Thrombozytenanisozytose


Thrombozytenanisozytose ist eine eher seltene Erkrankung, da häufiger eine Veränderung der normalen Größe von Erythrozyten beobachtet wird. Der PDW-Indikator kennzeichnet den Grad der Abweichung des Volumens der Blutkörperchen von den Durchschnittswerten, die normalerweise 14 bis 18% betragen.

In den meisten Situationen verursachen pathologische Prozesse im Körper eine solche Abweichung. Zum Beispiel myelodysplastisches Syndrom, Onkologie, parasitäre Invasion.

Die Störung weist mehrere charakteristische klinische Manifestationen auf, darunter Schwäche und Müdigkeit, erhöhte Herzfrequenz und übermäßige Blässe der Haut.

Anisozytose wird nur in einem allgemeinen Bluttest gefunden, der sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern angewendet werden kann. Die erhaltenen Informationen reichen normalerweise nicht aus, um die Grundursache zu erkennen, weshalb der Diagnoseprozess nicht nur Labor-, sondern auch instrumentelle Verfahren umfassen sollte..

Situationen, in denen der Indikator in der Regel gesenkt oder angehoben wird, werden während der Behandlung der Grunderkrankung unabhängig voneinander beseitigt - die Therapie kann konservativ, chirurgisch oder komplex sein.

Ätiologie

Thrombozytenanisozytose bezieht sich auf eine Änderung der Größe oder Form von Zellen. Dies ist das Vorhandensein geformter Körper mit unterschiedlichem Volumen im Blut, was durch die Untersuchung der Häufigkeit ihrer Verteilung im Blut deutlich wird..

Die Konzentration an modifizierten Zellen von 14 bis 18% wird als normal angesehen. Eine Erhöhung oder Verringerung der Werte um 1 - 2% ist zulässig, was auf die individuellen Eigenschaften jedes menschlichen Körpers zurückzuführen ist.

Eine Änderung des Partikeldurchmessers nach oben kann mit folgenden Bedingungen verbunden sein:

  • unzureichende Aufnahme von Eisen oder Vitaminen;
  • der Verlauf der Onkologie, in dem Metastasen das Knochenmark erreichen;
  • myelodysplastisches Syndrom;
  • Bluttransfusion;
  • das Vorhandensein entzündlicher oder infektiöser Krankheiten, die zu einer schweren Vergiftung führen;
  • Bluttransfusion;
  • helminthische oder parasitäre Invasion;
  • Schäden an den Wänden der Blutgefäße;
  • Rehabilitation von Patienten nach der Operation;
  • Entfernung der Milz;
  • Langzeitanwendung von Kortikosteroiden;
  • Thrombozytopenie autoimmunen Ursprungs.

Der Anisozytoseindex nimmt vor dem Hintergrund ab:

  • Leukämie;
  • aplastische Anämie;
  • Strahlenkrankheit;
  • Langzeitbehandlung mit Zytostatika;
  • Thrombozytopathien;
  • Splenomegalie;
  • septischer Zustand;
  • Anämie vom megaloblastischen Typ;
  • Speicherkrankheiten wie Niemann-Pick- oder Gaucher-Krankheit;
  • hämolytisch-urämisches Syndrom;
  • chronischer Verlauf der Hepatitis;
  • Leberzirrhose;
  • DIC-Syndrom.

Bei einem Kind oder Erwachsenen kann eine Bluttransfusion als prädisponierender Faktor wirken. Es ist zu beachten, dass in solchen Situationen die Anisozytose vorübergehend ist und die Rückkehr zu normalen Werten unabhängig erfolgt..

Einstufung

Kliniker unterscheiden verschiedene Schweregrade des pathologischen Prozesses, weshalb es folgende Sorten gibt:

  • + oder eine unbedeutende Form - in solchen Situationen können nicht mehr als 25% der Blutzellen transformiert werden;
  • ++ oder eine milde Form - die Krankheit betraf 50% der Blutplättchen;
  • +++ oder eine ausgeprägte Form - die Anzahl der modifizierten Zellen überwiegt gegenüber gesunden, ihr Gehalt ist auf 75% erhöht;
  • ++++ - eine ausgeprägte oder kritische Form, in solchen Fällen werden alle Zellen ersetzt.

Abhängig vom Grad der Veränderung der Blutzellen wird die Störung unterteilt in:

  • Mikrozytose - die Größe der Blutplättchen ist verringert;
  • Makrozytose - die umgekehrte Situation wird beobachtet (der Hauptparameter wird erhöht);
  • gemischter Typ - gekennzeichnet durch die Tatsache, dass der Gehalt an Makrozyten und Mikrozyten mindestens 50% erreicht, im ersten Fall haben die Zellen normalerweise Volumina ab 8 Mikrometern und im zweiten Fall - nicht mehr als 6,9 Mikrometer.

Symptome

Die Blutplättchenanisozytose kann nicht nur durch Daten aus einer allgemeinen klinischen Blutuntersuchung, sondern auch durch einige äußere Manifestationen angezeigt werden. Das Problem ist, dass die Symptome mild oder hinter den Symptomen der Grunderkrankung verborgen sein können. Daraus folgt, dass die Anomalie für eine Person sehr oft unbemerkt bleibt..

Das klinische Bild wird dargestellt:

  • erhöhte Herzfrequenz und Atemnot - diese Symptome treten auch in Ruhe auf;
  • Müdigkeit und schnelle Ermüdbarkeit - sehr oft sind dies die auffälligsten äußeren Anzeichen;
  • Blässe der Haut, Schleimhäute, Augäpfel und Nagelplatten;
  • ständige Schläfrigkeit und Muskelschwäche;
  • verminderte Aufmerksamkeitskonzentration;
  • Kopfschmerzen;
  • Überempfindlichkeit der Haut gegen äußere Reize;
  • Hepatosplenomegalie;
  • eine Änderung der Geschmackspräferenzen;
  • emotionale Instabilität;
  • Akrocyanose - leichte blaue Verfärbung der Haut.

Die oben genannten Anzeichen werden sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern beobachtet, häufig ergänzt durch die Klinik des Provokateurs. Wenn ein oder mehrere Symptome auftreten, konsultieren Sie so bald wie möglich einen Arzt.

Diagnose

Um eine Blutplättchenanisozytose festzustellen, ist eine Laboruntersuchung eines Blutausstrichs ausreichend, es wird jedoch ein allgemeiner klinischer Bluttest durchgeführt, um detailliertere Informationen zu erhalten.

Im Verlauf der Studie wird ein Thrombozytenhistogramm erstellt - eine grafische Darstellung der Quantität und Qualität der Thrombozyten im Testmaterial. Die Entschlüsselung der Ergebnisse wird von einem Hämatologen durchgeführt. Um den ätiologischen Faktor herauszufinden, sollten Sie sich an einen Therapeuten oder einen Familienkliniker wenden.

Um die Ursache für die Entwicklung der Störung festzustellen, ist eine umfassende Untersuchung des Körpers erforderlich, die mit den folgenden Aktivitäten beginnt:

  • das Studium der Krankheitsgeschichte - wird helfen, die pathologische Hauptquelle für Transformationen zu finden;
  • Sammlung und Analyse der Lebensgeschichte - um Provokateure zu identifizieren, die nicht mit dem Verlauf einer Krankheit assoziiert sind;
  • Beurteilung des allgemeinen Aussehens des Patienten - der Spezialist achtet genau auf die Haut;
  • Perkussion und Palpation des Abdomens - wird dazu beitragen, das Vorhandensein von Hepatosplenomegalie festzustellen;
  • Messung von Herzfrequenz- und Bluttonindikatoren;
  • eine detaillierte Befragung des Patienten - um die Schwere der wichtigsten klinischen Manifestationen zu klären und ein vollständiges symptomatisches Bild zu erstellen.

Darüber hinaus ist es notwendig, eine Reihe von Labor- und Instrumentenverfahren durchzuführen und Kliniker aus verschiedenen Bereichen der Medizin zu konsultieren. Ein solches Diagnoseprogramm wird für jeden persönlich ausgewählt.

Behandlung

Wenn bei einer Person eine Blutplättchenanisozytose festgestellt wird, muss die provokative Krankheit beseitigt werden. Dafür reicht es in einigen Fällen völlig aus:

  • die Diät ändern;
  • Spender für die Bluttransfusion sorgfältig auswählen;
  • bereichern Sie das Menü mit Lebensmitteln, die Eisen und andere Nährstoffe enthalten;
  • Nehmen Sie Vitamin- und Mineralkomplexe.

In anderen Fällen ist die Therapietaktik rein individuell. Zum Beispiel:

  • Bei onkologischen Neubildungen wenden sie sich der Operation, Bestrahlung und Chemotherapie zu.
  • Hormontherapie oder Operation werden bei Schilddrüsenerkrankungen eingesetzt;
  • Bei Eindringen von Krankheitserregern in den Körper müssen Antibiotika, Diät-Therapien, physiotherapeutische Verfahren und andere konservative Methoden eingenommen werden.

Mehrere Faktoren weisen auf eine Genesung hin - verbessertes Wohlbefinden und vollständige Beseitigung der Symptome, Änderungen der Ergebnisse allgemeiner klinischer Blutuntersuchungen.

Prävention und Prognose

Um die Entwicklung des Problems zu verhindern, reicht es aus, einige einfache Regeln zu befolgen. Vorbeugende Empfehlungen:

  • vollständige Ablehnung von Abhängigkeiten;
  • vollständige und ausgewogene Ernährung;
  • häufige Exposition gegenüber frischer Luft;
  • dauerhafte Stärkung des Immunsystems;
  • Vermeidung von physischem und emotionalem Stress;
  • regelmäßige Durchführung einer umfassenden Vorsorgeuntersuchung in einer medizinischen Einrichtung.

Unabhängig davon, ob das Volumen der Blutkörperchen verringert oder erhöht ist, wird die Prognose von der ätiologischen Quelle bestimmt. Es sollte bedacht werden, dass jede Grunderkrankung eine Reihe ihrer eigenen Komplikationen hat..

Thrombozytenanisozytose, was ist das, Symptome, Ursachen und Behandlung

Von Zeit zu Zeit kann eine Störung wie Thrombozytenanisozytose in den allgemeinen Blutuntersuchungen von Patienten gefunden werden. Bevor Sie die Hauptmerkmale dieser Krankheit bestimmen, müssen Sie die strukturelle Komponente des Blutes verstehen. Diese flüssige Fraktion fördert die Verteilung lebenswichtiger Substanzen im Körper..

Was ist Anisozytose?

Blut besteht aus Grundkörperchen sowie Plasma. Das Blut wird durch das Vorhandensein von Erythrozyten rot, die Sauerstoff im Körper verteilen, der als Hauptbestandteil natürlicher Stoffwechselprozesse an alle Körpergewebe abgegeben wird.

Bei der Durchführung von Blutuntersuchungen wird die Anisozytose als qualitatives Merkmal des aktuellen Zustands der gebildeten Elemente angesehen. Der Durchmesser der meisten roten Blutkörperchen beträgt 7,2 bis 7,5 Mikrometer. Die verbleibende Blutzellengröße ist 15% niedriger oder höher als normal.

Anisozytose wird in den ersten Lebenstagen eines Menschen als ein absolut normaler Zustand gebildeter Elemente angesehen. In anderen Fällen zeigt die Abweichung der Größe der meisten Blutplättchen vom Durchschnitt das Vorhandensein einer pathologischen Störung des Körpers an..

Solche Pathologien umfassen:

  • Die verschiedenen Kategorien von Anämie, die bei Vitamin B12 oder Eisenmangel auftreten. Die Produktion von Blutkörperchen wird durch die Verdauungsstörung von Eisen und den Mangel an Nährstoffen, die für die normale Synthese von Hämoglobin erforderlich sind, gestört. Bei Anämie besteht die überwiegende Mehrheit der Blutkörperchen aus Mikrozyten.
  • Eine falsche Ernährung, ein Mangel an Vitamin A im Körper, wirkt sich negativ auf die natürlichen biochemischen Reaktionen bei der Produktion von Bestandteilen von Zellmembranen aus.

Was bedeutet Thrombozytenanisozytose? Dies ist das Hauptsymptom einer Leukämie oder einer myeloproliferativen Störung. Die Ursache der Anisozytose ist eine Verletzung des normalen Verhältnisses der biochemischen Komponenten in Blutplättchengranulat sowie der Aktivität dieser gebildeten Elemente.

Erythrozytenanisozytose und ihre Spiegel

Wenn Menschen keine gesundheitlichen Probleme haben, beträgt die Anzahl der normalen roten Blutkörperchen mindestens 70%. Der RDW-Indikator gilt als erhöht, wenn die Anzahl der geformten Elemente mit kleinem und vergrößertem Durchmesser die Norm überschreitet.

  • Erstens beträgt die Anzahl der nicht standardmäßigen geformten Elemente 30-50%;
  • Zweitens - 50-70%
  • Drittens - mehr als 70%
  • Viertens - fast alle geformten Elemente von nicht standardmäßigen Größen.

Die Zunahme und Abnahme des Durchmessers der roten Blutkörperchen wird wie folgt klassifiziert:

  • Mikrozytose - Die überwiegende Mehrheit der kleinen Zellen befindet sich im Blut
  • Makrozytose - es gibt viele vergrößerte Erythrozyten im Blut
  • Eine gemischte Anisozytose impliziert den gleichzeitigen Überschuss der zulässigen Menge an großen und kleinen gebildeten Elementen

Die Gründe für die Änderung der RDW können variieren.

Gemischte Thrombozytenanisozytose. Wie Pathologie erkannt wird

Wie man erkennt, wann die Blutplättchenanisozytose niedrig oder hoch ist?

Die moderne Medizin verwendet hierfür drei Hauptmethoden:

  • Die hämatologische Analyse, die mit speziellen Geräten durchgeführt wird, wird heute zunehmend als Methode zur Bestimmung des Zustands von Blutplättchen verwendet..
  • Zählen der Anzahl der gebildeten Elemente auf einem Abstrich unter Verwendung einer 6% igen EDTA-Lösung.
  • Verwenden des Phasenkontrasts zum Zählen von Blutplättchen unter Verwendung eines Mikroskops. Zum Zählen wird eine Vorrichtung namens Goryaev-Kammer verwendet, konzentriertes Ammoniumoxalat 1% wird als Arbeitsfluid verwendet.

Die Bestimmung des Zustands der Blutplättchen erfolgt gemäß den entwickelten Anweisungen.

Aus welchen Gründen, welche Symptome es hat und wie eine Blutplättchenanisozytose diagnostiziert wird

Infolge der Entwicklung bestimmter Krankheiten kann eine Blutplättchenanisozytose auftreten. Was bedeutet das? Dies impliziert die Unmöglichkeit, die Diagnose nur dann zu bestimmen, wenn Änderungen in der Größe der geformten Elemente erfasst werden..

Anisozytose wird aufgrund ihrer Entwicklung mit einer großen Anzahl verschiedener Pathologien niemals als diagnostischer Faktor verwendet.

Mikrozytose tritt bei folgenden Krankheiten auf:

  • Onkologische Metastasen und chronische Lebererkrankungen
  • Die Entwicklung des myelodysplastischen Syndroms, das dazu beiträgt, die Anzahl der synthetisierten Zellen im menschlichen Körper zu verringern. In den meisten Beispielen tritt dieses Syndrom bei älteren Patienten auf.
  • Bluttransfusion, bei der es sich um eine Bluttransfusion handelt, wonach der Durchmesser der gebildeten Elemente allmählich wieder normalisiert wird
  • Milz-Ektopie
  • Helminthen

Auch Anisozytose entwickelt sich als Nebenwirkung nach Einnahme von Medikamenten.

  • Das offensichtlichste Symptom einer Anisozytose ist Müdigkeit und Unwohlsein. Patienten leiden häufig unter einem Energiemangel für das normale tägliche Leben.
  • Patienten klagen über ständige Atemnot, Herzklopfen werden ohne körperliche Anstrengung beobachtet.
  • Bei kranken Patienten wird die Haut in einigen Bereichen blasser.

Diese Hauptsymptome machen deutlich, dass die Effizienz der Sauerstoffverteilung durch Blutzellen im Körper signifikant verringert ist. Einige der oben genannten Symptome entsprechen auch einer Herzinsuffizienz..

Wenn solche Symptome festgestellt werden, ist es aus diesem Grund ratsam, einen Arzt zu konsultieren und alle erforderlichen Tests zu bestehen. Für diese Symptome wird die primäre Diagnose der Störung durchgeführt..

Behandlungsprinzipien

Es werden keine medizinischen Verfahren speziell zur Behandlung von Anisozytose angewendet. Diese Verletzung wird immer nach der Behandlung der Grunderkrankung beseitigt..

Wenn sich eine Anämie entwickelt, werden den Patienten Medikamente und eine speziell entwickelte Diät verschrieben, die Lebensmittel enthält, die viel Eisen enthalten. Das Menü kann auch rotes Fleisch, Samen, Apfel- und Granatapfelsaft, Leber enthalten.

Zum Zwecke der Vorbeugung empfehlen Ärzte häufig die Verwendung von Mineralstoffzusätzen. Frauen müssen besonders während der Menstruation auf ihre Gesundheit achten. Während eines solchen Zeitraums sollten Sie immer die Notwendigkeit berücksichtigen, eisenhaltige Lebensmittel in der Ernährung zu erhöhen..

Bei der Entwicklung von Uterusblutungen müssen die Hämoglobinparameter sowie die Blutzusammensetzung überwacht werden, um Abweichungen rechtzeitig zu bestimmen und geeignete Maßnahmen zu ihrer Verhinderung zu ergreifen.

Jetzt kennen viele Menschen eine solche Störung wie die Blutplättchenanisozytose. Was es ist und wie man mit diesem Zustand umgeht, kann jeder verstehen, nachdem er die Informationen in diesem Artikel gelesen hat..

Thrombozytenanisozytose kann mit der Entwicklung einer großen Anzahl aller Arten von Pathologien auftreten. Daher wird eine solche Störung häufig nach der Behandlung der Grunderkrankung beseitigt..

Detailliert und interessant über die Entschlüsselung eines klinischen Bluttests - im Video:

Was ist Thrombozytenanisozytose?

Anisozytose ist eine pathologische Veränderung der Größe von Erythrozyten und Blutplättchen, die vor dem Hintergrund verschiedener menschlicher Krankheiten auftritt. In der medizinischen Praxis wird häufiger eine gemischte Anisozytose diagnostiziert. Blut ist die innere Umgebung des Körpers, erfüllt eine wichtige Funktion und versorgt alle Organe und Systeme mit Sauerstoff und Nährstoffen. Eine Veränderung der Form und Größe der Zellen dieser Substanz weist häufig auf die Entwicklung schwerwiegender Krankheiten hin. Zur Klärung der Diagnose sind jedoch zusätzliche medizinische Untersuchungen erforderlich.

Krankheitskonzept

Was bedeutet Anisozytose und was ist sie? Normale rote Blutkörperchen, aus denen das Blut besteht, werden Normozyten genannt. Bei einem gesunden Menschen entspricht die Größe dieser Zellen einem Wert von 7–7,5 Mikrometern. Der Durchmesser der Mikrozyten beträgt 6,9 Mikrometer. Die Größe der Megalozyten beträgt 12 Mikrometer, Makrozyten - 8 Mikrometer. In Prozent ausgedrückt beträgt die Anzahl der Normozyten etwa 70% des Blutvolumens, die Anzahl der Makrozyten und Mikrozyten sollte bis zu 15% betragen. Eine Verletzung dieses Verhältnisses zeigt die Entwicklung einer Anisozytose an.

Die Symptomatik der Krankheit ähnelt Anämie, Herzinsuffizienz. Der Patient fühlt sich schwach, verminderte Leistung, wird schnell müde. Herzklopfen, Atemnot und andere Symptome sind häufig.

Ursachen für die Verletzung der Form und Größe der Blutzellen

Die Anisozytose von Blutplättchen und Leukozyten gehört nicht zu unabhängigen Krankheiten. Der Durchmesser, die Farbe und die Form der Blutzellen ändern sich vor dem Hintergrund verschiedener Erkrankungen beim Menschen.

  • Ungenauigkeiten in der Ernährung. Eine leichte Verletzung des Blutzellenspiegels kann auf Unterernährung oder unzureichende Aufnahme bestimmter Bestandteile in den Körper hinweisen. Natürlich kann dieser Faktor keine starke Abweichung von der Norm hervorrufen, aber er kann nicht ignoriert werden.
  • Mangel an Eisen, Vitamin A und B.12. Diese Elemente sind für die normale Bildung roter Blutkörperchen essentiell. Vitamin A behält den normalen Zelldurchmesser bei. Wenn es einen Mangel an Eisen und Vitamin B gibt12, Der Prozentsatz der Blutelemente wird verletzt, was zu einer Anisozytose führen kann.
  • Bluttransfusion. Oft entwickelt nach einer Bluttransfusion von einem Spender, der in Form einer Anisozytose von der Norm abweicht, auch eine Person, die das Blut entnommen hat, diesen Zustand. Dies erklärt sich aus der Unfähigkeit des Immunsystems, diese Indikatoren schnell zu normalisieren. Wenn eine Person gesund ist, verschwindet ihre Anisozytose nach einer Weile von selbst;
  • Onkologie. Knochenmarkneoplasmen führen immer zu einer Verletzung der Zusammensetzung des Blutes;
  • Erkrankungen der Schilddrüse, Leber.

Bei einem längeren Verlauf von Infektionskrankheiten, einer schweren Vergiftung des Körpers und einer vorübergehenden kompensatorischen Anisozytose wird festgestellt. Dieser Zustand ist durch eine Veränderung der Struktur der Zellen von Lymphozyten und Leukozyten gekennzeichnet..

Makrozytose tritt häufiger bei Anämie, Leukämie, Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen auf. In Kombination damit wird bei dem Patienten häufig eine Hypochromie diagnostiziert - eine Abnahme der Hämoglobinproduktion.

Symptome der Pathologie

Anisozytose ist keine eigenständige Erkrankung, der Zustand ist durch eine Verletzung der Blutzusammensetzung unter dem Einfluss einer bestimmten Pathologie (z. B. Anämie, Onkologie, Lebererkrankung) gekennzeichnet. Die Symptome dieser Erkrankung können sehr unterschiedlich sein, je nachdem in welchem ​​Organ die pathologischen Veränderungen auftreten..

Häufige Anzeichen einer Anisozytose sind Asthenie. Das Konzept impliziert die Entwicklung der Schwäche, schnellen Müdigkeit und Reizbarkeit einer Person. Bei leichter körperlicher Arbeit bemerkt der Patient Kurzatmigkeit und Kraftverlust. Es gibt Verstöße seitens des psychischen Zustands. Der Schlaf ist oft gestört, Stimmungsschwankungen treten auf, eine Person wird aggressiv oder umgekehrt entwickelt sich Apathie, die nicht bereit ist, mit anderen Menschen zu kommunizieren.

Bei vielen Patienten wird ein abnormaler Herzrhythmus diagnostiziert. Infolgedessen können Blässe oder Rötungen der Haut, Schwindel und Flackern der Fliegen vor den Augen auftreten.

Arten und Grade der Anisozytose

Die Anisozytose wird danach klassifiziert, welche Arten von Blutzellen verändert sind. Die Pathologie hat die folgende Klassifikation:

  • Anisozytose des gemischten Typs. Hier enthält das Testmaterial bis zu 50% Makro- und Mikrozyten;
  • Mikrozytose - der Durchmesser der Blutzellen beträgt weniger als 6,7 Mikrometer;
  • Makrozytose - ein Zustand mit einer Dominanz von Makrozellen, deren Durchmesser mehr als 7,8 Mikrometer beträgt;
  • Megalozytose - Zellgröße über 12 Mikrometer.

Zusätzlich wird der rdw-Indikator für Blut je nach Grad unterschieden:

  • +(I) - die Anzahl der veränderten Erythrozyten beträgt nicht mehr als 25% - die Anisozytose ist mikro-unbedeutend;
  • ++(II) - die Anzahl der veränderten Zellen von 25% auf 50% - mäßig, dh die Anzahl der Blutzellen mit einer unregelmäßigen Form ist mäßig erhöht;
  • +++(III) - die Anzahl der roten Blutkörperchen mit unregelmäßiger Größe oder Form liegt zwischen 50% und 75% - ausgeprägt;
  • ++++(IV) - Alle Erythrozyten haben eine veränderte Form - ausgeprägte Anisozytose.

In Anbetracht dieser Klassifizierung kann der Arzt zu dem Schluss kommen, dass beispielsweise die Anisozytose vom gemischten Typ moderat ist, was bedeutet, dass das Blut Makro- und Mikropartikel mit einer veränderten Größe enthält und ihre Gesamtzahl nicht mehr als 50% beträgt.

Anisozytose bei schwangeren Frauen und Kindern

Bei einem Neugeborenen wird häufig eine physiologische Makrozytose beobachtet. Dies wird durch Altersmerkmale erklärt. In der Regel normalisiert sich das Blutbild in den ersten zwei bis drei Lebenswochen ohne zusätzliche Behandlung von selbst. Darüber hinaus kann bei Kindern eine leichte Anisozytose infolge der Übertragung von Infektionskrankheiten auftreten. Die Rate steigt leicht an, nach der Wiederherstellung wird die Blutformel wiederhergestellt.

Anisozytose während der Schwangerschaft entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund einer Anämie aufgrund eines Eisenmangels im Körper. Das Blutbild bei Frauen in Position wird mit Hilfe der richtigen Ernährung und der Einnahme eisenhaltiger Präparate korrigiert.

Diagnose

Anisozytose, Poikilozytose sind die Hauptindikatoren für die Entwicklung von Störungen im Körper. Wenn sich die Form der Zelle ändert, ihre Größe oder Farbe zunimmt, deutet dies auf die Entwicklung eines pathologischen Zustands in den inneren Organen des Patienten hin. Die Diagnose einer Verletzung der Blutzusammensetzung erfolgt ausschließlich mit Hilfe von Laboruntersuchungen. Hierzu wird einer Person eine allgemeine Blutuntersuchung verschrieben. Zusätzliche Forschung ist selten erforderlich.

Um den Test korrekt zu bestehen, muss der Patient die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Am Morgen vor dem Test sollten Sie nicht essen und trinken. Das Abendessen am Vortag sollte leicht sein und keine würzigen, fettigen, salzigen und geräucherten Speisen enthalten.
  • Einen Tag vor der Blutentnahme können Sie keinen Sport treiben, keinen Alkohol trinken, den Pool oder die Sauna besuchen.
  • Vor der Blutspende werden alle Medikamente abgesagt.
  • Eine erneute Analyse ist wünschenswert, um zur gleichen Tageszeit durchgeführt zu werden. Unmittelbar vor dem Eingriff müssen Sie zu Atem kommen und sich beruhigen.

Wenn diese Empfehlungen vernachlässigt werden, ist die Analyse ungenau, was zu Schwierigkeiten bei der Diagnose führt..

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Die Behandlung der Anisozytose erfolgt in Abhängigkeit von der Krankheit, die eine Verletzung der Blutzusammensetzung hervorruft. Moderne Technologien in der medizinischen Praxis ermöglichen es, die Krankheit, die den Verstoß verursacht hat, genau zu bestimmen. Bei der Anisozytose von Erythrozyten sprechen wir oft von Eisenmangelanämie. In diesem Fall wird dem Patienten eine spezielle Diät verschrieben, die Lebensmittel mit einem ausreichenden Eisengehalt und Medikamente zur Wiederherstellung des Hämoglobins umfasst.

Wenn vor dem Hintergrund von Erkältungen und Infektionskrankheiten eine große Anzahl von Zellen mit einer uncharakteristischen Größe und Form im Blut gefunden wird, wird eine Entgiftungstherapie durchgeführt, und es werden Anstrengungen unternommen, um Zellen zu unterdrücken, die eine Vergiftung des Körpers verursachen und die Immunität erhöhen.

Beim Nachweis der Onkologie wird einer Person eine chirurgische Behandlung, Bestrahlung und Chemotherapie verschrieben. Je früher die Pathologie erkannt wird, desto größer sind die Chancen, damit umzugehen, Metastasen und den Tod des Patienten zu vermeiden.

Präventivmaßnahmen

Anisozytose ist keine eigenständige Pathologie, sondern signalisiert nur die Entwicklung anderer Erkrankungen des Körpers. Daher sollte der Vorbeugung dieses Zustands gebührende Aufmerksamkeit gewidmet werden. Um Änderungen der Blutzusammensetzung zu vermeiden, sollten Sie die folgenden vorbeugenden Maßnahmen einhalten:

  • richtige Ernährung, sättigen Sie die Ernährung mit Lebensmitteln, die eine ausreichende Menge Eisen enthalten;
  • regelmäßig eine Blutuntersuchung durchführen;
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten;
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen;
  • Achten Sie auf den Sport. Körperliche Aktivität wirkt sich günstig auf die Stoffwechselprozesse des Körpers aus, was sich positiv auf die Zusammensetzung des Blutes auswirkt.
  • Wenn Sie Anzeichen wie Schwäche, schnelle Müdigkeit oder Apathie feststellen, müssen Sie Ihren Arzt darüber informieren.

Durch einen gesunden Lebensstil können schwere Krankheiten verhindert werden. Die richtige Ernährung, Verhärtung und Sport können das Immunsystem stärken und die Entwicklung schwerer Pathologien verhindern.

Anisozytose

Anisozytose ist das Auftreten von Zellen, die größer oder kleiner als normal sind, im allgemeinen Bluttest. Eine Zunahme oder Abnahme des Durchmessers unter verschiedenen pathologischen Bedingungen ist charakteristisch für Erythrozyten.

Ein normaler menschlicher Erythrozyt ist eine nichtkernige bikonkave Zelle mit runder Form und einem Durchmesser von 6,8–7,7 μm (häufiger 7,2–7,5). Rote Blutkörperchen in Standardgröße machen 70% der Gesamtmenge aus; Der maximal zulässige Prozentsatz der Größe der roten Blutkörperchen beträgt 30%.

Anisozytose von Blutplättchen ist viel seltener. Blutplättchen sind nicht kernhaltige Formationen von runder (oder abgerundeter) Form, die sogenannten Blutplättchen. Die durchschnittliche Thrombozytengröße beträgt 1-3 Mikrometer. Der Grad der Abweichung der Thrombozytengrößen von den Normalwerten variiert zwischen 14 und 17%. Das Vorhandensein einer größeren Anzahl veränderter Thrombozyten weist auf eine Pathologie hin.

Die Gründe

Am häufigsten geht Anisozytose mit folgenden Erkrankungen einher:

  • Eisenmangelanämie;
  • sideroblastische Anämie;
  • B12-Folatmangelanämie;
  • Hypovitaminose A;
  • massiver Blutverlust;
  • Bluttransfusion;
  • Schädigung des roten Knochenmarks durch Veränderungen der pluripotenten Stammzellen;
  • onkologische Erkrankungen;
  • chronische Lebererkrankung;
  • Schwangerschaft;
  • Hypothyreose;
  • eine akute Vergiftung; usw.

Ein normaler menschlicher Erythrozyt ist eine nichtkernige bikonkave Zelle mit runder Form und einem Durchmesser von 6,8–7,7 μm (häufiger 7,2–7,5). Der maximal zulässige Prozentsatz der Größe der roten Blutkörperchen beträgt 30%.

Die Erythrozytenanisozytose wird nach der Größe der Blutzellen wie folgt klassifiziert:

  • Mikrozytose (Blutzellengröße unter 6,7 Mikrometer);
  • Makrozytose (Durchmesser mehr als 7,8 Mikrometer);
  • Megalozytose (Erythrozyten mit einem Durchmesser von mehr als 12 Mikrometern);
  • gemischte Anisozytose (Vorhandensein von Erythrozyten unterschiedlicher Größe im Blut).

Basierend auf dem Prozentsatz veränderter Zellen aus der Gesamtzahl der Erythrozyten-Anisozytose wird nach dem Schweregrad wie folgt aufgeteilt:

  • unbedeutend (Mikro-, Makro- und Megalozyten machen nicht mehr als 25% der Gesamtmasse der Erythrozyten aus), wird in Laborformen als "+" bezeichnet;
  • mäßig (der Gehalt an veränderten Zellen erreicht 50%) - "++";
  • ausgeprägt (die Anzahl der veränderten Erythrozyten überwiegt signifikant gegenüber normalen - von 50 bis 75%) - "+++";
  • kritische Anisozytose - "++++" (es gibt einen vollständigen Ersatz normaler Zellen durch veränderte).

Unabhängig davon werden Änderungen der Laborparameter wie Schizozytose (das Vorhandensein einer großen Anzahl von Erythrozytenfragmenten mit einer Größe von 2–3 μm im peripheren Blut) und Mikrosphärenozytose (rote Blutkörperchen sind kugelförmig, Durchmesser 4–6 μm) unterschieden..

Zeichen

Da die Hauptfunktion der roten Blutkörperchen darin besteht, Gase zu transportieren, werden die Symptome der Anisozytose hauptsächlich durch Sauerstoffmangel in Organen und Geweben bestimmt und manifestieren sich als:

  • fortschreitende Schwäche;
  • verminderte Leistung;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • verminderte Konzentrationsfähigkeit;
  • Unfähigkeit, die übliche körperliche Aktivität auszuführen;
  • erhöhter Puls;
  • Dyspnoe;
  • Blässe der Haut und der Schleimhäute;
  • häufige Kopfschmerzen, Schwindelanfälle;
  • Verstöße gegen das Regime "Schlaf - Wachheit" (Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit).

Anisozytose ist ein Marker für einen pathologischen Prozess und keine eigenständige Krankheit.

Darüber hinaus wird das klinische Bild der Anisozytose durch Manifestationen der Grunderkrankung ergänzt..

Merkmale des Kurses bei Kindern und schwangeren Frauen

Während der ersten 2 Lebenswochen wird bei Neugeborenen eine schwere physiologische Makrozytose beobachtet, das Blutbild normalisiert sich von selbst innerhalb von 1-2 Monaten.

Eine reaktive moderate Anisozytose wird bei kleinen Kindern nach Infektionskrankheiten festgestellt..

Während der Schwangerschaft und Stillzeit haben Frauen manchmal eine mäßige Mikrozytose oder umgekehrt eine Megalozytose, die auf die Entwicklung einer Anämie hinweisen kann.

Diagnose

Das wichtigste diagnostische Kriterium für Anisozytose ist das Vorhandensein von Zellen uncharakteristischer Größe im allgemeinen Bluttest..

In seltenen Fällen ist eine zusätzliche Diagnose erforderlich - Erstellung eines Price-Jones-Histogramms (Verteilung der roten Blutkörperchen nach Durchmesser). Die erythrozytometrische Kurve bei gesunden Menschen hat eine regelmäßige dreieckige Form mit einer hohen Spitze und einer schmalen Basis, wobei Erythrozyten mit einem Durchmesser von 6 bis 8 Mikrometern überwiegen, die 70 bis 75% aller Erythrozyten ausmachen. Mikro- und Makrozyten kommen in ungefähr der gleichen Menge vor (12-15%). Die Breite der erythrozytometrischen Kurve spiegelt den Grad der Anisozytose und die Position des Maximums wider - den durchschnittlichen Durchmesser des Erythrozyten. Bei der Mikrozytose verschiebt sich die Kurve nach links, wird asymmetrisch und ihre Breite nimmt zu. Bei der Makrozytose verschiebt sich die Price-Jones-Kurve nach rechts, flacht ab und ihre Basis dehnt sich aus.

Behandlung

Da die Anisozytose ein Marker für einen pathologischen Prozess und keine eigenständige Krankheit ist, wird ihre spezielle Behandlung nicht durchgeführt.

Wenn im allgemeinen Bluttest eine große Anzahl von Zellen mit einer nicht charakteristischen Größe gefunden wird, wird dem Patienten empfohlen, Spezialisten, Instrumenten- und Laborstudien zu konsultieren, um die Diagnose zu klären.

Eine reaktive moderate Anisozytose wird bei kleinen Kindern nach Infektionskrankheiten festgestellt..

Nachdem die Ursache der Anisozytose identifiziert und die richtige Diagnose gestellt wurde, wird eine spezifische Therapie verschrieben:

  • Vitamin- und Eisenpräparate - gegen Anämie;
  • Entgiftungstherapie;
  • Chemotherapie oder Strahlentherapie - für onkologische Prozesse;
  • Schilddrüsenmedikamente;
  • Vitaminpräparate; usw.

Nach erfolgreicher Behandlung der Grunderkrankung werden die Phänomene der Anisozytose beseitigt.

Verhütung

Die Entwicklung einer Anisozytose kann verhindert werden, indem vorbeugende Maßnahmen für die zugrunde liegende Krankheit, die sie verursacht hat, eingehalten werden.

YouTube-Video zum Artikel:

Ausbildung: höher, 2004 (GOU VPO "Kursk State Medical University"), Fachgebiet "Allgemeinmedizin", Qualifikation "Doktor". 2008-2012 - Doktorand der Abteilung für klinische Pharmakologie, KSMU, Kandidat für medizinische Wissenschaften (2013, Fachgebiet "Pharmakologie, klinische Pharmakologie"). 2014-2015 - professionelle Umschulung, Spezialität "Management in Education", FSBEI HPE "KSU".

Die Informationen werden verallgemeinert und nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Wenden Sie sich beim ersten Anzeichen einer Krankheit an Ihren Arzt. Selbstmedikation ist gesundheitsschädlich!

Die Leber ist das schwerste Organ in unserem Körper. Das Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

Das Antidepressivum Clomipramin induziert bei 5% der Patienten einen Orgasmus.

Wenn Sie von einem Esel fallen, brechen Sie sich eher den Hals als wenn Sie von einem Pferd fallen. Versuchen Sie einfach nicht, diese Aussage zu widerlegen..

Um den Patienten herauszuholen, gehen Ärzte oft zu weit. So zum Beispiel ein gewisser Charles Jensen in der Zeit von 1954 bis 1994. überlebte über 900 Operationen, um Neoplasien zu entfernen.

Im Laufe des Lebens entwickelt der Durchschnittsmensch bis zu zwei große Speichelpools..

Allein in den USA werden jährlich mehr als 500 Millionen US-Dollar für Allergiker ausgegeben. Glauben Sie immer noch, dass ein Weg gefunden wird, um Allergien endgültig zu bekämpfen??

Wenn Liebende sich küssen, verliert jeder von ihnen 6,4 Kalorien pro Minute, aber sie tauschen fast 300 verschiedene Arten von Bakterien aus..

Zahnärzte sind vor relativ kurzer Zeit erschienen. Im 19. Jahrhundert gehörte das Herausziehen schlechter Zähne zu den Aufgaben eines gewöhnlichen Friseurs..

Der erste Vibrator wurde im 19. Jahrhundert erfunden. Er arbeitete an einer Dampfmaschine und sollte die weibliche Hysterie behandeln.

Der 74-jährige Australier James Harrison hat etwa 1000 Mal Blut gespendet. Er hat eine seltene Blutgruppe, deren Antikörper Neugeborenen mit schwerer Anämie helfen, zu überleben. So rettete der Australier rund zwei Millionen Kinder..

Neben den Menschen leidet nur ein Lebewesen auf dem Planeten Erde an Prostatitis - Hunde. Das sind wirklich unsere treuesten Freunde.

Das Hustenmittel "Terpinkod" ist einer der Bestseller, überhaupt nicht wegen seiner medizinischen Eigenschaften.

Es gibt sehr merkwürdige medizinische Syndrome, zum Beispiel das zwanghafte Verschlucken von Gegenständen. Im Magen eines an dieser Manie leidenden Patienten wurden 2.500 Fremdkörper gefunden.

Wir verwenden 72 Muskeln, um selbst die kürzesten und einfachsten Wörter zu sagen..

Laut Untersuchungen der WHO erhöht ein tägliches halbstündiges Gespräch auf einem Mobiltelefon die Wahrscheinlichkeit, einen Gehirntumor zu entwickeln, um 40%.

Jeder Tee ist ein Naturprodukt, das aus verschiedenen Kräutern, Blumen, zerkleinerten Früchten und Gewürzen besteht. Heute werden spezielle Arten von Getränken hergestellt.

Was ist Anisozytose im menschlichen Blut?

Im menschlichen Körper spielt Blut eine wichtige Rolle, seine regelmäßige Überprüfung kann das Vorhandensein von Krankheiten anzeigen. Sie können etwas über die Entwicklung der Pathologie lernen, indem Sie eine allgemeine Analyse bestehen. Bei der Betrachtung des Ergebnisses untersucht der Spezialist die Größe der Zellen. Wenn es von der Norm abweicht, wird ein erhöhter Gehalt an veränderten Blutplättchen oder Erythrozyten diagnostiziert.

Anisozytose in einer allgemeinen Blutuntersuchung

Die Studie beinhaltet die Untersuchung der Größe, Farbe und Form von Blutzellen. Rote Blutkörperchen sind Blutkörperchen, die für die Sauerstoffversorgung verantwortlich sind. Thrombozyten stärken die Blutgefäße, wenn sie beschädigt wurden. Die Verfolgung ihrer Indikatoren ist für alle obligatorisch, da sich viele Krankheiten in den Ergebnissen von Blutuntersuchungen widerspiegeln. Die Diagnose einer Anisozytose ist durch eine hohe Anzahl veränderter Zellen gekennzeichnet.

Dieses Problem kann Erythrozyten und Blutplättchen betreffen, aber laut Statistik überwiegen Erythrozyten. Bei der Diagnose einer erhöhten Anzahl veränderter Blutpartikel wird eine entsprechende Diagnose gestellt. Die Bezeichnung der Anisozytose im allgemeinen Bluttest lautet wie folgt: RDW ist die Breite der Verteilung der Erythrozyten nach Volumen. In der Medizin wird RDW in Prozent oder Femtolitern gemessen. Die Pathologie der Form der Blutzellen wird als Poikilozytose bezeichnet..

Erythrozytenanisozytose

Im Körper eines gesunden Menschen beträgt die Norm für Erythrozyten 70%, für Mikro- und Makrozyten 11,5 bis 14,5% (oder 10 bis 20 fl). Bei einem Kind unter 6 Monaten ist der Indikator höher - von 15% auf 18,8%. Es kann während der Schwangerschaft zunehmen. Wenn das Ergebnis die Norm überschreitet oder nicht erreicht, bedeutet dies, dass sich ein pathologischer Prozess entwickelt. Es gibt auch Mikrozytose - eine Abnahme des zulässigen Durchmessers. Folgende Indikatoren für den Zelldurchmesser werden unterschieden:

  • Normozyten erreichen 7-8 Mikrometer (Erythrozytenanisozytose wurde nicht nachgewiesen);
  • Makrozyten - über 8 Mikrometer;
  • Megalozyten - über 12 Mikrometer.

Diese Pathologie kann durch eine unzureichende Menge an Vitamin A und B im Körper verursacht werden, Krebs mit Metastasen im Knochenmark. Schließen Sie Lebererkrankungen und Schilddrüsenfunktionsstörungen nicht aus. Ein weiterer möglicher Grund ist eine Bluttransfusion. Um Krankheiten rechtzeitig vorzubeugen, ist es notwendig, die Zusammensetzung und die Parameter des Blutes regelmäßig zu überwachen..

  • Strafe für abgelaufenen Reisepass für verspäteten Ersatz
  • Wie man die Schilddrüse bei Frauen mit Volksheilmitteln behandelt
  • Einatmen mit Lazolvan

Der Indikator für die Anisozytose von Erythrozyten ist höher als normal

Ein erhöhtes Testergebnis ist bei Patienten mit Eisen- oder Vitaminmangel häufig. Wenn eine Blutuntersuchung einen Indikator für eine über dem Normalwert liegende Erythrozytenanisozytose ergab, ist dies ein Signal dafür, dass sich eine Pathologie entwickelt. Je nach Stadium wird der Arzt einen Behandlungsverlauf diagnostizieren und verschreiben. Oft ist die Ursache dieser Veränderungen eine Anämie jeglicher Art..

Die Krankheit wird nach dem Grad der Intensität klassifiziert. Es gibt nur 4 von ihnen und sie werden nach dem Plus-System verteilt:

  1. Der erste Grad ist durch einen leichten Anstieg gekennzeichnet, wenn Makrozyten und Mikrozyten 30-50% (+) füllen..
  2. Der zweite ist moderat, 50-70% (++).
  3. Drittens ausgesprochen, mehr als 70% (+++).
  4. Viertens - ausgesprochen, fast alle roten Körper haben eine pathologische Größe (++++).

Der Index der Anisozytose von Erythrozyten liegt unter dem Normalwert

Es ist äußerst selten, dass der RDW-Index gesenkt wird. In solchen Fällen wird empfohlen, erneut eine Blutuntersuchung durchzuführen. Wenn der Indikator für die Erythrozytenanisozytose unter dem Normalwert liegt und keine weiteren signifikanten Änderungen vorliegen, wird eine solche Analyse als zufriedenstellend angesehen und muss nicht wiederholt werden. Manchmal ändert sich der RDW-Wert bei bestimmten Krankheiten nicht. Das verringerte Ergebnis hat keinen diagnostischen Wert.

Anisozytose vom gemischten Typ

Diese Art der Pathologie ist durch einen verringerten Gesamtgehalt an Mikrozyten (Mikroanisozytose) und Makrozyten gekennzeichnet. Um den Prozentsatz korrekt zu bestimmen, wird während der Studie die Price-Jones-Methode verwendet. Eine gemischte Anisozytose deutet auf ein Überwiegen der Makrozyten hin. Die Ursache für diese Veränderung ist ein Mangel an Vitamin A, B12, wodurch sich eine Anämie entwickelt. Es lohnt sich auch, auf den Zustand der Leber zu achten. Wenn eine Makrozytose in größerer Menge festgestellt wird, deutet dies auf einen Eisenmangel hin.

  • Halsabszesskrankheit
  • Wie man die Immunität gegen einen Erwachsenen erhöht
  • Rettich mit Honig gegen Husten

Thrombozytenanisozytose

Die Schutzfunktion, die einen akuten Blutverlust verhindert, wird von Blutpartikeln ausgeführt, die als Blutplättchen bezeichnet werden. Sie sind sehr wichtig für den menschlichen Körper und für die Gerinnungsfähigkeit des Blutes verantwortlich. Bei der Analyse sollte die normale Anzahl der Partikel mit Größenänderung zwischen 14 und 18% liegen. Bei der Thrombozytenanisozytose sind die Zahlen unterschiedlich. Bei der Analyse wird der Thrombozytenindex als PDW bezeichnet.

Diese Pathologie hat ihren Ursprung, erklärt sich durch das Vorhandensein verschiedener Krankheiten, da es sich nur um ein begleitendes Symptom handelt. Der Patient erfährt eine physiologische Veränderung. Seine Gesundheit verschlechtert sich. Veränderungen in der Größe der Blutplättchenzellen werden durch Hämorrhoiden (mit Rissen im Anus) mit starker Menstruation hervorgerufen. Andere mögliche Gründe:

  • myeloneoplastische Prozesse;
  • Leukämie;
  • Leberversagen;
  • Virusschaden;
  • Strahlenkrankheit;
  • aplastische Anämie;
  • Mangel an biologisch aktiven Substanzen;
  • DIC-Syndrom.

Anisozytose - Ursachen

Jede Veränderung des Blutes hat Gründe, die geklärt werden müssen, um die Wurzel des Problems zu finden. Die Ursachen der Anisozytose sind unterschiedlicher Natur und häufig folgende:

  • schlechte Ernährung als Folge - ein Mangel an Eisen, Vitaminen B12 (das Überwiegen von Megakaryozyten), A, die für die Bildung roter Blutkörperchen verantwortlich sind;
  • Onkologie;
  • Bluttransfusion - Das Material des Spenders muss auf das Vorhandensein dieser Krankheit überprüft werden, da es auf eine andere Person übertragen wird.
  • Myelodysplastisches Syndrom - provoziert eine Veränderung der Größe der Blutzellen.

Da diese Krankheit ein Begleitsyndrom vieler Krankheiten ist, kann die Analyse einige Pathologien bestätigen. Beispielsweise wissen Patienten mit Eisenmangelanämie aus erster Hand, was Anisozytose ist. Der Durchmesser der Blutpartikel in einem Abstrich ändert sich auch mit Divertikulose, mit endokrinen Erkrankungen als Nebenwirkung bei der Einnahme von Hormonen, mit beeinträchtigter Absorption von B-Vitaminen und Ulkuskrankheit. Wenn Sie alles über Anisozytose wissen - was es ist und die Ursachen verstehen, können Sie die Entwicklung vieler gefährlicher Krankheiten vermeiden.

Anisozytose - Behandlung

Um das Problem effektiv zu beseitigen, müssen Sie zunächst eine Reihe von Studien durchführen und die Grunderkrankung identifizieren, die zu Änderungen in der Zusammensetzung des Blutes führte. Bei der Behandlung der Anisozytose (einschließlich des gemischten Typs) wird das Vorliegen einer Eisenmangelanämie berücksichtigt: Wenn dies bestätigt wird, bestimmt der Arzt die Ursache (chronische Blutung, starke Menstruation). Wenn ein Mangel an Eisen oder Vitaminen festgestellt wurde, werden Medikamente verschrieben und die Hauptbedingung ist eine spezielle Diät, die die fehlenden Elemente füllt und dazu beiträgt, die Anzahl der veränderten Zellen zu verringern.

Anisozytose von Erythrozyten im allgemeinen Bluttest (RDW-Index)

Erythrozytenanisozytose ist eine Pathologie, die zu einer Vielzahl von Störungen führt, die mit einer Änderung des Gehalts verschiedener Arten von roten Blutkörperchen verbunden sind. In fast den meisten Fällen führt dies zu einer Reihe von Krankheiten, die eine zusätzliche Diagnose und Therapie erfordern..

Rote Blutkörperchen im Blut sind für den Transport von Sauerstoff mit Kohlendioxid sowie von Nährstoffen im Körper verantwortlich.

Was ist Anisozytose??

Die Morphologie der Erythrozyten ist unterschiedlich und wird hauptsächlich ausgehend von der Größe des Elements unterteilt:

  • Mikrozyten,
  • Megalozyten,
  • Makrozyten,
  • Normozyten.

Veränderte und normale rote Blutkörperchen

Normozyten sind Zellen mit einer Größe von etwa 7,1 bis 9 Mikrometern. Mikrozyten sind bis zu 6,9 Mikrometer groß. Makrozyten werden durch Zellen mit einer Größe von 8 Mikrometern dargestellt. Und Megalozyten haben Größen von 12 Mikrometern.

Bei normalen Raten von Erythrozyten im Blut von Normozyten enthält etwa 70% der Gesamtmenge. Makro- und Mikrozyten belegen eine Nische von 15%. Wenn die Analyse eine Zunahme oder Abnahme des Gehalts des einen oder anderen Elementtyps zeigt, ist dies bereits ein Zeichen für die Entwicklung von Störungen im Körper, und daher wächst der Wert von RDW. Dies nennt man Anisozytose..

Ein Anstieg des RDW kann während der Behandlung der Anämie bereits im Anfangsstadium verzeichnet werden. Das Bild ändert sich, sobald die erste Stufe der Therapie abgeschlossen ist.

Das heißt, wenn es in einfacheren Worten erklärt wird, ändert sich bei Anisozytose die qualitative Zusammensetzung der Erythrozyten signifikant, wobei Normozyten durch Mikro- und Makrozyten ersetzt werden. Der Hauptunterschied in der Pathologie drückt sich in der Verletzung des korrekten Verhältnisses verschiedener Größen von Erythrozyten aus. Diese Abweichung wird durch einen allgemeinen Bluttest (CBC) bestimmt..

Selbst bei geringfügigen Mikroveränderungen in der Zusammensetzung des Blutes müssen eine Reihe zusätzlicher diagnostischer Manipulationen des Labor- und Hardwaretyps (Blutuntersuchungen, Urin, Kot, MRT, CT usw., je nachdem, welche Diagnose geklärt werden muss) durchgeführt werden, um schwerwiegendere Krankheiten auszuschließen. Am häufigsten ist Mikrozytose mit Anämie verbunden, bei der der Hämoglobingehalt in allen Erythrozyten deutlich reduziert ist. Daher ist es notwendig, den Zustand regelmäßig zu überwachen, wodurch schwerwiegendere Krankheiten ausgeschlossen werden..

RDW-Rate

Ein normaler Körper produziert Erythrozyten, deren Volumen nahezu identisch ist. Darüber hinaus machen Normozyten bei einem gesunden Erwachsenen etwa 70% des Gesamtvolumens der roten Blutkörperchen aus. Bei der Anisozytose haben rote Blutkörperchen eine andere Form und ein anderes Volumen..

Mit der RDW-Analyse können Sie den Grad der Verteilung der roten Blutkörperchen nach Volumen, dh ihre Heterogenität, bestimmen. Mit zunehmendem Alter beim Menschen beginnen diese Zellen allmählich an Volumen zu verlieren. Die gleichen Veränderungen treten bei Anämie auf..

Die RDW-Norm gilt als ungefähre Indikatoren:

  • 13% für Erwachsene,
  • 16,8% für Kinder unter sechs Monaten,
  • 13,2% für Kinder ab sechs Monaten.

Die Indikatoren können zwischen 1,5 und 1,9% variieren. Wenn die Entschlüsselung eine Abweichung von der Norm zeigte, muss der Patient untersucht und anschließend eine Therapie durchgeführt werden..

Klassifikation der Anisozytose

Die Anisozytose wird hauptsächlich durch die Schwere der Erkrankung geteilt..

  • Das erste Stadium ist durch eine leichte, mäßige Anisozytose gekennzeichnet. Erythrozyten bestehen zu 30-50% aus Makro- und Mikrozyten.
  • Das zweite Stadium ist gekennzeichnet durch eine durchschnittliche Anisozytose mit einem Gehalt an Mikro- und Makrozyten in einer Menge von 50-70%
  • Das dritte Stadium ist eine ausgeprägte schwere Anisozytose, bei der Mikro- oder Makrozyten mehr als 70% des Gesamtvolumens der Erythrozyten einnehmen. Wenn der Index so hoch ist, sollten die Gründe im Körper selbst gesucht werden - von schwerer Anämie bis zur Onkologie..
  • Dieses Stadium der Entwicklung der Pathologie ist durch den vollständigen Ersatz von Normozyten durch Mikro- und Makrozyten gekennzeichnet..

Normozyten sind ebenso erhöht wie Mikro-, Makro- und Megalozyten. Dies ist ein Beweis für die Entwicklung verschiedener pathologischer Prozesse im Körper..

Diese Krankheit wird dementsprechend nach dem Typ der vorherrschenden Zelle in der Zusammensetzung der Erythrozyten unterteilt:

  • Makrozytose,
  • Mikrozytose,
  • Gemischte Anisozytose, bei der Makrozyten und Mikrozyten gleichzeitig überwiegen.

Eine solche Unterteilung ermöglicht es Ihnen, auf bestimmte Abweichungen in der Zusammensetzung des Blutes sowie auf die möglichen Pathologien zu achten. Je niedriger der Indikator, desto schwerwiegender das Problem..

Anisochromie ist ein anderer Grad der Färbung von Zellen im Verlauf der UCK. Es kann sowohl das Ergebnis eines schwerwiegenden pathologischen Prozesses als auch die übliche Reaktion des Körpers auf Veränderungen in der Umwelt sein..

Gründe für die Entwicklung einer Anisozytose

In milderen Stadien der Anämie kann eine isolierte Erythrozytenanisozytose vorliegen. Es kann sich bei einer Frau während ihrer Periode entwickeln, insbesondere wenn sie aus dem einen oder anderen Grund etwas verzögert sind. Es kann viele Gründe für diesen Zustand geben, sowohl geringfügige als auch ziemlich schwerwiegende..

Das häufigste Symptom einer Anisozytose ist:

  • Anämie, Hypochromie, Chlorose, posthämorrhagische Anämie, hyperchrome Anämie und so weiter,
  • Mangel an Vitamin B12,
  • Eisenmangel,
  • Mangel an Vitamin A.,
  • Bleivergiftung,
  • Bösartige Neubildungen,
  • Vorherige Bluttransfusion.

Im Fall des letzten Punktes können wir sagen, dass dies eine vorübergehende Anisozytose ist, die von selbst beseitigt wird, sobald sich der Körper an das "neue" Blut gewöhnt und erkrankte Zellen durch gesunde ersetzt. In diesem Fall müssen Sie nur die Zeit abwarten und bei Bedarf die internen Reserven an Vitaminen, Mineralien und anderen nützlichen Substanzen auffüllen..

Oft ändert sich der Zustand der Blutplättchen parallel zu pathologischen Veränderungen der Erythrozyten.

Ursachen der Mikrozytose

Der erhöhte Gehalt an Mikrozyten ist typisch für verschiedene Personengruppen in verschiedenen Lebensabschnitten. So oft kann nach einer Infektionskrankheit bei einem Kind eine Mikrozytose beobachtet werden. Wenn der Spiegel solcher roten Blutkörperchen leicht erhöht ist, kann er leicht durch den richtigen Lebensstil und die richtige Ernährung korrigiert werden..

Bei Säuglingen ist dies eine häufige Erkrankung, da die Systeme nur wieder normalisiert werden. Daher können solche Zustände ohne Behandlung von selbst verschwinden. Außerdem leiden Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit häufig an Mikroanisozytose aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper und hohem Nährstoffverbrauch..

In anderen Fällen kann diese Art der Anisozytose verursacht werden durch:

  • Eisenmangel oder mikrozytische Anämie,
  • Mikrosphärenzytose,
  • Cooley-Syndrom oder Thalassämie,
  • Chronische Infektions- und Entzündungskrankheiten,
  • Starkes Bluten,
  • Mangel an Lebensmitteln mit Eisen in der Ernährung,
  • Onkologische Läsionen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass einige Diagnosen nicht nur eine Klärung und Anpassung des Lebensstils erfordern, sondern auch eine ernsthafte Behandlung. Onkologische Erkrankungen können sich sehr schnell entwickeln, daher sollten Sie die Diagnose nicht verzögern.

Eine Verschlechterung der Zelleigenschaften kann zu einer Verschlechterung der Funktion der roten Blutkörperchen führen.

Ursachen der Makrozytose

Makrozytose kann auch auf die Entwicklung einer Anämie hinweisen. Faktoren von Drittanbietern können dieses Symptom ebenfalls beeinflussen. Selbst ein Mangel an Nährstoffen und Vitaminen in der Ernährung kann die Indikatoren für die Blutzusammensetzung erheblich verändern.

Aber oft wird eine Zunahme der Anzahl von Makrozyten auch durch Bedingungen verursacht wie:

  • Starkes Bluten,
  • Verschiedene Arten von Anämie,
  • Knochenmarkpathologien,
  • Krebsläsionen, meistens Blut,
  • Störung der Schilddrüse,
  • Chronischer Alkoholismus,
  • Erkrankungen der hämatopoetischen Organe,
  • Medikamente einnehmen.

Einige Krankheiten sind sehr schwerwiegend und erfordern sofortige Aufmerksamkeit. Einige Pathologien enden häufig ohne ausreichende Therapie mit tödlichem Ausgang.

Gemischte Art

Die gemischte Art der Anisozytose manifestiert sich in der Dominanz von Makrozyten und Mikrozyten gegenüber Normozyten. Die kombinierte Pathologie mit einer Dominanz von Makrozyten ist durch das Vorhandensein einer beeindruckenden Anzahl abnormal großer Erythrozytenzellen gekennzeichnet. Sie werden in Blutausstrichen nachgewiesen, haben eine hyperchrome Struktur ohne Erleuchtung im Zentrum. Die Zellen sehen aus wie Ovale mit einem Durchmesser von etwa 11-12 Mikrometern.

Gefunden wenn:

  • Vitamin B12-Mangel,
  • Folsäuremangel,
  • Hypochrome Anämie,
  • Perniziöse Anämie,
  • Bei Anämie während der Schwangerschaft,
  • Mit Dyserythropoese,
  • Mit helminthischer Invasion.

Eine solche Abweichung tritt häufig auf, wenn Würmer betroffen sind, und daher ist es notwendig, ihr Vorhandensein zu identifizieren und auch die Art der Krankheit zu bestimmen. Nur in diesem Fall ist es möglich, sich von pathogenen Organismen zu erholen..

Die über dem Normalwert liegende Anisozytoserate kann sogar auf eine einfache Änderung der Umgebung aufgrund von Bewegung zurückzuführen sein.

Analyse auf RDW

Diese Analyse wird mit Analysegeräten durchgeführt. Sie helfen dabei, Erythrozyten aller Größen und Formen in 1 μl Blut genau zu zählen. Die Probenahme erfolgt auf nüchternen Magen. Forschungsmaterial wird aus einer Vene entnommen.

Die Maschine ermittelt die durchschnittliche Kapazität des Erythrozyten und berechnet die Abweichung der Anzahl der Normozyten in Bezug auf Makro- und Mikrozyten. Die Daten werden in Form eines Histogramms angezeigt. Wenn der Prozentsatz an RDW innerhalb der Norm liegt, wird das Ergebnis als negativ aufgezeichnet.

Wird die Norm überschritten, wird ein positives Ergebnis angezeigt. In solchen Fällen wird das Verfahren dupliziert, um die Ursachen für abnormale Indikatoren zu ermitteln..

Manchmal gibt es ein falsch positives Ergebnis, insbesondere wenn sich eine große Anzahl von Makrozyten im Blut befindet. Solche Ergebnisse treten häufig nach einer Operation oder einer Bluttransfusion auf. Die Umverteilung oder Änderung des Zelltyps kann sich häufig und in kurzer Zeit ändern.

Daher kann es erforderlich sein, die Daten unter Verwendung einer statistischen Analysemethode zu verarbeiten. Die Standardabweichung wird anhand einer Reihe von Formeln berechnet. Früher wurden die Ergebnisse manuell erhalten, aber dies ist ein äußerst mühsamer Prozess, weshalb er heute praktisch zugunsten der Computeranalyse von Daten aufgegeben wurde..

Behandlung

Die Behandlung der Anisozytose steht in direktem Zusammenhang mit der Beseitigung der Ursache ihrer Entwicklung. Je nach Art der Erkrankung wird ein Therapieplan verschrieben, um die Einflussfaktoren zu eliminieren. Bei einer Eisenmangelanämie ist es erforderlich, den Mangel einer Substanz im Körper mit Hilfe von Arzneimitteln auszugleichen.

Onkologische Erkrankungen erfordern einen ernsthafteren Ansatz bei der Behandlung von Anisozytose unter Verwendung von Hormonen, Chemotherapie, Strahlentherapie und so weiter..

Wenn ein vollständiges Blutbild eine Änderung des Normozytenvolumens gemäß dem RDW-Index widerspiegelt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, eine Anämie zu entwickeln. Dies ist einer der ersten Indikatoren bei dieser Diagnose. Aber nur dieses Hilfskriterium bei der Diagnose liefert kein genaues Bild der Art der Pathologie und der Gesundheit des Patienten.

Daher ist es notwendig, sich einer vollständigen Diagnose zu unterziehen und mit der Behandlung der Krankheit zu beginnen..


Nächster Artikel
Geringere Neutrophile: Ursachen, Symptome und Behandlung