Thrombozyten


Thrombozyten - Blutbestandteile mit ovaler Form können in der Mitte leicht abgeflacht sein. Die Funktion von Blutplättchen ist schwer zu überschätzen, da diese Zellen nicht nur für die Blutgerinnung, sondern auch für die Resistenz gegen pathogene Mikroorganismen verantwortlich sind und aktiv am Aufbau von Blutgefäßen beteiligt sind..

Eine erhöhte oder verringerte Menge dieser gebildeten Elemente in 1 mm3 Blut ist eine Folge eines bestimmten pathologischen Prozesses im Körper. Wenn Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und das Problem oder die Selbstmedikation nicht ignorieren.

Struktur

Die Struktur von Blutplättchen ist ziemlich komplex und nicht nur auf eine Platte mit Bestandteilen beschränkt. Jede Schicht der Platte erfüllt ihre eigenen Funktionen:

  1. Außenschicht oder dreischichtige Membran. In der Dicke dieser Membran befindet sich Phospholipase A, die für die Bildung eines Blutgerinnsels verantwortlich ist. Hier sind die Rezeptoren, die für die Adhäsion an andere Platten und die Anhaftung an Körpergewebe verantwortlich sind.
  2. Lipidschicht. Besteht aus Glykoproteinen. Die Substanz ist für die Haftung der Komponenten der Platte aneinander und für eine lange Zeit in diesem Zustand verantwortlich.
  3. Mikrotubuli. Verantwortlich für die Kontraktion der Struktur und die Bewegung des Zellinhalts nach außen.
  4. Organellenzone. Besteht aus verschiedenen Komponenten, die im Allgemeinen für die Wundheilung verantwortlich sind.

Es ist zu beachten, dass Mikrotubuli ein Zytoskelett sind, das die Form von Blutplättchen bildet. Die Größe des "erwachsenen" Körpers liegt im Bereich von 0,002 bis 0,006 mm.

Bildung und Lebenszyklus

Die Lebensdauer von Blutplättchen ist viel kürzer als die von Erythrozyten - der Zerfall und Tod von Zellen erfolgt an den Tagen 7 bis 14, durchschnittlich leben diese Blutbestandteile etwa zehn Tage.

Wo werden Blutplättchen zerstört? Der Prozess der Zerstörung von Blutplättchen findet in der Leber oder Milz statt. Die Antwort auf die Frage, wo Blutplättchen zerstört werden, ist identisch mit der Situation mit roten Blutkörperchen..

Wo entstehen diese Blutbestandteile? Die Zellproduktion beginnt im Knochenmark, der Ort der Entwicklung und Reifung sind unvollständige Knochen (Wirbelregion, Beckenknochen).

Diese Platten im Blut werden wie folgt gebildet: Die schwammige Mischung produziert Stammzellen, die nicht differenzierungsfähig sind, dh von Natur aus nicht für den einen oder anderen Typ prädisponiert sind. Aufgrund bestimmter pathogenetischer Faktoren werden sie in die gewünschten Zellen umgewandelt.

Die gebildete Zelle durchläuft mehrere Bildungsstadien:

  • Die Stammzelle wird zu einer Megakaryozyteneinheit.
  • das Megakaryoblastenstadium beginnt;
  • der bereits gebildete Prothrombozyt wird zum Promegakaryozyten;
  • es bildet sich ein vollwertiges Blutplättchen.

In mehreren Stufen tritt also die Struktur des Blutplättchens auf. Die normale Anzahl von Blutplättchen im Blut eines Erwachsenen beträgt 150–375.000.000.000 pro Volumeneinheit Blut. Die Thrombozytenrate bei Frauen und die Thrombozytenrate im Blut von Männern unterscheiden sich, was auf die Besonderheiten der physiologischen Struktur des menschlichen Körpers zurückzuführen ist.

Funktionen

Die Form der Blutplättchen und ihre Struktur zielen darauf ab, die Hauptfunktion zu erfüllen - das Blut zu stoppen, wenn die Integrität der Haut und des Gewebes mechanisch geschädigt wird. Plattenplatten erfüllen folgende Funktionen:

  • Metabolismus von Serotonin;
  • Schutz - die Platten fangen fremde Zellen ein und zerstören sie;
  • die Freisetzung des Wachstumsfaktors, da nach ihrem Tod die dafür verantwortlichen Komponenten freigesetzt werden;
  • hämostatisch - für seine Implementierung werden die Zellen in große und kleine Zusammensetzungen eingeteilt.

Daher sind Blutplättchen im Blut sehr wichtig, was bedeutet, dass Sie ihre optimale Anzahl beibehalten müssen. Hierzu sind jährliche Vorsorgeuntersuchungen in der Klinik vorgesehen..

Blutnormen

Die Anzahl der Platten im Blut ist bei Frauen geringer als bei Männern, dies ist jedoch keine Folge der Krankheit, da diese Indikatoren auf die physiologische Struktur zurückzuführen sind.

Die Blutplättchenrate im Blut beträgt 200–400 × 10 ^ 9 / l. Nachts, im Frühjahr, kann ihre Anzahl abnehmen, was keine Pathologie ist. Die Thrombozytenrate im Blut von Frauen beträgt 180-320 × 10 ^ 9 / l, aber während des Menstruationsflusses nimmt die Anzahl dieser Blutzellen stark ab, in einigen Fällen bis zu 50%. Wenn Sie sich für die Norm bei Frauen nach Alter interessieren, gibt es dafür eine spezielle Tabelle. Auf die gleiche Weise können Sie die Norm bei Männern nach Alter herausfinden..

Es ist zu beachten, dass die Thrombozytenrate im Blut bei Frauen viel niedriger ist als bei Männern, da das optimale Geschlecht für das stärkere Geschlecht 180–400 × 10 ^ 9 / l beträgt. Die erhöhte Anzahl solcher Blutplättchen ist auf die Produktion von Sexualhormonen zurückzuführen, aber bei Männern sind solche Blutplättchenzahlen im Blut normal.

Bei Neugeborenen sind die Blutplättchen viel niedriger - bis zu 100 × 10 ^ 9 / l. Bei Kindern unter einem Jahr steigen die Blutplättchen im Bluttest um - 150-350 × 10 ^ 9 / l, und nach einem Jahr kehren sie allmählich zur Norm eines Erwachsenen zurück.

Eine geringfügige Abweichung von den optimalen Indikatoren ist nicht immer das Ergebnis einer bestimmten Krankheit (dies kann beispielsweise über die Thrombozytenrate bei Frauen gesagt werden), aber signifikante Verstöße gegen die Zusammensetzung des Biofluids erfordern eindeutig eine ärztliche Untersuchung und eine angemessene Behandlung. Wenn Sie sich unwohl fühlen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und das Problem nicht ignorieren oder versuchen, es selbst zu beheben.

Es versteht sich, dass die Bestimmung, wie viele Blutzellen sich im Körper befinden, nur diagnostiziert werden kann. Das klinische Bild kann nur auf eine Fehlfunktion des Körpers hinweisen, aber ohne Labor- und instrumentelle Diagnoseverfahren ist es unmöglich, die Grunderkrankung zu benennen, die die Veränderung der Blutzusammensetzung verursacht hat.

Es ist nicht überflüssig, sich systematisch einer vorbeugenden medizinischen Untersuchung durch verschiedene Kliniker zu unterziehen und Tests durchzuführen. Dies wird helfen, wenn nicht zu verhindern (obwohl es möglich ist), dann zumindest rechtzeitig diesen oder jenen pathologischen Prozess zu diagnostizieren. Die rechtzeitige Behandlung einer Grunderkrankung erhöht die Chancen auf eine vollständige Genesung erheblich.

Analyse des Blutplättchenspiegels: Norm, Dekodierung

Eine Blutuntersuchung auf Blutplättchen hilft bei der Messung ihrer durchschnittlichen Anzahl im Plasma. Diese Methode wird zur Diagnose schwerwiegender Pathologien verwendet, die mit einer schlechten Blutgerinnung oder im Gegenteil einer schwerwiegenden Erkrankung - Thrombozytose - verbunden sind.

Die durchschnittliche Thrombozytenzahl wird normalerweise in einem vollständigen Blutbild (CBC) überprüft, sodass kein separater Test erforderlich ist. Im Allgemeinen sind diese Zellen für die Blutgerinnung und Wundheilung verantwortlich. Gebildet aus riesigen Knochenmarkzellen - Megakaryozyten.

Die Rate der Blutplättchen im Blut

Ein Blutplättchentest ist ein einfacher quantitativer Test, der die Anzahl der Zellen pro Mikroliter Blut misst.

Eine niedrige Thrombozytenzahl wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Eine hohe Zahl ist die Thrombozytose. Diese beiden Zustände können sowohl relativ (dh durch vorübergehende äußere Zustände verursacht) als auch absolut (auf eine Krankheit hinweisen) sein..

Wie wird ein Blutplättchentest durchgeführt?

Die Analyse erfolgt aus einer Vene und unterscheidet sich praktisch nicht von anderen Blutuntersuchungen. Es ist ratsam, mindestens 3 Stunden vor der Blutspende nichts zu essen, nicht zu rauchen und dies morgens zu tun.

Die genaueste Methode zum Zählen von Blutplättchen wird in der Goryaev-Kammer oder in der Fonio-Methode als einheitlich angesehen.

Die Thrombozytenzahl liegt über dem Normalwert

Eine zu hohe Thrombozytenzahl weist auf einen Zustand hin, in dem das Knochenmark zu viele Zellen produziert. Wenn die genaue Ursache nicht bekannt ist, spricht man von primärer Thrombozytose. Wenn überschüssige Blutplättchen durch eine Infektion oder eine andere Krankheit verursacht werden, spricht man von einer sekundären Thrombozytose.

Eine Thrombozytose ist jedoch mit einem hohen Risiko für Blutgerinnsel und Blockaden in den Hauptarterien verbunden. Sie ist normalerweise bei Menschen, die krankheitsbedingt bettlägerig sind, signifikant höher..

Häufige Ursachen für Thrombozytose

Andere häufige Gründe, warum Ihre Thrombozytenzahl über dem Normalwert liegt:

Erholung nach Alkoholvergiftung oder Vitamin B12-Mangel;

Orale Verhütungsmittel.

Wenn die Thrombozytenzahl einer Person konstant hoch bleibt, kann dies auf schwerwiegendere Krankheiten hinweisen:

Onkologie (Lungen-, Magen-, Brust- und Eierstockkrebs, Lymphom). Um eine genauere Diagnose zu stellen, sind zusätzliche Tests erforderlich.

Entzündungsprozess. Krankheiten, die eine Immunantwort auslösen, wie rheumatoide Arthritis oder entzündliche Darmerkrankungen, erhöhen die Thrombozytenproduktion. Andere Symptome bestimmen die Krankheit;

Infektion (wie Tuberkulose)

Splenektomie. Das Entfernen der Milz kann auch die Thrombozytenzahl für eine Weile erhöhen..

Thrombozytenzahl unter dem Normalwert

Dieser Zustand ist normalerweise mit einer schlechten Blutgerinnung verbunden, wodurch die Gefahr besteht, dass eine Person durch Blutungen stirbt. Es kann eine Erbkrankheit (Hämophilie) oder eine Folge einer Strahlenkrankheit sein.

Häufige Ursachen für Thrombozytopenie

Sehr oft entwickelt sich eine Thrombozytopenie vor dem Hintergrund einer Chemotherapie während der Krebsbehandlung. Es gibt jedoch auch Krankheiten, die es provozieren können..

Virusinfektionen (Mononukleose, HIV, AIDS, Masern, Hepatitis);

Einnahme von Medikamenten. Aspirin, Blocker von H2-Histaminrezeptoren, Chinidin, Antibiotika der Sulfonamidgruppe, einige Diuretika;

Flusskrebs. Onkologische Erkrankungen des Knochenmarks führen sehr häufig zu Thrombozytopenie. Am häufigsten sind Lymphome und Leukämie;

Aplastische Anämie, die die Produktion aller Arten von Blutzellen verringert;

Chronische Blutungen (Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür).

Änderungen der Thrombozytenzahl können chronische Erkrankungen oder sogar Knochenmarkskrebs bedeuten. In der Regel kann die korrekte Diagnose jedoch nicht nur anhand ihres Niveaus gestellt werden. Dies erfordert eine umfassende Prüfung und andere Analysen..

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Arzt über alle Symptome zu informieren, die Ihre Testoptionen einschränken.

Analyse des Niveaus und der Aktivität von Blutplättchen: Forschungsmethoden und Merkmale des Blutentnahmeverfahrens

Thrombozyten sind nichtnukleare Blutzellen, die aktiv am Prozess der Blutgerinnung beteiligt sind. Ihre Aufgaben umfassen den Schutz der Wände von Blutgefäßen vor mechanischen Schäden und die Verhinderung von Blutverlust. Darüber hinaus wurde die antiparasitäre Wirkung von Blutplättchen und ihre Beteiligung an der Regeneration der betroffenen Gewebe nachgewiesen..

Wie alle anderen Blutzellen können Thrombozyten eine erhöhte oder verringerte Plasmakonzentration aufweisen und unter Funktionsstörungen "leiden". Überlegen Sie, welche Methoden zum Testen auf Blutplättchen verwendet werden und welche Ergebnisse der Analyse als Norm angesehen werden können und welche Abweichungen.

Indikator "Thrombozyten" in der Blutuntersuchung

Die Blutplättchen sind sehr klein - nur 2 bis 3 Mikrometer im Durchmesser, was viel weniger ist als die Indikatoren anderer Blutzellen. Diese farblosen kleinen Körper werden im roten Knochenmark aus den größten Kernzellen des Körpers - den Megakaryozyten - gebildet. Das megakaryozytische Zytoplasma scheint sich zu teilen oder "zu vergießen" und seine Reste in den Blutkreislauf freizusetzen - Blutplättchen.

Wenn ein Gefäß beschädigt ist, bilden sich im Körper Substanzen, die die Blutplättchen in eine aktive Form bringen und sich an den Ort des traumatischen Ereignisses und aneinander "anziehen".

Die Lebensdauer eines Blutplättchens beträgt höchstens 10 Tage, sodass die Zellen im Blut ständig erneuert werden. Wenn ein Ungleichgewicht zwischen der Bildung und Zerstörung dieser Elemente besteht, neigt die Person zur Thrombusbildung oder umgekehrt zu vermehrten Blutungen.

Die Untersuchung von Blutplättchen wird im Rahmen einer allgemeinen Blutuntersuchung durchgeführt und ermöglicht Ihnen die Beurteilung der Gerinnbarkeit. Die Anzahl dieser Körper wird in Stücken pro Einheit (Liter, Mikroliter) Blutvolumen berechnet. Die Thrombozytenkonzentration in den Testergebnisformularen wird in einer der äquivalenten Optionen angegeben, zum Beispiel:

  • 250 Tausend / ul;
  • 250 × 10 3 Zellen / μl;
  • 250 x 10 9 U / l;

Blutplättchen- und Gerinnungstests

Ein Blutplättchentest ist ein wichtiger Schritt bei der Diagnose von Gerinnungsstörungen und Knochenmarkerkrankungen. Die Studie ermöglicht es Ihnen auch, die Wirksamkeit der Behandlung zu bewerten. Darüber hinaus ist die Bestimmung der Aktivität dieser Zellen ein obligatorischer Schritt bei der Vorbereitung des Patienten auf die bevorstehende Operation (ermöglicht die Beurteilung der Fähigkeit des Körpers, Blutungen während der Operation zu überwinden)..

Komplettes Blutbild für Blutplättchen

Die Gerinnungsanalyse ist eine der einfachsten und kostengünstigsten Forschungsmethoden. Der Patient muss vor der Studie zwei Stunden lang nichts essen. Die Ergebnisse sind normalerweise in wenigen Stunden fertig. Solche Tests werden im Rahmen einer umfassenden Untersuchung des Körpers sowie bei Vorhandensein von Blutungen unbekannter Art und zur Diagnose oder Kontrolle der Wirksamkeit der Behandlung von Knochenmarkspathologien durchgeführt. Referenzwerte hängen vom Alter und in der Kindheit auch vom Geschlecht ab.

Blutuntersuchungen auf Gerinnung (Thrombozytenaggregation)

Es gibt zwei einfachste und effektivste Methoden zur Bestimmung der Aggregation - nach Sukharev und nach Lee-White. Beide Methoden sind sehr informativ und liefern zusätzliche Informationen zur Krankengeschichte..

Forschung von Lee-White

Der Lee-White-Thrombozyten-Test ist die Bestimmung der Gerinnungsrate von venösem Blut in einem Reagenzglas, mit der Sie den Zeitpunkt der Bildung des Enzyms Prothrombinase abschätzen können. Die Studie wird auf nüchternen Magen durchgeführt. Die normale Gerinnungszeit bei 37 ° C beträgt 4 bis 7 Minuten und bei Raumtemperatur 15 bis 25 Minuten.

Für die Studie werden dem Patienten 3 ml venöses Biomaterial entnommen, das dann in drei Glasröhrchen verteilt wird, die in einem Wasserbad auf 37 ° C erhitzt werden. Die Rohre werden in einem Gestell mit einer Neigung von 50 Grad installiert. Danach wird mit einer Stoppuhr die Zeit bis zur vollständigen Gerinnung berechnet, bei der die Flüssigkeit nicht mehr herausfließt, wenn die Röhrchen gekippt werden.

Analyse von Sukharev

Indikatoren im Kapillarbluttest nach Sukharev werden aus einem Biomaterial bestimmt, das einem Patienten auf nüchternen Magen entnommen wurde. Da der erste Tropfen Elemente des Hautgewebes enthalten kann, wird er vom Finger gelöscht, der nächste Teil wird zum Testen genommen.

Das Material wird in ein spezielles Rohr gegeben - eine Kapillare, die dann in einem bestimmten Winkel in verschiedene Richtungen geneigt wird. Mit Hilfe einer Stoppuhr wird die Zeit bestimmt, zu der sich die Flüssigkeit im Gefäß nicht mehr frei bewegen kann. Normale Gerinnungszeit ist: Beginn der Fibrinbildung - 0,5-2 Minuten, Abschluss - 3-5 Minuten.

Koagulogramm

Es handelt sich um eine Reihe von Indikatoren, mit denen Sie den Gerinnungsprozess beurteilen können, und umfasst eine ganze Reihe von Studien.

Bevor Sie die Essenz des Testens verstehen, sollten Sie die Mechanismen der Blutgerinnung berücksichtigen:

  • intern - wird realisiert, wenn die gebildeten Elemente mit dem Kollagen der Gefäßwände interagieren;
  • extern - ausgelöst durch Faktor III (Gewebethromboplastin), der von geschädigten Geweben ausgeschieden wird.

Der interne Weg charakterisiert APTT (aktivierte partielle Thromboplastinzeit). Seine Dauer hängt von der Menge der Gerinnungsfaktoren XII, XI, VIII, Kininogen und Precallikrein ab. Die APTT wird durch die Dauer der Blutgerinnselbildung nach Zugabe von partiellem Thromboplastin und Calcium zum Biomaterial des Patienten bestimmt. Eine Abweichung der APTT-Parameter von der Norm weist auf ein erhöhtes Blutungs- oder Thromboserisiko hin. Dieser Indikator dient auch zur Überwachung der Wirksamkeit der Heparinbehandlung..

Der Prothrombinindex, der der Prozentsatz der Plasma-Gerinnungsperiode und die Standard-Prothrombinzeit (die Zeit, während der das Kontrollplasma mit Gewebethromboplastin geronnen ist) ist, ermöglicht die Bewertung des externen Weges. Diese Studie ermöglicht den Nachweis von Gerinnungsstörungen, die mit einem Mangel an Fibrinogen (Faktor I), Prothrombin (II), Proaccelerin (V), Proconvertin (VII) und Stuart-Prower-Faktor (X) verbunden sind..

Fibrinogen ist an der Bildung von Fibrin beteiligt, das für die Bildung von Blutgerinnseln notwendig ist. Die Bestimmung der Konzentration des ersten von ihnen ist wichtig für die Beurteilung der Leberfunktion sowie für die Diagnose von Krankheiten, die mit der Bildung von Blutgerinnseln oder erhöhten Blutungen einhergehen..

Die Thrombinzeit ist die Zeitspanne der Umwandlung von Fibrinogen in Fibrin. Seine Definition ermöglicht es Ihnen, die gerinnungshemmende Aktivität des Blutes zu identifizieren. D-Dimer ist ein Abbauprodukt von Fibrin. Sein Anstieg wird bei gleichzeitiger Aktivierung von Koagulation und Fibrinolyse beobachtet. Lupus-Antikoagulans ist ein Antikörper gegen negativ geladene Phospholipide. Das Vorhandensein dieser Antikörper weist auf eine Tendenz zur Thrombose bei Autoimmunerkrankungen, Antiphospholipid-Syndrom, AIDS und systemischen Erkrankungen hin..

Antithrombin III, Protein C und freies Protein S (die beiden letzteren verstärken sich gegenseitig) sind gerinnungshemmende Faktoren. Mit ihrem Mangel steigt die Gerinnbarkeit und das Thromboserisiko. Plasminogen begrenzt die Gerinnungsaktivität bei Gefäßschäden, ist an der Auflösung von Blutgerinnseln und der Heilung von Haut- und Schleimhautverletzungen beteiligt. Es wird auch während der akuten Phase der Entzündung aktiviert..

Die Analyse wird auf nüchternen Magen durchgeführt (nach 12 Stunden Abstinenz von der Nahrung). Für die Forschung wird venöses Blut verwendet. Bevor Sie das Biomaterial einreichen, sollten Sie eine halbe Stunde lang auf Rauchen sowie körperlichen und emotionalen Stress verzichten.

Dekodierung der Ergebnisse der Analyse auf Blutplättchen

Ein biochemischer Bluttest auf Blutplättchen wird bei Gerinnungsstörungen, Knochenmarkspathologien (insbesondere bei Leukämie), Anämie, ungeklärten Blutergüssen, Blutungsneigung, Ischämie und Thrombose sowie vor der Operation durchgeführt.

Thrombozytenzahl in einer Blutuntersuchung

Die Referenzwerte hängen vom Alter des Patienten ab. Für ein Kind unter 10 Tagen beträgt die Norm 99-421 x 10 9 U / l, steigt jedoch allmählich an und erreicht nach 6 Monaten 180-400 x 10 9 U / l. Bei Mädchen ist die Konzentration der Blutplättchen immer etwas höher. Bei Kindern über 6 Jahren und Erwachsenen liegt die normale Anzahl dieser Blutzellen zwischen 150 und 450 x 10 9 U / l.

Eine signifikante Zunahme ihrer Anzahl (1000 x 10 9 U / l und mehr) fördert die Thrombusbildung, und eine Abnahme auf 20 x 10 9 U / l und darunter kann zu Blutungen führen. Wenn die Indikatoren auf 5 x 10 9 U / l fallen, stirbt der Patient in den meisten Fällen. Das Ergebnis während der Schwangerschaft kann leicht reduziert sein (um 10–20% der Norm), was durch das Hinzufügen eines dritten Kreislaufs und eine gewisse Blutverdünnung erklärt wird.

Erhöhte Thrombozytenzahl

Erhöhte Blutplättchen können auf Myokardinfarkt, Schilddrüsenerkrankungen, das Vorhandensein bösartiger Formationen im Knochenmark und anderen Organen, Trauma, Entzündungsprozesse, Anämie (hämolytisch und nach Blutverlust), Tuberkulose, Polyzythämie, Darmentzündung und Nierenversagen hinweisen. Ein ähnlicher Zustand wird bei schwerem Blutverlust sowie bei Patienten mit entfernter Milz festgestellt (es ist dieses Organ, das die Zerstörung und Nutzung alter, degenerierender Zellen sicherstellt). Die häufigste Ursache für hohe Thrombozytenkonzentrationen im Blut, die mit therapeutischen Aspirin-Dosen beseitigt werden, ist das Alter. Die zweite ist eine unausgewogene, ungesunde Ernährung und Lebensweise im Allgemeinen. Als physiologische Norm gelten erhöhte Werte der roten Blutkörperchen nach starker körperlicher Anstrengung, beispielsweise beim Sport.

Thrombozytose ist ein allgemeiner Name für Zustände mit einer erhöhten Anzahl von Blutplättchen im Blut, manchmal kann sie sogar bei Dehydration bei heißem Wetter beobachtet werden.

Verminderte Leistung

Bei einer Blutuntersuchung werden bei schwangeren Frauen niedrige Blutplättchen beobachtet, was normalerweise als physiologische Norm angesehen wird. Gleiches gilt für die Einnahme von Medikamenten, die die Thrombozytenproduktion hemmen. Eine Abnahme der Thrombozytenkonzentration kann auch durch Anämien (B12-Mangel, Folatmangel und Aplastik), virale und bakterielle Infektionen, Autoimmunerkrankungen, angeborene Thrombozytopenie und Splenomegalie verursacht werden.

Mit den Ergebnissen einer Blutuntersuchung auf Blutplättchen sollten Sie einen Arzt oder Hämatologen konsultieren. Wenn die Indikatoren von der Norm abweichen, wird er weitere Studien verschreiben und nach Diagnosestellung eine angemessene Behandlung durchführen. Der Patient sollte auch die Ernährung normalisieren (mit Spurenelementen anreichern). Wenn die Ursache für die verringerte Thrombozytenzahl bereits beseitigt ist, raten Ernährungswissenschaftler, den Verbrauch von Lebensmitteln, die reich an Vitamin A und C sind, zu erhöhen, um den Prozess der Normalisierung der Indikatoren zu beschleunigen.

Um korrekte Forschungsergebnisse zu erhalten, vergessen Sie nicht die grundlegenden Regeln für die Vorbereitung auf Blutplättchentests: Bevor Sie Blut abnehmen, essen Sie mindestens 4 Stunden lang nicht, konsumieren Sie Flüssigkeit in Maßen, schließen Sie 2-3 Tage lang hohe körperliche und emotionale Belastungen aus und schließlich Wenn Ihr Arzt es erlaubt, beenden Sie die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (wie Aspirin)..

Die Rate der Blutplättchen im Blut

Niedrige Thrombozytenzahl

Ein zu niedriger Blutplättchenspiegel im Blut einer Person wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Dieser Zustand wird beobachtet bei:

  • Hepatitis;
  • Leberschaden mit Zirrhose;
  • Pathologien der Schilddrüse;
  • Leukämie;
  • Alkoholismus;
  • Anämie;
  • verminderte hämatopoetische Funktionen des Knochenmarks.

Eine niedrige Thrombozytenzahl im Blut wird durch längeren Gebrauch von Medikamenten, Nasenbluten und hormonellen Veränderungen im weiblichen Körper nach der Menstruation hervorgerufen.

Bei einer solchen Verletzung werden die Gefäße zerbrechlich und unelastisch, eine Person kann an dem geringsten Trauma sterben, und die Gefäße in diesem Zustand platzen und platzen an dem geringsten Trauma.

Bei der Diagnose einer Krankheit, die zu dieser Erkrankung geführt hat, werden Studien verschrieben:

  • Blutplättchen zur Bestimmung der Gerinnungsperiode;
  • das Fehlen von Antikörpern im Blut;
  • erbliche Thrombozytopenie zu erkennen;
  • Ultraschall des Abdomens, insbesondere der Leber und Milz.

Um den Zustand des Patienten zu korrigieren, werden Medikamente verschrieben, manchmal eine Infusion von Blutplättchen.

Wie bei einer hohen Thrombozytenzahl muss die Ursache für diesen Zustand behandelt werden..
In einigen Fällen ist es notwendig, den strukturellen Zustand von Blutplättchen im menschlichen Blut zu untersuchen. Dazu müssen Sie das Verhältnis von reifen und degenerativen Zellen untersuchen. Wenn vollwertige Zellen in der Minderheit sind, wird die Qualität stark verringert, wenn der quantitative Indikator für das Vorhandensein von Blutplättchen beobachtet wird. Eine solche Untersuchung zur Volumenverteilung von Blutplättchen wird als Koagulogramm bezeichnet. Untersuchen Sie das Blut unter folgenden Bedingungen auf Blutplättchen:

  • unkontrollierter Drogenkonsum - Aspirin, Rheopirin, starke Schmerzmittel, Antibiotika;
    Masern und Masern;
  • Durchführung einer Chemotherapie.

Der Zustand muss sofort nach Feststellung der Symptome beseitigt werden und wird unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt. Unter solchen Bedingungen wird Sodecor verwendet; Etamsilat; Derinat. Wenn das Volumen der Blutplättchen mit einem hohen Grad an degenerativen Formen verteilt ist, wird eine Infusion von Blutplättchenmasse verschrieben.
Bei der Behandlung von Thrombozytopenie müssen Stresszustände, nervöse und körperliche Überlastung ausgeschlossen werden..

Es ist notwendig, die Diät einzuhalten:

  • Sagen Sie "Nein" zu würzigen Gewürzen und fetthaltigen Lebensmitteln, alkoholischen Getränken, Essig in Lebensmitteln, roten Beeren.
  • gesund - grüne Trauben und Äpfel, Karotten, Sellerie, Leber, rotes Fleisch, Blattgemüse, Bananen.
  • Der Arzt verschreibt Medikamente, um die korrekte Hämatopoese wiederherzustellen.
  • Multivitaminpräparate der Gruppen A, C, B12;
  • Antibiotika und Antidepressiva sind auszuschließen.

Ein normaler Wechsel von Ruhe und Schlaf sollte in den Alltag eingeführt werden, und dynamische und traumatische Sportarten sollten ebenfalls ausgeschlossen werden.

Schmerzhafte Anomalien in der Blutstruktur werden von einem Arzt diagnostiziert und behandelt. Eine falsche Diagnose und eine unangemessene Behandlung solcher Krankheiten haben kritische Konsequenzen..

Norm

Ein vollständiges Blutbild zeigt die Anzahl der Blutplättchen pro Mikroliter Blut (XXX * 109 / L)..

Die Norm für die Anzahl der Blutplättchen im Blut hängt vom Geschlecht und Alter der Person ab. Die Grenzen der Norm sind in der Tabelle aufgeführt:

AlterNorm (x109 / l)
Erwachsene (Männer)200-400
Erwachsene (Frauen)180-320
15 - 18 Jahre alt180 - 420
10 - 15 Jahre alt150 - 450
5 - 10 Jahre alt180 - 450
14 Jahre150 - 400
1 - 12 Monate160 - 390
2 Wochen150 - 400
Neugeborenes100 - 420

Es ist zu beachten, dass die Anzahl der Blutplättchen im Blut von Frauen je nach Menstruationszyklus natürlichen Schwankungen unterliegt: Sie kann nach dem Eisprung zunehmen und während und in der ersten Woche nach dem Menstruationszyklus auf 150 x 109 Liter abnehmen. Während dieser Zeit ist eine Abnahme der Anzahl der Blutplättchen mit einem physiologischen Blutverlust verbunden..

Reduzierte Werte sind auch für Frauen im ersten und zweiten Schwangerschaftstrimester normal. Dies ist auf eine Zunahme des Volumens der flüssigen Blutphase während dieses Zeitraums und eine Abnahme der Anzahl aller Blutzellen zurückzuführen (während die Gesamtzahl der Blutzellen für das normale Funktionieren aller physiologischen Prozesse im Körper ausreichend bleibt)..

Es sollte beachtet werden, dass der allgemeine Bluttest nur die Anzahl der Blutplättchen, aber nicht das Verhältnis ihrer Formen zeigt. Währenddessen hängt die effektive Funktion dieser Zellen davon ab, welche Formen im Blut vorherrschen - jung, reif, alt oder degenerativ. Dieser Faktor wird anhand eines Blutgerinnungsdiagramms bestimmt.

Wie kannst du helfen

Da Thrombozytopenie eine große Anzahl von Krankheiten verbergen kann, erfordert jeder Fall ihrer Erkennung spezielle Unterstützung. Idealerweise sollte jeder Patient von einem Hämatologen konsultiert werden (einem Arzt, der sich ausschließlich mit Bluterkrankungen befasst). Bei Bedarf werden zusätzliche Untersuchungen durchgeführt, einschließlich einer mikroskopischen Untersuchung des Knochenmarks. Nur wenn die Ursache für die Abnahme der Blutplättchen ermittelt wird, kann mit Sicherheit gesagt werden, was in einer bestimmten Situation zu tun ist, und mit der Behandlung dieses Problems begonnen werden. Es gibt folgende Möglichkeiten, um zu helfen:

Art der EreignisseSpezifische Aktionen und Medikamente
Notfallversorgung. Es ist angezeigt bei Blutungen vor dem Hintergrund einer Thrombozytopenie jeglicher Schwere. Das Hauptziel ist es, den Blutverlust zu stoppen.Den Patienten werden hämostatische Arzneimittel (Aminocapronsäure, Ethamsylat, Vicasol) verabreicht, und die Spenderplättchenmasse wird transfundiert. Nach der Stabilisierung des Zustands wird der Patient untersucht und eine geplante Behandlung verordnet..
Behandlung von Autoimmunpurpura und Werlhof-KrankheitHormonelle Arzneimittel der Glucocorticosteroid-Reihe (Methylprednisolon, Prednisolon, Dexamethason, Solu-Cortef, Cortinef).
Beseitigung der Thrombozytopenie mit Hypersplenismus und verstärkter Zerstörung der Blutplättchen durch die MilzDie chirurgische Behandlung erfolgt in Form einer Splenektomie (Entfernung der Milz). Fast immer hilft, Blutplättchen zu heben.
Beseitigung schwerer Erkrankungen, bei denen Thrombozytopenie nur ihr Symptom istChemotherapie bei Leukämie und Autoimmunerkrankungen. Es werden Platinpräparate (Vinblastin, Vincristin) und andere Gruppen verwendet.
Stimulanzien für die Knochenmark-Thrombozytensynthese
  1. Revolidspezifisches Thrombopoietin;
  2. Cyanocobalamin (Vitamin B12);
  3. Folsäure;
  4. Allgemeine Biostimulanzien (Actovegin, Solcoseryl, Aloe-Extrakt, Plasmol).
Allgemeine Aktivitäten
  1. Stornierung von Medikamenten, die zu niedrigen Blutplättchen führen können;
  2. Behandlung von viralen und bakteriellen Infektionen;
  3. Ausgewogenes angereichertes Essen;
  4. Verweigerung des Rauchens von Alkohol und Tabak;
  5. Physiotherapieübungen und dosierte körperliche Aktivität;
  6. Einnahme von Multivitaminkomplexen (Vitrum, Kvedevit, Duovit usw.).

Es ist nicht hinnehmbar, die Thrombozytopenie selbst zu überwinden. Dieses Problem erfordert einen ernsthaften Ansatz und eine qualifizierte Expertenbewertung..

Indikatoren der Norm

Die erforderliche Anzahl von Blutplättchen im Blut ermöglicht es Ihnen, die Integrität des gesamten Kreislaufsystems qualitativ aufrechtzuerhalten. Wenn sich herausstellt, dass das durchschnittliche Thrombozytenvolumen verändert und reduziert ist, kann der TC nicht sofort auf jeden Blutverlust reagieren. Thrombozyten werden nicht nur durch das Volumen bestimmt. Jeder wird es nützlich finden, die Klinik regelmäßig zu besuchen und routinemäßig ein vollständiges Blutbild zu erstellen. Es ist nicht so schwierig und überhaupt nicht teuer, aber es ist sehr informativ. Eine allgemeine Analyse der Proben ist erforderlich, um die TC-Funktion zu bewerten. Wenn ein Patient Blut für Blutplättchen spendet, kann der Arzt zwei Arten von Indikatoren kennenlernen:

  • quantitativ;
  • Qualität.

Der quantitative Parameter ist der Gehalt an TC in den entnommenen Proben. Zunächst darüber, wie quantitative Indikatoren angezeigt werden. Hierfür werden Tausende von Einheiten pro 1 Mikroliter menschliches Testblut verwendet..

Nun einige Zahlen:

  • Bei Männern gelten Thrombozyten von 200 bis 400.000 Einheiten / μl als Norm.
  • Bei Frauen ist das Vorhandensein von 180 bis 320.000 Einheiten / μl normal. Aber wenn die Menstruationsperiode kommt, kann die Anzahl der TCs um etwa 50% abnehmen. Dies wird als die Norm angesehen, da es sich nicht lohnt, in Panik zu geraten, wenn die Blutplättchen in diesem Zeitraum auf 75 bis 220 Tausend gefallen sind.
  • Für Kinder hängt die Norm weitgehend von ihrem aktuellen Alter ab. Neugeborene haben 100 bis 420 Tausend, und 2 Wochen alte Babys und Kinder unter 12 Monaten zeigen normalerweise 150 bis 350 Tausend. Kinder von 1 bis 5 Jahren haben keine Abweichungen, wenn Einkaufszentren in einer Menge von 180 bis 380 Tausend entdeckt werden. Nach 5 Jahren und bis zu 7 Jahren beträgt die Norm 180 - 450 Tausend.

Tagsüber können sich die Parameter innerhalb von 10% des ursprünglichen Ergebnisses ändern. Dies wird als normal angesehen, sodass Sie sich darüber keine Sorgen machen müssen. Jeder Person, unabhängig von Alter und Geschlecht, wird empfohlen, einmal im Jahr eine allgemeine Analyse durchzuführen, um die Thrombozytenzahl zu untersuchen. Dies hilft, ihren Pegel zu kontrollieren und rechtzeitig auf Abweichungen zu reagieren..

Wenn Sie über Qualitätsindikatoren sprechen, sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  1. Die relative Breite der Verteilung der Blutplättchen nach Volumen (als PDW bezeichnet). Es ist auch der Thrombozytenverteilungsindex. Zeigt an, wie viele TCs pro Volumen von verschiedenen Körperformen berücksichtigt werden.
  2. Das Verhältnis zwischen dem Volumen aller TCs zum Gesamtblutvolumen.
  3. Durchschnittliches Thrombozytenvolumen, das als MPV bezeichnet werden kann.

Die durchschnittliche Thrombozytenzahl und andere Parameter beeinflussen die Funktion der Blutzellen. Nämlich:

  • Gerinnselbildungsrate;
  • Dauer der Blutung;
  • die Dauer des Verstopfungsprozesses usw..

In der Medizin sind das durchschnittliche Blutplättchenvolumen, ihre Anzahl, ihr Verhältnis und ihre Verteilungsbreite im Blutplättchenindex enthalten. Dies ist der allgemeine Name für die gesamte Umfrage, der mindestens einmal im Jahr für eine Person empfohlen wird. Bei Komplikationen und gesundheitlichen Problemen wird die Häufigkeit der Tests im Laufe des Jahres auf 2 bis 4 reduziert

Wie Sie bereits verstehen, sind alle anderen qualitativen und quantitativen Parameter für Ihre eigene Gesundheit äußerst wichtig, wenn Sie die Indikatoren des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens oder MPV kennen. Abweichungen sind potenziell bedrohlich

Rolle der Blutplättchen

Zu sagen, dass diese kleinen bikonvexen roten Blutkörperchen wichtige Funktionen haben, bedeutet fast nichts zu sagen. Die Hauptsache ist, dass eine Person nicht an Blutungen stirbt, wenn sie einen Finger verletzt..

Dabei wird er von Thrombozyten unterstützt. In einem ruhigen Zustand stoßen sie mit einer negativen Ladung ruhig die Endothelzellen der inneren Auskleidung der Gefäße ab, so dass sich der Blutfluss leicht durch Gefäße mit unterschiedlichen Durchmessern ausbreiten kann, wobei alle ihre Auswirkungen frei umgangen werden.

Durch die Verbesserung der Fließfähigkeit des Blutes tragen sie somit zur rechtzeitigen Zufuhr von Sauerstoff zu den Zellen von Organen und Geweben bei. Sobald jedoch die Intima des Gefäßes den geringsten Schaden erleidet, ändern die Blutplättchen sofort die Ladung in die entgegengesetzte und bleiben buchstäblich im gefährdeten Bereich, wodurch die Integrität des Gefäßes wiederhergestellt wird.

Es wäre falsch zu glauben, dass Thrombozyten ihre Funktionen selbst ausführen. Alles im Körper wird vom Gehirn überwacht. Er gibt den Blutplättchen Befehle, um die Aktivität zu aktivieren oder zu verringern..

Andernfalls würde sich der lokale Prozess der Thrombusbildung zu einem verallgemeinerten Prozess entwickeln, der das gesamte Kreislaufsystem erfasst. Dies geschieht jedoch auch, wenn die Synchronwirkung des Koagulations- und Antikoagulationssystems unausgewogen ist..

Thrombozytopenie

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Dies ist eine sehr häufige Pathologie, mindestens alle hundertstel, die jedoch auf diese Pathologie gestoßen ist.

Die Gründe

Alle Ursachen der Thrombozytopenie sind in folgende Gruppen unterteilt:

  1. Faktoren, die zu einer Abnahme der Thrombozytenproduktion durch rotes Knochenmark führen. Dazu gehören Alkoholvergiftungen, Infektionskrankheiten, aplastische und megaloblastische Anämie, Medikamente aus einer Reihe von Östrogenen und Thiaziden sowie onkologische Erkrankungen.
  2. Faktoren, die zu einer verstärkten Zerstörung von Blutplättchen führen, ohne sie durch neue zu ersetzen. Dies führt zu einer längeren Anwendung von Heparin, einer disseminierten intravaskulären Gerinnung, einem Atemnotsyndrom, Tumoren und Gefäßtransplantaten.
  3. Faktoren, die die Konzentration von Blutplättchen aufgrund ihrer Umverteilung auf die Milz verringern.

Klinische Manifestationen einer Thrombozytopenie

Da die Hauptfunktion von Blutplättchen darin besteht, die rheologischen Eigenschaften von Blut aufrechtzuerhalten, wird sich ihr Mangel hauptsächlich durch verschiedene Blutungen manifestieren.

Klinische Symptome manifestieren sich nur mit einer Abnahme der Blutplättchen unter 50.000 pro Mikroliter.

Der Mechanismus der klinischen Symptome

Aufgrund einer Abnahme der Plattenkonzentration wird die Ernährung der Wände kleiner Gefäße gestört, was zu deren erhöhter Zerbrechlichkeit führt. Während der Verletzung der Integrität des Gefäßbettes kann ein Mangel an Blutplättchen keinen Blutplättchenpfropfen bilden, was zu einer massiven Freisetzung von Blut in das umgebende Gewebe führt.

Symptome

Das klinische Bild beinhaltet:

  1. Subkutane Blutung. Sie treten am häufigsten an Stellen mit Reibung oder Kompression der Haut auf. Die Größe kann stark variieren, von kleinen punktgenauen Stellen bis zu großräumigen Hämatomen. Gelb zeigt alten Schaden an, Blau und Rot etwa relativ neu.
  2. Nasenbluten, die länger als 10 Minuten dauern und bei der geringsten Verletzung auftreten.
  3. Starke Zahnfleischbluten mit mechanischer Reizung.
  4. Hämaturie - das Vorhandensein von Blutelementen im Urin.
  5. Zunahme und Intensivierung der Menstruation. Unter normalen Bedingungen beträgt die Dauer der Menstruation nicht mehr als 4 Tage, und der Blutverlust beträgt einschließlich des Endometriums nicht mehr als 150 ml. Bei der Thrombozytopenie erhöht sich nicht nur die Menstruationsdauer, sondern der Blutverlust übersteigt 150 ml.

Es ist nicht immer möglich, Symptome rechtzeitig zu identifizieren, ohne die Tatsache auszuschließen, dass viele häufig ignoriert werden. Aufgrund einer solchen nachlässigen Einstellung zur eigenen Gesundheit können schwerwiegende Komplikationen auftreten, wie z. B.: Blutungen in der Netzhaut mit anschließendem Verlust des Sehvermögens, Blutungen in innere Organe und die schlimmste tödliche Gehirnblutung.

Wie Sie Ihre Thrombozytenzahl auf normal erhöhen können?

Zusätzlich zur stationären Behandlung, die ausschließlich vom behandelnden Arzt verschrieben wird, kann die Thrombozytopenie auf natürliche Weise korrigiert werden. Dazu empfehlen sie:

Fügen Sie Ihrer Ernährung gesunde Lebensmittel hinzu, einschließlich Tomaten und Orangen.
Suchen Sie nach Lebensmitteln, die reich an Omega-3-Säuren sind, wie Thunfisch und Eier
Cardio-Übungen durchführen, um die Durchblutung zu verbessern;
warmes Wasser trinken, da bei Kälte die Funktion des Magen-Darm-Trakts abnimmt und die Aufnahme von Substanzen langsamer wird;
Der Schlaf sollte mindestens 8 Stunden am Tag betragen.

Thrombozytenfunktionen

Der Wert von Blutplättchen manifestiert sich in den ausgeführten Funktionen. Sie sind wie folgt bezeichnet:

  • Sie haben die Fähigkeit, ein Blutplättchenaggregat zu bilden - einen hämostatischen Primärstopfen, der die Stelle eines Gefäßbruchs verschließt. Dies geschieht durch Zusammenkleben von Blutplättchen. Dadurch wird die Blutung gestoppt..
  • Stellen Sie ihre sphärische Ebene bereit, um Plasmakoagulationsreaktionen zu beschleunigen.
  • Förderung der Heilung geschädigter Gewebe und ihrer anschließenden Wiederherstellung. Dies geschieht dank Polypeptidmolekülen, die aus Blutplättchen freigesetzt werden. Sie stimulieren die Teilung verletzter Zellen und deren Proliferation. Moleküle mit unterschiedlichen Strukturen und Zwecken sind die wichtigsten und stärksten Wachstumsfaktoren.

Dank Thrombozyten werden auch Blutgerinnsel resorbiert. Sie schützen die Wände von Blutgefäßen vor möglichen Schäden.

Lieferung der Analyse

Um den Blutplättchenspiegel im Blut zu bestimmen, müssen Sie eine Analyse bestehen, bei der biologisches Material für die weitere Forschung entnommen wird.

Blutplättchen können auf zwei Arten getestet werden. Der erste ist ein allgemeiner Bluttest, der die Anzahl der Blutplättchen umfasst. Für diese Art von Studie wird Blut von einem Finger zur Analyse entnommen.

Die zweite Methode ist ein Koagulogramm, anhand dessen der Grad der Blutplättchenaggregation ermittelt wird. Normalerweise sollte dieser Wert zwischen 30 und 60% liegen.

Wenn der Spiegel niedriger oder höher ist, deutet dies auf eine Thrombozytopenie bzw. Thrombozytose hin.

Blut zur Gerinnung wird aus einer Vene entnommen, diese Studie untersucht ausschließlich Blutplättchen.

Die Entnahme von biologischem Material sollte morgens von einem Patienten erfolgen, der morgens nichts gegessen hat. Sie können nur gereinigtes Wasser ohne Zusatzstoffe trinken.

Damit die Analyse korrekte Daten liefert, sollten Sie einige Tage vorher aufhören, alkoholische Getränke zu trinken.

Es ist auch notwendig, die Einnahme von Medikamenten auszuschließen, die die Anzahl der Blutplättchen beeinflussen können..

Diese Arzneimittel umfassen Diuretika, Analgetika, Kortikosteroid-Schmerzmittel und andere Arzneimittel..

Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen ständig bestimmte Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie sich vor der Durchführung des Tests an Ihren Arzt wenden..

Da der Thrombozytenspiegel durch Stress beeinflusst wird, wird für ein genaues Ergebnis empfohlen, vor der Analyse drei Tage lang auf starke körperliche Anstrengung und Krafttraining zu verzichten.

Es wird empfohlen, weniger nervös zu sein, da psycho-emotionaler Stress einen großen Einfluss auf den hormonellen Hintergrund des weiblichen Körpers und entsprechend auf den Blutplättchenspiegel hat.

Sie sollten den Test auch ablehnen, wenn weniger als drei Tage vor der Blutentnahme eine Verletzung mit starkem Blutverlust oder einer starken Verbrennung aufgetreten ist.

Der Körper im Schutzmodus erhöht die Anzahl der Blutplättchen und die Analyse ist falsch.

Wenn die Analyseergebnisse eingehen, ist die Hauptzeile in der Schlussfolgerung der PLT-Indikator. Diese Zahl gibt die Anzahl der Blutplättchen im Blut an..

Wenn die PLT von der Norm abweicht, empfiehlt der behandelnde Arzt zusätzliche Tests, um die Diagnose zu klären und eine geeignete medikamentöse Therapie zu verschreiben.

Thrombozyten bei Frauen sind normal

Die Thrombozytenzahl wird unter Verwendung einer CBC bestimmt. Ihre Zahl wird in Milliarden pro Liter angegeben und wie folgt geschrieben: ***? 109 / l. In der Testform werden Thrombozyten normalerweise als PLT (abgekürzt von Thrombozyten) bezeichnet..

Für eine gesunde Frau liegt die Norm zwischen 180,0 und 320,0? 109 / l. Dies ist eine ziemlich große Lücke, die die Individualität jeder Dame anzeigt. Die spezifische Anzahl von Blutplättchen bei verschiedenen weiblichen Vertretern kann sich um fast die Hälfte unterscheiden, und dies wird nicht als Pathologie angesehen.

Merkmale der Physiologie des Körpers einer Frau passen sich der etablierten Norm an.

Erstens kann mit Beginn der Menstruation, wenn mindestens drei Tage lang ein merklicher Blutverlust auftritt, die Anzahl der Blutplättchen auf 150 sinken. 109 / l. Der gleiche Indikator wird nach kritischen Tagen für eine ganze Woche als akzeptabel angesehen..

Zweitens nimmt die Thrombozytenzahl bei Frauen ab, die ein Kind tragen. Dieses Phänomen ist typisch für die ersten beiden Schwangerschaftstrimester. Die Untergrenze der Norm kann auf 150,0? 109 / l, also wie an kritischen Tagen.

Nach dem Beginn der 27. Woche bewegt sich die Thrombozytenzahl bei der werdenden Mutter an Standardgrenzen.

Wenn die Schwangerschaft normal verläuft, ist die Reduktion der Blutplättchen falsch. Schließlich nimmt das Volumen des flüssigen Teils des Blutes zu und die Anzahl aller darin enthaltenen zellulären Elemente und nicht nur der Blutplättchen. Ihre Gesamtzahl im Körper einer Frau reicht für eine gute Gesundheit aus.

Drittens sind Blutplättchen für eine bestimmte Tages- und Jahreszeit empfindlich: Nachts und mit Beginn des Frühlings nimmt die Anzahl der Blutplättchen ab.

Abweichungen von der Norm

Eine Abweichung der Anzahl der Blutplättchen von der Norm im weiblichen Blut ist ein unsicherer Zustand. Der Körper kann sich nicht effektiv vor Blutungen schützen, und den Gefäßen wird die Nahrung entzogen, sie werden zu zerbrechlich und zerbrechlich. Die Haut kann bereits durch leichte Reibung oder geringen Aufprall zerkratzt werden.

Die Thrombozytenzahl ist erhöht

Eine Erhöhung der Thrombozytenzahl im Verhältnis zur Norm (Thrombozytose) weist keine typischen äußeren Manifestationen auf. Manchmal kann eine Frau Taubheitsgefühl in ihren Gliedern, Schwindel oder Kopfschmerzen verspüren. Solche Symptome sind jedoch bei vielen Krankheiten häufig. Eine Thrombozytose wird nur durch eine Blutuntersuchung festgestellt.

Häufiger tritt bei Frauen über 50 ein übermäßiges Thrombozytenwachstum auf. Aber auch in einem jüngeren Alter sind Fälle von Blutzellen, die die optimalen Grenzen überschreiten, keine Seltenheit.

Übermäßiges Thrombozytenwachstum kann aufgrund der Entwicklung von:

  • Arthritis;
  • Colitis ulcerosa;
  • hämolytische und Eisenmangelanämie;
  • entzündliche Prozesse, die durch akuten Rheuma oder Tuberkulose verursacht werden;
  • Osteomyelitis;
  • Neoplasien;
  • akute Infektionskrankheiten.

Eine Zunahme der Blutplättchen ist nach der Operation häufig, um die Milz zu entfernen. Der Grund für ihr Wachstum kann auch eine Verletzung der Funktionen von Stammzellen im Knochenmark sein..

Es gibt auch mögliche Manifestationen einer sekundären Thrombozytose. Es ist gekennzeichnet durch eine erhöhte Produktion eines Glykoproteinhormons, das für die Reifung der Blutplättchen verantwortlich ist. Eine sekundäre Thrombozytose ist möglich, wenn:

  • chirurgische Bauchoperationen;
  • offene Frakturen, andere Verletzungen, die mit Blutverlust einhergehen;
  • Übergewicht;
  • langfristige Alkoholabhängigkeit.

Ein signifikanter Überschuss der Norm durch Blutplättchen führt dazu, dass sie aktiv aneinander haften, was früher oder später zur Thrombusbildung führt, was einen Schlaganfall oder Herzinfarkt bedeutet.

Ein Sprung in die Anzahl der roten Schilder sollte alarmieren: So können die ersten Symptome von Blutkrankheiten auftreten. Zusätzliche Analysen sind unabdingbar. Ein Therapeut oder Hämatologe wird sie ernennen.

Niedrige Thrombozytenzahl

Eine Abnahme der Anzahl von Blutplättchen im Verhältnis zur normalen (Thrombozytopenie) tritt aus Gründen verschiedener Art auf. Dazu gehören genetische Veränderungen, Nebenwirkungen von Medikamenten oder Pathologie.

Darüber hinaus nimmt, wie oben erwähnt, die Anzahl der Blutplättchen während der Schwangerschaft und an kritischen Tagen ab. Diese Gründe sind physiologischer Natur und im weiblichen Körper möglich..

Bei folgenden Symptomen kann eine Thrombozytopenie vermutet werden:

  • häufige und anhaltende Nasenbluten;
  • die Unfähigkeit, das Blut mit kleinen Schnitten oder Kratzern schnell zu stoppen;
  • das Vorhandensein von Blutergüssen, die ohne äußere Umstände (Schläge, Verletzungen) auftraten;
  • Zahnfleischbluten.

Mögliche Krankheiten, die zu einer Verringerung der Anzahl der Blutplättchen im Vergleich zur etablierten Norm führten, sind folgende:

  • Lebererkrankungen, insbesondere Leberzirrhose oder Hepatitis;
  • Schilddrüsenerkrankung: Hypothyreose oder Hyperthyreose;
  • Mononukleose;
  • Masern und Röteln;
  • Schädigung des Knochenmarks, das für die Thrombozytenproduktion verantwortlich ist;
  • Herpes.

Darüber hinaus kann eine Abnahme der Blutplättchen auf chemische Vergiftungen und Reaktionen auf Medikamente zurückzuführen sein. In der Regel sinkt ihre Anzahl während der Chemotherapie, insbesondere nach der ersten Sitzung.

Meistens nimmt die Menge der Blutplättchen jedoch während der Erkältungs- oder Grippeperiode ab..

In der medizinischen Statistik werden seltene Abweichungen der Blutplättchen von der Norm erfasst. Wenn eine solche Situation beobachtet wird, müssen die Gründe sofort identifiziert werden. Dies erfordert die Aufmerksamkeit sowohl des Patienten als auch des Arztes..

Zusätzlich zur allgemeinen Blutuntersuchung wird ein Hämostasiogramm (Koagulogramm) verschrieben

Hiermit können Sie den Grad der Blutgerinnung bestimmen, der für die Ernennung einer nachfolgenden Therapie wichtig ist.

Thrombozyten und ihre Funktion

Blutplättchen sind farblose Zellen oder Blutplatten (auch Bizzocero-Plaques genannt), die für die Blutgerinnung verantwortlich sind. Dieser Prozess wird als äußerst wichtig für den menschlichen Körper angesehen, da wir sonst bei der geringsten Verletzung an Blutverlust sterben würden. Sie gruppieren sich an der Stelle der Verletzung und bilden eine starke Barriere gegen Blutungen. Die normale Thrombozytenzahl liegt zwischen 200 und 400 g / l. Bei kleinen Kindern kann die untere Markierung 150-180 g / l betragen. Abhängig von der Jahreszeit und der Tageszeit kann es zu Schwankungen des Blutplättchenspiegels im Blut kommen. Aber wenn die Blutplättchen stark erhöht sind, was bedeutet das und was ist die Bedrohung?

Um festzustellen, wie viele Blutplättchen sich im Körper befinden, müssen Sie ein vollständiges Blutbild erstellen. Es enthält Informationen zu allen Blutzellen. Eine hohe Thrombozytenzahl wird als Thrombozytose bezeichnet. Dieser Zustand erfordert eine ständige Überwachung und obligatorische Behandlung. Ein Thrombozyten-Test wird auch als PLT-Test bezeichnet. Wenn sich herausstellt, dass die Blutplättchen erhöht sind, sind zusätzliche Untersuchungen erforderlich, um die Gründe herauszufinden und eine Entscheidung über die Behandlung zu treffen. Dies umfasst ein Koagulogramm, eine Knochenmarkbiopsie, einen Serumeisen- und Ferritin-Test und einen C-reaktiven Protein-Test. Der Arzt kann auch alle 4 Tage dreimal einen Ultraschall der Bauch- und Beckenorgane sowie eine Analyse der Thrombozytenzahl verschreiben.

Es gibt eine primäre und sekundäre Thrombozytose. Der erste Typ kann aufgrund einer Funktionsstörung der Knochenmarkszellen auftreten. In den meisten Fällen manifestiert sich diese Art der Thrombozytose in keiner Weise, sehr selten verursachen hohe Blutplättchen Kopfschmerzen und Unwohlsein. Es ist gefährlich, weil es Blutkrebs bedeuten kann (Erythrämie, myeloische Leukämie usw.). Thrombozytose des zweiten Typs (sekundär) wird als Symptom von Krankheiten angesehen, eine Folge chirurgischer Eingriffe, eine Nebenwirkung von Medikamenten.

Zusätzliche Funktionen von roten Blutplättchen

Zusätzlich zu den grundlegenden Schutzprozessen sind Blutplättchen an der Ernährung von Gefäßendothelzellen beteiligt, die die notwendigen Spurenelemente für den normalen Fluss roter Blutkörperchen erhalten, die Sauerstoff zu den Organen transportieren. Die Vitalität des Organismus, die Immunität hängt davon ab.

Thrombozyten fördern die Heilung geschädigter Gewebe. Durch schnelle Teilung schließen sie in kurzer Zeit den gesamten beschädigten Bereich. Gleichzeitig induzieren sie auch verletzte Zellen, um das Wachstum zu beschleunigen..

Darüber hinaus transportieren sie verschiedene Hormone und Enzyme und bekämpfen Viren und Antigene. So werden Blutplättchen nicht nur im Körper produziert, um Blutungen zu stoppen..

Hauptfunktionen

Angiotrophe Blutplättchen im Blut sind Lieferanten von Wachstumsfaktoren für Gefäßgewebe, dh dank Blutplättchen bleibt die normale Struktur und Funktion der Wände von Mikrogefäßen erhalten.

  • Vasokonstriktor - Blutplättchen scheiden Substanzen aus, die bei Beschädigung die Blutgefäße verengen.
  • Adhäsionsaggregation - Blutplättchen können aneinander und an den Wänden von Blutgefäßen haften, was zur Bildung eines primären Blutplättchenstopfens (Thrombus in den Gefäßen) führt, der die Stelle der Schädigung des Gefäßes verschließt.
  • Nachdem Sie sich mit den Grundfunktionen von Blutplättchen vertraut gemacht haben, wird deutlich, dass Blutplättchen ein sehr wichtiges Element im Blut sind. Mit ihrer unzureichenden Menge (Thrombozytopenie-Zustand) schwächt sich die körpereigene Abwehr ab, die Gefäße funktionieren nicht mehr normal, werden zerbrechlich und spröde und das Blutungsrisiko steigt. Eine übermäßige Anzahl von Blutplättchen (dieser Zustand wird als Thrombozytose bezeichnet) erhöht andererseits das Risiko von Blutgerinnseln und Thromboembolien (Blutgerinnsel, die die Wand eines Gefäßes oder Herzens abbrechen und in den Blutkreislauf gelangen und die wichtigsten Gefäße im Körper blockieren können)..

    Der Zustand des Blutes und insbesondere der kritische Indikator für den Gehalt an Blutplättchen müssen überwacht werden, um zeitliche Abweichungen festzustellen und Maßnahmen zu ergreifen. Dies kann helfen, einige gefährliche Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Zur Kontrolle reicht es aus, einmal im Jahr Blut für eine allgemeine Analyse zu spenden.

    Arten von Einkaufszentren und Normen

    Der durchschnittliche Indikator für die quantitative Norm des Blutplättchengehalts im Blut liegt zwischen 180 und 320 Tausend Einheiten / μl. Wenn bei der Untersuchung und Überprüfung der Proben ein Überschuss festgestellt wurde, wird eine Krankheit wie Thrombozytose diagnostiziert. Es gibt eine spezielle Klassifizierung der Arten von Blutplaques oder Blutplättchen. Je nach Alter gibt es verschiedene Arten von Blutzellen.

    1. Degenerativ. Sie machen nicht mehr als 5% der Gesamtmenge aus.
    2. Die Alten. Im Durchschnitt nehmen sie etwa 5% der Gesamtzahl der Blutplättchen ein..
    3. Jung. Die geringste Menge fällt auf diese Altersgruppe von Blutzellen (bis zu 1%).
    4. Reifen. Sie bilden die Basis für Blutplättchen im Kreislaufsystem. In einem normalen Zustand und ohne Pathologien im menschlichen Körper sollten reife Blutplättchen mindestens 85% betragen.

    Wenn wir vom quantitativen Verhältnis ausgehen, dann wird hier die Norm basierend auf dem Alter und Geschlecht einer Person bestimmt. In Bezug auf quantitative Indikatoren passen die Normen in den folgenden Rahmen:

    1. Für Neugeborene wird als quantitative Norm ein Wert zwischen 100 und 420.000 Einheiten / μl angenommen. Wenn bei einem Säugling hohe Blutplättchen festgestellt werden, sollten die Ursachen sofort identifiziert und eine Behandlung verordnet werden.
    2. Für Kinder liegt der normale Indikator zwischen 180 und 320.000 Einheiten / μl;
    3. Bei Frauen liegt die Norm zwischen 150 und 380.000 Einheiten / μl;
    4. Bei Männern wird ein Indikator von 180 bis 320 Tausend Einheiten / μl als normal angesehen..

    Regelmäßige Überprüfungen der Blutzusammensetzung ermöglichen es Ihnen, den allgemeinen Gesundheitszustand zu überwachen und rechtzeitig auf pathologische Prozesse zu reagieren. Seien Sie also nicht faul, Ihren Thrombozytenverteilungsindex und andere quantitative und qualitative Indikatoren für Blutzellen herauszufinden. Nicht umsonst wird eine Blutuntersuchung als die wichtigste angesehen, um fast alle Arten von Krankheiten zu identifizieren. Jeder sollte wissen, warum die durchschnittliche Thrombozytenzahl hoch ist und was dies in Bezug auf seine Gesundheit bedeutet. Die Gründe sind unterschiedlich, daher sollten sie individuell festgelegt werden. Der Anstieg der TC in verschiedenen Situationen ist mit völlig unterschiedlichen Faktoren verbunden..

    Die Gründe

    Die Hauptaufgabe für den behandelnden Arzt besteht darin, die Ursache zu bestimmen, aufgrund derer der erhöhte Gehalt an Blutplättchen im Blut gebildet wurde. Behandlungstaktiken werden basierend auf provozierenden Faktoren gebildet. Es ist notwendig, die Grundursache zu beseitigen, die die Situation verursacht hat, in der sich zu viele Blutzellen im Blut gebildet haben. Wenn Sie damit fertig sind, können Sie die Leistung des gesamten Kreislaufsystems normalisieren. Ein erhöhter Blutplättchenspiegel wird normalerweise diagnostiziert, wenn:

    • kürzliche Operationen, die von starkem Blutverlust begleitet waren;
    • schwere Blutungen durch verschiedene Verletzungen und Faktoren;
    • onkologische Erkrankungen;
    • Blutkrankheiten;
    • Funktionsstörungen des Blutbildungssystems;
    • Exazerbationen chronischer Krankheiten;
    • entzündliche Prozesse;
    • infektiöse Läsionen;
    • Virusinfektionen und Krankheiten;
    • Überdosierung oder unsachgemäße Verwendung bestimmter Medikamente.

    Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Labortechniker einfach fälschlicherweise Proben für Blutuntersuchungen entnehmen. Um einen medizinischen Fehler während der Untersuchung auszuschließen, wird empfohlen, sich einige Zeit nach Erhalt der Ergebnisse an vertrauenswürdige medizinische Einrichtungen zu wenden und wiederholte Tests durchzuführen..


    Nächster Artikel
    Analyse von Blut und Urin auf Harnsäure - die Norm, Ursachen für erhöhte oder verringerte Werte, Behandlung und Ernährung