person ein wenig bewegt - Hypodynamik;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen;
  • genetische Veranlagung;
  • Rauchen, Missbrauch von alkoholischen Getränken;
  • Störungen in der Arbeit des endokrinen Systems;
  • falsche Ernährung.

Gefäße mit großen und mittleren Größen sind von atherosklerotischen Plaques betroffen. Die Krankheit entsteht durch eine Verletzung des Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsels, die einen Anstieg des Cholesterinspiegels im menschlichen Körper verursacht. Sein Überschuss lagert sich an den Innenflächen der Wände der Blutgefäße ab und bildet atherosklerotische Plaques.

Die Krankheit hat drei Entwicklungsstadien:

  1. Fettflecken sind das Anfangsstadium der Plaquebildung. An Orten mit mikrovaskulären Schäden sammeln sich LDL und Blutplättchen an. Anzeichen der Krankheit sind noch nicht aufgetreten. Medizinische Methoden zur Reinigung von Blutgefäßen während dieser Zeit haben maximale Effizienz..
  2. Liposklerose - Bindegewebe bildet sich an Stellen, an denen sich Fett ansammelt. Es versiegelt die neu gebildete Plakette. Gleichzeitig werden die Wände der Gefäße dünner, es treten Geschwüre auf und Bereiche des betroffenen Gewebes beginnen abzusterben. Das Risiko von Blutgerinnseln steigt signifikant an, was den Zustand der Gefäßwände verschlechtert.
  3. Atherokalzinose - mit der Zeit nimmt das Fettgerinnsel zu, verdickt sich noch mehr, eine medikamentöse Behandlung hilft praktisch nicht. Dies ist auf die Alterung des Bindegewebes und die Ansammlung von Kalziumsalzen zurückzuführen. Die Flusskapazität der Arterien nimmt allmählich ab, was zur Entwicklung eines chronischen Sauerstoffmangels im Gehirn führt. Bei der Bildung eines Blutgerinnsels oder dem Platzen einer Plaque kann es zu einem akuten Verschluss eines Teils des Gehirngewebes, einer Ischämie und infolgedessen zu einem Schlaganfall kommen.

Krankheitsbild

Die Entwicklung des Krankheitsbildes ist langsam

Anzeichen für die Bildung von zerebralen atherosklerotischen Gerinnseln hängen vom Entwicklungsgrad der Pathologie ab. Fettansammlungen in den Gefäßen des Gehirns können sich auf anderen blutleitenden Autobahnen ausbreiten. Aus diesem Grund entwickelt sich das Krankheitsbild nur langsam. Zu Beginn fehlen die Symptome vollständig, und während sich die Pathologie entwickelt, kann eines Tages eine akute Gehirnkatastrophe auftreten - ein Schlaganfall.

Fettansammlungen in den Arterien, die das Gehirn versorgen, können Erkrankungen wie zirkulierende Enzephalopathie verursachen. Es wird von Zeichen begleitet:

  • das Auftreten von nicht lokalisierten Kopfschmerzen, die von leicht kurzfristig bis schwer und anhaltend reichen können;
  • Schwindel;
  • Tinnitus;
  • Schlafstörungen - Albträume, Schlaflosigkeit, Tagesmüdigkeit;
  • psychische Störungen;
  • verminderte Leistung, schnelle Ermüdung;
  • Reflexhusten;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Langsamkeit, mangelnde Koordination;
  • unscharfe Sprache.

Die ersten Manifestationen des Vorhandenseins von atherosklerotischen Gerinnseln in den Gefäßen des Gehirns weisen unspezifische Anzeichen auf - Müdigkeit, häufige Kopfschmerzen und Schwindel. Am Nachmittag treten zunächst Anzeichen einer Pathologie auf, die nach der Ruhe schnell verschwinden.

Mit fortschreitender Pathologie verschlechtert sich der Zustand der Patienten allmählich. Die Symptome der Krankheit verstärken sich, Zittern der Hände, Ersticken mit der Nahrung und Persönlichkeitsstörungen treten zusätzlich zu Tinnitus und Schwindel auf..

Während der Dekompensationsphase geht das Gedächtnis fast vollständig verloren, die Fähigkeit, klar zu denken, geht verloren, Patienten können keine einfachen Handlungen ausführen, können sich nicht selbst bedienen. Die ausgeprägtesten Anzeichen einer gestörten peripheren Durchblutung im Gehirn manifestieren sich. Dieses Stadium der Krankheit ist gefährlich mit dem Auftreten von akuten Komplikationen..

Behandlungsmethoden

Die Behandlung kann mit Medikamenten unter strenger Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden

Nicht medikamentöse Therapie

Die Methoden der nicht-medikamentösen Therapie der Atherosklerose sind auf folgende Prinzipien reduziert:

  • cholesterinarme Ernährung - Es ist notwendig, die Aufnahme von tierischen Fetten in den Körper so weit wie möglich zu begrenzen.
  • essen Sie mehr Lebensmittel, die für Arteriosklerose nützlich sind - Kohl, Hüttenkäse, Kartoffeln;
  • gegebenenfalls eine Behandlung gegen Fettleibigkeit durchführen;
  • schlechte Gewohnheiten vollständig beseitigen;
  • den Blutdruck ständig überwachen, falls erforderlich, die Behandlung von Bluthochdruck aufnehmen;
  • Beobachten Sie das Arbeits- und Ruhe-Regime.

Drogen Therapie

Die Behandlung von Cholesteringerinnseln in den Gefäßen des Gehirns kann mit Hilfe von Medikamenten unter strenger Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden. Normalerweise verschreiben Ärzte die folgenden Medikamente:

  • Statine - zur Behandlung von Hypercholesterinämie. Sie helfen, den Spiegel der Lipoproteine ​​im Körper zu normalisieren, die Größe der Cholesteringerinnsel zu verringern und deren Wachstum zu verhindern. Die Behandlung mit diesen Medikamenten dauert normalerweise lange. Analysen zur Beurteilung der Wirksamkeit der Behandlung werden nur 2-3 Monate nach Therapiebeginn durchgeführt;
  • Fibrate - helfen, Cholesterin und Triglyceride im Körper zu senken. Behandlungsverlauf. Die Ergebnisse können nach 4-8 Wochen Therapie gesehen werden;
  • Nikotinsäure und ihre Derivate - Adjuvantien, die manchmal bei der Behandlung von Arteriosklerose der Arterien des Gehirns verwendet werden;
  • Ezitemib und Orlistat sind Arzneimittel zur Behandlung von Fettleibigkeit. Sie stoppen die Absorption von Lipoproteinen und Fettsäuren durch die Wände des Dünndarms, was zu einer Abnahme der Cholesterinkonzentration im Körper führt. In jüngerer Zeit haben diese Medikamente begonnen, während der Behandlung von Fettgerinnseln in den Gefäßen, die das Gehirn versorgen, verwendet zu werden.
  • Gallensäure-Sequestriermittel - helfen, Fettsäuren im Zwölffingerdarm zu binden und verhindern, dass sie ins Blut gelangen;
  • blutdrucksenkende Medikamente - zur Senkung des Blutdrucks bei Bluthochdruck;
  • Thrombozytenaggregationshemmer - Mittel verhindern die Bildung von Blutgerinnseln durch Ausdünnen des Blutes. Die Therapie sollte lang und regelmäßig sein;
  • Vitamine - zur allgemeinen Stärkung des Körpers.

Chirurgische Behandlungen

Während das Risiko einer vollständigen Blockierung des Blutflusses in wichtigen Lebensgefäßen, die das Gehirn mit Cholesterinplaques versorgen, erhalten bleibt, werden chirurgische Therapiemethoden angewendet:

  • Die Endarteriektomie ist eine Methode zur externen Entfernung eines Fettgerinnsels durch einen Hautschnitt und zur Entfernung eines großen Gefäßes, das das Gehirn mit Blut versorgt, das Sauerstoff und Nährstoffe enthält.
  • endoskopische Entfernung eines atherosklerotischen Gerinnsels mit einem kleinen Einschnitt und einem Endoskop.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Sie können die Blutgefäße des Gehirns reinigen, wenn Sie jeden Tag starken Tee mit Milch trinken.

Die Reinigung von Blutgefäßen von Cholesterinplaques mit Volksheilmitteln ist recht erfolgreich. Die Blutgefäße im Gehirn können gereinigt werden mit:

  • natürliche Vitamine - jeden Tag müssen Sie Kiwi, Grapefruit, Pfeffer, Zitronen essen - Lebensmittel, die reich an Vitamin C sind und dabei helfen, atherosklerotische Formationen in den Hirnarterien aufzulösen. Diese Reinigungsmethode ist für die Gesundheit so sicher wie möglich.
  • Ebereschensuppe - Sie müssen 3-4 mal täglich Tee aus den Früchten gewöhnlicher Eberesche trinken, ein halbes Glas. Dieses sanfte Reinigungsprogramm basiert auf der Wirkung von Antioxidantien und Vitaminen, die in der Zusammensetzung von Ebereschenfrüchten enthalten sind.
  • Rüben - die Verwendung von Rüben Kwas. Zum Kochen müssen Sie ein Kilogramm Zuckerrüben reiben, in einen Behälter geben, 3 Liter Wasser einschenken, eine Kruste Roggenbrot, ein halbes Glas Zucker und Salz nach Geschmack hinzufügen. 3-4 Tage ziehen lassen. Trinken Sie vor den Mahlzeiten ein halbes Glas. Diese Methode zur Reinigung von Blutgefäßen muss lange angewendet werden, nur dann kommt es zu positiven Ergebnissen;
  • Knoblauch und Zitrone - der Behandlungskurs ist auf drei Monate ausgelegt. Knoblauchöl wird verwendet. Um es zuzubereiten, müssen Sie einen mittelgroßen Knoblauchkopf und eine Zitrone hacken. Alles in einen Behälter geben und einen Liter unraffiniertes Pflanzenöl einfüllen. 10 Tage ziehen lassen. Trinken Sie 3-4 mal täglich einen Teelöffel vor den Mahlzeiten.

Die Gefäße des Gehirns können auch durch Sammeln von Heilkräutern gereinigt werden. Sie müssen 100 Gramm getrocknetes Kamillengras, Schafgarbe, Immortelle, Birkenknospen nehmen. Alles gut mischen und mit einer Kaffeemühle mahlen. Gießen Sie einen Esslöffel der Mischung mit kochendem Wasser in einem Volumen von zwei Gläsern. Bestehen Sie auf 20 Minuten und filtern Sie. Es ist am besten, den Aufguss vor dem Schlafengehen zu trinken und einen Löffel Maishonig hinzuzufügen. Eine solche Reinigung ist sehr effektiv, aber wir dürfen die mögliche Unverträglichkeit der Sammelkomponenten nicht vergessen..

Darüber hinaus können Sie die Blutgefäße des Gehirns reinigen, wenn Sie jeden Tag starken Tee mit Milch trinken. Eine ähnliche Reinigungsmethode ist ohne Bluthochdruck und Anämie möglich..

Mögliche Komplikationen

Die Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen des Gehirns erfordert eine Langzeittherapie

Diese Pathologie ist gefährlich, wenn akute und chronische Komplikationen auftreten:

  • ischämischer Schlaganfall - Mit dem Wachstum eines atherosklerotischen Gerinnsels tritt eine vollständige Blockade des Gefäßlumens der Arterien des Gehirns auf, die zur Ursache seiner Okklusion wird. Der Bereich des Gehirngewebes, der nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe erhält, stirbt ab.
  • Hirninfarkt - eine Komplikation, die zur Entwicklung von Lähmungen, Sprachstörungen, Bewegungskoordination und kortikalen Funktionen führt;
  • vorübergehender ischämischer Anfall - beeinträchtigte Durchblutung der Gehirngefäße;
  • hämorrhagischer Schlaganfall - tritt am häufigsten bei Patienten mit Bluthochdruck auf. Es gibt einen Bruch des Gefäßes, der durch eine Cholesterinplakette blockiert ist. Blut überflutet das Gehirngewebe. Nervenzellen werden zerstört, Ödeme entstehen und das Gewebe der Medulla stirbt ab;
  • Dyszirkuläre Enzephalopathie in schwerer Form - tritt aufgrund einer chronischen Insuffizienz der Durchblutung im Gehirn, der Ausbreitung von Fettgerinnseln auf. Führt zu Störungen der Persönlichkeit, des Gedächtnisses und der Unfähigkeit, sich selbst zu dienen.

Nächster Artikel
Sind Diuretika schädlich, ihre Nebenwirkungen und Kontraindikationen?