Hypertensive Netzhautangiopathie


Eine retinale Angiopathie vom hypertensiven Typ ist eine der Manifestationen der Entwicklung einer Hypertonie im menschlichen Körper. Hypertonie ist eine chronische Krankheit, bei der der Blutdruck erhöht ist.

Angiopathie betrifft das Gefäßsystem des Augapfels und wird an zwei Sehorganen gleichzeitig diagnostiziert. Jede Altersgruppe ist anfällig für die Krankheit, aber in den meisten Fällen manifestiert sich die Krankheit bei Frauen in den letzten Wochen der Schwangerschaft. Die Krankheit betrifft auch häufig Menschen, deren Alter nahe am Durchschnitt liegt.

Denken Sie daran, dass eine hypertensive Netzhautangiopathie leichter zu verhindern als zu behandeln ist. Deshalb ist es sehr wichtig, auf die Vorbeugung aller Arten von Krankheiten zu achten.

Ursachen der hypertensiven Netzhautangiopathie

Führende Experten auf dem Gebiet der Augenheilkunde sagen, dass diese Krankheit mit einem Schlaganfall oder Herzinfarkt verglichen werden kann. Angiopathie vor dem Hintergrund von Bluthochdruck ist eine schwer zu diagnostizierende Krankheit, und die Behandlung der Krankheit sollte darauf abzielen, das Problem zu lösen. Ein über einen langen Zeitraum konstant hoher Druck trägt dazu bei, dass pathologische Veränderungen im Augengefäßsystem auftreten.

Untersuchungen zu diesem Thema haben die folgenden Fakten ergeben. Der Prozess der Normalisierung des Drucks in den Sehorganen bei einer Person mit chronischer Hypertonie dauert dreimal so lange. Und der Verlauf des Krankheitsverlaufs, wenn die Gefäße ihre Form und Größe ändern, ist flüchtig..

Stadien der Krankheit

Die hypertensive Netzhautangiopathie in beiden Augen hat drei Entwicklungsstadien. Jedes dieser Stadien hat seine eigenen Symptome..

Erste Stufe. In diesem Stadium treten Verstöße im Blutkreislauf des Augapfels auf. Es gibt eine Vergrößerung der Augenarterie und die Größe der Venen nimmt ab. Der Patient fühlt sich nicht unwohl, alle pathologischen Prozesse verlaufen ohne schmerzhafte Empfindungen. Erkrankungen des Sehorgans können nur in der Augenarztpraxis frühzeitig diagnostiziert werden.

Zweite Phase. In der zweiten Phase beginnen die Wände der Gefäße, ihre Struktur zu ändern und dichter zu werden, wodurch der Prozess des Blutflusses gestört wird. Die Symptome der Entwicklung der Krankheit können wie folgt sein:

  • eine Zunahme der Größe der Venen und eine Veränderung ihrer Struktur;
  • Aufgrund der Verdichtung der Gefäßwand tritt ein ungesunder Glanz auf.
  • eine kleine Schwellung tritt auf der Netzhaut auf;
  • Blutungen sind wahrscheinlich.

Letzte Stufe. Das Endstadium der Krankheit erhielt seinen eigenen Namen - Angioretinopathie. Eine solche Pathologie ist durch eine kritische Beeinträchtigung der Durchblutung gekennzeichnet. Nährstoffe und Mineralien fließen nicht mehr zu den Endpunkten des Augensystems, was zu Exsudat am Boden des Augapfels führt. Seine Bildung trägt zur Entwicklung von Entzündungsprozessen der retikulären Region des Augapfels bei..

Ein längerer Anstieg des Blutdrucks führt zu einer Veränderung der Struktur der Blutgefäßwand

Symptome, die sich in den frühen Stadien der Krankheit manifestierten, beginnen sich zu entwickeln, was zu einem vollständigen und irreversiblen Verlust des Sehvermögens führen kann. Aufgrund der oben genannten Symptome betrachten Ärzte diese Krankheit als eine der gefährlichsten für die Sehorgane..

Diagnose der Krankheit

In der Anfangsphase wird eine hypertensive Netzhautangiopathie am häufigsten während einer Routineuntersuchung in einer Augenarztpraxis diagnostiziert. Während der Untersuchung des Funduszustands kann ein Spezialist einen kleinen Fleck aufdecken, der die Form eines Ovals oder Kreises hat. Es befindet sich normalerweise an der Stelle, an der der Sehnerv in die Netzhaut gelangt..

Das Fortschreiten der Krankheit geht mit einer Vergrößerung des Nervs einher, wodurch die Form des Flecks verzerrt wird und unebene Kanten auftreten. Das Blutkreislaufsystem ist gestört, die Größe der Augenarterien nimmt ab, wodurch Fliegen oder Schleier im Spektrum der visuellen Wahrnehmung auftreten.

Krankheitssymptome

Hypertensive Netzhautangiopathie äußert sich in folgenden Symptomen:

  • leichte Verschlechterung der visuellen Wahrnehmung;
  • periodisches Auftreten von Trübungen vor den Augen;
  • kleine Flecken mit einem gelben Farbton erscheinen in den Sehorganen;
  • es gibt eine Zunahme und Veränderung in der Form des Gefäßsystems;
  • in den späteren Stadien verschwindet die visuelle Wahrnehmung;
  • Blutungen treten auf;
  • Myopie nimmt zu;
  • Das Fortschreiten der Krankheit kann Schmerzen in den Beinen verursachen.
Die Angiopathie ist durch ein allmähliches Fortschreiten gekennzeichnet

Behandlung von Angiopathie

Hypertensive Netzhautangiopathie, was ist das, eine Frage, die für viele Menschen, bei denen Bluthochdruck diagnostiziert wurde, von Interesse ist. Die Behandlung der Krankheit muss so früh wie möglich begonnen werden und darauf abzielen, die Ursache des Problems zu identifizieren. Nur dann kann ein positives Ergebnis erzielt werden. Das derzeitige medizinische Niveau ermöglicht die Behandlung von Krankheiten mit den neuesten Methoden und Technologien. Dieser Ansatz garantiert ein positives Ergebnis in den Phasen, die zuvor als unheilbar galten..

Unabhängig von der Schwere der Erkrankung ist eine hypertensive Angiopathie behandelbar. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, ist es notwendig, die Ursache der Krankheit, dh den Bluthochdruck, zu übertönen. Die Normalisierung des Blutdrucks im Körper hilft, den Druck in den Blutgefäßen des Augapfels zu senken, was sich positiv auf das Wohlbefinden des Patienten auswirkt. Sehr oft erfolgt die Behandlung der Angiopathie unter der Aufsicht von drei Ärzten: einem Kardiologen, einem Augenarzt und einem Therapeuten.

In einer Situation, in der das Gefäßsystem der Augenmembran zu zerbrechlich ist, wird vom behandelnden Arzt Calciumdobesylat verschrieben, um die Gefäßwände und ihre Durchgängigkeit zu normalisieren. Um den Allgemeinzustand des Körpers des Patienten zu verbessern, werden Physiotherapie und Lasertherapie verschrieben.

Bei dieser Diagnose ist es sehr wichtig, eine spezielle Diät einzuhalten, die darauf abzielt, den Cholesterinspiegel im Körper zu senken. Frisches Gemüse und Obst sollte gegessen werden, Produkte aus Sauermilch sind ebenfalls nützlich.

Eine hypertensive Angiopathie als Manifestation einer systemischen Erkrankung des Körpers erfordert dementsprechend eine allgemeine Behandlung

Medikamentenbehandlung

Patienten, die an einer komplexen Form der hypertensiven Angiopathie leiden, werden die folgenden Medikamente verschrieben.

Medikamente, die die Durchblutung des Gefäßsystems verbessern. Dazu gehören: "Trental" oder "Actovegin", sie helfen, die Durchblutung im Körper zu verbessern. Darüber hinaus haben diese Arzneimittel keine ausgeprägten Nebenwirkungen. Die Einnahme von Medikamenten sollte nur von schwangeren Frauen oder kleinen Kindern angewendet werden. Wenn sich die Krankheit in einem kritischen Stadium befindet, kann das Medikament verschrieben werden, jedoch in minimalen Dosen.

Es wäre nützlich, Medikamente einzunehmen, die die Durchlässigkeit der Gefäßwände verringern, Medikamente, die das Zusammenkleben von Blutplättchen verhindern, und angereicherte Komplexe. Eine solche Behandlung muss mehrmals im Jahr durchgeführt werden. Die Kursdauer beträgt zwei bis drei Wochen..

Die arterielle Hypertonie in jungen Jahren endet viel häufiger mit einer hypertensiven Netzhautangiopathie.

Alle oben genannten Medikamente sollten nur nach ihrer Ernennung durch einen Arzt angewendet werden. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Angiopathie vor dem Hintergrund der Hypertonie ist, dass zusammen mit einer Reihe von Medikamenten zur Senkung des Blutdrucks der Cholesterinspiegel im Blut normalisiert werden muss..

Wenn Sie rechtzeitig mit der Diagnose und Behandlung einer Angiopathie der Netzhaut der Sehorgane beginnen, können Sie in relativ kurzer Zeit alle Symptome beseitigen.

Prognose

Die richtige Behandlung, die darauf abzielt, die Ursache für das Auftreten einer hypertensiven Angiopathie zu beseitigen, ermöglicht es Ihnen, die schreckliche Krankheit für immer loszuwerden. Wie in den meisten Fällen hängt der Erfolg der verwendeten Methoden vom Stadium der Krankheitsentwicklung ab, in dem der Patient um Hilfe gebeten hat. Verzögerungen können Folgen wie Glaukom, Katarakt und dauerhaften Sehverlust verursachen.

Hypertensive Netzhautangiopathie: Was ist das??

Das Sehen ist einer der wichtigsten menschlichen Sinne, und es ist das, was Menschen am häufigsten verwenden, um Informationen über die Welt um sie herum wahrzunehmen. Natürlich arbeiten im wirklichen Leben alle Sinne synchron und ergänzen sich gegenseitig, aber der Verlust des Sehvermögens hat den größten Einfluss auf die Arbeitsfähigkeit und das Wohlbefinden einer Person. Dementsprechend geht es um das Sehen, um das sich die Menschen am meisten kümmern müssen, insbesondere unter Berücksichtigung der Anzahl der Krankheiten, die jetzt die Augen betreffen. Eine davon wird in diesem Artikel behandelt..

Angiopathie als sehr gefährliche Augenkrankheit

Sie erfahren, was eine hypertensive Netzhautangiopathie ist, wie diese beängstigend klingende Krankheit droht, wie man damit umgeht und wie man ihr Auftreten verhindert. Dies ist eine sehr nützliche Information, da sich diese Krankheit in der modernen Welt immer häufiger manifestiert. Dementsprechend müssen Sie so viel wie möglich über die hypertensive Netzhautangiopathie lernen, um bei Bedarf so effizient wie möglich damit umgehen zu können..

Was ist das?

Hypertensive Netzhautangiopathie ist eine Krankheit, die sich am häufigsten bei Menschen manifestiert, die bereits an Bluthochdruck leiden. Diese Krankheit manifestiert sich, wenn Sie seit langer Zeit an Bluthochdruck leiden. Aufgrund dessen leiden die Gefäße in Ihren Augen allmählich, sie verändern sich allmählich und wirken sich negativ auf die Netzhaut Ihres Auges aus. Diese Krankheit ist dafür bekannt, dass sie bei Menschen jeden Alters auftritt, am häufigsten jedoch bei Menschen mittleren Alters. Unabhängig davon ist es auch erwähnenswert, dass sich eine hypertensive Netzhautangiopathie auf einem Auge äußerst selten entwickelt. Seine Besonderheit ist, dass es sich fast immer in zwei Augen gleichzeitig entwickelt und beide Netzhäute betrifft.

Warum tritt diese Krankheit auf??

Um es so einfach wie möglich auszudrücken, damit jeder Leser, auch wenn er die Medizin nicht versteht, die Angiopathie vom hypertensiven Typ versteht, ist dies eine Komplikation einer umfassenderen Krankheit, die bereits zuvor erwähnt wurde. Hypertonie bringt eine große Anzahl möglicher Komplikationen mit sich, darunter die in diesem Artikel behandelte Krankheit. Daher tritt eine hypertensive Netzhautangiopathie in beiden Augen auf, da der Blutdruck im Körper fast immer hoch ist, was sich auf die Gefäße in Ihren Augen auswirkt. Wie Sie wissen, erfolgt die Normalisierung des Blutdrucks in den Blutgefäßen einer Person mit Bluthochdruck viel langsamer, in einigen Fällen bis zu fünfmal langsamer. Zu diesen Gefäßen gehört die Augenarterie, die an dieser Krankheit leidet, was zur Entwicklung einer Angiopathie führt, über die wir jetzt sprechen..

Krankheitsstadien

Jede Krankheit hat ihre eigenen Stadien, die sich in bestimmten Symptomen und anderen Indikatoren unterscheiden. Die hypertensive Netzhautangiopathie (OU) unterscheidet sich nicht von anderen Krankheiten. In diesem Fall sollten Sie drei Stadien kennen. Das erste Stadium ist fast nicht wahrnehmbar, währenddessen beginnt eine Verletzung der Durchblutung in den Augengefäßen, aber es ist nicht sehr auffällig, daher ist es einfach unmöglich, den Ausbruch der Krankheit zu bestimmen. Dazu müssen Sie den Fundus des Auges gezielt mit einem Augenarzt untersuchen. Wenn Sie dies tun, können Sie sich viele Probleme ersparen. Wenn Sie an Bluthochdruck leiden, sollten Sie sich um alle Aspekte Ihrer Gesundheit kümmern, einschließlich Ihrer Augen, indem Sie Ihr Sehvermögen regelmäßig überprüfen. Dies ist der einzige Weg, um eine Netzhautangiopathie von hypertensiven Gefäßtypen zu verhindern. Wir werden jedoch etwas später über Prävention sprechen, jetzt lohnt es sich, die verbleibenden zwei Stadien der Krankheit zu betrachten..

Im zweiten Stadium erscheinen Siegel in den Augengefäßen, was zu einer ernsthaften Verletzung der Blutversorgung der Netzhaut führt. Zu diesem Zeitpunkt ist das Vorhandensein der Krankheit bereits mit bloßem Auge erkennbar. Was die dritte Stufe betrifft, sollten Sie sie auf keinen Fall dazu bringen. Wenn Sie feststellen, dass Sie bereits Anzeichen für das zweite Stadium der Krankheit haben, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, da das dritte Stadium aufgrund von Exsudat, das sich am unteren Ende des Augapfels bildet, zu einem vollständigen Verlust des Sehvermögens führen kann.

Jetzt wissen Sie also, was es ist. Hypertensive Netzhautangiopathie ist eine Krankheit, mit der es sich definitiv nicht zu scherzen lohnt. Wenn Sie es jedoch noch haben, sollten Sie die andere Hälfte des Artikels über Diagnose, Symptome und Behandlung sorgfältig lesen..

Diagnose

Jetzt, da Sie wissen, was es ist, scheint Ihnen eine Netzhautangiopathie vom hypertensiven Typ eine ziemlich gefährliche Krankheit zu sein, und das ist gut so. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Augen nicht vor ihm schließen, sondern so schnell wie nötig handeln. Und wenn Sie einen Arzt aufsuchen, ist der erste Schritt die Diagnose. Um diese Krankheit zu diagnostizieren, müssen Sie einen Augenarzt aufsuchen, der den Fundus untersuchen muss. Es gibt eine Stelle, an der der Sehnerv in die Netzhaut gelangt, normalerweise sieht diese Stelle wie ein dunkler, gleichmäßiger Fleck aus. Wenn Sie an der beschriebenen Krankheit leiden und Probleme mit Blutgefäßen in den Augen haben, ist dieser Fleck nicht gleichmäßig. Wenn der Fleck seine Form verloren hat, ist es für Sie an der Zeit, mit dem zweiten Schritt fortzufahren, dh mit der Behandlung. Bevor Sie diesen zweiten Schritt in Betracht ziehen, sollten Sie sich die Symptome genauer ansehen, auf die Sie achten sollten..

Symptome

Viele Menschen ignorieren offensichtliche Symptome, ohne zu wissen, dass sie auf eine Krankheit hinweisen. Wenn Sie also Ihr Sehvermögen nicht verlieren möchten, sollten Sie auf bestimmte Symptome achten. Wenn Sie anfangen, eine Angiopathie zu entwickeln, verschlechtert sich Ihr Sehvermögen geringfügig und es wird regelmäßig durch einen Druckabfall im Körper getrübt. Außerdem können Fettflecken auf den Augen auftreten, und Menschen, die an Myopie leiden, werden feststellen, dass sie sehr schnell fortschreiten. Einige Dinge, die nicht mit den Augen zusammenhängen, wie Nasen- und Magen-Darm-Blutungen, sind ebenfalls Symptome. Darüber hinaus können starke Beinschmerzen auftreten..

Behandlung

Nun, und das Wichtigste, worüber in diesem Artikel gesprochen werden sollte, ist die Behandlung. Hypertensive Netzhautangiopathie ist eine Krankheit, die zuvor als unheilbar galt und einfach als selbstverständlich angesehen wurde. In der modernen Welt hat sich die Situation jedoch geändert, und der technologische Fortschritt ermöglicht es nun, viel komplexere Krankheiten zu behandeln, die zuvor als unheilbar galten. Dementsprechend kann auch eine Angiopathie geheilt werden. Darüber hinaus ist es ganz einfach, dies zu tun. Tatsache ist, dass die Ursache für sein Auftreten Bluthochdruck ist, dh Bluthochdruck. Ihr Arzt kann Ihnen Medikamente verschreiben, um den Blutdruck zu normalisieren und so die Belastung der Blutgefäße in Ihren Augen zu verringern. Infolgedessen wird sich das Problem nicht entwickeln und allmählich verschwinden. Es sollte jedoch klar sein, dass Sie keine Pillen essen können, Sie müssen auch Ihren Lebensstil stark ändern, insbesondere müssen Sie sich in der Ernährung stark einschränken. Es gibt eine Vielzahl von Diäten, die dazu beitragen können, die Belastung Ihres Herzens und aller Blutgefäße in Ihrem Körper, einschließlich der in Ihren Augen, zu verringern..

Ethnowissenschaften

Natürlich haben die Menschen für jede Krankheit ihre eigenen Behandlungsmethoden. Manchmal können sie sehr effektiv sein, aber Sie sollten immer noch nicht nur sie verwenden, und noch mehr, Sie sollten traditionelle Medizin nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt anwenden. Im Falle dieser Krankheit können alternative Methoden sehr effektiv sein, da eine Vielzahl von Infusionen dazu beitragen kann, die Gefäße schnell von den dort gebildeten Staus zu reinigen und die Entwicklung der Krankheit zu provozieren. Zum Beispiel können Sie eine Abkochung von Ebereschen- oder Johannisbeerfrüchten verwenden, aber Sie sollten keine dieser Abkochungen ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt verwenden. Auch hier sollte die traditionelle Medizin an erster Stelle stehen und die traditionelle Medizin kann als ergänzendes Mittel zur Verbesserung der Gesamtwirkung eingesetzt werden..

Verhütung

Und schließlich lohnt es sich, über Prävention zu sprechen. Ja, diese Krankheit ist im Frühstadium recht einfach zu behandeln, aber es ist viel besser, wenn Sie sie überhaupt nicht haben. Und das kann nur mit dem richtigen Lebensstil erreicht werden. Die Diät wurde bereits oben erwähnt, daher ist es an dieser Stelle erwähnenswert, die Belastung Ihrer Augen zu beachten, wodurch auch die Gefäße beladen werden und anfällig werden. In der modernen Welt verbringen die Menschen die meiste Zeit am Computer bei der Arbeit, dann sitzen sie in öffentlichen Verkehrsmitteln am Telefon, kehren nach Hause zurück und befinden sich vor dem Fernseher. All dies ist sehr stressig für Ihre Augen. Es wird daher empfohlen, die Zeit hinter dem Bildschirm auf ein akzeptables Minimum zu reduzieren und so oft wie möglich spezielle Übungen für die Augen durchzuführen. Diese vorbeugenden Maßnahmen helfen Ihnen, sich vor Angiopathie zu schützen.

Hypertensive Netzhautangiopathie

Ophthalmologische Manifestationen

Der Augenarzt wird typische Anzeichen einer hypertensiven Makroangiopathie erkennen, die auf das Fortschreiten der Hypertonie hinweisen.

Bühne 1

In der Phase der primären funktionellen und reversiblen Störungen des Gefäßtonus im Fundus wird der Arzt folgende Veränderungen feststellen:

  • enge Arterien;
  • erweiterte Venen;
  • das Auftreten von gewundenen Gefäßen;
  • einzelne Manifestationen des Symptoms der arteriovenösen Überkreuzung.

Hypertensive Angiopathie kann sich in zwei Teilstadien manifestieren, die sich in der Schwere und Helligkeit der Augensymptome unterscheiden. Mit einem rechtzeitigen Arztbesuch und dem Beginn einer wirksamen blutdrucksenkenden Therapie kann eine gefährliche Augenpathologie verhindert werden.

Stufe 2

Sklerotische Veränderungen in den Netzhautgefäßen weisen auf die Irreversibilität pathologischer Veränderungen hin: Eine hypertensive Retinopathie, die mit fortschreitender arterieller Hypertonie auftritt, führt zu ausgeprägten Störungen des Fundus. Mit der Ophthalmoskopie können folgende Symptome festgestellt werden:

  • erhöhte Ungleichmäßigkeit der Blutgefäße (Verengung der Kapillaren und Erweiterung kleiner Venen);
  • das Auftreten einer großen Anzahl gewundener Gefäßstämme;
  • Sklerose und Hyalinose in der Arterienwand (Symptome von Silber- und Kupferdraht);
  • multiple Manifestationen des Symptoms der arteriovenösen Schnittmenge;
  • die Bildung von Mikrothromben;
  • punktgenaue Blutungen;
  • Veränderungen im Bereich des Sehnervenkopfes (wachsartige Blässe).

Eine Deformation der Gefäße, die der Arzt sieht, weist auf ein hohes Risiko für Komplikationen und das unaufhaltsame Fortschreiten der Krankheit hin..

Stufe 3

Eine durch Bluthochdruck verursachte Vasopathie kann zu einem vollständigen Verlust des Sehvermögens führen. Die hypertensive Makroangiopathie des letzten Stadiums äußert sich neben den üblichen Symptomen der Retinopathie in folgenden Symptomen:

  • Ödeme und multiple Blutungen in der Netzhaut;
  • weiße Ansammlungsherde von Exsudat, ähnlich wie Watte;
  • Schwellung und Unebenheit des Sehnervenkopfes.

Eine Schädigung von Blutgefäßen und Nerven im letzten Stadium führt zu einer signifikanten Verschlechterung des Sehvermögens und einem hohen Risiko einer Netzhautablösung.

Volksheilmittel der Medizin

Zur Behandlung der Angiopathie werden die folgenden Heilmethoden angewendet:

  • Methode eins

Nehmen Sie 100 Gramm Johanniskraut, Kamille, Millennial, Birkenknospen, Immortelle und mischen Sie alles. Danach wird 1 Esslöffel der Mischung zu einem halben Liter heißem Wasser gegeben und 20 Minuten lang darauf bestanden.

Dann alles abseihen und Wasser hinzufügen, um einen halben Liter Infusion zu erhalten. Trinken Sie morgens 1 Glas auf leeren Magen und abends (nachdem Sie abends ein Glas Infusion getrunken haben, können Sie weder essen noch trinken). Nehmen Sie jeden Tag, bis die gesamte Sammlung verwendet wird.

  • Zweites Rezept

1 Teelöffel weiße Mistel, bereits zu Pulver gemahlen, 250 Milliliter kochendes Wasser einrühren und über Nacht ziehen lassen. Verbrauchen Sie 2 Esslöffel 2 mal am Tag, 3-4 Monate.

  • Dritter Weg

Nehmen Sie Schachtelhalm (20 Gramm), Knöterich (30 Gramm), 50 Gramm Weißdornblüten und mischen Sie alles. Dann 2 Teelöffel der Mischung in 250 Milliliter heißem Wasser rühren und eine halbe Stunde ruhen lassen. Verbrauchen Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 1 Esslöffel 3-mal täglich für einen Monat.

Regime und Ernährung im Krankheitsfall

Den Patienten wird eine aktive Lebensweise empfohlen, und es wird eine diätetische Ernährung verschrieben, um die normale Funktion der Netzhaut aufrechtzuerhalten und das Risiko eines hohen Blutdrucks zu verringern.

Lebensmittel mit einer großen Menge an Kohlenhydraten, Cholesterin und Salz sind von der Ernährung ausgeschlossen. Das Menü ist so gestaltet, dass es reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist, die für die Netzhaut, die Blutgefäße und den ganzen Körper notwendig sind..

Von der Diät ausschließen:

  1. fettig;
  2. braten;
  3. salzig;
  4. würzig;
  5. alkoholische Getränke;
  6. Fast Food und frittierte Lebensmittel;
  7. halbfertige Produkte;
  8. Mehlprodukte;
  • Milchprodukte;
  • Früchte und Gemüse;
  • Grüns;
  • Eier;
  • verschiedene Getreidesorten;
  • Fleisch und Fisch fettarmer Sorten werden gekocht, gebacken und gedämpft.
  • Hülsenfrüchte;
  • Weizenvollkornbrot;
  • Flüssigkeitsaufnahme begrenzen.

Die Behandlung der Angiopathie ist sehr einfach. Es kommt auf die Behandlung von Bluthochdruck an. Die Photo- und Laserkoagulation neu gebildeter Gefäße hat einen guten Effekt, um die Folgen eines fortgeschrittenen Stadiums der Angiopathie zu neutralisieren..

Experimentell verwendete Neutronenstrahlung auf die Hypothalamus-Hypophysen-Nebenniere. Vitamine P, E, Hormone, Antisklerotika, Sauerstofftherapie und Antikoagulanzien helfen ebenfalls..

Zur Vorbeugung müssen Sie den allgemeinen Zustand des Körpers überwachen und einen gesunden Lebensstil führen. Spezifische Maßnahmen für die Augen sind nicht erforderlich, da die Netzhautangiopathie ein Echo einer genetischen Abnormalität oder eines Traumas oder angeborener Anomalien und Gefäßerkrankungen ist.

Auf die eine oder andere Weise ist sie nur ein Echo, ein Signal, um auf den allgemeinen Zustand des Körpers zu hören.

Methoden zum Nachweis und zur Behandlung von Makroangiopathie

Es ist möglich, eine diabetische oder hypertensive Angiopathie aufgrund der Besonderheiten von Symptomen, Anamnese und Patientenbeschwerden zu vermuten. Ein vollständiges Bild der Pathologie kann jedoch nur durch eine vollständige Untersuchung erstellt werden. Zu diesem Zweck werden Konsultationen von engen Spezialisten ernannt - einem Endokrinologen, Angiosurgen, Neuropathologen, Augenarzt, Kardiologen, Nephrologen und anderen. Labortests sind obligatorisch:

  1. Blutzucker;
  2. Lipidspektrum;
  3. Gerinnungsindizes, Blutplättchen, Fibrinogen.
  4. Nach Indikationen - Hormone der Nebennieren, der Schilddrüse, Untersuchungen der Nierenfunktion usw..

Die instrumentelle Diagnostik der Makroangiopathie umfasst notwendigerweise Elektrokardiographie, Blutdruckprofil pro Tag, Stresstests (Laufband, Veloergometrie), Ultraschalluntersuchung des Herzens, große Gefäße, Blutflussstudien mit Doppler-Messungen, röntgendichte Angiographie der Gefäße des Gehirns, des Herzens und der Nieren.

Die Behandlung der Makroangiopathie, unabhängig von ihrer Grundursache, ist aufgrund der Irreversibilität der Veränderungen, des raschen Fortschreitens der Pathologie, der häufigen Kombination mit anderen chronischen Läsionen der Parenchymorgane und der Altersfaktoren mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Es sollte komplex sein und auf die pathogenetischen Mechanismen von Gefäßerkrankungen gerichtet sein..

Ziel der Makroangiopathietherapie ist es, das Fortschreiten von Komplikationen zu stoppen, die zu Behinderung und Tod des Patienten führen können, da die normale Struktur der Arterienwand nicht mehr wiederhergestellt werden kann.

Die wichtigsten Ansätze bei der Behandlung der Makroangiopathie:

  • Normalisierung der biochemischen Blutparameter - Zucker-, Cholesterin- und Lipidfraktionen;
  • Korrektur von Hämokoagulationsstörungen;
  • Normalisierung.

Bei der diabetischen Makroangiopathie kann unabhängig von der Art des Diabetes Insulin verschrieben werden, notwendigerweise eine angemessene Ernährung, falls angezeigt, hypoglykämische Arzneimittel (Glibenclamid, Metformin)..

Bei Verschiebungen des Fettstoffwechsels, Statinen (Simvastatin, Atorvastatin), Fibraten (Clofibrat) und Antioxidationskomplexen wird eine Diät mit begrenztem tierischem Fett benötigt.

Zur Verhinderung der Thrombusbildung werden Blutverdünnungsmittel, Arzneimittel zur Verbesserung der Mikrozirkulation (Aspirin, Curantil, Pentoxifyllin, Clopidogrel, Warfarin usw.) gezeigt, die auf der Grundlage des allgemeinen Status und der Laborblutparameter ausgewählt werden.

Eine blutdrucksenkende Therapie ist sowohl bei diabetischer als auch bei hypertensiver Makroangiopathie angezeigt. Es umfasst die Verwendung von ACE-Hemmern (Lysitar, Capropril, Ramipril), Diuretika (Verospiron, Diacarb) und Betablockern (Metoprolol, Atenolol)..

Trophische Veränderungen in den Beinen bei Diabetes beinhalten nicht nur Medikamente (Pentoxifyllin, Solcoseryl, Emoxipin, lokale Behandlung mit Mitteln zur Regeneration und Trophie, Thrombozytenaggregationshemmer), sondern auch chirurgische Maßnahmen bis zur Entfernung von Gliedmaßen.

Bei akuten Manifestationen einer Makroangiopathie (Herzinfarkt, Schlaganfall) kann eine chirurgische Notfallbehandlung durchgeführt werden - Bypass-Transplantation, Entfernung der betroffenen Arterie oder des Thrombus, Amputation der Extremität.

Die Prognose für eine Makroangiopathie ist immer ernst, da diese Komplikation die Gesamtmortalität bei Patienten mit Diabetes und Bluthochdruck signifikant erhöht und Myokard- und Hirninfarkte zu den Todesursachen zählen.

Eine ungünstige Prognose bestimmt die Aufmerksamkeit des Fachpersonals für das Problem, und von den Patienten ist es erforderlich, die Empfehlungen der Ärzte genau zu befolgen.

Stadien der hypertensiven Retinopathie

Je nach Grad der Netzhautgefäßläsion entwickelt sich in mehreren Stadien eine hypertensive Netzhautangiopathie. Und welches Stadium der Krankheit in einem bestimmten Fall von einem Augenarzt nach Untersuchung des Fundus bestimmt werden kann. Je nach Entwicklungsstand der Pathologie treten bestimmte Verletzungen der Augengefäße auf. Es gibt 4 Entwicklungsstadien der hypertensiven Retinopathie:

  • erste Stufe. Physiologische Veränderungen treten auf und es gibt keine ausgeprägten Symptome. Die Person fühlt sich nicht unwohl und weiß nicht einmal über das Problem Bescheid. Gefäßkrämpfe und die Ausdehnung des Lumens der Augenarterien treten sehr langsam auf, daher kann die Krankheit nur während der Untersuchung durch einen Augenarzt festgestellt werden;
  • zweite Etage. Organische Veränderungen treten in den Wänden der Blutgefäße auf. Die Symptomatik wird ausgeprägter und führt zu Unannehmlichkeiten für die Person, weshalb die ersten Beschwerden auftreten. Während der Untersuchung bemerkt der Arzt eine Expansion, eine Schwellung des Venennetzwerks, punktuelle Blutungen, einen Glanz der Gefäßwände und eine wachsartige Blässe des Fundus.
  • dritter Abschnitt. In der Struktur der Netzhaut und direkt in den Gefäßen treten mit großer Intensität degenerative Prozesse auf, die eine Netzhautablösung hervorrufen können.
  • vierte Stufe. Dies ist das letzte Stadium in der Entwicklung einer Netzhautangiopathie, die mit der Freisetzung von Flüssigkeit einhergeht, die sich im Fundusbereich infolge des Entzündungsprozesses und infolge einer vernachlässigten Durchblutungsstörung ansammelt..

In der ersten Phase ist es leicht, die Entwicklung der Folgen zu verhindern. Wenn Sie jedoch mit der Entwicklung des pathologischen Prozesses beginnen, ist der Verlust des Sehvermögens garantiert. Daher müssen Sie eine Routineuntersuchung durch Ärzte, einschließlich eines Augenarztes, durchführen. Wenn ein Problem festgestellt wird, wird empfohlen, die Behandlung schneller zu beginnen und die Anweisungen des behandelnden Arztes zu befolgen.

Ursachen der Krankheit und Mechanismus des Auftretens

Bei Patienten mit Bluthochdruck tritt die Normalisierung des Blutdrucks in den Netzhautgefäßen erst nach mindestens einer halben Stunde auf. Die Dauer der metabolischen Vasodilatation wurde ebenfalls beobachtet. Bei gesunden Menschen waren es nicht mehr als 2 Minuten, bei Patienten mit Bluthochdruck - nach 5-10 Minuten.

Eine hypertensive Netzhautangiopathie tritt aus folgenden Gründen auf:

  • anhaltender und häufiger Anstieg des Blutdrucks;
  • erhöhter Blutzucker, Dyslipidämie;
  • endokrinologische Pathologien;
  • Arbeit im Zusammenhang mit ständiger Augenbelastung;
  • Übergewicht;
  • Mangel an Magnesium und Vitaminen;
  • häufige Stresssituationen;
  • Essen mit viel Kohlenhydraten und Fetten;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Pathologie der Struktur der Blutgefäße des Auges;
  • erhöhter Hirndruck;
  • Gratkrankheit;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Alter.

Hypertensive Netzhautangiopathie hat viele klinische Namen, obwohl selbst der Begriff selbst nur noch auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR verwendet wird.

Unter diesen Namen sind albuminurische Retinitis, arteriosklerotische Retinitis, angiospastische Retinitis, hypertensive Retinopathie, arteriospastische Retinitis, hypertensive Angioretinoneuropathie, Angio- oder Retinodegeneration.

Diese Vielfalt ist sowohl mit der Mehrdeutigkeit der Anzeichen der Krankheit als auch mit einer Vielzahl ihrer Ursachen verbunden. Es besteht kein Konsens über die Klassifizierung dieser Krankheit. Tatsache ist, dass es nach einigen Daten nach dem Entwicklungsstadium der Hypertonie klassifiziert wird, nach anderen - als Nierenhypertonie und atherosklerotische Veränderungen in den Augengefäßen.

Das pathohistologische Substrat von Retinopathien ist noch unzureichend verstanden. Zweifellos findet eine aktive Penetration, Leckage oder mit anderen Worten eine Plasmaextravasation sowohl in die Netzhaut als auch in das Bandscheibengewebe statt. Transsudative Flüssigkeit peelt Elemente verschiedener Schichten der Netzhaut.

Die Ansammlung von Flüssigkeit an Stellen ist so groß, dass zystenartige Räume entstehen. Die Ansammlung von Flüssigkeit und Fibrin in den inneren Schichten der Netzhaut sieht ophthalmoskopisch wie Watteherde aus. Die glänzend weißen Flecken, die eine sternförmige Form bilden, sind histologisch Lipidablagerungen.

Wenn wir über Veränderungen in den Gefäßmembranen sprechen, ist das Bild der Forschung sehr komplex. Eine ophthalmoskopisch sichtbare Vasokonstriktion wird histologisch nicht nachgewiesen. Gleichzeitig können Sie die Anreicherung von Bindegewebsproteinen, Hyalinen und Lipiden beobachten.

Sie verformen auch die Wände der Gefäße unter ihrem eigenen Druck. In den Endkapillaren treten kleine runde Blutungen auf. Über den Ursprung dieser Krankheit sind sich die Wissenschaftler noch nicht einig, da noch keine eindeutig festgelegten Daten vorliegen.

Es ist wahrscheinlich, dass Dystrophie, Verlust der Gewebefunktionen ihrer Funktionen, mit Hypoxie aufgrund mehrfacher Veränderungen im Kapillarkreislaufsystem verbunden ist. Dies führt wiederum früher oder später zu einer Erhöhung der Durchlässigkeit der Gefäßwände. Deshalb werden Plasma und Erythrozyten in das Netzhautgewebe freigesetzt..

Die Wahrscheinlichkeit einer hypertensiven Netzhautangiopathie kann erhöht werden durch:

  1. chronische Vergiftung;
  2. alle Arten von Verletzungen;
  3. altersbedingte Veränderungen der Blutgefäße;
  4. Osteochondrose;
  5. Blutkrankheiten;
  6. Fehlfunktionen in Stoffwechselprozessen usw.

Was passiert in den Gefäßen??

Bei Bluthochdruck sind vor allem kleine Arterien betroffen - Arteriolen, bei denen sich die Muskelschicht entwickelt. Daher kann die Krankheit als Arteriolosklerose bezeichnet werden..

Bei ihnen treten ganz charakteristische Veränderungen auf - allmählich, wenn die Krankheit fortschreitet, verdickt sich die Muskelschicht der Wände, eine große Anzahl elastischer Fasern erscheint darin (Hyperelastose).

Der innere Teil der Gefäße ist stark verengt, das Lumen der Gefäße nimmt ab und der Blutdurchgang wird schwierig.

In sehr kleinen Arterien und Arteriolen führen das schnelle Fortschreiten des Prozesses oder häufige Änderungen des Blutdrucks (scharfe Sprünge) dazu, dass die darin enthaltenen Muskelfasern durch hyaline ersetzt werden und die Wände selbst mit Lipiden gesättigt sind und ihre Elastizität verlieren.

Bei längerem Verlauf der Hypertonie entwickeln sich Thrombosen, Blutungen und Mikroinfarkte in den Arteriolen.

Es ist noch einmal hervorzuheben, dass solche Veränderungen im gesamten Körper und insbesondere in den Gefäßen des Fundus auftreten. Der Mechanismus der Entwicklung einer hypertensiven Netzhautangiopathie ist identisch mit dem oben beschriebenen Mechanismus..

Merkmale der Symptomatik verschiedener Formen der Makroangiopathie

Sowohl die diabetische als auch die hypertensive Makroangiopathie verursachen aufgrund der stereotypen morphologischen Basis, der Atherosklerose, ähnliche Manifestationen der Gefäßpathologie. Abhängig von der Lokalisation der Läsion wird die Atherosklerose der Koronar-, Nieren-, Hirnarterien, Aorta usw. isoliert, dh die Formen der Makroangiopathie bei Diabetes mellitus oder Hypertonie stimmen mit denen bei gewöhnlicher Atherosklerose überein.

Zu den Symptomen einer Makroangiopathie gehören Anzeichen einer ischämischen Schädigung verschiedener Organe in schweren Fällen - nekrotische Veränderungen - und einige Merkmale:

  • Die koronare Makroangiopathie ist die Grundlage einer ischämischen Herzerkrankung und verursacht Angina pectoris, Myokardnekrose, Arrhythmien, akutes oder chronisches Organversagen, plötzlichen Herztod, während Diabetes häufig atypische und schmerzlose Formen von Herzschäden sind.
  • Bei Diabetikern wird häufiger ein wiederholter und wiederkehrender Herzinfarkt aufgrund tiefer Läsionen der Herzkranzgefäße sowie Komplikationen eines Herzinfarkts vor dem Hintergrund einer Makroangiopathie (Rhythmusstörungen, Herzaneurysmen, thromboembolisches Syndrom, kardiogener Schock usw.) diagnostiziert.
  • Das Risiko des Todes durch Myokardnekrose bei diabetischer Makroangiopathie der Herzgefäße ist doppelt so hoch wie bei Patienten ohne Diabetes;
  • Die Makroangiopathie der Gehirngefäße verläuft mit Symptomen einer ständigen zerebralen Ischämie oder eines Infarkts (Schlaganfall), und die Kombination von Bluthochdruck, Diabetes und arteriellen Schäden erhöht das Risiko für zerebrale Gefäßkatastrophen um ein Vielfaches.
  • Jeder zehnte Diabetiker entwickelt eine auslöschende Form der Makroangiopathie der unteren Extremitäten, während die Patienten über Kälte in den Füßen, beeinträchtigte Empfindlichkeit, Schmerzen, Schwellung, trophische Veränderungen (Haarausfall, Hautpeeling, Risse, Geschwüre) klagen.
  • Ein spezifisches Zeichen einer Beinmakroangiopathie bei Diabetes mellitus ist Gangrän, dessen Wahrscheinlichkeit durch gleichzeitige Veränderungen der Mikrozirkulation und des nervösen Trophismus erhöht wird.

Neurologische Symptome im Falle einer Schädigung der Gefäße des Halses und des Gehirns äußern sich in einer Störung der Empfindlichkeit, Muskelschwäche, Krämpfen. Die für Bluthochdruck charakteristische Makroangiopathie der Halsgefäße äußert sich in Kranialgie, Schwindel, Gedächtnisstörungen, Hör- und Sehstörungen.

Im Falle einer Schädigung der Aorta klagen Diabetiker und Bluthochdruckpatienten über Bauchschmerzen, Verstopfung oder Durchfall, Symptome einer unzureichenden Blutversorgung der Beine in Form von Taubheit, Parästhesien, Schmerzen.

Die Makroangiopathie der Nierenarterien führt zu ihrer Sklerose, die die Anzeichen von Bluthochdruck weiter verschlimmert und gegenüber den verschriebenen Medikamenten unempfindlich wird. Vor dem Hintergrund der Nierenmakroangiopathie nehmen Ödeme zu, Blässe und Schwellungen im Gesicht treten auf und es entsteht ein chronisches Organversagen.

Behandlung der Krankheit

Die Behandlung sollte unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes erfolgen.

Hypertensive Netzhautangiopathie ist eine sehr schwere Krankheit und führt häufig zu Blindheit. Sie sollten daher nicht versuchen, sie zu Hause selbst zu heilen, sondern auf jeden Fall einen Spezialisten konsultieren. Der Arzt wird eine gründliche Untersuchung durchführen und eine Diagnose stellen. Als Therapie werden Medikamente verschrieben, die den Blutdruck senken, Antikoagulanzien und Medikamente, die die Stoffwechselprozesse in der Netzhaut verbessern. Ein Vitaminkomplex wird ebenfalls gutgeschrieben. Es ist unbedingt erforderlich, dass jeder Patient über diätetische Lebensmittel, physiotherapeutische Methoden und Therapien mit Volksheilmitteln verfügt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Physiotherapiemethoden

Hypertensive Angiopathie spricht gut auf physiotherapeutische Behandlungen an. Hierzu sind Lasertherapie und Exposition gegenüber einem Magnetfeld weit verbreitet. Die Lasertherapie basiert auf der Verwendung von roter und infraroter optischer Strahlung in einem gepulsten oder kontinuierlichen Modus. Diese Methode verbessert die Stoffwechselprozesse in den betroffenen Augenstrukturen und hilft in Kombination mit einer medikamentösen Behandlung, die Sehfunktionen über einen langen Zeitraum aufrechtzuerhalten..

Das Verfahren hilft, Krämpfe zu lindern und die Mikrozirkulation im Blut zu verbessern.

Die Magnetfeldtherapie ist eine physiotherapeutische Methode, die auf der Wirkung eines Magnetfelds auf die Augen beruht. Es lindert Krämpfe, Schwellungen und wirkt resorbierend. Mit dieser Methode werden auch retinale Photorezeptoren stimuliert, die Mikrozirkulation, der Metabolismus und die Leitfähigkeit von retinalen Zellen verbessert. Die Magnetotherapie wird bei dystrophischen Erkrankungen der Netzhaut, Entzündungen des Sehnervs, Erkrankungen der Netzhautgefäße und bei erhöhtem Augendruck eingesetzt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Drogen Therapie

Medikamente, die den Blutdruck senken:

  • Beta-Blocker - "Atenolol", "Metoprolol";
  • ACE-Hemmer - "Berlipril", "Vasolong";
  • Kalziumkanalblocker - "Verapamil", "Amlodipin";
  • Angiotensin-II-Rezeptorblocker - "Losartan", "Valsartan";
  • Diuretika - "Torasemid", "Hydrochlorothiazid".

Medikamente, die die Funktion der Netzhaut verbessern:

  1. Mittel, die das Blut verdünnen und die Bildung von Blutgerinnseln verhindern: "Magnikor", "Clopidogrel".
  2. Medikamente, die die Gefäßwand erweitern: Vinpocetine, Cavinton.
  3. Medikamente, die die Gefäßwand schützen: "Trental", "Actovegin".
  4. Zur Resorption von Exsudat auf der Netzhaut: "Papain".
  5. Vitamine: "Slezevit", "Blueberry Forte".
  6. Augentropfen: "Taufon", "Quinax".

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Volksheilmittel der Medizin

Zur Behandlung der Angiopathie werden die folgenden Heilmethoden angewendet:

    Volksheilmittel werden im Rahmen einer umfassenden Behandlung eingesetzt.

Nehmen Sie 100 Gramm Johanniskraut, Kamille, Millennial, Birkenknospen, Immortelle und mischen Sie alles. Danach wird 1 Esslöffel der Mischung zu einem halben Liter heißem Wasser gegeben und 20 Minuten lang infundiert. Dann alles abseihen und Wasser hinzufügen, um einen halben Liter Infusion zu erhalten. Trinken Sie morgens 1 Glas auf leeren Magen und abends (nachdem Sie abends ein Glas Infusion getrunken haben, können Sie weder essen noch trinken). Nehmen Sie jeden Tag, bis die gesamte Sammlung verwendet wird.

  • 1 Teelöffel weiße Mistel, bereits zu Pulver gemahlen, 250 Milliliter kochendes Wasser einrühren und über Nacht ziehen lassen. Verbrauchen Sie 2 Esslöffel 2 mal am Tag, 3-4 Monate.
  • Nehmen Sie Schachtelhalm (20 Gramm), Knöterich (30 Gramm), 50 Gramm Weißdornblüten und mischen Sie alles. Dann 2 Teelöffel der Mischung in 250 Milliliter heißem Wasser rühren und eine halbe Stunde ruhen lassen. Verbrauchen Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 1 Esslöffel 3-mal täglich für einen Monat.
  • Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Regime und Ernährung im Krankheitsfall

    Den Patienten wird eine aktive Lebensweise empfohlen, und es wird eine diätetische Ernährung verschrieben, um die normale Funktion der Netzhaut aufrechtzuerhalten und das Risiko eines hohen Blutdrucks zu verringern. Lebensmittel mit einer großen Menge an Kohlenhydraten, Cholesterin und Salz sind von der Ernährung ausgeschlossen. Das Menü ist so gestaltet, dass es reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist, die für die Netzhaut, die Blutgefäße und den ganzen Körper notwendig sind..

    Von der Diät ausschließen:

    • fettig;
    • braten;
    • salzig;
    • würzig;
    • alkoholische Getränke;
    • Fast Food und frittierte Lebensmittel;
    • halbfertige Produkte;
    • Mehlprodukte;
    • Milchprodukte;
    • Früchte und Gemüse;
    • Grüns;
    • Eier;
    • verschiedene Getreidesorten;
    • Fleisch und Fisch fettarmer Sorten werden gekocht, gebacken und gedämpft.
    • Hülsenfrüchte;
    • Weizenvollkornbrot;
    • Flüssigkeitsaufnahme begrenzen.

    Was Sie über die Entwicklung der Krankheit beachten müssen

    Hypertonie ist kein Satz!

    Es hat lange und fest die Meinung gebildet, dass es unmöglich ist, HYPERTONIA endgültig loszuwerden. Um Erleichterung zu verspüren, müssen Sie ständig teure Arzneimittel trinken. Ist das wirklich? Lassen Sie uns verstehen, wie Bluthochdruck in unserem Land und in Europa behandelt wird...

    Eine Netzhautangiopathie ist immer das Ergebnis eines konstant hohen Blutdrucks, der lange Zeit nicht abgeklungen ist. Dieser Zustand führt zu einer neuroregulatorischen Dysfunktion, einer Erweiterung der Gefäße im Fundus und geringfügigen Blutungen, die im Augapfel sichtbar sind..

    Ohne Behandlung der Krankheit treten irreversible Veränderungen in der Netzhaut auf. Die Bereiche werden trüber, eine rechtzeitige und kompetente Therapie kann dieses Symptom jedoch beseitigen..

    Im Anfangsstadium der Entwicklung einer Angiopathie, wenn keine charakteristischen Symptome vorliegen, ist es immer noch möglich, das Vorhandensein von Veränderungen in der Netzhaut zu diagnostizieren. Dies geschieht mittels Fluoreszenzangiographie, die Veränderungen auch in den kleinsten Gefäßen zeigt..

    Hypertensive Angiopathie geht manchmal mit einer Schädigung der Gefäße des Zentralnervensystems, des Herzens und der Harnwege einher. Oft können sich die Gefäße nicht an übermäßigen Druck gewöhnen, so dass sie spröde werden, was zu Blutungen im Herzen und im Gehirn führt.

    Aufgrund einer gestörten Gehirnzirkulation treten neurologische Störungen auf:

    1. verminderte geistige Aktivität;
    2. Reizbarkeit;
    3. mangelnde Konzentration der Aufmerksamkeit;
    4. emotionale Instabilität;
    5. schlechte Erinnerung.

    Hypertensive Makroangiopathie

    Die hypertensive Makroangiopathie entwickelt sich vor dem Hintergrund eines chronisch hohen Blutdrucks, ihre Manifestationen sind jedoch aufgrund des großen Kalibers der betroffenen Arterien nicht sofort erkennbar. Der Mechanismus der atherosklerotischen Schädigung bei Bluthochdruck reduziert sich auf eine Veränderung der inneren Schicht der Arterien unter dem Einfluss turbulenter Blutströme und Überdruck durch den tatsächlichen Druck.

    Lipide dringen in die Zonen des Mikrotraumas der Endothelauskleidung ein, die tief eindringen und beginnen, eine atherosklerotische Plaque zu bilden. In der mittleren Schicht der Arterie mit Bluthochdruck schreitet die Muskelfaserhypertrophie fort und ein wiederholter Krampf vor dem Hintergrund von Krisen führt zur Infiltration der Gefäßwände durch Plasmakomponenten - Proteine ​​und Fette.

    Das Ziel für hypertensive Makroangiopathie ist die Aorta, Nierenarterien, Gefäße des Gehirns, Herz. Die arterielle Hypertonie ist gekennzeichnet durch eine Makroangiopathie der Halsgefäße mit Verstopfung der Halsschlagadern und dem Risiko einer Thrombose, deren Folgen äußerst verheerend sind..

    Neben atherosklerotischen Veränderungen in großen Arterien infolge von Bluthochdruck werden auch kleinere Gefäße geschädigt (Sklerose, Hyalinose), weshalb die Symptome trophischer Störungen äußerst vielfältig sein können.

    Netzhautangiopathie

    Allgemeine Information

    Angiopathie ist ein pathologischer Prozess in den Makro- / Mikrozirkulationsgefäßen, der eine Manifestation verschiedener Krankheiten ist, die von einer Schädigung und einem gestörten Tonus der Blutgefäße und einer Störung der Nervenregulation begleitet wird. Eine Netzhautangiopathie ist eine Veränderung der Mikrozirkulationsgefäße des Fundus, die sich in einer gestörten Durchblutung des Netzhautgewebes äußert und sich unter dem Einfluss eines primären pathologischen Prozesses entwickelt. Infolgedessen treten ihre Verengung, Tortuosität oder Expansion, Blutungen im Glaskörper / subretinalen Raum, die Bildung von Mikroaneurysmen, die Bildung von atherosklerotischen Plaques, Thrombosen der Netzhautarterie auf, was zu einer Änderung der Blutflussrate und einer beeinträchtigten Nervenregulation führt.

    Daher ist Angiopathie eine sekundäre Erkrankung, die sowohl durch ophthalmologische als auch durch allgemeine Faktoren verursacht werden kann. Unbehandelt führt es aufgrund seiner unzureichenden Blutversorgung zu irreversiblen Veränderungen der Netzhaut, die zu Hypoxie des Augengewebes und dystrophischen Veränderungen der Netzhaut, Atrophie des Sehnervs, einer Verschlechterung der Sehqualität oder einem vollständigen / teilweisen Verlust führen können. Es tritt hauptsächlich bei Erwachsenen auf, kann aber auch bei Kindern als Reaktion auf eine Verschlimmerung der chronischen Rhinosinusitis oder einer Atemwegsinfektion auftreten, die auf die enge anatomische Verbindung der Orbita (gemeinsame Innervation, Lymph- / Kreislaufsystem) und der Nasennebenhöhlen zurückzuführen ist. Es ist auch eine angeborene Tortuosität der Blutgefäße bei einem Kind möglich. Da die Angiopathie der Netzhaut keine eigenständige nosologische Form ist, gibt es keinen separaten Code für die Angiopathie der Netzhaut nach μb-10.

    Pathogenese

    Die Pathogenese der Angiopathie wird durch einen bestimmten ätiologischen Faktor bestimmt.

    • Hypertensive Angiopathie - stabil erhöhter Blutdruck wirkt sich sowohl auf die allgemeine Hämodynamik als auch auf das Endothel der Netzhautgefäße der Netzhaut negativ aus. Hoher Druck auf die Gefäße führt zu einer pathologischen Verengung (Hypertonizität) der Netzhautarterien und zur Ausdehnung der Netzhautvenen, zu ungleichmäßigem Kaliber und Tortuosität der Netzhautgefäße, zur Zerstörung der inneren Schicht (Verdichtung und Ruptur), zu lokaler Gefäßdysfunktion und allmählich zu Störungen der Netzhautvenen (arteriell / ) und die Bildung von Blutgerinnseln.
    • Hypotonische Angiopathie - Der Tonus der Blutgefäße nimmt ab, was ihre Verzweigung und die Bildung von Blutgerinnseln hervorruft, die Wände der Mikrogefäße durchlässig macht und die Blutflussrate negativ beeinflusst.
    • Diabetische Netzhautangiopathie - chronische Hyperglykämie, Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems, verminderte Synthese von Glykosaminoglykanen sind die wichtigsten pathogenetischen Verbindungen der diabetischen Angiopathie. Die Entwicklung morphologischer / hämodynamischer Veränderungen in den Gefäßen des Mikrogefäßsystems ist auf dystrophische Veränderungen der Endotheliozyten und die anschließende Beeinträchtigung der Permeabilität der Wand von Mikrogefäßen für Blutplasmaproteine, Aktivierung von Perizyten, Elastizitätsverlust, Blutungen und Neoplasma inkompetenter Gefäße zurückzuführen.
    • Traumatische Angiopathie - Grundlage ihrer Entwicklung ist ein deutlicher Anstieg des Hirndrucks, der durch Verletzungen der Augäpfel, des Schädels, der Halswirbelsäule, eine anhaltende Kompression der Brust, die zu Rissen der Wände von Mikrogefäßen und Blutungen in der Netzhaut führt, verursacht wird.

    Einstufung

    Der Hauptfaktor bei der Klassifizierung der Netzhautangiopathie sind verschiedene Krankheiten, die die Ursachen für ihr Auftreten sind, nach denen sie unterscheiden:

    • Diabetische Angiopathie - tritt auf, wenn Sie an Diabetes leiden.
    • Hypertensiv (hypertensiver Typ) - aufgrund einer anhaltenden und anhaltenden Hypertonie. Eine hypertensive Angiopathie der Netzhaut beider Augen ist häufiger.
    • Hypotonisch (hypotonischer Typ) - verursacht durch Hypotonie.
    • Traumatisch - tritt bei kraniozerebralem Trauma, Schädigung der Halswirbelsäule, längerer Kompression der Brust auf.
    • Jugendlicher (Jugend).
    • Angiopathie vom gemischten Typ - tritt auf, wenn mehrere Formen der Angiopathie geschichtet sind.

    Ursachen der Netzhautangiopathie

    Der ätiologische Hauptfaktor der retinalen vaskulären Angiopathie sind verschiedene Krankheiten:

    • Hypertonische Erkrankung.
    • Atherosklerose.
    • Diabetes mellitus.
    • Nierenfunktionsstörung.
    • Rheuma.
    • Hämatologische Defekte.
    • Störung der Schilddrüse.
    • Gefäßsyndrome (Burger, Raynaud, Periphlebitis, Periarteritis).

    Die physiologischen Zustände, die zur Entwicklung einer Angiopathie beitragen, umfassen: Schwangerschaft (frühe / späte Toxikose) und Alter.

    Ausschließlich "okulare" Ursachen für Angiopathie sind verschiedene akute Störungen des Netzhautkreislaufs (Embolie, Thrombose), verlängerte hypotonische Zustände der zentralen Netzhautarterie. Eine vaskuläre Angiopathie der Netzhaut kann sich durch häufigen Alkoholmissbrauch, Tabakrauchen, radioaktive Exposition des Körpers und Arbeiten in gefährlichen Industrien entwickeln.

    Symptome

    In der Regel treten im Anfangsstadium der Entwicklung einer Netzhautangiopathie praktisch keine Symptome auf, und Patienten suchen nur dann medizinische Hilfe, wenn Sehprobleme auftreten. Die Hauptsymptome der Netzhautangiopathie:

    • verschwommenes (verschwommenes) Sehen;
    • verminderte Sehschärfe und Verengung der Gesichtsfelder;
    • beeinträchtigte Farbempfindlichkeit / verminderte Dunkeladaption;
    • das Auftreten von schwebenden "Fliegen" in den Augen;
    • Schmerz, Pochen und Druck im Auge;
    • das Auftreten von schwarzen blinden Flecken;
    • häufiges Platzen von Blutgefäßen im Auge.

    Analysen und Diagnosen

    Die Diagnose einer Angiopathie basiert auf ophthalmoskopischen Daten. Bei Bedarf werden zusätzliche diagnostische Methoden durchgeführt (MRT, CT, Doppler-Ultraschall der Netzhautgefäße, Radiographie mit einem Kontrastmittel)..

    Behandlung der Netzhautangiopathie

    Wenn wir die Behandlung der Angiopathie als Ganzes betrachten, sollte sie darauf abzielen, die Mikrozirkulation in den Blutgefäßen zu verbessern und den Stoffwechsel in den Strukturen des Auges zu verbessern.

    Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln werden verwendet, die die Blutversorgung der Netzhaut beeinflussen:

    • Vasodilatator.
    • Thrombozytenaggregationshemmer und Antikoagulanzien (Magnikor, Posaune, Aspirin Cardio, Dipyridamol, Ticlopidin).
    • Diejenigen, die den Stoffwechsel im Gewebe des Auges verbessern, sind Antioxidantien, Vitamine, Antihypoxide und Aminosäurepräparate. Unter den Arzneimitteln kann man Cocarboxylase, ATP, Riboxin (eine Vorstufe von ATP), Anthocyanin Forte, Luteinkomplex, Neuroubin, Mildronat, perfektes Sehen, Milgamma, Nutrof Total, perfekte Augen, Ocuwaite Complit, Super Vision, Vitamine B, C, E, A nennen Nikotinsäure. Komplexe Vitamine für die Augen enthalten Antioxidantien aus der Gruppe der Carotinoide Lutein und Zeaxanthin, Resveratrol, Vitamine, Spurenelemente und essentielle Fettsäuren. Thiotriazolin verbessert zusätzlich zu seiner antioxidativen Wirkung die Durchblutung.
    • Verbesserung der Mikrozirkulation (Actovegin, Solcoseryl, Cavinton).
    • Verringerung der Durchlässigkeit der Gefäßwand (Doxy-Hem, Ginkgo biloba, Parmidin, Prodectin, Dicinon, Doxium).
    • Venotonisch (Phlebodia, Normoven, Venolek, Vasoket) falls erforderlich.

    Von den Vasodilatatoren können Xanthinol-Nikotinat und Pentoxifyllin (Arzneimittel Trental, Agapurin, Pentoxifyllin-Teva, Pentilin, Arbiflex, Pentokifyllin-Acri, Vazonit) unterschieden werden. Pentoxifyllin kann als Arzneimittel mit komplexer Wirkung bezeichnet werden, das die Wirkung eines Vasodilatators, eines Angioprotektors und eines Thrombozytenaggregationshemmers kombiniert. Diese Medikamente werden häufig bei Angiopathien unterschiedlicher Herkunft eingesetzt. In den ersten zwei bis drei Wochen beginnen sie dreimal täglich mit der Einnahme von Pentoxifyllin mit 100-200 mg und wechseln dann für einen Monat zu einer zweifachen Dosis von 100 mg.

    Aus lokal wirkenden Arzneimitteln (Augentropfen), die den Stoffwechsel verbessern, werden Taufon und Emoxyoptik verschrieben (der Wirkstoff Emoxipin, der zusammen mit einer antioxidativen Wirkung eine angioprotektive und gerinnungshemmende Wirkung hat)..

    Im Fundus können Gefäßkrämpfe und ischämische Prozesse, venöse Stauungen oder atherosklerotische Veränderungen festgestellt werden. Abhängig davon wird die Behandlung angepasst. Mit dem Vorherrschen ischämischer Prozesse in den Netzhautgefäßen wird Sermion verschrieben (es hat eine vasodilatierende Wirkung hauptsächlich auf die Gefäße des Gehirns), emoxyoptische Tropfen. Die Behandlung beinhaltet auch einen Vitamin- und Mineralkomplex in einem monatlichen Kurs. Bei gestörtem venösen Abfluss und venöser Stase werden venotonische Medikamente verschrieben (Phlebodia, Venolek, Vasoket). Neben der venotonen Wirkung wirken sie auch angioprotektiv und verbessern die Lymphdrainage. Es ist sehr wichtig, die Grunderkrankung zu behandeln, gegen die sich eine Angiopathie entwickelt hat..

    Die Behandlung der diabetischen Angio- und Retinopathie umfasst:

    • Zuallererst ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel ständig zu überwachen - Patienten sollten ein hypoglykämisches Medikament einnehmen, wie von einem Arzt empfohlen, und eine kohlenhydratarme Diät einhalten. Den Patienten wird mäßige körperliche Aktivität gezeigt, was zu einem rationaleren Verbrauch von Glukose durch die Muskeln beiträgt..
    • Die Schlüsselaspekte bei der Kontrolle der diabetischen Netzhautangiopathie sind die Kontrolle des Blutdrucks und der Lipide (Statine und Fibrate)..
    • Mit einem blutdrucksenkenden Zweck bei Diabetes mellitus ist es am besten, Arzneimittel der Gruppe der Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren (Enalapril, Lisinopril, Perindopril Teva, Prineva, Ramipril) zu verwenden, die nicht nur die Kontrolle des Drucks ermöglichen, sondern auch das Auftreten und Fortschreiten des Nierenversagens verlangsamen - auch eine wichtige Komplikation des Diabetes mellitus Angiopathien. Diese Medikamente verhindern das Auftreten von Proteinurie mit Zuckerdibet, und wenn es auftritt, verhindern sie die Entwicklung eines chronischen Nierenversagens..
    • Verwendung von Antioxidantien - hohe Dosen von Tocopherol (1200 mg pro Tag), Vitamin C, Probucol, α-Liponsäure (Alfa Lipon, Berlition, Espalipon), Emoxipin, Mexidol, Lutein-Zeaxanthin-Komplex und Nahrungsergänzungsmittel Eikonol mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren... Alpha-Liponsäure-Präparate sind bei Diabetes mellitus wichtig, da sie eine komplexe Wirkung haben - antisklerotisch, antioxidativ und regulierend für den Blutzucker. Empfohlen wird auch Ocuwaite-Reti-Nat forte, das Fischöl und Vitamin E enthält.
    • Bei Diabetes mellitus nimmt die Fragilität der Blutgefäße zu und eine häufige Komplikation des Fundus ist das Auftreten von Blutungen. Bei längerer Anwendung von Doxium (Calciumdobesylat) für 4 bis 8 Monate klingen die Blutungen ab und es treten keine neuen auf.

    Allen Patienten, unabhängig vom Grad der Diabeteskompensation, wird empfohlen, solche Behandlungen zweimal im Jahr durchzuführen..

    Die Behandlung der hypertensiven Angiopathie der Netzhautgefäße basiert auf der Behandlung der Hypertonie. Es werden verschiedene Gruppen von Medikamenten verwendet, die ein Kardiologe empfehlen kann. Es ist wichtig, den Lipidspiegel im Blut zu überwachen. Von den Arzneimitteln der Statingruppe ist Rosuvastatin bei schwerer Nierenfunktionsstörung kontraindiziert, und bei einer moderaten Abnahme der Nierenfunktion sollte die Rosuvastatin-Dosis 40 mg nicht überschreiten. Atorvastatin unterliegt keinen solchen Einschränkungen, daher ist seine Anwendung bei Patienten mit Nierenerkrankungen sicher. Dies ist besonders wichtig für Patienten mit Diabetes mellitus, die häufig Nierenschäden aufgrund einer Grunderkrankung haben..

    Bei rheumatischen Netzhautläsionen wird auf die Behandlung der Grunderkrankung geachtet. Bei ausgeprägten Veränderungen des Fundus wird zusätzlich zu der von einem Rheumatologen verordneten Behandlung eine para- oder retrobulbäre Injektion von Glukokortikoiden durchgeführt. Zur Resorption von Exsudaten und Blutungen wird eine Gewebetherapie (Aloe-Extrakt, Biosed, FIBS, Torfot, Bumisol, Glaskörper), Injektionen von Lidase oder Chymotrypsin, Elektrophorese der Lidase verschrieben.

    Traumatische Angiopathie entwickelt sich nach schweren allgemeinen Verletzungen, die von einem Schock begleitet werden: Kompression, Fortpflanzung, Frakturen der Gliedmaßen und der Schädelbasis, Hirnverletzung. Eine rechtzeitige Linderung und Behandlung des Schocks verringert das Risiko schwerer Angiopathien.

    Ein weiterer Mechanismus der traumatischen Angiopathie ist die Kompression des Brust-, Hals- und Kopfgewebes, die mit einem Anstieg des Hirndrucks und schwerwiegenden Veränderungen des Netzhautgefäßtonus einhergeht. Die Behandlung zielt darauf ab, den Hirndruck zu senken und die Durchblutung der Gefäße des Gehirns und der Netzhaut zu verbessern.


    Nächster Artikel
    Blutfarbenindex