Was ist Arteriosklerose? Anzeichen und Ursachen von vaskulärer Atherosklerose


Atherosklerotische Läsionen der Blutgefäße sind eine unangenehme Diagnose, mit der vor allem ältere Menschen konfrontiert sind. In der offiziellen Medizin wird die arterielle Atherosklerose als Hauptursache für die Entwicklung lebensbedrohlicher Zustände bezeichnet: ischämischer Schlaganfall, Myokardinfarkt, Versagen der inneren Organe.

Bisher wurden keine derartigen Methoden zur Behandlung von vaskulärer Atherosklerose gefunden, die die Krankheit dauerhaft beseitigen könnten. Patienten müssen für den Rest ihres Lebens eine Reihe spezieller Medikamente einnehmen. Aber auch dies garantiert nicht das Fehlen des Risikos tödlicher Komplikationen. Damit die Behandlung von Arteriosklerose wirksam ist, müssen Sie Ihren Lebensstil ändern, eine Diät einhalten und sich systematisch einer umfassenden Diagnose unterziehen.

Was ist Atherosklerose und kann es geheilt werden

Die offizielle Medizin klassifiziert vaskuläre Atherosklerose als eine komplexe Läsion großer und mittlerer Arterien mit Ablagerungen, die aus Cholesterin bestehen. Lipide bilden die sogenannten Plaques, die den normalen Blutfluss behindern und unter bestimmten Bedingungen ein Peeling durchführen, das das Lumen kleinerer Gefäßäste blockiert. Mit fortschreitender Krankheit verdicken sich die Cholesterinablagerungen und werden aufgrund des Vorhandenseins von Bindegewebszellen und Verkalkungen in ihnen steifer. Es wird unmöglich, sie mit konservativen Methoden zu entfernen..

In den letzten Jahrzehnten ist die Pathologie weit verbreitet:

  • Die Krankheit wird bei jedem dritten Mann über 50 Jahre und bei jeder fünften Frau im gleichen Alter diagnostiziert.
  • Bei der Hälfte der Patienten treten trotz rechtzeitiger Behandlung von Atherosklerose schwerwiegende Komplikationen auf, die das Leben bedrohen.
  • Die Sterblichkeit aufgrund von Atherosklerose überstieg die Rate von Krebs, Verletzungen und Infektionen.

Solche Statistiken beruhen auf der Unkenntnis der Menschen darüber, was Atherosklerose ist, wie sie sich manifestiert und wie Sie sich vor dieser gefährlichen Krankheit schützen können. Darüber hinaus verweigern mindestens 15% der Patienten mit Krankheitssymptomen die Diagnose und Behandlung von Arteriosklerose, befolgen nicht die Empfehlungen des Arztes und lehnen die Einnahme von Medikamenten ab.

Entgegen der Meinung vieler Patienten, die sicher sind, dass Atherosklerose einzelne Gefäße einzelner Organe (nur das Herz oder nur das Gehirn) betrifft, betrachten Experten diese Krankheit als systemisch. Die Gründe für atherosklerotische Veränderungen sind vielfältig und können daher einzelne Gefäße nicht betreffen: Die Pathogenese der Atherosklerose beruht auf einer komplexen Veränderung des Stoffwechsels, des Stoffwechsels und der Funktion innerer Organe, aufgrund derer pathologische Veränderungen in allen großen und mittleren Arterien beobachtet werden.

Für eine wirksame Behandlung der vaskulären Atherosklerose sind erhebliche Anstrengungen erforderlich. Ärzte und Patienten müssen an Ernährung und Lebensstil arbeiten und gleichzeitig den Gehalt an schädlichen Lipiden im Blut mit Medikamenten senken. Gleichzeitig ist nicht die Rede davon, ob es möglich ist, sich ein für alle Mal von Arteriosklerose zu erholen. Heute gilt diese Krankheit als unheilbar und erfordert eine lebenslange Therapie und eine ständige Überwachung des Zustands des Kreislaufsystems und der Funktion der von der Pathologie betroffenen Organe..

Welcher Arzt behandelt Arteriosklerose??

Wenn Sie Probleme mit Blutgefäßen vermuten, sollten Sie nicht auswählen, an welchen Spezialisten Sie sich am besten wenden können. Zunächst wird empfohlen, einen Therapeuten zu konsultieren. Er wird eine umfassende Untersuchung verschreiben und Sie, wenn atherosklerotische Veränderungen festgestellt werden, an einen engen Spezialisten verweisen. Welche Organe von der Krankheit betroffen sind, hängt davon ab, welcher Arzt bei einem einzelnen Patienten Arteriosklerose behandelt. In der Regel sind mehrere Spezialisten daran beteiligt: ​​ein Kardiologe, ein Neurologe, ein Chirurg und andere Ärzte mit engen Spezialisierungen..

Warum ist Atherosklerose gefährlich - Entwicklungsmechanismus

Die Entwicklung atherosklerotischer Veränderungen ist sehr langsam. Im Durchschnitt vergehen mindestens 20 bis 30 Jahre vom Einsetzen pathologischer Veränderungen in den Gefäßen bis zum Auftreten negativer Folgen von Atherosklerose. Der langsame Verlauf führt dazu, dass die Symptome unmerklich zunehmen. Und dies ist der erste Grund, warum atherosklerotische Veränderungen in den Blutgefäßen gefährlich sind. Die Verschlimmerung der Krankheit oder ihres Manifests erfolgt immer plötzlich, weshalb der Patient möglicherweise nicht rechtzeitig Hilfe erhält. Um diese zu erhalten, müssen Ärzte zunächst einen hohen Cholesterinspiegel und Atherosklerose diagnostizieren.


Lange Zeit bemerkt der Patient die bei ihm auftretenden Veränderungen und die ersten Anzeichen von Atherosklerose erst, wenn die erste Gefäßkatastrophe eintritt:

  • Ischämie der Organe (Gehirn, Herz, Nieren und andere);
  • hämorrhagischer oder ischämischer Schlaganfall;
  • Bildung und Bruch eines Aneurysmas.

Um dies zu verhindern, ist es wichtig, die ersten Anzeichen von Arteriosklerose zu kennen und zu verstehen, was genau zur Ablagerung von Cholesterin in den Arterien führt. Auf diese Weise können Sie Risiken bewerten und Gefäßprobleme vermuten, bevor die Veränderungen irreversibel oder lebensbedrohlich werden..

Die Hauptfaktoren bei der Entwicklung von Atherosklerose werden herkömmlicherweise in zwei Gruppen unterteilt:

  1. Nicht abhängig von der Person, ihrer Umgebung, ihrem Lebensstil. Laut Statistik wird das Alter als der wichtigste prädisponierende Faktor für das Auftreten von Cholesterinablagerungen angesehen. Je älter die Person ist, desto höher ist das Krankheitsrisiko. In der Medizin sind keine Fälle bekannt, in denen Atherosklerose bei Kindern festgestellt wurde, obwohl theoretisch und in der Praxis Fälle bei großen Arterien bei Jugendlichen und Kindern im Anfangsstadium der Pathologie festgestellt wurden. Sie haben den zweiten irreparablen Faktor - die erbliche Veranlagung. Bei solchen Patienten bestehen die Ursachen für Atherosklerose meist in Stoffwechselstörungen, bei denen im Körper in übermäßigen Mengen Cholesterin produziert wird..
  2. Abhängig von der Person, ihrer Umgebung und ihrem Lebensstil. Erstens ist es eine ungesunde Ernährung, die viele tierische Fette enthält. Rauchen und Alkohol, begrenzte körperliche Aktivität erschweren die Situation mit Cholesterinablagerungen. In Gegenwart dieser Faktoren bei Atherosklerose sind zuerst die Gefäßwände betroffen, und der Körper versucht, sie durch Bildung eines aus Cholesterin bestehenden Fettfilms wiederherzustellen.

Häufig treten Anzeichen von Atherosklerose vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auf, die teilweise oder vollständig beherrschbar, aber nicht geheilt sind: Diabetes mellitus, Dyslipidämie (Verletzung des Lipidgleichgewichts und des Stoffwechsels im Körper), Bluthochdruck und allgemeine Intoxikation des Körpers. Solche Zustände führen zu Schäden an den Arterienwänden, verhindern den Abbau und die Beseitigung schädlicher Fette aus dem Körper..

Wichtig! Atherosklerose entwickelt sich nicht in Gegenwart eines prädisponierenden Faktors. Für das Fortschreiten der Krankheit zu gefährlichen diagnostizierten Stadien ist eine Kombination von entfernbaren und nicht wiederherstellbaren, kontrollierten und unkontrollierten Faktoren in verschiedenen Variationen erforderlich..

Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt wird oder der Patient aus irgendeinem Grund nicht behandelt wird, drohen ihm gefährliche Zustände wie Gefäßinsuffizienz der inneren Organe, akuter Herzinfarkt oder Schlaganfall, Bruch eines Aneurysmas.

Stadien der Atherosklerose

In Bezug auf die Entwicklungsstadien der Atherosklerose werden in der Klassifikation drei Stadien des Krankheitsverlaufs unterschieden. Jeder von ihnen ist durch einen unterschiedlichen Grad an arterieller Schädigung gekennzeichnet. Im Detail wird die Entwicklung der Atherosklerose nach Stadien unten in der Tabelle beschrieben:

Stadium der KrankheitLokalisation pathologischer HerdeWas passiert mit der Gefäßwand?
Stufe I - fetter FleckGroße Arterien, in denen sie sich verzweigen.Im Anfangsstadium der Atherosklerose kommt es zu einer Schutzreaktion des Körpers auf Mikroschäden der Gefäßwände. An der Stelle solcher Schäden treten lokale Ödeme und Lockerungen auf. Enzyme lösen Lipide für einige Zeit auf und schützen so die Integrität der Intima (der inneren Oberfläche des Gefäßes). Wenn die Schutzfunktionen erschöpft sind, kommt es zu einer erhöhten Ablagerung von Lipiden und Proteinen. In einem frühen Stadium der Entwicklung manifestiert sich Atherosklerose in keiner Weise. Es kann nur erkannt werden, wenn der beschädigte Bereich der Arterie unter einem Mikroskop untersucht wird. Solche Veränderungen können sogar bei Kindern auftreten. Die weitere Entwicklung der Atherosklerose wird nur in Gegenwart prädisponierender und traumatischer Faktoren erfolgen.
Stadium II - LiposkleroseVerzweigung großer und kleinerer Arterien.Progressive Atherosklerose geht mit der Bildung von Bindefasern im Fettfleck einher - es entsteht eine atherosklerotische Plaque. Es ist weich genug und stört den Blutfluss nicht, kann aber unter bestimmten Bedingungen abbrechen und kleinere Gefäße verstopfen. Die Wand der Arterie unter der Plaque wird dagegen weniger elastisch und kann bei Änderungen des Blutdrucks kollabieren, was zur Bildung von Blutgerinnseln führt. In diesem Stadium der Atherosklerose werden die ersten alarmierenden Symptome beobachtet..
Stadium III - AtherokalzinoseAlle Bereiche großer und mittlerer Arterien.Bei Atherosklerose Grad 3 wird die Cholesterinplaque aufgrund der Anreicherung von Kalziumsalzen verdichtet. Es wird schwieriger und wächst weiter, wodurch sich das Lumen der Arterien merklich verengt. Der Patient hat schwere Symptome, die mit einer unzureichenden Blutversorgung der Organe und manchmal auch der Körperteile verbunden sind (wenn periphere Atherosklerose auftritt). Wenn eine Ischämie des Gehirns, des Myokards, der Nieren und des Darms auftritt, steigt das Risiko einer Okklusion (Blockade) signifikant an. Bei Patienten, die sich dieser Erkrankung unterzogen haben, werden häufig Atherosklerose nach Infarkt, Gangrän der Extremitäten und Nekrose von Geweben innerer Organe beobachtet.

Es ist bemerkenswert, dass in den Anfangsstadien die frühen Anzeichen von Atherosklerose ignoriert werden, obwohl in den frühen Stadien die Krankheit durch Einnahme einer Reihe von Medikamenten erfolgreich eingedämmt werden kann. In den Stadien 2 und 3 der Krankheit ist die Behandlung von Atherosklerose komplizierter. Es erfordert nicht nur die Stabilisierung des Cholesterinspiegels, sondern auch die Wiederherstellung der Funktionen der inneren Organe und Systeme..

Symptome

Es gibt keine spezifischen Symptome von Atherosklerose. Klinische Manifestationen der Pathologie sind immer komplex und hängen direkt davon ab, welche Organe unter einer unzureichenden Blutversorgung gelitten haben.

Bei einer Schädigung der Hirnarterien treten folgende Symptome auf:

  • Verschlechterung des Kurzzeitgedächtnisses - der Patient erinnert sich an das, was in der fernen Vergangenheit passiert ist, vergisst jedoch die Ereignisse, die vor einigen Minuten stattgefunden haben;
  • Schlafstörungen - Der Patient stößt beim Einschlafen auf Probleme, leidet an Schlaflosigkeit und wacht nachts mehrmals auf.
  • neurologische Störungen - Stimmungsschwankungen, Verschlechterung der Charaktereigenschaften, Reizbarkeit kombiniert mit regelmäßigen Kopfschmerzen, die mit herkömmlichen Schmerzmitteln nicht gelindert werden können.

Bei zerebraler Atherosklerose nehmen die Symptome allmählich zu, weshalb sie nicht immer als bedrohlich empfunden werden. Im Endstadium erwerben sie besonders akute Merkmale: Der Patient leidet unter einem ständigen Erschöpfungsgefühl, kann aufgrund anhaltender Gedächtnisstörungen nicht die bisherige Lebensweise führen und für sich selbst sorgen. Verlust des Lebensinteresses, Apathie tritt auf. Die meisten Menschen mit der Krankheit werden depressiv.

Bei einer Schädigung der Koronararterien können die Symptome den Manifestationen von Herz- und Lungenerkrankungen ähneln, da vor dem Hintergrund Folgendes vorliegt:

  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit;
  • allgemeine Schwäche und schnelle Müdigkeit bei körperlicher Anstrengung;
  • dumpfer Schmerz in der Brust;
  • Herzrhythmusstörungen durch die Art der Angina pectoris.

Die Einnahme von rezeptfreien Herzmedikamenten (Validol, Nitroglycerin, Corvalol) lindert diese Symptome häufig nicht.

Die symptomatische Läsion der Bauchaorta ähnelt Tumorprozessen in den Organen der Bauchhöhle und des kleinen Beckens. In diesem Fall klagen die Patienten über folgende unangenehme Empfindungen:

  • paroxysmale Bauchschmerzen mit unklarer Lokalisation, die nicht mit Nahrungsaufnahme und Stuhl verbunden sind;
  • Blähungen, die nicht mit dem Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln verbunden sind;
  • häufige Spannung der vorderen Bauchdecke.

Wie bei Schäden an anderen Gefäßen haben Standardmedikamente (krampflösende Mittel, Analgetika, Enterosorbentien, Entschäumer und andere) nicht die gewünschte Wirkung.

Atherosklerose der Nierenarterien geht auch mit unspezifischen Symptomen einher. Wenn diese Gruppe von Gefäßen beschädigt ist, leiden die Patienten an schwerer arterieller Hypertonie. Vor diesem Hintergrund gibt es stumpfe Rückenschmerzen, die während der Aktivität und in Ruhe bestehen bleiben.

Bei einer Schädigung der Arterien in den unteren Extremitäten klagen die Patienten über Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, die im Anfangsstadium der Krankheit in Ruhe abklingen. Gleichzeitig ändert sich die Qualität der Haut: Sie wird im Bereich unterhalb der Verengung des Gefäßes blass und trocken. Wenn Atherosklerose nicht behandelt wird, bilden sich am Fuß näher am Fuß trophische Geschwüre und Nekrose-Bereiche, die sich dann zu Gangrän entwickeln können. Ähnliche Symptome werden bei einer Schädigung der Arterien der Hände beobachtet..

Aufgrund der Unspezifität der Symptome ist es fast unmöglich, die Krankheit allein zu unterscheiden. Darüber hinaus können enge Spezialisten diese Pathologie auch nicht immer sofort vermuten, da in der klinischen Praxis nur eine Gruppe von Arterien äußerst selten betroffen ist: Eine Kombination von Symptomen kann äußerst atypisch und unerwartet sein, was die Diagnose erschwert.

Behandlung von vaskulärer Atherosklerose

Die Behandlung der vaskulären Atherosklerose zielt darauf ab, den Stoffwechsel (hauptsächlich Proteine ​​und Lipide) wiederherzustellen und zu stimulieren, die Cholesterinsynthese im Körper zu reduzieren und die Aufnahme über die Nahrung zu begrenzen. Eine positive Dynamik wird nur während der Therapie in den Anfangsstadien der Krankheit beobachtet, während Lipidablagerungen in den Arterien kein Bindegewebe und keine Verkalkungen enthalten. Bei fortgeschrittenen Formen der Krankheit kann eine komplexe Therapie nur das Fehlen weiterer Fortschritte garantieren.

Medikament

Die Hauptrichtung der Therapie ist die Einnahme von Medikamenten mehrerer Gruppen. Statine spielen die Hauptrolle bei Atherosklerose. Diese Gruppe von Arzneimitteln soll den Cholesterinspiegel im Körper senken, indem sie die Lipidsynthese in der Leber und deren Absorption im Verdauungstrakt verringert. Gallensäure-Sequestriermittel und -Fibrate sowie Nikotinsäurederivate haben ähnliche Eigenschaften..

Zusätzlich zu den aufgeführten Arzneimitteln werden Patienten mit atherosklerotischen Veränderungen zusätzliche Mittel verschrieben:

  • Omega-3-haltige Präparate - sie verbessern den Fettstoffwechsel, reduzieren Entzündungen in den Arterienwänden und senken bis zu einem gewissen Grad die Blutviskosität;
  • Arzneimittel, die die Durchblutung von Organen und Geweben verbessern, einschließlich solcher, die auf Heilkräutern basieren;
  • Medikamente zur Stabilisierung des Blutdrucks;
  • Beruhigungsmittel und Nootropika, einschließlich solcher, die auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basieren.

Die Arzneimittel werden individuell ausgewählt, wobei die Ergebnisse der Diagnostik und das Vorliegen von Begleiterkrankungen berücksichtigt werden.

Diät


Die medikamentöse Therapie sollte von der Einhaltung einer strengen cholesterinfreien Diät begleitet sein, da die Behandlung der vaskulären Atherosklerose mit Medikamenten allein nicht wirksam ist: Ohne die Aufnahme von Lipiden über die Nahrung einzuschränken, können sie keine ausgeprägte Wirkung auf den Körper haben.

Aus dem Patientenmenü ausschließen:

  • fettreiche tierische Produkte, einschließlich Fleisch, Schmalz, Milch, Sauerrahm und Sahne, Butter;
  • feste pflanzliche und tierische Fette;
  • Süßigkeiten, Gebäck, Schokoladen- und Sahnetorten, Eiscreme;
  • alkoholische und alkoholarme Getränke;
  • starker Kaffee und Tee.

Grundlage der Ernährung sollten ballaststoffreiches Gemüse und Obst, Getreide (Hafer, Buchweizen, Reis), weißes Fleisch (Hähnchen- und Putenbrust), Meeresfrüchte und Seefisch, natürlicher fettarmer Joghurt oder Kefir, Eiweiß oder Wachteleier, Magermilch sein. Brot und Gebäck können gegessen werden, wenn sie aus Vollkornmehl hergestellt werden.

Neben bestimmten Lebensmitteln spielt die Art des Kochens eine besondere Rolle. Die bevorzugte Art zu kochen ist kochen, dämpfen, in Pergament backen und in seinem eigenen Saft schmoren. Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein: Die Größe einer Portion sollte 200 ml nicht überschreiten, und die Anzahl der Mahlzeiten sollte zwischen 5 und 7 Mal pro Tag liegen.

Operativer Eingriff

Wenn ein hohes Risiko für verstopfte Arterien und die Entwicklung eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls besteht, wird die Behandlung von Atherosklerose mit chirurgischen Methoden fortgesetzt. Es gibt 4 wirksame Methoden zur Wiederherstellung des Blutflusses:

  • Endarteriektomie - eine offene Operation an den Arterien, bei der die Cholesterinplaque zusammen mit einem Teil der inneren Auskleidung des Gefäßes entfernt wird;
  • endovaskuläre Erweiterung der Arterien - Erweiterung des Lumens mit Ballonkathetern;
  • endovaskuläres Stenting - Erweiterung des Arterienlumens unter Verwendung eines Spiral- oder Netzzylinders (Stent);
  • Bypass-Transplantation der Koronararterien - Schaffung eines neuen Blutversorgungskanals unter Umgehung des beschädigten Bereichs der Arterie.

Ein erfolgreicher chirurgischer Eingriff bedeutet nicht, dass der Patient das Problem vollständig beseitigt hat. Nach der Operation muss er Medikamente und Diät einnehmen..

Wie man Atherosklerose identifiziert - diagnostische Methoden


Für die moderne Medizin ist die Diagnose von Atherosklerose keine schwierige Aufgabe, insbesondere wenn der Patient lebhafte klinische Anzeichen der Krankheit aufweist. Erste Ergebnisse basieren auf einer mündlichen Befragung des Patienten und einer allgemeinen Untersuchung. Für die Krankheit wird nachgewiesen durch:

  • Schwellung der Weichteile;
  • trophische Veränderungen der Haut an den Gliedmaßen;
  • geringes Gewicht;
  • die Anwesenheit von Wen am Körper;
  • Änderung der arteriellen Pulsation;
  • hoher oder instabiler Blutdruck.

Da es unmöglich ist, Atherosklerose nur aufgrund von Beschwerden und Anamnese zu diagnostizieren, wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt, die Folgendes umfasst:

  • Blutuntersuchungen auf Lipoproteine ​​niedriger Dichte, Triglyceride und Cholesterin;
  • Angiographie von Blutgefäßen;
  • Ultraschall (USDG) der Gefäße der Nieren, der Halsschlagader und der Herzkranzgefäße, der Gefäße der unteren Extremitäten und der Aorta.

Die Diagnose von Atherosklerose kann auch die Untersuchung mittels MRT und CT umfassen. Mit Hilfe dieser Untersuchungsmethoden wird eine Organschädigung durch Gewebeischämie diagnostiziert. Von nicht geringer Bedeutung ist die Rheovasographie der unteren Extremitäten, die es ermöglicht, eine Abnahme der Blutflussgeschwindigkeit in ihnen aufzudecken. Diese Art der Diagnose ist beim Ausbruch der Krankheit nützlich, da es in diesem Stadium des Fortschreitens schwierig sein kann, Atherosklerose mit zuvor angekündigten Methoden zu erkennen.

Komplikationen der Atherosklerose


Mit der Krankheit, Atherosklerose und Dyslipidämie sind Patienten mit vielen Komplikationen bedroht, da fast alle Organe und Systeme unter einer unzureichenden Durchblutung leiden. Sie können bedingt in 3 Gruppen eingeteilt werden:

Gefäßinsuffizienz aufgrund unzureichender Ernährung und Gasaustausch im Gewebe innerer Organe: Solche Komplikationen der Atherosklerose können durch degenerative und nekrotische Veränderungen dargestellt werden, die unweigerlich die Funktionalität von Organen und Systemen beeinträchtigen. Bei Hirnschäden kann die Folge solcher Prozesse eine fortschreitende Demenz, ein Verlust des Sehvermögens, des Hörvermögens, des Gedächtnisses und eine schwerwiegende Behinderung sein. Bei einer Schädigung der Herzgefäße entwickeln die Patienten eine ischämische Erkrankung, die auch zu einer schwerwiegenden Behinderung führt. Die Niederlage der Arterien, die die inneren Organe (Nieren, Darm, Leber) versorgen, tritt bei multiplem Organversagen oder Organnekrose auf. Atherosklerose an den Beinen wird durch Brandwunden kompliziert.

Ablösung von Cholesterinplaques oder Bildung von Blutgerinnseln mit anschließender Verstopfung von Blutgefäßen: Solche Komplikationen der Atherosklerose treten schnell auf und sind katastrophal (in der Medizin gibt es nicht ohne Grund die Begriffe "Gehirnkatastrophe" und "Herzkatastrophe"). Infolge solcher Prozesse entwickeln sich Myokardinfarkt und akuter ischämischer Schlaganfall. Das Ergebnis ist eine Lähmung und der Verlust vieler bekannter Funktionen. Mehr als 70% sterben im ersten Jahr nach Plaqueablösung.

Die Ausdünnung der Gefäßwand mit ihrem anschließenden Vorsprung nach außen ist die Entwicklung eines Aneurysmas: Diese Komplikation kann sich lange entwickeln und unbemerkt bleiben. Unter Stress, physischem und emotionalem Stress, der häufig mit Blutdruckanstiegen einhergeht, kann die Arterienwand platzen. Ein gebrochenes Aneurysma führt zu starken inneren Blutungen und ist in 80% der Fälle tödlich.

Die einzige Möglichkeit, solche gefährlichen Folgen der Krankheit zu vermeiden, besteht darin, einen Arzt zu konsultieren, wenn Symptome auftreten, die auf eine vaskuläre Atherosklerose hinweisen können. Nach der Diagnose ist es wichtig, die Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen, einen gesunden Lebensstil zu führen und von einem Spezialisten verschriebene Medikamente einzunehmen. Unter solchen Bedingungen kann der Patient bis ins hohe Alter leben und die Lebensqualität auf einem hohen Niveau halten..

Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung von Atherosklerose

Was ist Atherosklerose??

Atherosklerose ist eine chronische Erkrankung von Blutgefäßen, bei der sich „schlechtes“ Cholesterin und anderes LDL-Cholesterin in Form von Plaques und Plaques an ihren Innenwänden ablagern und die Wände selbst dichter werden und an Elastizität verlieren. Die Gefäße werden aufgrund der Ablagerung von Fetten und Kalk an den Wänden allmählich hart, verlieren ihre Elastizität und verengen sich dadurch, was den Zugang von Blut zu den Organen verringert. Schließlich kann das Schiff vollständig schließen. Und wenn dies mit einer Verletzung der Blutgerinnung einhergeht, besteht eine Tendenz zur Thrombose und es kommt zu ischämischen Organschäden..

Atherosklerose gilt als eine der gefährlichsten Krankheiten, die zum Tod führen. Atherosklerose wird erkannt, meistens, wenn bereits Probleme mit der Blutversorgung von Herz, Gliedmaßen und Gehirn auftreten, dh die Krankheit wird in den letzten Stadien diagnostiziert. Atherosklerose ist eine der Hauptursachen für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen: ischämische Herzkrankheit und Myokardinfarkt.

Der Prozentsatz der Menschen mit Arteriosklerose steigt je nach Alter, dh diese Krankheit ist typisch für ältere Menschen. Daher nennen Ärzte es senile Krankheit, aber jedes Jahr wird es jünger, was mit der modernen Lebensweise verbunden ist..

Symptome von Atherosklerose

Atherosklerose ist eine systemische Erkrankung und betrifft daher normalerweise alle wichtigen Blutgefäße des Körpers. Daraus folgt, dass Manifestationen auch vielfältig sind. In der Regel sind Herz, Gehirn und Gliedmaßen (meistens die unteren) betroffen. Die Symptomatik ist spezifisch, aber sie ist bei weitem nicht immer klar genug manifestiert, um Atherosklerose eindeutig zu diagnostizieren.

Die Symptome hängen davon ab, welches Organ in größerem Maße an einer mangelnden Durchblutung leidet. Bei jeder Form von Atherosklerose gibt es zwei symptomatische Perioden. In der präklinischen Phase beginnt der Prozess gerade erst, sodass es keine spezifischen Manifestationen gibt. Wesentliche Probleme mit der Blutversorgung und der Funktion der Organe beginnen, wenn das Lumen der Arterie um mehr als die Hälfte geschlossen ist.

Ein Herz

Herzschmerzen treten mit einer Häufigkeit von 75% auf. Atherosklerose betrifft die Herzkranzgefäße und reduziert den Sauerstoff- und Nährstofffluss zum Myokard. Das Herz ist eines der Organe, die am empfindlichsten auf Veränderungen der Ernährungsintensität reagieren. Nach diesem Indikator ist es nur dem Gehirn unterlegen. Die Symptome treten jedoch sofort auf. Es ist wichtig, die Gefühle des Patienten richtig zu interpretieren.

Eine Verletzung der normalen Blutversorgung des Herzens äußert sich in Angina pectoris.

Herzsymptome treten zeitweise auf und umfassen:

Schmerzen im Brustbereich. Drücken, stumpf, schmerzhaft oder brennend (was für den ischämischen Prozess charakteristisch ist). Schmerzhafte Empfindungen strahlen auf das Schulterblatt, den linken Unterarm, die Hand oder die Finger (über die gesamte Länge des Kreislaufsystems) aus.

Druckgefühl auf der Brust (als ob eine schwere Last auf die Brust gelegt würde);

Schmerzhafte Empfindungen beim Atmen (sowohl beim Einatmen als auch beim Ausatmen);

Angina pectoris als für Atherosklerose charakteristisches Syndrom manifestiert sich in Paroxysmen. Krampfanfälle gehen mit einer Instabilität des Blutdrucks einher.

Etwas seltener treten bei Arteriosklerose der Herzkranzgefäße folgende Symptome auf:

Schmerzen im Unterkiefer, Ohr, Hals auf der linken Seite (Bestrahlung, aber in entgegengesetzter Richtung);

Rückenschmerzen;

Gefühl der Schwäche in den Gliedern;

Kältegefühl, vermehrtes Schwitzen und Schüttelfrost ("Gänsehaut");

Tachykardie oder Bradykardie (Verletzung des Herzrhythmus);

Bewusstseinsverwirrung bis zu ihrem vollständigen Verlust für kurze Zeit.

Die Intensität und Häufigkeit der Symptome hängt direkt vom Grad der Anspannung im Körper ab (Stress, übermäßiges Essen, Drogenmissbrauch usw.)..

Lehrfilme Eureka (Eureka) - Atherosklerose (Herzkrankheit):

Obere und untere Gliedmaßen

Fühlen Sie sich kalt (kalt) in Ihren Händen oder Füßen;

Das Gefühl, dass "Gänsehaut" über Arme oder Beine läuft, als ob nach einem langen Aufenthalt in derselben unbequemen Position ("fließend");

Blässe der Haut: Die Haut nimmt eine tödlich blasse Farbe an und das Gefäßmuster ist deutlich sichtbar (marmorierte Haut).

In den späteren Stadien der Atherosklerose der Gefäße der Extremitäten treten schwerere Manifestationen auf:

Degeneration von Geweben, die nicht genügend notwendige Substanzen erhalten (Ausdünnung der Fettschicht, irreversibler Haarausfall);

Schmerzen in den Gliedern. Bei Läsionen der Beinarterien wird die sogenannte "intermittierende Claudicatio" beobachtet. Die Schmerzen sind in den Oberschenkeln, im Gesäß und in den Waden lokalisiert und paroxysmaler Natur, wodurch der Patient zu hinken beginnt.

Bildung von Wunden an den Beinen (trophische Geschwüre, die mit einem Mangel an Gewebenahrung verbunden sind);

Rötung der Finger oder Zehen, Entwicklung eines anhaltenden Ödems;

Gehirn

Er ist am anfälligsten für Unterernährung, aber die primären Symptome treten nicht nur bei Arteriosklerose auf. So werden Probleme mit der zerebralen Durchblutung bei Osteochondrose, vertebrobasilarer Insuffizienz usw. beobachtet..

Die Symptome treten allmählich und schrittweise auf:

Cephalalgie (oder nicht näher bezeichnete Kopfschmerzen). Deckt den gesamten Kopf ab, ohne die genaue Position bestimmen zu können. Hat einen platzenden oder zerquetschenden Charakter;

Schlafstörung. Ein Mensch leidet an Schlaflosigkeit oder umgekehrt, er neigt ständig zum Schlafen. Während des Schlafes treten häufig schwere oder Albträume auf (aufgrund von Gehirnaktivität und diffusen Veränderungen aufgrund mangelnder Durchblutung);

Verschlechterung des Charakters einer Person (Veränderungen in der Persönlichkeit);

Nervosität, hohe Erregbarkeit, erhöhte Angst;

Lethargie und Müdigkeit;

Verletzungen der Grundfunktionen des Körpers: Atmung, Sprache, Ernährung. Eine Person kann undeutlich sprechen, oft an Essen ersticken usw.;

Beeinträchtigte Bewegungskoordination, Probleme mit selbständiger Bewegung und Orientierung im Raum (aufgrund einer Schädigung des Kleinhirns).

Ursachen von Atherosklerose

Die Gründe für die Entwicklung von Atherosklerose sind Bluthochdruck, Rauchen, Diabetes mellitus und hoher Cholesterinspiegel im Blut. Die Hauptursache für Atherosklerose ist jedoch eine Verletzung des Cholesterinstoffwechsels. Die Bildung von Atherosklerose ist ein natürlicher Prozess, der im Alter von etwa 10 bis 15 Jahren beginnt. Es kann mit zunehmendem Alter langsamer und schneller werden..

Es gibt folgende Risikofaktoren für die Entwicklung von Atherosklerose:

Fußboden. Männer entwickeln häufiger Arteriosklerose als Frauen. Die ersten Anzeichen dieser Pathologie können ab dem 45. Lebensjahr oder noch früher bei Frauen auftreten - ab dem 55. Lebensjahr. Möglicherweise liegt dies an der aktiveren Beteiligung von Östrogenen am Metabolismus von Cholesterin und Lipoproteinen niedriger und sehr niedriger Dichte;

Alter. Dies ist ein natürlicher Risikofaktor. Mit zunehmendem Alter verschlechtern sich atherosklerotische Manifestationen;

Vererbung. Dies ist natürlich einer der Gründe für das Auftreten von Atherosklerose. Atherosklerose ist eine Krankheit mit mehreren Ursachen. Daher spielen das Niveau der Hormonspiegel, die erbliche Dyslipoproteinämie (Verletzung des Lipidprofils des Plasmas) und die Aktivität des Immunsystems eine wichtige Rolle bei der Beschleunigung oder Verlangsamung der Entwicklung von Atherosklerose.

Schlechte Gewohnheiten. Rauchen ist Gift für den Körper. Diese Gewohnheit ist ein weiterer Grund für die Entwicklung von Atherosklerose. Wenn Sie gesunde Blutgefäße haben möchten - hören Sie mit dem Rauchen auf! Was Alkohol betrifft, gibt es hier eine interessante Beziehung: Die Verwendung kleiner Dosen Alkohol - etwa 50 g Wodka, 100 g Wein oder 0,5 Liter Bier pro Tag sind eine hervorragende Vorbeugung gegen Arteriosklerose. Die gleiche Dosis trägt zwar auch zur Entwicklung einer Leberzirrhose bei. Also behandeln wir eine Sache und verkrüppeln die andere. Große Dosen Alkohol beschleunigen jedoch die Entwicklung von Arteriosklerose.

Übergewicht. Dieser Faktor erhöht die Wahrscheinlichkeit von Atherosklerose. Übergewicht kann zu Diabetes mellitus führen, und diese Pathologie ist ein direkter Weg zur Atherosklerose.

Unsachgemäße Ernährung. Fettiges Junk Food ist ein Hauptrisikofaktor. Essen ist ein sehr wichtiger physiologischer Prozess in unserem Leben. Unsere weitere Gesundheit hängt davon ab, wie nützlich die Lebensmittel sind, die wir essen. Nur wenige Menschen wissen, dass keine andere als gesunde und ausgewogene Ernährung vom Welternährungshygienerat genehmigt wird. Sie müssen rational und angemessen zu Ihren Bedürfnissen und Energiekosten essen.

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Japaner beträgt 90 Jahre und der Russen etwa 60. Warum gibt es so einen Unterschied? Die Antwort ist einfach: Schauen Sie sich an, was die Japaner und andere östliche Völker essen. Auf der Speisekarte stehen verschiedene Getreidearten, Gemüse, Kräuter, Bohnen und frischer Fisch. Der Markt in Tokio ist jeden Tag mit Meeresfrüchten gefüllt, die wertvolle Fettsäuren enthalten. Warum eine Krankheit behandeln, wenn es einfacher ist, sie zu verhindern? Fangen Sie schon früh an zu essen, damit Sie sich im Alter dafür bedanken können..

Video: Bildung von atherosklerotischem Plaque

Arten von Atherosklerose

Atherosklerose der Herzgefäße (Koronararterien). Fördert die Entwicklung von ischämischer Herzkrankheit, Angina pectoris und Herzinfarkt;

Aortenform. Die Aorta ist die größte Arterie im Körper. Die Niederlage ihrer Arteriosklerose betrifft alle Organe und Systeme erheblich.

Atherosklerose der Nierengefäße. Die mangelnde Durchblutung führt zu einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion und einer schweren arteriellen Hypertonie.

Atherosklerose der Gefäße, die das Gehirn mit Blut versorgen;

Atherosklerose der Gefäße der unteren und oberen Extremitäten.

Formulare können einzeln angezeigt werden, aber häufiger systematisch.

Cholesterin und Arteriosklerose

Cholesterin ist eine spezielle chemische Verbindung, die in der Natur Fettalkohol ist. Die Rolle von Cholesterin bei der Synthese von Zellstrukturen und Organellen wurde nachgewiesen (Cholesterin ist, wie Sie wissen, an der Bildung von Zellmembranen beteiligt). Eine Erhöhung des Spiegels einer Substanz im Blut erhöht jedoch direkt das Risiko für die Entwicklung einer atherosklerotischen Pathologie und anderer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, da dies auf das Auftreten von Störungen des Lipid- und Lipoproteinstoffwechsels im Körper hinweist.

Es ist möglich, die Entwicklung dieser gewaltigen Krankheit nur zu verhindern, indem schlechte Gewohnheiten aufgegeben und die Konzentration von Fettalkohol im Blut konstant auf dem gleichen normalen Niveau gehalten wird. Cholesterin ist jedoch nur im Überschuss atherogen..

Sein normaler Inhalt ist nicht nur für die Ausführung der Strukturfunktion notwendig, sondern auch:

Für eine normale Verdauung. Unter Beteiligung von Fettalkohol in der Leber werden Verdauungssäfte synthetisiert, die für die Verarbeitung fetthaltiger Verbindungen notwendig sind.

Zur stabilen Synthese von Sexualhormonen und Pankreashormonen.

Cholesterin gelangt auf verschiedene Weise in den Blutkreislauf:

Von der Leber synthetisiert. Die Leber produziert das meiste Cholesterin. Normalerweise ist seine aktivere Produktion mit einem Mangel der Verbindung und der Unfähigkeit verbunden, sie mit Cholesterin aus der Nahrung aufzufüllen. Bei eingeschränkter Leberfunktion sind auch Unterbrechungen und Probleme bei der Regulierung des Spiegels einer Substanz im Blut möglich;

Kommt mit Essen. Dieses Cholesterin beträgt nicht mehr als 25%. Cholesterin kommt in Lebensmitteln vor, die tierische Fette enthalten. Die höchste Konzentration wird bei Eigelb, Innereien (Gehirn, Leber, Nieren), Garnelen, Margarine und Speck beobachtet. Das darin enthaltene Cholesterin gelangt in freiem Zustand ins Blut und wird erst dann von Chylomikronen in die Leber übertragen, wo es je nach funktionellen Eigenschaften des Körpers und der üblichen Ernährung zu Lipoproteinkomplexen zweier Arten wird: "gut" (oder HDL) und "schlecht" (LDL). Die ersteren reinigen die Wände der Blutgefäße von Fettschichten und die letzteren bilden sie.

Neben der Tatsache, dass Cholesterin vom Körper aktiv synthetisiert und verwendet wird, wird es auch aktiv aus ihm entfernt. Der größte Teil der Verbindung wird auf natürliche Weise über den Verdauungstrakt freigesetzt. Eine etwas geringere Menge wird durch Absterben (Ablösen) der oberen Hautschichten und der Darmschleimhäute ausgeschieden.

Ein erhöhter Cholesterinspiegel im Blut erhöht proportional das Risiko, an Arteriosklerose zu erkranken - dieser Satz ist oft zu hören, aber ist es wirklich so? Forschung aus der Zeitschrift "Neurology". Die Norm des Cholesterins im Blut ist noch weit von einer Garantie und nicht von einer Versicherung gegen die Bildung von Pathologie aus anderen Gründen entfernt..

Atherosklerose steht in direktem Zusammenhang mit dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen (Bluthochdruck, Fettleibigkeit, neuroendokrine Form des hypothalamischen Syndroms, Diabetes mellitus, Abhängigkeit von psychoaktiven Substanzen usw.). Sie wirken als gleiche Risikofaktoren für die Entwicklung der Krankheit..

So oder so, aber Cholesterin spielt eine der Schlüsselrollen bei der Entwicklung von Atherosklerose. Um das Risiko zu verringern, ist es notwendig, eine Hypocholesterin-Diät einzuhalten und die Konzentration der Substanz auf ungefähr dem gleichen normalen Niveau zu halten..

Atherosklerose und Diabetes mellitus

Cholesterin ist aktiv an der Synthese von Verdauungssäften und Pankreashormonen beteiligt und beeinflusst trotz der Tatsache, dass es nicht die Ursache von Diabetes ist, den Krankheitsverlauf erheblich.

Diabetes mellitus wird als erhöhter Risikofaktor für die Entwicklung von vaskulärer Atherosklerose angesehen (die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung steigt um mehr als die Hälfte). Auch vaskuläre Atherosklerose erhöht die Schwere des Diabetes. Bei Vorliegen von Diabetes mellitus ist die Inzidenz von Atherosklerose bei Männern und Frauen an gleichen Grenzen festzustellen (obwohl Männer ohne Diabetes häufiger krank werden)..

Diabetes mellitus wiederum erschwert den Verlauf der Atherosklerose erheblich:

Atherosklerose kann sich in jungen Jahren bilden, wenn Sie an Diabetes leiden. Obwohl sich die Krankheit normalerweise nach 45-50 Jahren entwickelt;

Die Wahrscheinlichkeit von Aneurysmen ist hoch;

Die Gefäße sind nicht nur verstopft, sondern werden auch extrem zerbrechlich, was die Wahrscheinlichkeit von Schlaganfällen erhöht.

Der Prozess wird systemisch und wirkt sich gleichermaßen hart auf Herz, Gehirn und Gliedmaßen aus..

Atherosklerose beginnt sowohl bei Typ 1 als auch bei Typ 2 Diabetes. Diabetes ist mit einer gestörten Verdauung und einem gestörten Fettstoffwechsel verbunden, was zu einem Stillstand des normalen Stoffwechsels führt. Die Wände der Blutgefäße erhalten eine übermäßig erhöhte Permeabilität für Fettfraktionen, und daher dringt viel mehr "schlechtes Cholesterin" in den Blutkreislauf ein. Es bildet Fettablagerungen an den Wänden großer Arterien und schließt allmählich die Lumen der Autobahn.

Mit der Zeit wird die Fettschicht von Bindegewebe eingekapselt und kristallisiert unter dem Einfluss von Kalziumablagerungen. Diese ganze Struktur wird "steinig" und das Lumen der Arterie wird noch mehr geschlossen. Das Gefäß wird spröde und verliert seine leitende Funktion. Das Ergebnis ist eine gestörte Durchblutung im betroffenen Bereich, eine zunehmende Ischämie, ein Bruch des Gefäßes und eine Gewebenekrose.

Patienten mit Diabetes mellitus leiden viermal häufiger gleichzeitig an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Bluthochdruck, ischämischer Herzkrankheit und Angina pectoris. Darüber hinaus steigt bei Atherosklerose bei Diabetikern die Wahrscheinlichkeit einer raschen Entwicklung einer Nekrose (Gangrän) der unteren Extremitäten fast um das Siebenfache. Diese Faktoren müssen bei der Behandlung berücksichtigt werden.

Warum ist Arteriosklerose gefährlich? Entwicklungsstadien

Laut Statistik ist Atherosklerose die häufigste Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems und die Haupttodesursache für die überwiegende Mehrheit der Patienten auf der ganzen Welt. Atherosklerose ist variabel und betrifft trotz der Tatsache, dass die Essenz der Krankheit in der Verengung oder Verstopfung der Blutgefäße liegt, den gesamten Körper erheblich. Die mangelnde Durchblutung betrifft Herz, Gehirn, Bauchorgane sowie die unteren und oberen (selten) Gliedmaßen. Störungen des Blutflusses in Arterien wirken sich auf kleinere Blutgefäße aus und verursachen eine sekundäre Ischämie.

Atherosklerose ist eine polyetiologische Erkrankung. Bis zum Ende sind die spezifischen Gründe unbekannt, aber es ist bekannt, dass der Mechanismus auf einer Verletzung des Lipidstoffwechsels beruht. Diese Funktionsstörung ist ein Auslöser für den Beginn einer gefährlichen Krankheit..

Es gibt mehrere Stadien in der Entwicklung der Pathologie:

Das Stadium der Bildung von Fettflecken (oder Lipidflecken). Zu diesem Zeitpunkt werden keine spezifischen Symptome beobachtet, und der Patient ist sich des Vorhandenseins von Atherosklerose nicht bewusst. Die Essenz des Stadiums besteht in diffusen Veränderungen in den Wänden der Arterien (Moleküle von Lipoproteinkomplexen dringen in die Struktur der Arterienwand ein und bilden eine dünne Schicht). Äußerlich sehen diese Veränderungen wie gelblich-braune Streifen entlang der Länge des betroffenen Bereichs des Gefäßes aus. Nicht das gesamte Gewebe des Blutkreislaufs ist betroffen, sondern nur einzelne Segmente. Der Prozess entwickelt sich schnell genug. Es wird durch bereits bestehende kardiovaskuläre Pathologien, Diabetes mellitus und Fettleibigkeit beschleunigt.

Das Stadium der Bildung der Lipidschicht. Das Gewebe unter dem Lipidstreifen entzündet sich. Der Körper versucht daher, den mutmaßlichen Täter zu bekämpfen. Ein langfristiger Fokus chronischer Entzündungen wird gebildet. Ständige Entzündungen führen zur Zersetzung der Lipidschicht und zum Gewebewachstum. Infolgedessen ist die Fettansammlung eingekapselt und steigt über die Arterienwand an;

Entwicklungsstadium von Komplikationen. Dies ist das letzte Stadium bei der Entstehung von Atherosklerose. In diesem Stadium entwickeln sich Komplikationen und die Symptome sind am ausgeprägtesten. Es gibt zwei Hauptkomplikationen: Aufbrechen eingekapselter Fettablagerungen (Plaques), bei denen große Mengen Blut freigesetzt werden, und Thrombusbildung. Blutgerinnsel und Plaque-Produkte bleiben im Lumen des Gefäßes stecken und verstopfen es schließlich. In einer solchen Situation ist die Entwicklung eines Schlaganfalls möglich. Wenn Blutgerinnsel große Arterien blockieren, die die Gliedmaßen mit der notwendigen Nahrung versorgen, treten wahrscheinlich Gewebenekrose und Gangrän auf..

Der Zeitpunkt und die Geschwindigkeit der Entwicklung von Atherosklerose sind schwer vorherzusagen. Wir können über Jahre oder einige Monate sprechen. Es hängt alles von den Eigenschaften des Stoffwechsels, der Stoffwechselrate, dem Vorhandensein einer Veranlagung für Arteriosklerose und Krankheiten ab, die das Risiko seiner Entwicklung erhöhen, und vielen anderen Faktoren.

Diagnose von Atherosklerose

Es ist relativ einfach, fortgeschrittene Atherosklerose zu diagnostizieren. Eine ganz andere Sache ist es, die Lokalisation des Prozesses zu klären und den Läsionsfokus genau zu bestimmen. Dies erfordert viel Arbeit. Nur ein erfahrener Arzt kann eine so schwierige Aufgabe bewältigen..

Zu den diagnostischen Maßnahmen gehören:

Erstuntersuchung des Patienten mit speziellen Funktionstests;

Laboranalysen und instrumentelle Studien. Dank ihnen ist es möglich, das Vorhandensein der Krankheit festzustellen, das Stadium und die Lokalisation des Prozesses zu bestimmen und den allgemeinen Zustand des Körpers des Patienten zu beurteilen.

Anamnese nehmen

Die erste Analyse des Zustands des Patienten beginnt mit seinem Interview auf Beschwerden und Vererbung.

Erstens gibt es bei dieser Pathologie mindestens drei spezifische Symptome in der Anamnese, außerdem gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit Anzeichen (und möglicherweise eine bestätigte Diagnose) für einen Krankheits-Provokateur der Atherosklerose.

Vorheriger Myokardinfarkt oder Schlaganfall;

Angina pectoris, ischämische Herzkrankheit;

Eine solche Diagnose liefert kein vollständiges Bild, ermöglicht jedoch allgemein die Bestimmung des Körperzustands und die Erstellung eines Plans für diagnostische Maßnahmen.

Darüber hinaus ist es wichtig, das Vorhandensein von Risikofaktoren für die Entwicklung von Atherosklerose festzustellen: Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Verwendung psychoaktiver Substanzen, Fettleibigkeit..

Erstprüfung

Neben Funktionstests zur Beurteilung der Blutversorgung der Extremitäten achtet ein erfahrener Arzt besonders auf folgende Faktoren:

Verschwinden von Haaren an den Beinen oder Armen;

Eine plötzliche Abnahme des Körpergewichts des Patienten;

Herzgeräusche, erhöhter Blutdruck, Herzrhythmusstörungen;

Überfunktion von Schweiß und Talgdrüsen;

Kontinuierliche Entwicklung von Ödemen ohne Nierenerkrankung.

Labor- und Instrumentalmethoden

Spende von venösem Blut zur Beurteilung von Indikatoren wie Atherogenitätskoeffizient, Gesamtcholesterin;

Röntgenuntersuchung und Angiographie. Mit Röntgenstrahlen können Sie den Zustand der Aorta beurteilen, da Plaques auf den Bildern deutlich sichtbar sind. Die Angiographie besteht in der Einführung eines speziellen Kontrastmittels in den Blutkreislauf und der weiteren Überwachung des Blutflusses.

Ultraschall. Ermöglicht die Beurteilung der Geschwindigkeit des Blutflusses in einem bestimmten Teil der Arterie. Dank dieser Methode können Sie die geringste Abweichung erkennen und den Grad der unzureichenden Blutversorgung bestimmen.

Es gibt andere Diagnosemethoden. Spezifische Methoden werden vom Arzt anhand des Krankheitsbildes festgelegt.

Moderne Behandlungsmethoden

In 80% der Fälle reicht eine medikamentöse Therapie in der Regel aus, um die Ursache der Atherosklerose und ihre schädlichen Folgen zu beseitigen. Die Behandlung mit speziellen Medikamenten ist mit der Festlegung einer Diät und einer optimalen körperlichen Aktivität verbunden.

Unter den Medikamenten gegen Atherosklerose können Medikamente verschiedener Gruppen unterschieden werden:

Statine. Die beliebtesten Statin-Medikamente werden heute noch verwendet. Ihre Wirkung besteht darin, die Cholesterinproduktion der Leber zu hemmen. Parallel zu Statinen werden Patienten mit Atherosklerose Medikamente verschrieben, um die Aktivität des Herzens und der Verdauungsorgane aufrechtzuerhalten (da Statine die meisten negativen Auswirkungen auf sie haben). In der gegenwärtigen Phase der Entwicklung der Medizin stellen angesehene Wissenschaftler und Praktiker nicht nur die Wirksamkeit von Statinen in Frage, sondern auch die Tatsache, dass Cholesterin bei der Entwicklung von Atherosklerose eine Rolle spielt, da die Gefahr dieser Substanz unangemessen überschätzt wird. Mehr zu Statinen und Fibraten;

LCD-Sequestriermittel. Hemmen signifikant die Funktion der Gallensäuresynthese durch die Leber. In dieser Hinsicht muss der Körper aktiv Cholesterin ausgeben, um eine normale und stabile Verdauung sicherzustellen. Bei längerem Gebrauch sind Störungen des Verdauungssystems möglich. Sie werden im Anfangsstadium der Krankheit oder zur Vorbeugung von Pathologie verschrieben;

Fibrate. Zerstören Sie neutrale Fettstrukturen - Triglyceride. Sie sind sehr wirksam im Kampf gegen Arteriosklerose, aber für Personen mit Leberproblemen kategorisch kontraindiziert.

Nikotinsäurepräparate. Trotz der Tatsache, dass sie nicht gegen Cholesterin kämpfen, wirken sie vasodilatierend und krampflösend. Sie werden in Kombination mit anderen Arzneimitteln eingesetzt und sind ein wichtiger Bestandteil der Arzneimitteltherapie. Bei Diabetikern und Menschen mit Leber- und Gallenblasenerkrankungen ist Nikotin jedoch kontraindiziert. Sie werden durch separate spezialisierte Vasodilatatoren und krampflösende Medikamente ersetzt.

Die konservative Therapie umfasst auch die Physiotherapie. Diese Methode ist für Personen mit Arteriosklerose der Extremitäten angezeigt..

Operation

In der modernen medizinischen Praxis wurden drei Hauptmethoden zur chirurgischen Behandlung von Atherosklerose entwickelt..

Bypass-Operation. Die Essenz der Bypass-Operation besteht darin, das betroffene Gefäß an ein gesundes zu nähen, wodurch eine neue Blutlinie gebildet wird und die Blutversorgung des Gewebes allmählich wiederhergestellt wird.

Gefäßprothetik. Mit modernen Materialien können Sie das betroffene Gefäß vollständig ersetzen und die Blutversorgungsfunktionen wiederherstellen.

Angioplastie. Die Essenz der Methode besteht in der Einführung eines Spezialkatheters durch die Oberschenkelarterie, der unter der Kontrolle der Kamera von einem Endoskopiker entlang des Blutkreislaufs in den betroffenen Bereich vorgeschoben wird. Danach werden die notwendigen Manipulationen durchgeführt, um das Gefäß zu reinigen oder zu erweitern..

Atherosklerose ist daher eine äußerst kontroverse und komplexe Krankheit, die jedoch maximale Aufmerksamkeit erfordert, da sie zu lebensbedrohlichen und gesundheitlichen Folgen führen kann. Die Symptomatik der Krankheit ist ziemlich ausgeprägt, und mit dem richtigen Ausbildungsniveau kann der Arzt leicht eine Diagnose stellen, die Lokalisation des Prozesses bestimmen und eine kompetente und wirksame Behandlung verschreiben. Ein breites Arsenal an Instrumenten und Methoden zur Diagnose von Arteriosklerose bereits im Frühstadium hilft dem Arzt dabei. Der Spezialist legt selbst eine spezifische Untersuchungsstrategie fest, die auf der Angemessenheit und dem Vertrauen in die Diagnose basiert..

Die Behandlung von Atherosklerose im gegenwärtigen Stadium der Entwicklung der Medizin bereitet keine großen Schwierigkeiten. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle ist es möglich, mit "wenig Blut" zu tun. Wenn konservative Behandlungsmethoden nicht die richtige Wirksamkeit bieten, greifen sie auf chirurgische Eingriffe zurück.

Eine korrekte und kompetente Diagnose in Verbindung mit einer wirksamen Behandlung ist der Schlüssel zu einem günstigen Ergebnis.

Prävention von Atherosklerose

Zuallererst bedeutet dies, mit dem Rauchen aufzuhören, das Gewicht zu regulieren, bestimmte Einschränkungen für Lebensmittel vorzunehmen und die körperliche Aktivität zu steigern:

Um den Körper zu erhalten und Arteriosklerose vorzubeugen, sollten Sie Lebensmittel mit niedrigem Salz- und Cholesteringehalt essen. Essen Sie Müsli, Gemüse, zum Beispiel: Karotten, Auberginen, Lauch, Knoblauch, gekochten Fisch, Joghurt, Sonnenblumenöl und natürlich alle Beeren und Früchte. Essen Sie große Mengen von Pflanzen mit rot-roten Blüten - zum Beispiel Weißdorn, Eberesche, Erdbeeren, Viburnum, Rainfarn usw.;

Die Regulierung des Körpergewichts bei Atherosklerose ist eine notwendige Maßnahme, da Fettleibigkeit Gefäßkomplikationen verursacht und durch einen gestörten Lipidstoffwechsel gekennzeichnet ist. Kalorienarme Diäten mit optimalem Fettgehalt und optimaler körperlicher Aktivität werden zur Gewichtsreduktion empfohlen.

Die körperliche Aktivität sollte unter Berücksichtigung des allgemeinen Gesundheitszustands und des Alters gesteigert werden. Sie können mit der sichersten und kostengünstigsten Art von körperlicher Aktivität beginnen - dem Gehen. Der Unterricht sollte mindestens drei- bis viermal pro Woche für 35-40 Minuten dauern.

Gespräch mit Vyacheslav Artashesovich Isaev - Präsident der BAA Association, Akademiker der Russischen Akademie der Naturwissenschaften, Doktor der Biowissenschaften, Professor. Programmthema: Alterungsprobleme. Was ist Atherosklerose und wann beginnt sie? Möglichkeiten zur Vorbeugung von Arteriosklerose:

Kräutermedizin als Behandlungsmethode kann laut Ärzten bei Arteriosklerose wirksam sein. Heilkräuter werden häufig als Hilfsmittel verwendet, um die Wirkung von pharmazeutischen Präparaten sowie die Hauptmethode zur Behandlung einer Krankheit zu verstärken. Es wird von vielen Patienten als Missverständnis angesehen.

Atherosklerose der unteren Extremitäten ist eine Gruppe von pathologischen Prozessen, die die Hauptblutgefäße der unteren Extremitäten betreffen und eine fortschreitende Verletzung der Blutversorgung des Gewebes aufgrund einer Verengung (Stenose) oder Blockade (Verschluss) der Arterien darstellen. Der Begriff "Auslöschen" von.

Atherosklerose der Aorta des Herzens ist eine chronische Erkrankung, die diese elastische Arterie betrifft. Es ist gekennzeichnet durch die Bildung eines oder mehrerer Lipidablagerungsherde, sogenannte atheromatöse Plaques, auf der inneren Auskleidung der Herzaorta. Wie.

Atherosklerose der Hirngefäße ist eine stetig fortschreitende systemische Läsion der Gefäße im entsprechenden Organ. In der Medizin finden Sie andere Definitionen dieser Krankheit, z. B. zerebrale Atherosklerose oder atherosklerotische Läsionen von Gehirngefäßen, aber die Essenz bleibt unverändert.

In den Köpfen der Mehrheit hat die Meinung Wurzeln geschlagen, dass Ernährung eine unangenehme und sogar schmerzhafte Beschäftigung ist, da sie einen dazu zwingt, die meisten „leckeren“ Lebensmittel zugunsten „gesunder“ aufzugeben. Die Liste der Lebensmittel, die zur Behandlung von Arteriosklerose zugelassen sind, ist jedoch recht umfangreich. Die Hauptnahrungsregel im atherosklerotischen Prozess.

Die Krankheit ist mit Störungen des Fettstoffwechsels verbunden. Ein solches Versagen führt zur Ansammlung von sogenanntem "schlechtem" Cholesterin im Blut. Infolgedessen werden "Cholesterinplaques" gebildet. Sie tragen die Hauptgefahr an den Wänden der Blutgefäße. An der Stelle der Plaquebildung wird das Gefäß zerbrechlich.

Viele, wenn nicht alle, bemerkten mindestens einmal in ihrem Leben lebhafte Manifestationen unangenehmer Symptome, die den Beginn organischer Veränderungen im Gehirn charakterisieren: unvernünftige Kopfschmerzen, Klingeln und Tinnitus, Gedächtnisprobleme, Fotopsien (falsches Lichtempfinden in den Augen) usw. Diese Die Symptome sprechen von zerebraler Ischämie oder einfacher von einer Verletzung des zerebralen Kreislaufs.

Symptome, Diagnose und Behandlung von vaskulärer Atherosklerose

Atherosklerose ist eine Krankheit, die die Blutgefäße und Arterien betrifft. Es geht mit der Ablagerung von Cholesterinplaques einher, die das Lumen des Gefäßes blockieren. Die Gefahr der Krankheit besteht nicht nur in einer gestörten Durchblutung, sondern auch in Komplikationen, die sich vor diesem Hintergrund entwickeln, sowie in einer langen asymptomatischen Entwicklung. Diagnose, Symptome und Behandlung hängen von der Art der Atherosklerose, dem Grad der Gefäßerkrankung und dem Alter des Patienten ab.

Theorien über das Auftreten der Krankheit

Es gibt verschiedene Theorien zur Entwicklung von Atherosklerose, die jedoch alle zwei Grundregeln erfüllen:

  • Die primäre Verletzung, die zur Krankheit führt, ist eine Verletzung des Lipidstoffwechsels, und die Verletzung der Integrität der Gefäßwand ist bereits sekundär.
  • Die Schädigung des Zell-, Bindegewebes und anderer Strukturen der Gefäßwand ist das Hauptglied bei der Pathogenese der Atherosklerose.

Die von Dr. Anichnokov entwickelte Cholesterin-Theorie legt nahe, dass die Entwicklung der Krankheit durch überschüssiges Fett und Cholesterin verursacht wird. In Zukunft stellte der Arzt eine andere kombinierte Theorie zur Entwicklung der Krankheit vor. Darin wird Cholesterin bereits als ein Faktor angesehen, der atherosklerotische Gefäßveränderungen hervorruft. Nach der kombinierten Theorie der Atherosklerose entwickelt sich die Krankheit aufgrund von:

  • Fehlregulation der Lipide und ihres Stoffwechsels;
  • Ernährungsfaktoren;
  • hämodynamische und andere mechanische Wirkungen auf Blutgefäße;
  • altersbedingte und andere primäre Gefäßveränderungen.

Die Hauptbestimmungen der kombinierten Theorie bildeten die Grundlage der kombinierten Infiltrationstheorie. Sie sagt, dass sich die Krankheit entwickelt. aufgrund der erhöhten Konzentration von Lipiden im Blut. Die Endotheltheorie untersucht das Auftreten von Atherosklerose aufgrund einer Schädigung von Endothelzellen. Verletzung des Lipidstoffwechsels darin nur als ein Zustand, der zur Atherogenese beiträgt. Die monoklinale Theorie der Entwicklung der Krankheit betrachtet eine atherosklerotische Plaque als einen gutartigen Tumor, der als Folge der Exposition gegenüber Viren und Mutagenen auftritt. Die Membrantheorie ist nahezu monoklinal. Ihr zufolge erfolgt die Polymerisation glatter Muskelzellen aufgrund einer übermäßigen Aufnahme von Cholesterin..

Die Autoimmuntheorie hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant entwickelt. Die Bestimmungen der Theorie legen nahe, dass der pathologische Prozess durch Autoimmunkomplexe ausgelöst wird, die Lipoproteine ​​als Antigen enthalten.

Risikofaktoren

Es gibt viele Gründe für die Entwicklung von Atherosklerose. Die häufigste davon ist Dyslipedymie oder ein erhöhter Gesamtcholesterinspiegel im Blut. Arterielle Hypertonie kann auch die Entwicklung von Atherosklerose durch Mechanismen verursachen, die mit Angiotensin II assoziiert sind. Diese Substanz stimuliert Endothelzellen, Makrophagen und glatte Gefäßmuskelwände, um pro-aoenische Mediatoren zu bilden. Diabetes mellitus wird als Risikofaktor eingestuft, da er zur Bildung von Glykolyseprodukten führt, die die Synthese entzündungsfördernder Zytokine in Endothelzellen fördern. Auch bei Diabetes mellitus nimmt die Menge an Lipoproteinen niedriger Dichte zu, was die Anfälligkeit für unspezifische Schäden und endotheliale Oxidation erhöht. Chronisches Nierenversagen führt zur Entwicklung von Atherosklerose in verschiedene Richtungen, einschließlich. aufgrund einer erhöhten Insulinresistenz, verringerten Spiegeln von Apoliprotein A-I und erhöhten Spiegeln von C-reaktivem Protein.

Neben Krankheiten führen auch Faktoren wie ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel, Rauchen und Alkoholmissbrauch, Trauma, häufiger Stress und negatives psychisches Klima zu Arteriosklerose. Je nach Art der Krankheit können auch Unterkühlung, erhöhter körperlicher oder emotionaler Stress, schlechte Umweltbedingungen und chronischer Mangel an Vitamin D die Ursache sein..

Das Auftreten von atherosklerotischen Gefäßveränderungen wird auch von Geschlecht, Vererbung und Alter beeinflusst. Diese Faktoren werden von Ärzten als unveränderlich bezeichnet. Der Rest gehört zur Kategorie der teilweise entfernbaren oder entfernbaren, weil Auf Wunsch kann eine Person diese ändern.

Klassifikation der Atherosklerose

Atherosklerose gemäß ICD 10 (Internationale Klassifikation der Krankheiten der 10. Revision) hat einen Code I70 und enthält 5 klärende Diagnosen. Dazu gehören Atherosklerose:

  • Aorta;
  • Nierenarterie;
  • Extremitätenarterien;
  • andere Arterien;
  • verallgemeinert und nicht spezifiziert.

Die Diagnose umfasst auch: Arteriolosklerose, Arteriosklerose, atherosklerotische Gefäßerkrankung.

Der separate Code hat:

  • zerebrale Atherosklerose (I67.2);
  • koronare Atherosklerose (I25.1);
  • Lungenatherosklerose (I27.0);
  • Mesenterial-Atherosklerose (K55.1).

Neben der Hauptklassifikation gibt es mehrere weitere Klassifikationen der Atherosklerose. Die erste klassifiziert die Krankheit nach der Art der Plaque. Atherosklerotische Plaques können instabil und stabil sein. Die Stabilität hängt von der Struktur der Plaque, ihrer Konfiguration und Größe ab. Instabile Plaques sind reich an Lipiden und stabile Plaques sind reich an Kollagen.

Abhängig von der Lokalisation des Entzündungsprozesses gibt es verschiedene klinische und morphologische Formen der Krankheit:

  • Atherosklerose der Koronararterien oder ischämische Herzkrankheit, Herzform;
  • Atherosklerose der Aorta;
  • Atherosklerose der Blutgefäße des Gehirns oder zerebrovaskuläre Erkrankung, zerebrale Form;
  • Atherosklerose der Nieren oder Nierenform;
  • Atherosklerose von Darmblutgefäßen;
  • Atherosklerose der Blutgefäße der unteren Extremitäten.

Abhängig von den morphologischen, pathogenetischen und ätiologischen Zeichen gibt es:

  • metabolische Arteriosklerose oder Atherosklerose;
  • Hyalinose;
  • entzündliche Arteriolosklerose;
  • allergische Arteriosklerose;
  • toxische Arteriosklerose;
  • primäre Verkalkung.

Laut Statistik ist Atherosklerose des Gehirns und der Herzgefäße die häufigste Form und wird bei mehr als 45% der Patienten zur Ursache für Herzinfarkt, Schlaganfall und Tod.

Symptome

Die Krankheit manifestiert sich je nach Stadium, Grad und Lokalisation der Gefäßläsionen. In den Anfangsstadien der Entwicklung ist die Veränderung der Blutgefäße noch unbedeutend, daher führen die Menschen die ersten Symptome normalerweise auf Müdigkeit und Überlastung zurück. Neben allgemeinen Anzeichen der Krankheit wie Kopfschmerzen, erhöhter Müdigkeit und Schwindel weist jede Art von Atherosklerose auch spezifische Symptome auf..

Manifestation von Aorten-Atherosklerose

Anzeichen einer Aorten-Atherosklerose hängen von der Stelle der Vasokonstriktion ab. Normalerweise manifestiert sich die Pathologie in Form von drückenden oder brennenden Schmerzen hinter dem Brustbein, die auf beide Arme, den Rücken, den Nacken und sogar den Oberbauch ausstrahlen. Bei emotionalem oder körperlichem Stress nehmen die Schmerzen zu. Wenn der Aortenbogen betroffen ist, tritt Ohnmacht auf.

Atherosklerose der Bauchaorta tritt Kälte und Taubheit der Beine, Claudicatio intermittens, Störung des Verdauungstraktes auf. In den späteren Stadien entwickeln sich Geschwüre an den unteren Extremitäten und bei fortgeschrittener Erkrankung Gangrän. Atherosklerose der Bauch- und Brustaorta kann die Entwicklung eines Aneurysmas hervorrufen.

Anzeichen einer Atherosklerose der Mesenterialgefäße

Atherosklerose der Mesenterialgefäße betrifft die Wände der Gefäße der Bauchhöhle und verursacht das Syndrom der chronischen Mesenterialischämie. Das Hauptsymptom der Krankheit sind Schmerzen, die:

  • erscheint 20 Minuten nach dem Essen;
  • dauert bis zu 2 Stunden;
  • lässt nach, ohne Medikamente einzunehmen;
  • gibt oft an das rechte Hypochondrium;
  • Wenn die Menge der Nahrungsaufnahme begrenzt wird, nimmt sie ab.

Seltener geht die Krankheit mit Erbrechen einher. Ein weiteres wichtiges Symptom ist die Darmfunktionsstörung. Progressiver Gewichtsverlust spricht auch vom Vorhandensein der Krankheit..

Symptome einer Nierenarterienerkrankung

Die Symptome der Atherosklerose hängen vom Grad der Okklusion oder Blockade der Blutgefäße, ihrer Art (einseitig oder beidseitig) und der Dauer der Nierenischämie ab. Die Niederlage einer Arterie dauert oft und dauert lange ohne schwerwiegende Symptome. Die vollständige Okklusion wird begleitet von:

  • ständiger schmerzender Schmerz im unteren Rücken;
  • Magenschmerzen;
  • fieberhafter Zustand.

Die chronische Form der Stenose kann eine arterielle Hypertonie verursachen und ist gefährlich, da sie nicht auf die Behandlung mit einer kombinierten blutdrucksenkenden Therapie anspricht.

Anzeichen einer Schädigung der Gefäße des Gehirns

Atherosklerose der Arterien und Blutgefäße des Gehirns manifestiert sich:

  • Schlafstörungen, Angstzustände und Probleme beim Aufstehen am Morgen;
  • starke und häufige Kopfschmerzen;
  • Gangänderung und gestörte Bewegungskoordination;
  • Verschlechterung des Sehvermögens, Photopsie, Tinnitus;
  • Reizbarkeit, Tränenfluss, Apathie, Depression;
  • Gedächtnisprobleme;
  • Asymmetrie des Gesichts.

Die ersten Symptome treten auf, wenn die Blutversorgung der Gehirnzellen um 15% oder mehr abnimmt. Die Intensität der Symptome nimmt mit der Entwicklung der Pathologie zu.

Symptome einer Atherosklerose der Koronararterien

Atherosklerose der Koronararterien oder Koronarsklerose äußert sich in Anfällen von Brustschmerzen, die nach emotionaler und körperlicher Anstrengung auftreten, sowie durch Brennen, Beschwerden in Brust und Speiseröhre.

Seltener entwickelt sich Atherosklerose ohne Symptome. Diese Form ist die gefährlichste, weil führt zur Entwicklung von Myokardinfarkt und Tod, auch bei guter allgemeiner Gesundheit.

Anzeichen von Gefäßläsionen der unteren Extremitäten

Die Entwicklung einer Atherosklerose der Gefäße der Beine verläuft über einen langen Zeitraum ohne ausgeprägte Symptome. Das erste alarmierende Signal sind Schmerzen in den Beinen nach einem langen Spaziergang. Die Hauptmerkmale der Pathologie sind:

  • Einschränkung der Beweglichkeit der betroffenen Extremität;
  • Muskelschmerzen (in den späteren Stadien auch in Ruhe);
  • Schaufensterkrankheit;
  • Taubheit;
  • Veränderung der Form der Nägel;
  • Verfärbung der Haut des betroffenen Beins;
  • verminderte Muskelmasse im Oberschenkel und Unterschenkel.

In den späteren Stadien wird das Auftreten von trophischen Geschwüren und Gangrän beobachtet. Das Anfangsstadium der Krankheit betrifft normalerweise nur ein Glied, aber im Laufe der Zeit wird der Prozess symmetrisch.

Stadien der Atherosklerose

Die Krankheit entwickelt sich langsam und vom Moment der Bildung der Lipidflecken bis zur Verkalkung kann es mehrere Jahrzehnte dauern. Weniger häufig entwickelt sich Atherosklerose schnell, und diese Form ist die gefährlichste.

Die erste Stufe ist die Bildung von Lipidflecken. Cholesterinmoleküle gelangen aus dem Blutkreislauf unter das Endothel. Auf der nächsten Schicht der Gefäßwand (Intima) sammelt sich Cholesterin an, das sich chemisch an die Moleküle der Zwischensubstanz zu binden beginnt. Lipidflecken können bei Menschen unterschiedlichen Alters und sogar bei kleinen Kindern auftreten. Im zweiten Stadium tritt eine aktivere Ansammlung von Lipiden an den Wänden der Blutgefäße auf. Makrophagen und Lymphozyten beginnen sich zu den Lipidflecken zu bewegen, was zu einem allmählichen Wachstum der Plaque führt.

Das dritte Stadium der Krankheitsentwicklung ist durch komplexe Prozesse gekennzeichnet: Die Zellen beginnen, biologisch aktive Substanzen abzuscheiden, die immer mehr Lipide an die Plaque ziehen. Die Exposition gegenüber chemischen Verbindungen führt auch zu einer aktiven Teilung der glatten Muskelzellen und einer Proliferation des Bindegewebes. Das letzte Stadium der Atherosklerose ist Verkalkung oder Fibrose. Auf der Oberfläche der Plaque treten Schäden auf, die zur Bildung kleiner Blutgerinnsel führen. Thrombozyten beginnen Substanzen abzuscheiden, die die Produktion von Bindegewebszellen aktivieren. Der Prozess geht mit der Ansammlung von Kalziumsalzen einher, die nicht nur das Lumen des Gefäßes schnell schließen, sondern auch zu einem allmählichen Einwachsen von Plaque in die Gefäßwand führen. Es kann zu Blutungen führen.

Methoden zur Diagnose von Krankheiten

Die Diagnosemethoden unterscheiden sich für verschiedene Kategorien von Patienten. Bei Patienten mit schweren Symptomen einer Ischämie werden Ausmaß und Ort des Gefäßverschlusses mithilfe invasiver und nicht-invasiver Diagnosemethoden identifiziert. Risikofaktoren für die Krankheit helfen bei der Identifizierung von:

  • Anamnese und vollständige körperliche Untersuchung;
  • Lipidprofilstudien;
  • Studien zur Blutzuckerkonzentration.

Wenn nur ein Gefäßbett beschädigt ist, werden notwendigerweise alle seine Teile untersucht.

Verschiedene Methoden zur Abbildung atherosklerotischer Plaques werden verwendet, um:

  • Beurteilung der Morphologie und Eigenschaften der Läsion (CT-Angiographie, MR-Angiographie, Sonographie);
  • Nachweis erhöhter Temperatur in atherosklerotischen Ablagerungen mit aktiver Entzündung (Thermographie, Angioskopie);
  • Identifizierung lipidreicher Plaques (Elastographie).

Zusätzlich werden optische Schicht-für-Schicht-Tomographie und MRT sowie Immunszintigraphie und PET-Bildgebung verwendet..

Laborbluttests und Lipidprofilanalysen sind obligatorisch. Ein erweitertes Lipidprofil umfasst Gesamtcholesterin, d.h. Cholesterin aller Blutlipoproteine. Es enthält auch Daten zu:

  • Lipoproteine ​​niedriger Dichte;
  • Apoliproteine ​​B;
  • Lipoproteine ​​hoher Dichte;
  • Apoliproteine ​​A1;
  • Triglyceride;
  • C-reaktives Protein.

Laboruntersuchungen umfassen auch die Bestimmung des Polymorphismus des Endothelsynthase-Gens und des Gens für die Gerinnungsfaktoren V und II.

Je nach Art der Erkrankung werden spezifische diagnostische Methoden verschrieben. Wenn Sie eine Läsion der Gefäße der unteren Extremitäten vermuten, werden Proben und Tests verschrieben, um den Grad der Vasokonstriktion zu bestimmen. Bei Verdacht auf Atherosklerose der Gefäße des Gehirns und des Herzens sowie zur Bestimmung des Zustands der Aortenwand wird häufig eine Farbduplexabtastung von Blutgefäßen und intravaskulärem Ultraschall verschrieben. Die Spiralcomputertomographie wird verwendet, um den Zustand der Koronararterien zu untersuchen, und die Rheographie wird verwendet, um den Blutfluss in verschiedenen Organen zu überwachen..

Behandlung von Arteriosklerose

Die Behandlung wird immer individuell ausgewählt, basierend auf dem Alter des Patienten, dem Allgemeinzustand, dem Vorhandensein von Erkrankungen Dritter und dem Grad der Gefäßläsionen. Die Behandlung besteht normalerweise aus:

  • Änderungen des Lebensstils;
  • Drogen Therapie;
  • traditionelle Medizin.

In schwierigen Fällen, die das Leben des Patienten bedrohen, werden chirurgische Notfallmethoden angewendet. Atherosklerose bei älteren Menschen wird fast immer nur mit Medikamenten und Empfehlungen für Ernährungsumstellungen und mögliche körperliche Aktivitäten behandelt..

Änderung des Lebensstils

Der Patient sollte nicht nur die Ernährung ändern, sondern auch schlechte Gewohnheiten aufgeben, die körperliche Aktivität steigern.

Diät für Atherosklerose beinhaltet:

  • Reduzierung oder Eliminierung von tierischen Fetten aus der Nahrung;
  • Beseitigung von Transfetten;
  • viel Obst, Meeresfrüchte, Gemüse essen;
  • mehr Pflanzenfasern essen;
  • Ablehnung einer großen Menge an Gewürzen, Salz.

Bei Fettleibigkeit und Übergewicht ist es auch notwendig, die Menge der verbrauchten Kalorien zu kontrollieren. Das Vorhandensein von Diabetes mellitus oder Bluthochdruck erfordert die Überwachung des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Eine Diät bei Herz- und Nierenproblemen sollte mit einem Ernährungsberater vereinbart werden, um die akzeptable Menge an Wasser, Salz und Zucker zu bestimmen.

Eine zunehmende körperliche Aktivität verringert die Wahrscheinlichkeit, Komplikationen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes zu entwickeln. Lange Spaziergänge, Aerobic-Übungen, Wassergymnastik oder Schwimmen, Radfahren und Yoga reduzieren nachweislich das Gewicht und verbessern den Zustand der Blutgefäße..

Drogen Therapie

Die medikamentöse Therapie umfasst Thrombozytenaggregationshemmer wie Aspirin und Medikamente der Theinopyridin-Gruppe. Statine werden Patienten verschrieben, die eines der folgenden Symptome haben:

  • symptomatische Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Alter von 40 bis 75 Jahren mit beeinträchtigtem Fettstoffwechsel und Vorliegen von Diabetes mellitus;
  • Alter von 40 bis 75 Jahren mit dem Vorhandensein mehrerer Risikofaktoren für die Entwicklung von atherosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die Statintherapie bezieht sich auf eine hohe Intensität, wird jedoch nicht als lipidsenkende Therapie eingesetzt.

Zusammen mit Statinen werden sie verschrieben:

  • ACE-Hemmer;
  • Angiotensinrezeptorblocker;
  • Gallensäure-Sequestriermittel;
  • Fibrate;
  • Omega-3-Triglyceridprodukte;
  • Proproteinkonvertase-Inhibitoren usw..

ACE-Hemmer verhindern die Wirkung von Angiotensin, die zu einer endothelialen Dysfunktion und nachfolgenden Entzündungsprozessen führt. PCSK9-Inhibitoren gehören zu einer neuen Generation von lipidsenkenden Arzneimitteln und sind monoklonale Antikörper, die die Lipoproteine ​​niedriger Blutdichte um bis zu 70% reduzieren. Medikamente der Thiazolidindion-Gruppe helfen bei der Kontrolle der Arbeit entzündungsfördernder Gene, müssen jedoch unter strenger Aufsicht eingenommen werden. Langzeitanwendung führt zu Koronarkomplikationen.

Zur Vorbeugung und Behandlung von Hyperhomocysteinämie können Sie sowohl Folsäure als auch Nikotinsäurepräparate einnehmen. Die Vitamine B12 und B6 wirken sich auch positiv auf die Senkung des Homocysteinspiegels aus, verbessern die Ernährung des Gewebes und tragen zur Verbesserung der Funktion des Kreislaufsystems bei..

Fibrate oder Derivate der Fibrinsäure beschleunigen die Fettverwertung durch Aktivierung der Lipoproteinlipase. Durch die Einnahme von Medikamenten steigt nicht nur die Geschwindigkeit der Lipidoxidation, sondern auch der Glukosestoffwechsel. Fibrate verbessern die Gefäßernährung und verhindern atherosklerotische Plaquebrüche.

Omega-3-Triglyceridformulierungen haben mehrere Wirkungen:

  • Antiphlogistikum;
  • hypolipidämisch;
  • immunmodulatorisch;
  • Thrombozytenaggregationshemmer;
  • Antikoagulanzien.

Sie werden sowohl in der traditionellen Therapie als auch zur Prophylaxe bei erhöhtem Gesamtcholesterin aktiv eingesetzt. Regelmäßige Anwendung verringert das Risiko, Komplikationen bei Atherosklerose wie Herzinfarkt und Schlaganfall zu entwickeln.

Alle Medikamente gegen Arteriosklerose müssen kontinuierlich und in der vom Arzt verschriebenen Dosierung eingenommen werden..

Krankheitsvorbeugung

Die primäre Prävention von Atherosklerose beginnt mit der Identifizierung von Störungen des Fettstoffwechsels und dem Risiko, die Krankheit beim Patienten zu entwickeln. Zu den primären Präventionsmitteln gehören:

  • erhöhte körperliche Aktivität;
  • Einhaltung der richtigen Ernährung;
  • mit dem Rauchen aufhören, Alkohol trinken;
  • Behandlung von Dyslipidämie;
  • Druckpegelregelung;
  • Übergewicht loswerden;
  • Behandlung von Diabetes und Bluthochdruck (falls vorhanden).

Es ist notwendig, Lebensmittel, die eine große Menge an tierischen Fetten, Gewürzen, Salz und Konservierungsstoffen enthalten, von der Diät auszuschließen. Mehr Obst und frisches Gemüse (mindestens 400 g pro Tag), Meeresfrüchte, Nüsse, Fisch, Honig und Müsli werden in das Tagesmenü aufgenommen. Diese Lebensmittel unterstützen die natürliche Regulierung des Blutzucker- und Cholesterinspiegels, den Gewichtsverlust und das allgemeine Wohlbefinden..

Die Sekundärprävention von Atherosklerose umfasst den Einsatz von Medikamenten und Änderungen des Lebensstils, um das Risiko von Komplikationen, Rückfällen und der Entwicklung von Krankheiten bei bestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Mit Diabetes mellitus, Aortenaneurysma, symptomatischer Karotis-Atherosklerose usw. In Bezug auf Risikoäquivalente ist die Einhaltung der Sekundärpräventionsbedingungen obligatorisch, da Das Risiko für Komplikationen steigt auf 75%.

Komplikationen der Krankheit

Die Hauptgefahr der Atherosklerose sind ihre Komplikationen. Aufgrund einer gestörten Blutversorgung erhalten Körpergewebe weniger Sauerstoff und Nährstoffe, was zur Entwicklung einer Ischämie führt. Eine anhaltende Ischämie führt zum Zelltod und zum Organversagen.

Die häufigsten Komplikationen der Krankheit sind:

  • ischämische Herzerkrankung;
  • Myokardinfarkt (tritt in 95% der Fälle bei Schädigung der Koronararterien auf);
  • Transitorische ischämische Attacke;
  • sekundäre Mesenterialinsuffizienz;
  • Mesenterienthrombose;
  • Aortenaneurysma;
  • Darmbrand;
  • chronisches Nierenversagen.

Eine unzureichende Blutversorgung des Gehirns führt zur Entwicklung von:

  • mentale Abweichungen (Gedächtnisstörungen, Desorientierung in Zeit und Raum, verminderte Intelligenz, emotionale Störungen usw.);
  • Hirninfarkt;
  • hämorrhagischer Schlaganfall.

Die Folgen eines Schlaganfalls sind nicht nur irreversible psychische Störungen, sondern auch Behinderungen. Atherosklerose der unteren Extremitäten kann zu Brandwunden und zum Verlust des betroffenen Beins führen.

Atherosklerose bezieht sich auf chronische Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, die durch die Ablagerung von Cholesterin-Plaques an den Innenwänden von Blutgefäßen gekennzeichnet sind. Die Entwicklung der Krankheit kann zu einer vollständigen Blockierung des Gefäßlumens und zur Entwicklung einer Gewebeischämie führen. Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Arteriosklerose - dies ist Vererbung, falsche Ernährung, Trauma und häufiger Stress. Bei Verdacht auf Atherosklerose werden Labor- und Instrumentenstudien durchgeführt, um die Art der Läsion, die Größe und Art der Plaques sowie die Tendenz zur Entwicklung von Komplikationen zu ermitteln. Der Patient kann nach der Untersuchung zusätzlich zur Konsultation enger Fachärzte (Augenarzt, Neurologe, Kardiologe usw.) geschickt werden. Die Behandlung der Krankheit ist immer komplex und besteht aus Änderungen des Lebensstils, medikamentöser Therapie und ständiger Ernährung..


Nächster Artikel
Mitralklappenprolaps: gefährlich oder sicher?