Behandlung von Netzhautangiosklerose


Die retinale vaskuläre Angiosklerose ist eine hypertensive Erkrankung, bei der sich die Gefäßfunktion organisch verändert. Die Vene, die sich an der Kreuzung des Gefäßsystems befindet, beginnt im Anfangsstadium allmählich zuzunehmen. Später taucht sie in den Maschenbereich ein.

Um dem Patienten zu helfen, verschreibt der Augenarzt Medikamente zur Bekämpfung von Nephrosklerose und Atherosklerose der retikulären Region des Augapfels. In einem fortgeschrittenen Stadium kann sich Angiosklerose zu einer Angioretinopathie entwickeln.

Die Krankheit ist durch eine Zunahme der Arterien gekennzeichnet, sie ändern ihre Form und werden gewundener.

Netzhautangiosklerose

Dieses Stadium der arteriellen Hypertonie wird als "Salus-Gunn-Symptom" bezeichnet, und in diesem Stadium entsteht im Augapfel eine Art Kreuzung, die aus Arterien und Venen besteht. Erhöhter Augendruck kann das Gefäß beschädigen. Es besteht die Gefahr schwerwiegender Folgen für alle menschlichen Organe. Wenn lebenswichtige Organe wie das Gehirn betroffen sind, kann ein Schlaganfall beginnen. Die Krankheit ist ein früher Vorläufer der malignen Hypertonie. Die ersten Stadien der Krankheit sind ziemlich schwer zu diagnostizieren, da der Zustand der Gefäße natürlich ist und es keine offensichtlichen Pathologien gibt.

Netzhautangiosklerose entwickelt sich als Komplikation der Hypertonie (häufiger in zerebraler Form).

Hypertensive Angiosklerose

Hypertensive Netzhautangiosklerose - hat schwerwiegende Folgen und führt zur Bildung von Blutgerinnseln, Blutungen und Aneurysmen. Die Behandlung von Pathologien des Augapfels erfolgt unter Beteiligung eines Therapeuten und eines Augenarztes. Die erste Methode zur Bekämpfung der Krankheit kann die Verschreibung von Arzneimitteln sein, die den Druck in den Gefäßen senken..

Im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit können nur wenige Spezialisten eine günstige Prognose abgeben. Die Krankheit ist nicht nur für die Sehorgane, sondern für den gesamten Organismus als Ganzes zerstörerisch. Besonders schwierige Fälle werden in Betracht gezogen, wenn Komplikationen durch Nierenretinopathie verursacht werden und der Sehnerv von der Krankheit betroffen ist. In solchen Fällen ist der Arzt verpflichtet, eine Behandlung mit blutdrucksenkenden und atherosklerotischen Arzneimitteln zu verschreiben.

In den meisten Fällen erfordert die Behandlung der Angiosklerose der Netzhaut eine Operation. Eine Verlangsamung kann das Risiko eines Sehverlusts erheblich erhöhen. Augenärzte empfehlen eine jährliche Untersuchung und suchen beim ersten Anzeichen von Problemen mit den Sehorganen sofort Hilfe auf.

Retinale Angiosklerose - das zweite Stadium der Angiopathie, gekennzeichnet durch ungleichmäßige Verdickung und Verengung des Gefäßlumens.

Symptome und Behandlungsmethoden

In den meisten Fällen sind Erkrankungen der Sehorgane für den Menschen zerstörerisch. Bei der Angiosklerose der Netzhaut werden pathologische Veränderungen in der Struktur des Gefäßsystems und seiner Funktionalität beobachtet. Die Dicke der Arterien wird ungleichmäßig und ihre Form nimmt ein gekrümmtes Aussehen an.

Das Anfangsstadium der Krankheit wird in neunzig Prozent der Fälle von den oben beschriebenen Symptomen des Namens Salus-Hun begleitet. Die Krankheit führt zu Fehlfunktionen der Sehorgane. Das Auftreten von Myopie, Netzhautdegeneration und das Auftreten eines Schleiers vor den Augen sind möglich. Das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit kann aus folgenden Gründen verursacht werden:

  • das Vorhandensein von Infektionskrankheiten;
  • Herzklappendefekt oder früherer Herzinfarkt;
  • Diabetes mellitus und arterielle Hypertonie;
  • Krampfadern;
  • Erkrankungen des Gefäßsystems.

Es muss klargestellt werden, dass sich die Krankheit auf zwei Augäpfeln gleichzeitig manifestiert. Retinale Angiosklerose in beiden Augen erfordert die Einnahme spezieller Medikamente zur Aufrechterhaltung und Verbesserung des Nährstoffstoffwechsels in der Retina.

Mit der allmählichen Entwicklung ändern sich die Struktur des Gefäßsystems und die Tiefe seines Auftretens. Bei der Diagnose einer hypertensiven Angiopathie sollte der Behandlungsprozess von einem Kardiologen oder Therapeuten überwacht werden. Zu Beginn der Behandlung ist es notwendig, die Cholesterinmenge im Körper zu senken und den Druck zu stabilisieren. In der Regel wird bei der adjuvanten Therapie die Einnahme spezieller Augentropfen und Vitaminpräparate angenommen. Es ist möglich, eine Krankheit sowohl im Krankenhaus als auch ambulant zu behandeln, indem die Angebote verschiedener spezialisierter Zentren genutzt werden.

Eine Verschlimmerung der Atherosklerose führt zu einer vollständigen Verstopfung der Blutgefäße

Veränderungen in der Struktur des Augapfels bei Angiosklerose

Eine korrekt durchgeführte Analyse des Prozesses der Veränderungen in den Gefäßen der Netzhaut kann feststellen, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet. Mit dem richtigen Diagnoseansatz können Sie eine vorläufige Prognose erstellen.

Auf die Frage: "Netzhautangiosklerose, was ist das?" Kann folgendes beantwortet werden. Dies ist ein Prozess, der mit einer Veränderung der Funktionen des Fundus verbunden ist, bei dem das Gefäßsystem betroffen ist..

Das Biegen des venösen und vaskulären Systems führt normalerweise zu Blutgerinnseln und Blutungen. Wenn diese Veränderungen von einem Arzt festgestellt werden, müssen dringend Maßnahmen zur Behandlung der Angiosklerose der Netzhaut des Augapfels ergriffen werden. Zur Diagnose der Krankheit sind folgende Maßnahmen erforderlich:

  • Ultraschall des Augapfels;
  • EFI;
  • Tomographie der Netzhaut des Augapfels;
  • Ophthalmoskopie.

Eine wichtige Rolle dieses Problems spielt die Tatsache, dass die meisten Informationen, die eine Person erhält, unter Verwendung der Sehorgane verarbeitet werden..

Behandlungsmethode

In der modernen Welt sind Pathologien, die mit dem Sehorgan verbunden sind und zu Behinderungen führen, nicht so selten. Die Netzhaut des Augapfels stammt von der Wand des vorderen Teils der Gehirnblase, was bedeutet, dass es sich um einen unmittelbaren Teil des entnommenen Gehirns handelt.

Die Dicke dieses Bereichs ist mikroskopisch und besteht aus einem neuronalen Netzwerk. Die Gesamtheit dieser Neuronen bildet zehn retikuläre Schichten. Wo Neuroglia, Grenzmembranen und Zwischensubstanzen als Bindeglied dienen. Die Aufnahme von Nährstoffen erfolgt aufgrund der Arbeit von Arterien und Venen, die aus der Halsschlagader stammen.

Vor der Verschreibung einer Behandlung koordiniert der Augenarzt diese mit einem Therapeuten. In der Regel hat dieser Kurs folgenden Schwerpunkt:

  • Medikamente, die den Blutdruck stabilisieren;
  • Medikamente, die das Gefäßsystem stärken;
  • Vitaminpräparate, die den Stoffwechsel verbessern;
  • Antikoagulanzien;
  • Augentropfen, die den Augeninnendruck senken.

Es ist besonders wichtig, die Bedeutung der Ernährung zu beachten. Während der Behandlung ist es notwendig, das Essen mit viel Salz und Fett zu beenden. Die Einhaltung dieser restriktiven Maßnahme erhöht die Effizienz der körpereigenen Aufnahme von Medikamenten um ein Vielfaches..

Oft gehen Augenprobleme mit Ödemen, Ohr- und Nasenblutungen und Blut im Urin einher.

Es ist sehr wichtig, Gemüse und Obst zu essen, da diese Produkte eine große Menge an Nährstoffen und Vitaminen enthalten.

Fazit

In der Netzhaut der Augen können Funktionsänderungen auftreten, die sich in Form von Krampfadern und Krämpfen der Arterien äußern. Dieser Zustand wird als Netzhautangiopathie bezeichnet. Retinopathie bezieht sich auf das Auftreten von Ödemen, Entzündungen oder Blutungen am unteren Ende des Augapfels. Angioretinopathie nennt man pathologische Veränderungen im Gefäßsystem..

Das Stadium der Retina-Angiosklerose entspricht dem Stadium der Entwicklung einer hypertensiven Erkrankung. In einer vernachlässigten Form kann der Patient eine Infektion sowohl eines separaten Gefäßes als auch mehrerer Abschnitte des gesamten Gefäßsystems beobachten.

Was ist Netzhautangiosklerose?

Was ist Netzhautangiosklerose, wie gefährlich ist sie und können Sie sie loswerden? Diese Fragen betreffen viele hypertensive Patienten, da sie diese Diagnose häufig von einem Augenarzt hören. Dieses Problem ist besonders relevant für Patienten mit einer beeindruckenden Vorgeschichte der Grunderkrankung. Hoher Blutdruck führt zu abnormalen Veränderungen der Blutgefäße, und die Augenpartie ist keine Ausnahme. Das Sehorgan ist eines der ersten, das von Bluthochdruck betroffen ist, wodurch das Risiko einer Beeinträchtigung der Sehfunktion, einer Thrombose und einer Netzhautdystrophie steigt.

Entwicklungsmechanismus

Die Hauptursache für Angiosklerose ist ein anhaltender Anstieg des Blutdrucks, der zu einer Verengung des Lumens kleiner und großer Gefäße und einer ungleichmäßigen Verdickung ihrer Wände führt. Die Netzhaut ist die innere Auskleidung des Auges, die für die Wahrnehmung von Farbe, die Übertragung und Transformation von Lichtstrahlen sowie die Erzeugung eines volumetrischen Bildes verantwortlich ist. Die Blutversorgung erfolgt durch Blutgefäße unterschiedlichen Kalibers, und die Funktion dieses strukturellen Teils des Augenapparats hängt davon ab, wie vollständig er ist. Netzhautpathologien können zu einer signifikanten Abnahme der Sehschärfe und zur Bildung von Blutgerinnseln in diesem Bereich führen.

Hypertensive Netzhautangiosklerose entwickelt sich allmählich und pathologische Veränderungen sprechen zunächst gut auf Korrektur und Behandlung an. Im ersten Stadium der Krankheit geht es normalerweise nicht um Angiosklerose, sondern um Angiopathie. Dies ist ein Zustand, bei dem Blutgefäße aufgrund von Druckstößen funktionelle Veränderungen erfahren, ihre Struktur jedoch noch nicht gestört wurde. Sie befinden sich häufig in einem erweiterten Zustand, sodass ein Augenarzt bei der Untersuchung des Fundus Rötungen in diesem Bereich feststellen kann, die sich manchmal bis zur Papille des Sehnervs erstrecken. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt mit der Behandlung beginnen, hat der Patient jede Chance, den Zustand des Fundus vollständig zu normalisieren..

Das zweite Stadium der Netzhautschädigung ist die Angiosklerose, die aufgrund von Krämpfen und pathologischen Verflechtungen von Blutgefäßen auftritt. Um die Anzeichen dieses Stadiums in der Entwicklung der Krankheit zu beschreiben, wird normalerweise die Schwere der Salus-Hun-Symptome bewertet.

Es gibt 3 Stadien, die für die Diagnose klinisch wichtig sind:

  • Salus-Gunn I - die Netzhautvene verengt sich im Lumen und wird dann unter dem Druck der Arterie, die sie kreuzt, nach innen gedrückt.
  • Salus-Gunn II - die Biegung der Vene wird tiefer und nimmt einen klar definierten Umriss an.
  • Salus Gunn III - Die Vene wird so stark in die Tiefe gedrückt, dass sich an der Stelle ihres Schnittpunkts mit der Arterie ein unsichtbarer Bereich bildet (visuell sieht es so aus, als ob die Vene vollständig unterbrochen ist)..

Indirekte provozierende Faktoren

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zusätzlich zu Bluthochdruck das Risiko für die Entwicklung von Netzhauterkrankungen erhöhen. Diese beinhalten:

  • Diabetes mellitus;
  • schlechte Gewohnheiten (Alkoholmissbrauch, Rauchen);
  • Augen- und Kopfverletzungen;
  • zervikale Osteochondrose;
  • erhöhter Hirndruck;
  • älteres Alter;
  • Verletzung der Blutgerinnung;
  • Autoimmunerkrankungen, die von einer Entzündung der inneren Auskleidung der Blutgefäße begleitet werden.

Wenn die berufliche Tätigkeit einer hypertensiven Person häufigen Kontakt mit toxischen Substanzen beinhaltet, kann dies auch ein Auslöser für die Entwicklung von Sehproblemen werden. Aggressive chemische Verbindungen vergiften den gesamten Körper und verschlechtern den Verlauf der Hypertonie, was wiederum zur Entwicklung von Komplikationen durch andere Organe und Systeme führt. Darüber hinaus wirken sich schädliche Arbeitsbedingungen negativ auf die Funktion von Leber und Gehirn aus. Daher ist es für geschwächte Menschen besser, solche Arbeiten zu vermeiden und anderen Fachgebieten den Vorzug zu geben..

Progressive Angiosklerose ohne die notwendige Behandlung führt häufig zur Entwicklung einer Retinopathie und zum Auftreten eines Ödems der inneren Strukturen des Auges. Die Retinopathie ist ein Komplex von pathologischen Veränderungen in der Netzhaut, die zu Ablösung, Narbenveränderungen und völliger Blindheit führen können. Um dies zu verhindern, müssen Sie sich sofort an einen Augenarzt wenden, wenn zweifelhafte Augensymptome auftreten..

Anzeichen der Krankheit

Zu Beginn kann sich die Krankheit in keiner Weise manifestieren, da die Veränderungen in den Blutgefäßen sehr unbedeutend sind. Alles, was den Patienten im ersten Stadium der Entwicklung von Angiosklerose beunruhigt, ist Augenermüdung und das seltene Auftreten von "Sternen" und "Fliegen" vor den Augen. Trotzdem kann ein Spezialist bei der Untersuchung des Fundus bereits die notwendige Behandlung diagnostizieren und verschreiben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Bluthochdruckpatienten (sowie gesunde Menschen) planmäßige Vorsorgeuntersuchungen durch einen Augenarzt durchführen, auch wenn sie sich um nichts Sorgen machen..

Symptome, die auf die Entwicklung einer Angiosklerose hinweisen können:

  • das Auftreten von Fliegen und verschwommenen Flecken vor den Augen;
  • Verspannungen und ziehende Schmerzen in den Augäpfeln;
  • verminderte Sehschärfe;
  • Schwindel;
  • Verlust von Gesichtsfeldern;
  • Kopfschmerzen.

Die Pupillen des Patienten können aufgrund von Gefäßstörungen falsch auf Licht reagieren. Vielleicht sowohl pathologische Verengung als auch abnormale Expansion. Mit fortschreitender Krankheit sind neben den Augensymptomen auch allgemeine Anzeichen verbunden, die dem Patienten erhebliche Beschwerden bereiten. Patienten können über Tinnitus, Gedächtnisstörungen, Schlafstörungen, Nasenbluten und emotionales Ungleichgewicht klagen. Das Problem ist, dass viele dieser Symptome den Manifestationen von Bluthochdruck sehr ähnlich sind, weshalb einige Patienten nicht schnell zum Arzt gehen..

Bei Patienten mit Bluthochdruck gibt der behandelnde Arzt in der Regel regelmäßig Anweisungen für vorbeugende Untersuchungen durch einen Augenarzt und einen Neurologen, und in keinem Fall sollten sie vernachlässigt werden. Eine umfassende Untersuchung durch einen Augenarzt ermöglicht es Ihnen, den Zustand des Fundus zu beurteilen. Falls erforderlich, können Sie die erforderlichen Maßnahmen rechtzeitig ergreifen und mit der Behandlung beginnen.

Diagnoseverfahren

Um eine Diagnose der Angiosklerose zu stellen, muss der Patient zusätzlich zur Untersuchung und Konsultation eines Augenarztes möglicherweise die folgenden diagnostischen Verfahren durchführen:

  • Ultraschall des Auges;
  • Fundusuntersuchung mit einem breiten Schüler;
  • CT-Scan;
  • elektrophysiologische Untersuchung von Augengewebe.

Mit Hilfe von Ultraschall ist es möglich, Veränderungen in den Zellen der Netzhaut zu identifizieren, ihre Struktur und Aktivität der okulomotorischen Muskeln zu bewerten (sie kann aufgrund von Pathologien des Sehnervs gestört sein). Mit Hilfe eines Dopplers können Sie verstehen, wie vollständig die Durchblutung in diesem Bereich ist und welche Bereiche schlechter sind als andere, die mit Blut versorgt werden.

Die Ophthalmoskopie (Fundusuntersuchung) kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Die gebräuchlichste Methode dieser Untersuchung ist die Inspektion mit einer Spaltlampe und einer optischen Linse. Dank dieser Ausrüstung ist es möglich, die Schwere von Gefäßerkrankungen zu bestimmen und den Zustand der Netzhaut und des Sehnervenkopfes objektiv zu beurteilen. Der Fundus des Auges kann auch mit einem Ophthalmoskop untersucht werden, diese Untersuchung ist jedoch weniger aussagekräftig..

Die Retinaltomographie wird aufgrund der hohen Kosten des Verfahrens relativ selten verschrieben, obwohl sie eine sehr informative und schmerzlose Untersuchungsmethode ist. Mit seiner Hilfe können Sie die Struktur aller Schichten der Netzhaut beurteilen, die geringsten pathologischen Veränderungen identifizieren und selbst geringfügige Ödeme erkennen. Das Verfahren wird berührungslos durchgeführt, und die erhaltenen Netzhautbilder ermöglichen es dem Augenarzt, die optimale Behandlung genau zu diagnostizieren und auszuwählen.

Während einer elektrophysiologischen Untersuchung werden mit Hilfe spezieller Geräte die Reaktionen der Augen auf Impulse aufgezeichnet (bei der Untersuchung der Netzhaut wird Licht als solcher Faktor verwendet). Dank des resultierenden Diagramms kann der Arzt bewerten, wie verschiedene Schichten von Netzhautzellen auf Licht reagieren und wie ausgeprägt dystrophische Prozesse in diesem Bereich des Auges sind. Wenn Sie unangenehme Symptome feststellen, sollten Sie sich nicht selbst behandeln und den Arztbesuch verschieben, da dies zum Verlust wertvoller Zeit führen und die Krankheit ihren Lauf nehmen kann.

Behandlung

Um den Zustand des Fundus zu normalisieren, ist es notwendig, die Ursache der Pathologie zu bekämpfen. Da Angiosklerose durch Bluthochdruck verursacht wird, muss der Patient täglich blutdrucksenkende Medikamente (Medikamente zur Blutdrucksenkung) einnehmen. Darüber hinaus ist es wichtig, das Körpergewicht zu überwachen, das Salz in der Nahrung zu begrenzen und Ödeme zu verhindern..

Neben der Haupttherapie kann der Augenarzt dem Patienten folgende Arzneimittel verschreiben:

  • Tropfen, die den Augeninnendruck senken;
  • lokale Stärkungsvitaminpräparate (und tablettierte Vitamin-Mineral-Komplexe zur oralen Verabreichung);
  • Blutverdünner;
  • Angioprotektoren (Mittel, die die Wände von Blutgefäßen vor Beschädigung schützen);
  • Augentropfen, die helfen, Stoffwechselprozesse im Auge zu beschleunigen.

Parallel zur Angiosklerose entwickeln hypertensive Patienten häufig eine retinale Atherosklerose. Dies ist die Ansammlung von Cholesterinablagerungen in den Blutgefäßen, die zu Funktionsstörungen führen und eine pathologische Verengung des Lumens verursachen. Atherosklerose verschlechtert den Verlauf der Hypertonie und erhöht das Risiko, andere Komplikationen der Krankheit zu entwickeln. Es tritt aufgrund falscher Ernährung, des Vorherrschens tierischer Fette in Lebensmitteln, geringer körperlicher Aktivität und schneller Gewichtszunahme auf. Dieser Zustand erfordert eine Behandlung, da die Ansammlung von Fettablagerungen in den Augengefäßen zu einer verminderten Sehkraft und Dystrophie der inneren Membranen führen kann..

Die Behandlung der Atherosklerose der Netzhaut besteht in der Normalisierung der Ernährung, der regelmäßigen Bewegung und der Einnahme spezieller Medikamente. Dazu gehören Angioprotektoren, Vasodilatatoren, Blutgerinnsel und Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut. In der Regel trinken viele dieser Medikamente, hypertensive Patienten, lebenslang, parallel zur Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten. Es ist wichtig zu verstehen, dass ohne eine Korrektur des Lebensstils keine Behandlung das Fortschreiten der Krankheit stoppen kann. Daher sind die Normalisierung der Ernährung, der Gewichtsverlust und die Kontrolle des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels die Hauptziele für die Aufrechterhaltung des Wohlbefindens und die Verhinderung von Komplikationen..

Netzhautangiosklerose

Angiosklerose ist eine vaskuläre Pathologie, die darin besteht, das Lumen zu verengen und die Wände zu verdicken. Ein solches Bild kann in jedem Körperteil, einschließlich des Fundus, gefunden werden. In diesem Fall stellen Ärzte eine Diagnose, die nach Netzhautangiosklerose klingt. Dieser Zustand ist keine eigenständige Krankheit, sondern eine der Komplikationen systemischer Gefäßanomalien. Vor dem Hintergrund sklerotischer Gefäßveränderungen tritt eine irreversible Netzhautdegeneration auf. Besonders gefährlich ist eine Verletzung, die den zentralen Teil der lichtempfindlichen Augenschicht betrifft. In diesem Fall besteht für den Patienten das Risiko einer Sehnervendystrophie und einer vollständigen Blindheit..

Die Gründe

Augenärzte bezeichnen die Hauptursache für Netzhautangiosklerose als unbehandelte oder unkorrigierte Angiopathie der Sehorgane. In diesem Stadium wird der pathologische Prozess durch strukturelle Deformitäten der Netzhaut, eine beeinträchtigte Impulsleitung entlang des Sehnervs und mehrere Blutungen im Raum zwischen der Netzhaut und der darunter liegenden Schicht kompliziert.

Da sich vor dem Hintergrund systemischer Erkrankungen eine Angiopathie der Netzhautblutgefäße entwickelt, sind für Angiosklerose dieselben provozierenden Faktoren charakteristisch:

  • Hypertonie, bei der durch Druck die Wände der Blutgefäße gedehnt, gerissen und dichter werden;
  • Atherosklerose der Kopfgefäße, bei der sich das Lumen der die Netzhaut versorgenden Arterien aufgrund von Cholesterinablagerungen verengt;
  • Diabetes mellitus und andere endokrine Erkrankungen, bei denen die Wände der Kapillaren dünner werden, die Mikrozirkulation langsamer wird und das Risiko einer Thrombusbildung steigt;
  • rheumatische Läsionen der Wände von Arterien und Kapillaren;
  • systemische Gefäßanomalien wie Buerger-Raynaud-Syndrom, Periarteritis, Periphlebitis und andere;
  • Erkrankungen des hämatopoetischen Systems, bei denen die Adhäsion von Blutplättchen zunimmt und kleine Gefäße mit Blutgerinnseln verstopft sind.

Neben pathologischen Gründen kann vor dem Hintergrund physiologischer Prozesse eine Netzhautangiosklerose auftreten: Toxikose während der Schwangerschaft und altersbedingte Veränderungen. Die Rolle von schlechten Gewohnheiten bei der Entwicklung der Erkrankung ist groß: Laut Statistik geht eine solche Diagnose häufig mit Alkoholismus und Tabakabhängigkeit einher.

Gut zu wissen! Ärzte bezeichnen die Strahlenkrankheit als die seltenste Ursache für sklerotische Veränderungen der Netzhautkapillaren..

Symptome

Im Anfangsstadium manifestiert sich die Angiosklerose der Netzhautgefäße in keiner Weise. Unangenehme Symptome stören den Patienten erst mit dem Fortschreiten der Krankheit:

  • ein unscharfes Bild erhalten, die Sehschärfe im Licht oder im Dunkeln verringern;
  • Verkleinerung des Sichtfeldes, Verengung auf einen kleinen Punkt oder Punkt;
  • Verletzung der Farbempfindlichkeit des visuellen Analysators, bei der eine Person keine Schattierungen unterscheidet;
  • Störungen im Sichtfeld in Form von Fliegen, schwarzen Flecken;
  • ein Gefühl von pochendem Schmerz im Auge;
  • spontane Blutung im Augapfel.

Die aufgeführten Zeichen weisen in der Regel auf die Irreversibilität des pathologischen Prozesses hin..

Bei einseitiger Netzhautangiosklerose besteht die Möglichkeit einer teilweisen Kompensation von Sehproblemen durch Erhöhung der Empfindlichkeit des gesunden Auges. In diesem Fall können die aufgeführten Symptome später auftreten, und stattdessen hat der Patient Anzeichen einer Überlastung eines gesunden Auges: Trockenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit, ein Gefühl von Sand im Auge. Dies führt häufig zu einer raschen Erblindung eines zuvor gesunden Organs, wodurch der Patient in wenigen Monaten behindert wird..

Diagnose

Die Angiopathie kann durch eine klassische visuelle Untersuchung der Fundus-Ophthalmoskopie bestätigt werden. Während der Studie stellt der Arzt eine Änderung des Gefäßmusters fest: Das Auftreten zusätzlicher Äste oder eine übermäßige Tortuosität der Arteriolen und Venolen, die Ausdehnung oder Verengung ihres Durchmessers sprechen für diese Pathologie. Um die Diagnose zu bestätigen und die Ursachen der Anomalie zu identifizieren, werden zusätzliche Diagnoseverfahren durchgeführt:

  • MRT des Augapfels und des Kopfes, die funktionelle und trophische Störungen von Weichteilen erkennen kann;
  • CT und Röntgenaufnahme von Netzhautgefäßen mit Kontrastmittel, mit deren Hilfe auch geringfügige Verstöße gegen die Durchgängigkeit der Gefäße sichtbar gemacht werden können;
  • Doppler-Ultraschall und Netzhaut-Ultraschall, die eine Vorstellung von der Geschwindigkeit und Richtung des Blutflusses in den Augäpfeln geben.

Basierend auf den erhaltenen Ergebnissen wird eine Taktik zur Behandlung der Angiosklerose der Netzhaut entwickelt..

Behandlung

Die Methoden zur Beseitigung der Angiosklerose der Netzhaut hängen vom Grad der Veränderungen der Mikrozirkulation, der Art solcher Prozesse und den Gründen ab, die sie verursacht haben. Im Allgemeinen ist das Schema der konservativen Aktion so konzipiert, dass Stoffwechselprozesse verbessert, die Ernährung der Netzhaut verbessert und die Durchblutung der Augapfelstrukturen normalisiert werden. Hierzu werden mehrere Arzneimittelgruppen verschrieben:

Arzneimittel zur Vasodilatation - "Pentoxifyllin", "Agapurin", "Vazonit" und ihre Analoga. Die Mittel dieser Gruppe eignen sich zur Behandlung von Angiopathien jeglichen Ursprungs. Sie verhindern die Bildung von Blutgerinnseln und schützen die Wände der Blutgefäße vor unerwünschten Veränderungen.

Antikoagulanzien - "Trombonet", "Aspirin Cardio" oder "Ticlopidin". Medikamente dieser Gruppe werden mit einem erhöhten Thromboserisiko oder einem bereits aufgetretenen Augenverschluss sowie mit Angiosklerose bei hypertensiven Patienten verschrieben.

Stoffwechselstimulanzien - orale Medikamente "Neurobin", "Milgamma", "Mildronat", injizierbare Formen von Riboxin, Nikotinsäure, "Cocarboxylase", ATP und Vitamin-Mineral-Komplexen in Tabletten und Injektionen. Zusätzlich kann der Arzt lokale Medikamente verschreiben - Tropfen "Taufon" oder "Emoxy-Optic".

Venotonics - "Phlebodia", "Vasoket", "Normoven" und ihre Analoga. Medikamente dieser Gruppe werden verschrieben, wenn während der Diagnose eine venöse Stauung festgestellt wird. Sie werden als Adjuvantien bei diabetischen Formen der Netzhautangiosklerose eingesetzt..

Mikrozirkulationsstimulanzien - "Cavinton" und "Actovegin". Die Medikamente dieser Gruppe sind bei ischämischen und stagnierenden Prozessen, Anzeichen einer Netzhautdystrophie, unersetzlich. Die Stärkung und Ergänzung ihrer Wirkung wird Medikamenten helfen, die den Grad der Durchlässigkeit der Wände von Arterien und Venen verringern - "Dicinon", "Parmidin", natürliche Heilmittel mit Ginkgo-Biloba-Extrakt.

Trotz der Fülle verschiedener Arzneimittelgruppen bieten alle kurzfristige Linderung, beseitigen jedoch nicht die Ursache der Krankheit. Daher enthält die Behandlung der Netzhautangiosklerose immer Maßnahmen, die darauf abzielen, die Hauptursache von Problemen zu stoppen:

  • Bei Diabetes mellitus wird eine kohlenhydratarme Diät verschrieben, glukoseabsenkende Medikamente oder Insulin, Substanzen mit Liponsäure und Antioxidantien sowie mäßige körperliche Aktivität.
  • mit einem hypertensiven Ursprung der Pathologie werden zusätzlich blutdrucksenkende Medikamente verschrieben - Statine und Beruhigungsmittel;
  • Für Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Erkrankungen) und traumatische Pathologien werden Glukokortikoide, "Lidaza" und "Chymotrypsin" in Form von Injektionen, Elektrophorese und Gewebebehandlung mit den Arzneimitteln "Biosed", "Gumisol" und Glaskörper verschrieben.

Zur beschleunigten Wiederherstellung des Trophismus und der Funktionalität der Netzhaut wird Physiotherapie verschrieben: Akupunktur, Impuls- und Farbexposition, Magnetotherapie, Pneumomassage und Sitzungen mit dem Sidorenko Glasses-Simulator. Um die Blutgefäße in gutem Zustand zu halten, werden Yoga-Kurse, Schwimmen und Massagekurse im Kragenbereich empfohlen.

Die chirurgische Behandlung der Sklerose der Fundusgefäße wird aufgrund ihres geringen Durchmessers und der Schwierigkeit des Zugangs zu ihnen nicht angewendet. Minimalinvasive Techniken werden nur verwendet, um die Komplikationen der Angiosklerose - Netzhautruptur und -ablösung - zu beseitigen. Die effektivste und minimal traumatische Methode zur Wiederherstellung seiner Integrität wird als Laserkoagulation angesehen. Darüber hinaus kann eine Vitrektomie durchgeführt werden: Entfernung des Glaskörpers und Rekonstruktion der Netzhaut, gefolgt von einer Fixierung.

Verhütung

Wenn ein Patient einem Risiko ausgesetzt ist, dh an Bluthochdruck, Diabetes mellitus, systemischen Gefäßerkrankungen und endokrinen Störungen leidet, muss er jährlich von einem Augenarzt sorgfältig überwacht werden. Darüber hinaus ist es notwendig, sich mit der Behandlung schwerer Krankheiten und der täglichen Überwachung des Gesundheitszustands zu befassen: Messung des Blutzuckers mit einem Haushaltsglukometer, Überwachung des Blutdrucks usw..

Selbst bei Krankheiten, die die körperliche Aktivität einschränken, sollten Sie der Untätigkeit nicht nachgeben. Je mehr Bewegung, desto geringer ist das Risiko, vaskuläre Pathologien und Komplikationen zu entwickeln. Augenärzte empfehlen tägliche Spaziergänge an der frischen Luft, Schwimmen, Wandern und Langlaufen. Die Aufnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen und die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten tragen dazu bei, das Herz und die Blutgefäße in einem guten Zustand zu halten..

Ursachen, Diagnose und Behandlung von Arteriosklerose der Netzhaut

Atherosklerose der Netzhaut wird häufig zur Ursache von Schwindel, vorübergehendem oder dauerhaftem Sehverlust und kann mit verschiedenen schwerwiegenden Komplikationen und Folgen behaftet sein. Eine rechtzeitige Fixierung der Diagnose im Anfangsstadium kann jedoch eine günstige Prognose und eine erfolgreiche Behandlung haben..

Atherosklerose der Netzhaut, was ist das??

Die empfindliche Gewebemembran im inneren Augenhintergrund ist die Netzhaut. Seine Funktion besteht darin, Lichtsignale in Nervensignale umzuwandeln, die bereits als Signal für das Gehirn dienen.

Es ist die Basis des Nervengewebes, die das Sehen ermöglicht. Seine Struktur besteht aus zehn Schichten, in denen sich das Zellgewebe, die Nervenzellen und viele Blutarterien befinden, die Stoffwechselprozesse und die normale Funktion der Netzhaut gewährleisten..

Zahlreiche Studien des Fundus haben bestätigt, dass die Atherosklerose dieses Teils des Auges in der Augenheilkunde das häufigste Problem im Zusammenhang mit der Gefäßpathologie ist und schwerwiegende Probleme mit Sehstörungen verursacht. Diese Krankheit tritt vor dem Hintergrund atherosklerotischer Manifestationen der Gefäße des Gehirns auf, dies kann jedoch jeder Teil des menschlichen Körpers und Körpers sein..

Erhöhter Druck in den Arterien, Stoffwechselstörungen, Fehlfunktionen des Herzens, all dies kann zu Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße, deren Verengung und infolgedessen zu einer Verringerung des Blutflusses führen.

Eine der schwerwiegendsten und häufigsten Pathologien ist die Netzhautablösung. Es wird durch Unterernährung verursacht. Eine solche Komplikation erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff, da dies zu Sehverlust führen kann..

Ursachen der Atherosklerose der Augengefäße

Unter den häufigsten Ursachen für den Ausbruch der Krankheit werden pathologische Veränderungen in folgender Form beobachtet:

  1. Arterieller Hypertonie;
  2. Generalisierte Atherosklerose.

Bei hohem Blutdruck sind vor allem die Gefäßwände im ganzen Körper betroffen..

Augenärzte gehören zu den ersten, die Bluthochdruck durch Veränderung des Blutgefäßnetzwerks des Auges erkennen, da einer der verfügbaren Orte zum Erkennen dieser Veränderungen der Fundus ist.

Sie finden Angiospasmus oder Atherosklerose in den Gefäßen der Neuralmembran des Auges und bestätigen die Hypertonie mit Festigkeit..

Die Ursache für Bluthochdruck und andere Krankheiten, die mit einer Verletzung des Gefäßsystems verbunden sind, ist ein über einen langen Zeitraum erhöhtes Plasmacholesterin. Die Ursachen für Atherosklerose der Netzhaut sind Fettablagerungen in den Gefäßen, die die normale Durchblutung beeinträchtigen.

Dies kann aus mehreren Gründen auftreten:

  • Aufgrund von Schlafstörungen, ständiger Überlastung oder Stress;
  • Mangel an körperlicher Aktivität und in der Regel eine Abnahme der Stoffwechselprozesse im Körper;
  • Der Grund kann Übergewicht, Fettansammlung und Stoffwechselstörungen sein;
  • Rauchen und Alkohol, die Provokateure von Gefäßkrämpfen und ihren Läsionen sind;
  • Unsachgemäße Ernährung, die zur Bildung von Gefäßplaques aufgrund von "schlechtem" Cholesterin in großen Mengen beiträgt.

Bei atherosklerotischen Läsionen bilden sich Plaques, die die normale Durchblutung beeinträchtigen, und Sauerstoff wird nicht mehr in ausreichendem Maße zugeführt. Und dies ist ein direkter Weg, der zur Bildung von Blutgerinnseln, einer schlechten Gerinnung und einer schwerwiegenden Pathologie des Gefäßsystems führt. Infolge dieser negativen Manifestationen werden der Augenboden, seine Stammäste und die Zentralvene leicht anfällig..

Manchmal wird die Krankheit jahrelang nicht erkannt, da die Symptome der Krankheit oft gleichzeitig auftreten. Die Klinik äußert sich häufig in Krämpfen im Kreislaufsystem des Auges, Verstopfung der dünnen Arterien und deren Ruptur. Daher kann die Krankheit häufig nur während der Krisenzeit mit einem starken Rückgang des Sehvermögens und der Bildung von Ödemen angezeigt werden.

Die atherosklerotische Angiopathie der Netzhaut verläuft genauso wie die Schädigung anderer Organe. Der einzige Unterschied besteht in ihrer mikroskopischen Bildung, da die arteriellen und venösen Netzwerke im Fundus viel kleiner sind als anderswo.

Bei dieser Erkrankung der Augenkapillaren können Komplikationen auftreten in Form von:

  • Ischämische Schädigung des Sehnervs, häufig aufgrund einer Verletzung des Blutflusses im Augapfel;
  • Das Vorhandensein einer Thrombose in der Hauptvene des Fundus;
  • Schwellungen oder Sehnerven;
  • Gefahren von Glaskörperblutungen.

Solche negativen Manifestationen sind mit einer merklichen Verschlechterung des Sehvermögens oder einem Verlust des Sehvermögens behaftet. Die Krankheit ist am häufigsten von Menschen im Alter betroffen, wird jedoch ständig jünger, und bei der jüngeren Generation sind Fälle solcher Krankheiten häufiger geworden..

Krankheitssymptome

Wenn man bedenkt, dass die Ursachen der Krankheit systemischer Natur sind, wird Atherosklerose normalerweise in beiden Augen beobachtet. In einem frühen Stadium sind Symptome schwer zu identifizieren. Wenn Sie eine Krankheit frühzeitig erkennen, können Sie ihre Entwicklung schnell und schnell stoppen. Zu diesem Zweck sollten Sie die Hauptmerkmale verstehen und unterscheiden können..

Seine Symptome sind den Hauptsymptomen bei atherosklerotischen Läsionen sehr ähnlich:

  • Schwindel und häufige Kopfschmerzen;
  • Schmerz und Schmerz in der Augenhöhle;
  • Verschlechterung des Sehvermögens;
  • Allgemein schlechte Gesundheit und Augenermüdung;
  • In einem späteren Stadium kommt es zu Doppelbildern, Beschlagen und Verlust von Feldern aus der Sicht.

Aufgrund des langsamen Blutflusses im Kapillarsystem des Auges tritt Sauerstoffmangel auf, die Struktur wird gestört und gekräuselt, was sich in der Diagnose der Krankheit zeigt.

Es gibt andere Gründe, die zur Entwicklung der Atherosklerose der Netzhaut beitragen, darunter Begleiterkrankungen und verschiedene Verletzungen, darunter:

  • Erkrankungen der Brust- und Halswirbelsäule der Wirbelsäule;
  • Operationen am Gehirn und Rückenmark;
  • Umfangreiche vaskuläre Läsion sklerotischer Natur;
  • Störungen im endokrinen System;
  • Verschiedene Verletzungen und Störungen im Blutkreislauf;
  • Herzpathologie.

Diagnose der Krankheit

Zunächst wird das allgemeine Bild der Krankheit und ihre Symptome untersucht. Dieses Problem wird von einem Augenarzt behandelt. Er führt grundlegende Untersuchungen durch und bestimmt durch Bestehen von Blutuntersuchungen das Vorhandensein von Cholesteringehalt. Sammelt dann Informationen über die erlittenen Komplikationen, die genetische Veranlagung und die chronischen Manifestationen.

Um das Stadium der Krankheit zu bestimmen, führt ein Spezialist eine Ophthalmoskopie des Fundus und eine Fluoreszenzangiographie des Gefäßsystems durch. Mit Hilfe von Medikamenten wie Tropicamin, Atrophin erweitern sich die Pupillen, dies ermöglicht eine qualitativ hochwertige Untersuchung, aber das Sehvermögen kann sich für eine Weile verschlechtern und die Lichtempfindlichkeit der Augen wird zunehmen.

Ophthalmoskopie oder Fundoskopie ist eine Untersuchung, mit der Sie in den Augenhintergrund eindringen und verschiedene Erkrankungen der Netzhaut, der Blutarterien, des Sehnervenkopfes und der Aderhaut erkennen können.

Darüber hinaus wird eine Umfrage durchgeführt von:

  • Visometrie - Bestimmung des Sehvermögens in dem von Atherosklerose betroffenen Gebiet, dem Zustand des gesamten Fundus;
  • Computerperimetrie - Peripherievermessung;
  • Elektrophysiologische Diagnostik - herausfinden, wie Zellen überleben können;
  • Tonometrie - Messungen des Augendrucks;
  • MRT, CTM, Ultraschall.

Mit Hilfe zahlreicher diagnostischer Methoden können durch eine ernsthafte Untersuchung folgende Pathologien identifiziert werden:

  1. Das Vorhandensein einer Verengung des Lumens in den Blutarterien, die Dicke ihrer Wände;
  2. Veränderungen der arteriovenösen Schnittpunkte;
  3. Die Tortuosität der Gefäßstruktur;
  4. Blutungen, Blutgerinnsel und Ödeme des Sehnervs;
  5. Ort der Änderungen.

Behandlung

Bei der Behandlung der Atherosklerose der Netzhaut wird das Krankheitsproblem im Allgemeinen unter Beteiligung eines Augenarztes und anderer Spezialisten gelöst: eines Neurologen, eines Kardiologen und eines Therapeuten. Die Hauptrichtung der Behandlung sollte die Ausdünnung des Blutflusses sein, die Elastizität der Kapillarwände erhöhen und den Cholesterinspiegel zwingend senken..

Die Art der Pathologie kann unterschiedlich sein, aber die Hauptsache für eine erfolgreiche Behandlung ist ein integrierter Ansatz.

  • Arzneimittel zur Erhöhung der Blutversorgung aller strukturellen Teile des Auges. Es ermöglicht die Behandlung mit Kursen wie: Mildronat, Vasonit, Solcoseryl, Arbiflex. Aufgrund der Plastizität von Erythrozyten, die unter dem Einfluss von Arzneimitteln erworben wurden, bewegen sie sich schnell entlang der verengten Kapillaren. Arzneimittel sollten auf persönlicher Basis ausgewählt werden, wobei die Merkmale des Organismus jedes Patienten sowie chronische und begleitende Krankheiten zu berücksichtigen sind. Oft wird das Medikament nach der Augentropfenmethode eingenommen. Bei der konventionellen medikamentösen Therapie werden folgende verschrieben: Angioprotektoren, Mittel zur Vasodilatation, Thrombozytenaggregationshemmer und Antisklerotika.
  • Einnahme essentieller Vitaminkomplexe zur Erhaltung der Gesundheit.
  • Eine Diät, die auf dem Verbot der Verwendung von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Kalorien und Kohlenhydraten basiert, Salzbeschränkung. Bei strikter Einhaltung der richtigen Ernährung steigt die Wirksamkeit der Behandlung um ein Vielfaches.
  • Körperliche Aktivität, die den Energiefluss in das Muskelgewebe fördert, Stoffwechselprozesse beschleunigt und Giftstoffe und Salze aus dem Körper entfernt.
  • Aufhören mit schlechten Gewohnheiten in Form von Alkohol und Rauchen.
  • Physiotherapie-Techniken wie Laser, Magnetotherapie oder Akupunktur.
  • Die Verringerung der Belastung der Augenorgane ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Behandlung. Es lohnt sich für die Dauer der Therapie, nicht mehr am Fernseher, am Computer zu sitzen und das Lesen von Büchern einzuschränken.
  • Volksheilmittel, die helfen, die Wirkung der Genesung zu verbessern. Es gibt viele Rezepte und Empfehlungen, die auf langjähriger Erfahrung und Fällen einer erfolgreichen und schnellen Heilung einer Krankheit beruhen..

Behandlung mit Volksheilmitteln

Hilfreiche Mahlzeiten sind:

  1. Säfte aus frischem Gemüse und Obst, insbesondere Petersilie;
  2. Infusion von Dillsamen;
  3. Tee mit roten Ebereschenbeeren und schwarzem Johannisbeerlaub.

Kräutertees aus Heilkräutern und Pflanzen:

Rezept Nummer 1

  • Kamille-100 g;
  • Johanniskraut-100g;
  • Immortelle-100g.

Mit einem halben Liter heißem Wasser versetzt und den ganzen Tag getrunken.

Rezept Nummer 2

  • Baldrian Rhizom - 20 g;
  • Melissa-20 g.

In einem Glas heißem kochendem Wasser. Trinken Sie 20 Tage in kleinen Portionen vor den Mahlzeiten.

Es ist zu beachten, dass die Konsultation eines Spezialisten zur Anwendung von Volksheilmitteln obligatorisch ist, da es zu Kontraindikationen und Nebenwirkungen kommen kann.

Zur Vorbeugung der Krankheit werden solche Mittel erfolgreich eingesetzt als: Apfelbeerfrüchte, roter Johannisbeersaft, auf nüchternen Magen getrunkenes Olivenöl. All diese natürlichen Heilmittel tragen zu großartigen Ergebnissen bei..

Was zu fürchten

Patienten mit hohem Cholesterinspiegel sollten die Indikatoren überwachen, rechtzeitig reduzieren und lebenslang anwenden..

Sie sollten ständig Medikamente einnehmen, die zur normalen Aufrechterhaltung der lebenswichtigen Aktivität des Augenkreislaufsystems, der Antisklerotika und der Vitamine beitragen, da das fortgeschrittene Stadium der Krankheit schwerwiegende Folgen haben kann, wie z.

  • Glaukom;
  • Augeninfarkt;
  • Nervenatrophie;
  • Thrombose;
  • Rezidivierende Hämophthalmose;
  • Sichtverlust;
  • Irreversible Blindheit.

Passen Sie Ihre Ernährung an, üben Sie mögliche körperliche Aktivität aus, nehmen Sie homöopathische Mittel und Vitamine ein, überwachen Sie den Cholesterinspiegel, beenden Sie schlechte Gewohnheiten ein für alle Mal und überprüfen Sie Ihre Augen regelmäßig. Mit einer rechtzeitigen Diagnose und einer richtig ausgewählten Behandlung bleiben Ihre Augen für lange Zeit ein Spiegel Ihrer Seele!

Netzhautangiosklerose


Jede Abweichung in der Arbeit der Augen ist mit Gefahren verbunden, da eine Krankheit zur Erblindung führen kann. Um das Risiko solcher Komplikationen zu minimieren, ist es notwendig, den Zustand des Sehapparats sorgfältig zu überwachen und bei geringstem Verdacht auf eine Fehlfunktion einen Arzt aufzusuchen. Netzhautangiosklerose ist eine Veränderung der Wände von Blutgefäßen. Ohne kompetente Therapie schreitet die Pathologie schnell voran und kann zu einem vollständigen Verlust des Sehvermögens führen.

Was ist Netzhautangiosklerose??

Nach Ansicht von Wissenschaftlern und Medizinern verbirgt dieses Konzept die Verdickung und Verdickung der Wände der Gefäße, die den Fundus bedecken. Am häufigsten führt die Entwicklung der Pathologie zur Akkumulation von atherosklerotischen Plaques.

Die Netzhaut des Auges ist das Gewebe auf der Rückseite des Augapfels. Seine Hauptfunktion besteht darin, Lichtsignale in Nervenimpulse umzuwandeln, die dann zur Verarbeitung an das Gehirn übertragen werden. Angiosklerose der Netzhautgefäße stört den Prozess der Blutversorgung der Membran und es treten Schwellungen auf, die Sehprobleme hervorrufen.

In der Medizin ist die Anomalie unter dem Begriff "Retinopathie" besser bekannt, da das Ergebnis der im Fundus ablaufenden destruktiven Prozesse die Pathologie der Netzhaut ist. Angiosklerose wiederum ist nur eines der Stadien im Fortschreiten der Krankheit. Seine Gefahr liegt in der Tatsache, dass es eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verursachen kann:

  • Hämarthrose in der Netzhaut oder im Glaskörper;
  • Blutgerinnsel in einer Hauptarterie oder Vene
  • Ischämische Schädigung der Nervenenden des Sehorgans;
  • Schwellungen der Netzhaut.
Die negativen Folgen der Anomalie können zur Erblindung führen.

Ursachen der Angiosklerose der Netzhaut

Viele Faktoren können die Entwicklung der Krankheit provozieren, aber meistens wirken zwei Pathologien als "Anstifter", auf die wir weiter unten näher eingehen werden.

Netzhautgefäßveränderungen bei arterieller Hypertonie

Ein Anstieg des Blutdrucks wirkt sich in erster Linie negativ auf den Zustand des Gefäßsystems aus. Der Fundus des Auges ist einer der wenigen Orte, an denen destruktive Prozesse und Veränderungen berücksichtigt werden können. Aus diesem Grund sind es Augenärzte, die am häufigsten als erste eine Hypertonie feststellen und die Entwicklung einer Angiosklerose bei einem Patienten aufdecken..

Anfänglich entwickelt eine Person mit Blutdruckproblemen eine Angiopathie. Die Pathologie bewirkt eine Veränderung der im Sehapparat befindlichen Gefäße. Sie werden gewunden und verlieren an Elastizität. Angiosklerose ersetzt die "kleine Schwester". Es ist gekennzeichnet durch eine ungleichmäßige Verdickung der Wände der Blutgefäße und eine Verengung der Lücken zwischen ihnen..

Das Ergebnis destruktiver Prozesse ist die Bildung eines "Silberdrahtes" auf dem Netz, da die Arterien eine ungewöhnliche Silberfarbe erhalten.

In einigen Fällen sammeln sich Lipidablagerungen an und haben eine goldene Farbe. Ärzte nennen dies ein Symptom für "Kupferdraht".

Die Venen am Schnittpunkt mit den Arterien sind gebogen und tief in der Netzhaut verborgen. Bei Bluthochdruck steigt das Risiko einer Hämarthrose, da die Gefäßwände geschwächt sind.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Netzhautveränderungen bei generalisierter Atherosklerose

Eine Verschlimmerung von Blutdruckproblemen führt zu einer 100% igen Blockade des Gefäßsystems und zum Fortschreiten der Angioretinopathie mit Blutungen und Deformationen der Netzhautstrukturen.

Wenn die Läsion die Makula erreicht und zerstörerische Prozesse die Sehnerven beeinträchtigen, kann der Patient erblinden..

Zusätzlich zu diesen beiden "Schuldigen" an der Entwicklung von Angiosklerose kann Folgendes das Fortschreiten der Krankheit verursachen:

  • Erhöhter Blutzuckerspiegel;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Osteochondrose;
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • Schlechte Gewohnheiten haben.

Angiosklerose entwickelt sich nie als eigenständige Pathologie. Wenn Sie eine ähnliche Krankheit haben, ist es vor Beginn der Behandlung wichtig, die Grundursache für das Auftreten zu identifizieren..

Entwicklungsstadien der hypertensiven Retinopathie

Es gibt vier Hauptphasen im Verlauf der Anomalie:

  • Angiopathie. Alle in diesem Stadium auftretenden Änderungen sind reversibel. Es gibt eine Ausdehnung der Venen und eine Verengung des Lumens zwischen ihnen;
  • Angiosklerose. Die Gefäße verlieren ihre Elastizität, die Wände der Arterien sind über ihre gesamte Länge unterschiedlich dick;
  • Angioretinopathie. Die Netzhaut schwillt an, stellenweise treten Trübungen auf. Die Verengung der Gesichtsfelder wird diagnostiziert, die Schärfe der Augen nimmt ab. Es gibt fokale Blutungen in der Netzhaut, die wie Flammen geformt sind;
  • Neuroretinopathie. Im letzten Stadium des Fortschreitens der Krankheit schwillt der Sehnerv an. Auf der Makula erscheint ein Sternchen oder ein sichelförmiges Bild.
Die Hauptgefahr der Retinopathie besteht darin, dass sie schnell fortschreitet und in nur zwölf Monaten das Endstadium erreichen kann. Mit der Entwicklung einer Neuroretinopathie kann die Krankheit nicht gestoppt werden, in den meisten Fällen kommt es zu einem vollständigen Verlust des Sehvermögens.

Symptome

Die folgenden Zeichen sollten Alarm auslösen:

  • Dunkle Flecken und Fliegen vor den Augen;
  • Schmerz und Schmerz im Sehapparat;
  • Eine "Tasche" hängt über dem Auge.

Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit der Therapie beginnen, schreitet die Krankheit fort und es treten Symptome wie:

  • Verengung der Gesichtsfelder;
  • Fallende Augenschärfe;
  • Verengung oder Erweiterung der Pupille.

Da die arterielle Hypertonie alle inneren Organe und Systeme negativ beeinflusst, können folgende Symptome auftreten:

  • Migräne;
  • Lärm in den Ohren;
  • Schlafstörung;
  • Häufige Blutungen aus der Nase;
  • Erhöhte Reizbarkeit;
  • Gedächtnisschwäche.

Bei geringstem Verdacht auf Angiosklerose sofort einen Arzt aufsuchen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnose

Der Augenarzt stellt die endgültige Diagnose anhand der folgenden Untersuchungen:

  • Fundus-Ophthalmoskopie;
  • Fluoreszenzangiographie von Netzhautgefäßen.

Diese Techniken erfordern die Einnahme von Medikamenten zur Erweiterung der Pupille (z. B. Atropin oder Tropicamid). Für einige Zeit sinkt die Sehschärfe des Patienten stark und es wird eine erhöhte Lichtempfindlichkeit beobachtet. Das unangenehme Phänomen wird nach dem Ende der Wirkung des Arzneimittels vergehen.

Forschung hilft, eine Reihe von Abweichungen zu erkennen:

  • Verengung der Lücken zwischen den Gefäßen;
  • Verletzung an Stellen, an denen sich Venen und Arterien kreuzen;
  • Hämarthrose in der Netzhaut;
  • Erhöhte Tortuosität der Arteriolen;
  • Schwellungen des Sehnervs.
Die Hauptaufgabe der Ophthalmoskopie besteht darin, den Zustand des Fundus und seiner Strukturen sorgfältig zu untersuchen und zu analysieren.

Es gibt drei Arten von Verfahren:

  • Direkter Weg. Die Analyse wird durch visuelle Inspektion des Auges unter dem Licht eines Ophthalmoskops durchgeführt;
  • Indirekte Technik. Zusätzlich zum Licht des Geräts verwendet der Optiker eine Vergrößerungslinse.
  • Mit einer Spaltlampe. Es wird anstelle eines Ophthalmoskops verwendet.

Die Prüfung dauert nicht länger als fünfzehn Minuten.

Während der Fluoreszenzangiographie wird ein einzigartiges Medikament, Fluorescein, in eine Vene injiziert. Er bewegt sich entlang des Gefäßsystems der Netzhaut, während der Arzt seinen Zustand durch die Kamera analysiert..

Behandlung von Netzhautangiosklerose

Der erste Schritt besteht darin, den "Schuldigen" der Anomalie - der arteriellen Hypertonie - zu beseitigen. Andernfalls tritt keine Therapiewirkung auf. Der Arzt wählt blutdrucksenkende Medikamente aus und verschreibt auch die Dauer und Dosierung des Arzneimittels.

Nachdem sich der Druck stabilisiert hat, erstellt der Augenarzt eine Behandlungsmethode, um die Durchblutung der Netzhaut zu normalisieren. Der Arzt kann folgende Medikamente verschreiben:

  • Blutverdünner;
  • Tropfen zur Stabilisierung des Augeninnendrucks;
  • Arzneimittel zur Stärkung der Wände des Gefäßsystems;
  • Tropfen zur Aktivierung des Stoffwechsels in der Netzhaut;
  • Vitaminkomplex zur oralen Verabreichung;
  • Verstärkte Präparate für die Instillation in das Sehorgan.

Wenn die medikamentöse Therapie nicht die erwarteten Ergebnisse bringt, wird der Patient zur Laserkoagulation überwiesen. Hyperbare Sauerstoffversorgung ist hochwirksam. Die Strukturen der Sehapparatur werden unter dem Einfluss von Sauerstoff von hohem Druck verbessert.

Die unbeliebteste Technik zur Beseitigung von Angiosklerose, die Ärzte als letzten Ausweg verlassen, ist die Operation..
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Krankheitsvorbeugung

In den meisten Fällen ist die Pathologie eine Folge der fortschreitenden Hypertonie. Daher zielt der Hauptteil der vorbeugenden Maßnahmen auf die Stabilisierung des Blutdrucks ab. Dazu ist es wichtig, Krankheiten, die das Fortschreiten des Bluthochdrucks verursachen, rechtzeitig zu identifizieren und zu beseitigen:

  • Anomalien im endokrinen System;
  • Anomalien des Nervensystems;
  • Störungen in der Arbeit des Herzens und der Blutgefäße;
  • Erkrankung des Harnsystems.

Bei ausgeprägten Symptomen von Bluthochdruck besteht die Verhinderung der Entwicklung von Problemen mit Blutgefäßen darin, willkürliche Druckstöße zu minimieren. Einige physiotherapeutische Verfahren helfen dabei:

  • Akupunktur;
  • Hydrokinese;
  • Anwendung des Galvanikkragens;
  • Ein Bad unter Zusatz von Jod und Brom nehmen;
  • Eintauchen in den elektrischen Schlaf während der Verabreichung von Medikamenten.
Für Menschen mit hohem Blutdruck ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten. Beseitigen Sie scharfe und fetthaltige Lebensmittel aus der Ernährung.

Fazit

Netzhautangiosklerose ist das zweite Stadium der Retinopathie. In diesem Stadium können destruktive Prozesse gestoppt werden, die Symptome sind reversibel. Bei Anzeichen einer Krankheit sofort einen Arzt aufsuchen. Mit fortschreitender Krankheit nähern sich die Chancen, das Sehvermögen zu retten, rasch Null..

Erfahren Sie mehr über Netzhauterkrankungen im Video.


Nächster Artikel
Gehirnkontusion: Symptome, Behandlung, Folgen