Was sollte der ALT-Indikator im Blut sein?


ALT ist ein Enzym namens Alaninaminotransferase, das in Geweben im ganzen Körper vorkommt und eine beschleunigte Glukoseverarbeitung ermöglicht. Forschungen zufolge wird es in den Zellen selbst produziert, dh es wird als endogene Substanz angesehen..

Glukose ist ein Saccharid, das vom Körper als Hauptenergiequelle verwendet und in mehreren Schritten synthetisiert wird. Bei diesem Prozess handelt es sich um sogenannte Enzyme, die als Katalysatoren wirken, dh ihre natürliche Verarbeitung beschleunigen.

ALT kommt in großen Mengen in Leberzellen - Hepatozyten - vor. Tatsache ist, dass in diesem Organ eine intensive Umwandlung von Substanzen in Glucose beobachtet wird..

Sobald das Gewebe der größten Drüse geschädigt ist, kann die Freisetzung von ALT in den Blutkreislauf nicht vermieden werden. Die Verbindung wird dann im Labor nachgewiesen.

Die Rolle des Enzyms im Körper

ALT oder ALAT haben nur eine Aufgabe: Die Substanz sorgt für eine beschleunigte Verarbeitung von Glukose, die Umwandlung von Strukturen in Saccharide. Dies ist eine wichtige Funktion.

Wenn wir über zusätzliche und nicht so offensichtliche sprechen, sprechen wir über Folgendes.
Wie bereits erwähnt, kommt ALT in großen Mengen in Leberzellen vor. Wenn eine Schädigung des Organgewebes beobachtet wird, können Änderungen des Stoffgehalts nicht vermieden werden.

In der Regel fehlt es im Blutkreislauf oder die Konzentration ist so niedrig, dass es für Forscher nicht von Interesse ist. Im gleichen Fall wird die Menge an ALT um ein Mehrfaches erhöht. Je intensiver die Verletzung der anatomischen Integrität der Leber ist, desto höher ist der Indikator.

Alaninaminotransferase kommt auch in Muskelstrukturen vor. Grundsätzlich - im Myokard. Daher kann jede Änderung möglicherweise auf eine Verletzung der anatomischen Integrität von Herzstrukturen hinweisen.

Dies kann durch die Kombination von ALT mit einer anderen Verbindung - Aspartataminotransferase (AST oder AST) - beurteilt werden. Entsprechend dem Verhältnis ziehen die Ärzte Schlussfolgerungen über die Art des angeblichen pathologischen Prozesses - es wird der Ritis-Koeffizient (AST / ALT-Verhältnis) verwendet, der normalerweise 1,33 beträgt.

Wenn wir also über den subjektiven Wert sprechen, ist das ALT-Enzym im Bluttest ein diagnostischer Marker, der auf Störungen der Leber und des Herzens hinweist. Auch bei einigen anderen Erkrankungen des Körpers. Es kommt auf die Situation an.

Normen nach Alter

Unter Frauen

Die ALT-Rate bei Frauen sollte im Bereich von 10 bis 35 U / Liter Blut liegen und steigt im Laufe der Jahre an. Änderungen nach Alter sind in der Tabelle dargestellt:

Alter Jahre)ALT-Anzeige in Einheiten pro Liter
18-2510-33
25-4010-34
40-5010-35
50 und älter10-35

Bei Männern

Die ALT-Rate bei Männern beträgt 8-38 U / L. Im Gegensatz zu Frauen nimmt die Rate mit dem Alter ab..

AlterZulässiger Indikator in U / l
18-2510-35
25-4010-40
40-5010-39
Nach 50 Jahren8-38

Während der Schwangerschaft

TrimesterIndikator in U / Liter Blut
ichBis zu 32
II31
III30-31

Tatsächlich sind kleine individuelle Abweichungen und Fehler möglich..

Gründe für den Anstieg

Unter den Wachstumsfaktoren des Indikators sollten die folgenden Punkte erwähnt werden.

Hepatitis

Chronische oder akute Leberentzündung. Es tritt relativ häufig auf, führt in der Anzahl der Fälle, die bei allen Organpathologien festgestellt wurden.

Besetzt auch eine oder die Hauptpositionen bei der bedingten Bewertung von Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Je nach Herkunft kann es verschiedene Typen geben. Zum Beispiel toxisch, medizinisch oder infektiös, viral. Am häufigsten tritt die Verletzung bei betrunkenen Alkoholikern und Drogenabhängigen auf. Obwohl nicht nur.

Die Krankheit wird von einem System von Symptomen begleitet. Im Krankheitsbild sind folgende Punkte zu finden:

  • Beschwerden im rechten Bauch. Sie sind besonders häufig und signalisieren Probleme mit dem ganzen Körper. Unangenehme Empfindungen drücken, schießen. Sie schneiden nicht, dies ist ein Hinweis auf Erkrankungen der Gallenblase und eine ganz andere Frage.
  • Schweregefühl im Bauch unbekannter Herkunft. Es ist oft unmöglich, den genauen Ort der Beschwerden zu lokalisieren.
  • Bitterkeit im Mund. Aufgrund des intensiven Ausflusses der Galle und ihrer Rückkehr in die ersten Abschnitte des Verdauungstrakts.
  • Erhöhte Körpertemperatur. Nicht immer und nicht überall. Abhängig von Form und Alter, Vernachlässigung des pathologischen Prozesses.
  • Verdauungsstörungen. Dyspeptische Symptome. Ob Sodbrennen, Aufstoßen und andere Erkrankungen.
  • Bei akuter Hepatitis übersteigt die Konzentration von ALT im Blut die Norm um das 20- bis 50-fache.

Die Behandlung erfolgt im Krankenhaus oder zu Hause. Durch Entscheidung eines Hepatologen oder Gastroenterologen. Hepatoprotektoren werden verschrieben.

Mit der viralen Ätiologie der Störung - Spezialmedikamente. In besonders schwierigen Fällen können radikale Maßnahmen nicht vermieden werden. Dies ist jedoch eher eine Ausnahme von der Regel..

Die Therapie ist meistens lebenslang. Die ganze Krankheit verschwindet nicht. Dies ist ein permanenter Zustand, mit dem Sie lernen müssen, zu existieren.

Zusätzlich wird eine fettarme Ernährung verschrieben. Die Aufgabe der Genesung ist weniger eine vollständige Heilung als vielmehr das Erreichen einer stabilen Remission.

Leberzirrhose

Logische Fortsetzung des pathologischen Prozesses entzündlicher Natur, Hepatitis.

ALT (ALAT) ist immer erhöht, da die Störung durch die allmähliche, aber stetige Zerstörung des Lebergewebes, den Tod von Organzellen, bestimmt wird. Dies ist ein irreversibles Phänomen, mit dem nichts gemacht werden kann. Nur langsamer und dann für eine Weile.

Wenn wir über die Anfangsstadien des pathologischen Prozesses sprechen, gibt es gute Chancen, das Fortschreiten zu stoppen und dadurch das Leben des Patienten zu retten. Dies ist jedoch selten möglich. Meistens wegen verspäteter ärztlicher Hilfe.

Die Krankheit ist durch eine Reihe von pathologischen Manifestationen gekennzeichnet. Unter ihnen sind:

  • Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen. In diesem Fall kann nicht zwischen Zirrhose und Hepatitis unterschieden werden. Benötigen Sie spezielle Diagnose.
  • Bitterkeit im Mund.
  • Störungen der Wundheilung. In diesem Organ werden Gerinnungsfaktoren produziert, spezielle Substanzen, die an der Blutgerinnung beteiligt sind. Probleme beginnen bereits mit kleinen Kratzern. Ohne über mehr zu reden.
  • Erhöhte Körpertemperatur.
  • Verletzung der Gefäßwände. Äußerlich äußert sich dies in Krampfadern. Ein charakteristischer Spinnentyp, Sternchen, bildet sich auf der Haut. Dies ist ein klarer Hinweis auf den Beginn des pathologischen Prozesses. Besonders wenn es andere Symptome gibt..
  • Übelkeit.
  • Erbrechen.
  • Dyspepsie.
  • Stuhlverfärbung.

Die Störung ist schwer zu behandeln. In der Anfangsphase werden Hepatoprotektoren eingesetzt. Mit fortschreitender Krankheit geht ihre Bedeutung verloren..

Das radikale Maß für die Genesung ist eine Lebertransplantation. Möglich nur im allerersten Stadium der Krankheit. Dann wird es nicht durchgeführt, da starke Blutungen beginnen.

Bei Hepatitis und Zirrhose wächst die ALT im Bluttest infolge des Zellabbaus - die Substanz wird aktiv freigesetzt und gelangt in den Blutkreislauf. Anschließend wird es mit Laboranalysatoren und -techniken aufgezeichnet.

Leberkrebs

Die Onkologie entwickelt sich vor dem Hintergrund eines systematischen Entzündungsprozesses infolge von Virusläsionen, Drogenabhängigkeit, Alkoholismus. Der Grund für den Anstieg der ALAT liegt in der Zerstörung des Lebergewebes.

Es gibt auch spontane, idiopathische Varianten. Wenn der genaue Grund nicht bestimmt werden kann.

Die Krankheit ist tödlich und spricht erst im Anfangsstadium gut auf die Behandlung an. Wenn der Tumor noch klein ist. Aber hier gibt es ein ernstes Problem..

Es ist sehr schwierig, Neoplasien im Anfangsstadium zu erkennen. Dies ist auf die tiefe Einstreu der Struktur und ihre Verkleidung zurückzuführen..

Nach den Ergebnissen eines herkömmlichen Ultraschalls kann die Diagnose nicht gestellt werden. Und MRT wird nur nach Indikationen verschrieben, niemand ahnt, dass Krebs die Ursache von Schmerzen sein kann. Das Problem ist eine unzureichende Diagnose und eine geringe Qualifikation der Ärzte.

Die Symptome des pathologischen Prozesses ähneln im Allgemeinen denen einer Zirrhose oder Hepatitis. Es gibt alle die gleichen starken Schmerzen, Beschwerden auf der rechten Seite. Verdauungsstörungen, Gesundheitszustände und Wohlbefinden im Allgemeinen sind auch.

Um jedoch die onkologische Natur der Störungen nachzuweisen, ist eine gründliche Diagnose erforderlich. Was fast niemand jemals tut.

In den frühen Stadien der Onkologie wird Krebs gut behandelt. Der Tumor wird entfernt. Ein Teil des gesunden Gewebes wird ebenfalls herausgeschnitten. Dies ist die sogenannte Resektion. Für mehr Präzision.

Verschreiben Sie gegebenenfalls Bestrahlung und Chemotherapie, wenn dies sinnvoll ist. Die Ergebnisse sind schnell und von hoher Qualität. Die Wiederherstellung dauert bis zu mehreren Monaten.

Dann müssen Sie alle sechs Monate oder öfter eine MRT mit Kontrastverstärkung durchführen. Rückfälle des pathologischen Prozesses ausschließen. Dies ist der einzige Weg zu kämpfen.

Hepatose

Dystrophischer Prozess in den Strukturen der größten Drüse des Körpers. Es tritt hauptsächlich bei einer ausgeprägten Stoffwechselstörung auf. Auch bei trinkenden Patienten zu finden.

Das Fazit lautet: Wenn die Alaninaminotransferase erhöht ist, bedeutet dies, dass im Verlauf einer pathologischen Veränderung funktionelles Lebergewebe zerstört und normale Zellen durch Fett ersetzt werden.

Der Zustand erinnert etwas an Zirrhose, nur der Prozess verläuft um ein Vielfaches langsamer.

Die Krankheit wird im Frühstadium gut behandelt. Das Hauptproblem ist, dass zum größten Teil keine Symptome auftreten. Der Zustand schreitet sehr langsam voran, macht sich nicht bemerkbar.

Die Therapie wird unter Aufsicht eines Hepatologen durchgeführt. Wenn es keinen engen Spezialisten gibt, ist ein Gastroenterologe beteiligt. Hepatoprotektoren werden verschrieben.

Eine obligatorische Maßnahme zur Korrektur des pathologischen Prozesses ist die Ernährung. Fettarme, pflanzliche Ernährung.

Weiter hängt alles von der Entscheidung des Arztes ab. Sie können ein Menü individuell entwickeln.

Die Prognosen sind erst im Anfangsstadium des pathologischen Zustands günstig. Dann sind die Aussichten verschwommen und nicht vollständig verstanden.

Bei Fetthepatose liegt die ALT leicht über der Norm, es werden Plateaueffekte und eine allmähliche Abnahme der Konzentration beobachtet. Da es immer weniger funktionelle Zellen gibt und die alten Vorräte der Substanz aus dem Blut entfernt werden.

Es gibt fast keine kritischen Indikatoren, da die Krankheit langsam fortschreitet und hier und jetzt nicht zu einem massiven Zelltod führt.

Herzinfarkt

Akuter Notfall. Es ist typisch für ihn, an funktionellen Strukturen, Kardiomyozyten, zu sterben..

Dies ist eine sehr gefährliche Verletzung. Es ist kurzfristig mit dem Tod des Patienten behaftet. Selbst wenn sie überleben, werden viele behindert und leiden unter Komplikationen.

Die Symptome der Pathologie sind recht typisch. Sie sind jedoch schwer von denen mit Angina pectoris zu unterscheiden..

Unter den Manifestationen sind:

  • Starke Brustschmerzen. Sie können der Hand, der linken Seite und dem Kiefer gegeben werden. Charakter - drücken oder brennen, backen. Dies ist ein typisches Symptom des ischämischen Prozesses. Wie man versteht, dass es das Herz ist, das schmerzt - lesen Sie hier.
  • Atemwegserkrankungen. Luftmangel.
  • Arrhythmien verschiedener Art.
  • Panikattacken. Gefühl intensiver Angst.
  • Psychomotorische Agitation.
  • Schweregefühl in der Brust.
  • Die Schwäche.
  • Schläfrigkeit.
  • Blaues Nasolabialdreieck. So genannte Zyanose.
  • Blässe der Haut.
  • Bewusstseinsstörungen.

Eine Person riskiert, innerhalb weniger Stunden zu sterben, wenn sie nicht in ein Krankenhaus gebracht wird. Die Symptome eines Herzinfarkts bei Frauen werden hier ausführlich beschrieben, bei Männern hier.

Die Behandlung erfolgt unter Aufsicht eines Kardiologen. Verschriebene Medikamente der Gruppe der organischen Nitrate, Protektoren. Bei Bedarf auch andere Mittel.

Laborindikatoren müssen in diesem Fall korrekt entschlüsselt werden.

Erkunde zwei Level. Wenn die Alaninaminotransferase erhöht ist, während der AST noch höher ist, bedeutet dies, dass das Problem eindeutig vom Herzen ausgeht. Die Diagnose muss schnell durchgeführt werden. Die Uhr geht weiter. Und manchmal - für Minuten.

Herzinsuffizienz

Die ALT ist erhöht, wenn andere Erkrankungen der Herzstrukturen vorliegen: Dies kann eine koronare Herzkrankheit und andere koronare Störungen (unzureichende Durchblutung ohne Anzeichen eines Herzinfarkts) umfassen..

Erkrankungen dieser Art werden häufig durch häufige klinische Manifestationen kombiniert..

Unter den Merkmalen des pathologischen Prozesses:

  • Starke wiederkehrende Brustschmerzen. Sie erscheinen und gehen von alleine weiter.
  • Dyspnoe.
  • Störung des normalen Rhythmus. Tachykardie, Flimmern, Extrasystolen. Etwas. Hängt von der spezifischen Diagnose ab.
  • Bewusstlosigkeit. Ohnmacht.
  • Zyanose des Nasolabialdreiecks.
  • Blasse Haut.
  • Die Schwäche.
  • Schläfrigkeit.
  • Übungsintoleranz.

Dies sind alles Anzeichen einer Herzerkrankung. Die Behandlung hängt von der klinischen Situation ab. Es werden blutdrucksenkende Medikamente, Kardioprotektoren, organische Nitrate und Glykoside verschrieben. Es gibt viele Möglichkeiten.

Die Entscheidung bleibt beim behandelnden Arzt.

Bei Verletzungen des koronaren Blutflusses steigt die ALT über einen weiten Bereich allmählich und sehr selten an. Normalerweise gibt es wenig Wachstum, das kaum spürbar ist. Dies sollte alarmieren.

Mit Lebererkrankungen in Laborparametern ist alles viel schlimmer.

Skelettmuskelstörungen

Dies passiert auch, wenn auch nicht so oft. Meistens tritt die Erkrankung bei Patienten auf, die lange Zeit bettlägerig im Krankenhausbett liegen.

Offensichtliche dystrophische Prozesse beginnen. Da das Enzym in der Skelettmuskulatur aktiv synthetisiert wird, ist alles ziemlich klar.

Die Symptome sind normalerweise subtil oder fehlen überhaupt. Eine Wiederherstellung als solche ist unmöglich. Ist das, um Sitzungen mit passiven oder aktiven Physiotherapieübungen durchzuführen. Um die Ernährung der Muskeln aufrechtzuerhalten, sterben die Zellen nicht ab.

Sobald die körperliche Aktivität zurückkehrt, wird sich alles erholen..

Ein ALT-Test zeigt den Zustand der Leber-, Herz- und Skelettmuskulatur. Andere Änderungen sind ebenfalls möglich.

Es gibt auch vorübergehende Abweichungen des Indikators von der Norm. Zum Beispiel als Folge von körperlicher Aktivität nach dem Rauchen Stress.

Es gibt andere Krankheiten, die oben nicht aufgeführt sind. Zum Beispiel Pathologie der Gallenblase.

Gründe für den Rückgang

Es ist viel seltener. Unter den Faktoren bei der Entwicklung der Erkrankung.

Onkologie

Verschiedene Krebsprozesse, ausgenommen Lebererkrankungen, die bereits erwähnt wurden.

Neoplasien können von beliebiger Lokalisation sein, es spielt keine Rolle.

Das Fazit ist, dass zelluläre Enzyme, einschließlich ALT, nicht mehr in ausreichenden Mengen produziert werden. Dementsprechend wird es ein Minimum von ihnen im Blut geben, weniger als die Norm..

Um den Zustand wiederherzustellen, ist eine Korrektur des primären pathologischen Prozesses erforderlich. Dreistufiges Schema: Tumorentfernung, Bestrahlung und Chemotherapie.

Vorhersagen hängen von der Struktur der Neoplasie, ihrer Größe und dem Vorhandensein von Metastasen sowie ihrer Position im Körper des Patienten ab. Die Frage ist besser an den Onkologen gerichtet.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Grundsätzlich - entzündliche Prozesse. Die häufigste Variante ist die Pankreatitis. Ausgelöst durch infektiöse, toxische Faktoren.

Der Patient wird plötzlich mit der Krankheit konfrontiert, sie schreitet schnell voran. In akuter Form kann es den Tod gesunder Zellen provozieren. Dies ist eine ernsthafte Belastung für den Körper..

Die chronische Art der Pankreatitis ist nicht so aggressiv und entwickelt sich langsamer, die ALT nimmt allmählich ab. Die Erkrankung ist in den meisten Fällen nicht lebensbedrohlich.

Behandlung ist Diät und Enzyme. Um die Arbeit der Orgel zu erleichtern. Wenn eine Nekrose beginnt, ist eine Operation erforderlich.

Vergiftung, Vergiftung

Ein charakteristisches Merkmal einer Vergiftung ist eine schnelle und starke Abnahme der ALT-Spiegel: Es darf keine einzige Einheit der Substanz im Blutkreislauf verbleiben.

Dies ist ein alarmierendes Zeichen, das auf die Unterdrückung zellulärer Prozesse hinweist. Dies ist beispielsweise möglich, wenn der Körper durch Salze von Schwermetallen, Dämpfe anderer Elemente beschädigt wird. Weniger häufig bei bestimmten Medikamenten.

Eine stationäre Entgiftung ist erforderlich. Verabreichung eines speziellen Gegenmittels.

Nierenpathologie

Störungen des Ausscheidungssystems. Ob es sich um entzündliche oder andere organische Erkrankungen handelt. ALT wird zu schnell ausgeschieden, daher hat es keine Zeit, sich im Blut anzusammeln - daher die Abnahme des natürlichen Indikators.

Zusätzliche Untersuchungen

Unterstützende Maßnahmen sind erforderlich, um den Grund für die Änderung der ALT zu ermitteln.

  • Mündliche Befragung des Patienten.
  • Anamnese nehmen.
  • Ultraschall der Bauchorgane, Verdauungstrakt.
  • Röntgen des Brustbeins.
  • Myographie.
  • EKG, ECHO. Herzforschung.
  • MRT auf Anfrage.
  • Biochemie, allgemeine Blutuntersuchungen, Urintests.

In den meisten Fällen reicht dies aus.

Prognose

Hängt vom primären pathologischen Prozess ab. Bei der malignen Onkologie sind die Aussichten schlechter als bei der Hepatitis im Anfangsstadium. Daher müssen Sie auf der Diagnose aufbauen.

Mögliche Konsequenzen

Insofern ist die Abweichung von ALT von der Norm ein formales Zeichen. Es provoziert keine Veränderungen oder Komplikationen. Probleme werden durch den primären pathologischen Prozess bestimmt.

Im Allgemeinen können Krankheiten, die den Enzymspiegel beeinflussen können, Folgendes verursachen:

  • Herzerkrankungen.
  • Gefährliche Atemstörungen.
  • Behinderung.
  • Patiententod.

ALT (ALT) in einem biochemischen Bluttest ist eine Laborebene, die auf eine Schädigung von Leber, Herz und Muskeln hinweist.


Nächster Artikel
ALT und AST im Bluttest